Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 440 Antworten
und wurde 41.911 mal aufgerufen
 Weidens politische Zukunft
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 30
Herakles Offline



Beiträge: 30

12.08.2007 13:12
#166 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Hallo I-ON

Selbst wenn ich als Stadtrat kandidieren würde und in den Stadtrat komme, hätte ich keine Chance Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse zu werden..
Diese extrem gut bezahlten Jobs werden von der Fraktionsführung vergeben, deshalb haben die Mitglieder der Fraktionsspitze aller Parteien die lukrativsten Jobs.

Weil diese Jobs soviel Geld einbringen, dürfen die genauen Bezüge nicht einmal die anderen Stadträte wissen, sonst kommt da bloß Neid auf.

Kannst du mir sagen warum das Einkommen das an den Stadtratssitz gebunden ist geheim bleiben soll ?

Ich will das einfach wie ca. 95 % der Bürger wissen, siehe Forumsumfrage.
So warum darf ich das nicht wissen incl. der Zinssonderkonditionen für Verwaltungsratsmitglieder. Wenn die diese Konditionen annehmen und das Geld bei einer anderen Bank anlegen……und das wird gemacht!!!!!!!!!.......gibt das weitere Einnahmen für die Bürgervertreter.

Findest du das wirklich richtig ?


I-ON Offline



Beiträge: 204

12.08.2007 13:55
#167 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

@Herakles,

wie Du sicher weißt, wurden vor einiger Zeit die Nebeneinkünfte der Bundespolitiker veröffentlicht.
So, nun wissen wir Wer wieviel und wofür dazuverdient. Und was bringt uns dass? Geben diese Leute ihre Posten deshalb auf?

Möchtest Du uns dein Einkommen inkl. aller mgl. Nebeneinkünfte hier im Forum preisgeben, damit wir darüber entscheiden können ob Du das auch verdienst???

Tatsache ist doch einfach, dass es solche Posten gibt, und diese auch nur an einige wenige vergeben werden können.

Vielleicht sollte man mal über die Vergabepraxis nachdenken und ein Losverfahren oder ähnl. zur Anwendung zu bringen oder etwa ein Rotationsprinzip einführen das es Jedem ermöglicht, für eine bestimmte Dauer während einer Legislaturperiode zum Einsatz zu kommen. Dann würden die Mehreinnahmen wenigstens auf alle gleichmäßig verteilt.

Ob sich so etwas allerdings in der Praxis bewähren würde mag ich nicht zu beurteilen.

Sofern sich die Leute allerdings Mittel bedienen um sich in erster Linie selbst zu bereichern, geb ich dir zu 100% Recht! Das ist strafbar, verwerflich und gehört auch entspr. geahndet!


Gruß, I-ON.

Herakles Offline



Beiträge: 30

12.08.2007 14:26
#168 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Da sollte man unterscheiden zwischen den Bezügen die in der GO ersichtlich sind und den Trick Bezügen z. B. Hausfrauenzulage für männliche Stadträte. Herr Moser (SPD) bekommt die z.B.

Alle DIREKTEN Bezüge der Stadträte (z.B. Sitzungsgelder) ab einer bestimmten Höhe, müssen die Stadträte an die Stadt abführen. Das haben nun einige Raffkes (z.B. Melch, Sperrer, Hirnmeier usw.) nicht getan und mussten erst aufgefordert werden, dieses „versehentliche Einbehalten“ zu beenden.

Die klügern und im Geld kassieren erfahrenen Stadträte machen das anders. Sie bewerben sich um Posten die vermeintlich nichts mit der Stadtratstätigkeit zu tun haben z.B. Verwaltungsrat Sparkasse, Stadtbau usw.. Die dabei erzielten Einnahmen fallen nicht unter die Abgaberegelung und dürfen in voller Höhe behalten werden.

Deshalb musste Koller-Girke oder Hoffmann nichts zurückbezahlen. Das löste natürlich Neid in den Fraktionen aus.

Jetzt kommt wieder meine Frage, nur etwas anders formuliert:

Warum darf ich die Stadträte wählen, aber nicht wissen was die im Amt verdienen. ?

Zusatzfrage

Warum wird das so geheimnisvoll behandelt und warum ist das in anderen Städten kein Problem?

Die Antwort bei der Zusatzfrage ist klar, falls diese Summen bekannt werden, haben die betroffenen Stadträte keine Möglichkeit gewählt zu werden, es würde eine Welle der Empörung geben.
Weidens Stadträte hüten wie der Teufel die Schröpf Geschenke, die es halt nur in dieser Höhe in Weiden gibt.
Damit wurde das Wohlverhalten der gewählten Volksvertreter erkauft. Dies ist auch der Grund warum ich diese Zahlen wissen will, um das Ausmaß der Sumpflandschaft zu erkennen.


Neuanfang muss auch bei der Sumpf Aufklärung und Trockenlegung beginnen. Ihr werdet sehen, sie, die Stadträte aller Fraktionen machen es nicht..

joge Offline



Beiträge: 300

12.08.2007 15:08
#169 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Nach meiner Meinung sollte etwas differenzierter werden:

Sparkassen unterliegen der Sparkassenaufsicht und werden auch entsprechend von dort geprüft.
Es gibt anschliessend einen Prüfbericht, in dem sind eben Bilanz ( Umsatz, Gewinn, Verlust, usw. aufgeführt ) Dazu gehört auch noch Wirtschaftsbericht und ein Teil befaßt sich mit zu erwartenden Risiken.
Diese Sparkassenaufsicht hat z.B. Schröpf nahegelegt auf den Vorsitz zu verzichten.

Ein solcher Bericht ist Grundlage für das Handeln und Entscheiden von Vorstand und Aufsichtsrat. Steht in dem Bericht nichts von wirtschaftlichen Risiko ( weil dies nicht weitergegeben oder falsch eingeschätzt wurde ) wissen evtl. Teile vom Vorstand und Aufsichtsrat nichts.
Dies ist Weltweit immer wieder ein Problem, z.B. die sogenannten "Wertberichtigungen". Hatte z.B. nach meiner Kenntnis "Telekom" und viele andere. Objekte (Häuser, Grudntücke) sind dabei mit einem Wunschwert angesetzt, der sich am Markt nicht erzielen läßt.
Bei der Sparkasse Tirschenreuth war allem Anschein nach dies so, dann kann aber der Aufsichtsrat, wenn er nicht informiert wird, nichts dafür. Der Tirschreuther Vorstand wurde doch entlassen. Deshalb kam ja Herr Zitzmann nach Tirschenreuth.
Den Weidenern ist deshalb nach meiner Kenntnis nichts vorzuwerfen. Was die Staatsanwaltschaft jetzt ausgräbt sind eben Verfehlungen die Jahre zurück liegen.

Fusionierungen sind nicht zu vermeiden. Deshalb war ja auch noch Neustadt a.d. WN ursprünglich dabei. Soweit ich informiert ist es dann an der Frage des Hauptsitzes gescheitert.
Ich darf aus eigener Erfahrung auch sagen, es gibt im Nordoberpfälzer Raum wenig Banken die über Darlehen von 5 Mill. Euro hinausgehen. Für Wirtschaftsentwicklung aber zu wenig.
Ob die Fusionierung wegen Täuschung wieder aufgehoben werden kann und soll, kann ich mit meinen Kenntnissen nicht beantworten.

Anders ist es mit den Entgelten. Hier wird zu Recht mehr Offenheit und Transparenz gefordert.
Es ist schon angesprochen worden, der Bund hat jetzt (nach Gerichtsurteil) dies beschlossen.
Das Land Bayern hat dies kürzlich abgelehnt.
Da bin ich schon auch der Meinung, der Bürger hat ein Recht zu erfahren, wieviel und wofür er bezahlt. Wer dies nicht möchte, verzichtet einfach auf eine entsprechende Postion!

Herakles Offline



Beiträge: 30

12.08.2007 18:17
#170 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

joge

Ein zweistelliger Millionen Betrag für eine nicht in Bayern angemeldete Fluglinie, die es nur auf dem Papier gibt, wurde erst JETZT nach der Fusion in der Öffentlichkeit bekannt.
Dieses Darlehen stand sehr wohl in den Büchern und war allen Mitgliedern im Aufsichtsrat sowohl in TIR und in WEN bekannt.

Die Stadträte wussen sehr wohl Bescheid, nur die Gier ihre eigenen Bezüge zu erhöhen, hat diese Bedenken überdeckt.
Prima, da fangen wir in Weiden mit Offenheit bei den Bezügen und Sondereinkommen der Stadträte an.
Bei den vielen Mauscheleien und Skandalen haben die Weidner ein Anrecht darauf und in anderen Städten geht das ja auch.

Die Neustädter Sparkassen haben ja auch nicht mit TIR fusioniert, warum wohl?
Nachdem die Fusion zwischen WEN und TIR so stark belastet ist, warum wurden die Vergütungen für die Weidner Stadträte im Verwaltungsrat erhöht? und auf welche Summe?

Warum dürfen die armen Bürger das nicht wissen? Einige Insider kennen die Zahlen mit Sicherheit, warum weigern sich also die Stadträte?
Nur mal laut nachgedacht, was passiert wenn vier Wochen vor der Wahl diese Bezüge hier im Forum oder Weiden-direkt stehen, ich könnte mir das schon vorstellen, Rippl kennt die Zahlen sicher schon jetzt.

Soll doch mal die Koller-Girke erzählen, was sie dafür erhält. Was hat sie da zu verbergen?

Also von einem ehrlichen Neuanfang spüre ich da noch nichts, bei den roten Großverdienern

Die Abstimmung bisher zeigt ja, am besten alle bisherigen Stadträte nicht mehr aufstellen.
.

Tiberius Offline



Beiträge: 96

02.09.2007 22:17
#171 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Ich hatte am Samstag Besuch aus Berlin.

Die wollten mit Hilfe des Weidner Parkleitsystems einen Parkplatz in der Innenstadt suchen und sind daran verzweifelt.
Ich kann mich noch daran erinnern, dass sich unser Stadtrat monatelang damit beschäftigt hat, die haben das blödsinnige Projekt entworfen und von den Bürgern und den NT deswegen jede Menge Gelächter geerntet..

Die gleichen absolut unfähigen Menschen sind für das Müllkonzept und den Fragebogen verantwortlich.
Wiederum die gleichen Stadträte sitzen im Werkausschuss und haben den Stadtwerke Fragenbogen verantwortet.

Seit einigen Tagen wurden, sicher für viel Geld, Metallständer z.B. am Kolpingplatz aufgestellt, die keiner versteht und die, angeblich für Fahrräder, zum Teil nur aus Metall und ohne Beschriftung bestehen.

Wie lange, lassen wir uns diese Allianz von unfähigen Stadträten und einer noch unfähigeren Verwaltung gefallen?

Die Unfähigkeit unserer Stadträte, die unser Geld zusammen mit der Verwaltung verplempern, ist schon zur Lachnummer geworden.

Wir haben zwar die teuersten, aber anscheinend auch die unfähigsten Stadträte.
Jetzt soll ein Lokomotivführer, ein Klein Lackier Unternehmer und ein Karusell Besitzer die Spitze der CSU Liste anführen.



filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

03.09.2007 19:57
#172 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

bei der csu gilt: unter den blinden ist der einäugige könig
leider gibt es nur ganz wenig einäugige

Irlwin Offline



Beiträge: 551

04.09.2007 07:14
#173 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Jaja Tiberius,

das Weidener Parkleitsystem ist ein großer Krampf, welcher eigentlich nur Unkosten verursacht hat, leider leider. Oder, hat hier schon jemand was Positives davon gehört?

Stolperer Offline



Beiträge: 51

04.09.2007 16:14
#174 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Hat sich eigentlich schon jemand Gedanken darüber gemacht welcher (CSU)-Stadtrat der größte Abzocker in den letzten 30 Jahren war? (Sitz und Vergünstigungen im Verwaltungsrat der Stadtsparkasse, in der unrechtmässigen Abwasser GmbH, Dispositionsgewinne im Umlegungsausschuss, Genehmigungsgewinne im Bauausschuss u.v.m!) Der Spitzenreiter hätte im künftigen Stadtrat nach meiner Meinung nichts mehr zu suchen, weil er die Profite nur als enger Schröpf-Freund haben konnte!

Erni Offline



Beiträge: 777

04.09.2007 18:52
#175 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten


Da wird sich der Hägler Georg aber über deinen Beitrag nicht besonders freuen.
Sein Sohn will eventuell auch Kandidat werden.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

04.09.2007 19:36
#176 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Stolperer,

da kann ich Dir leider nicht helfen, ich bin blauäugig, gutgläubig, und überhaupt nicht informiert, wo man Geld scheffeln kann.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

15.09.2007 19:12
#177 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten



Das ist alles etwas zu kurz und zu einfach gedacht. Die Hintergründe für das „am Sessel kleben“, der alten Stadträte aller Parteien“ sind kompliziert und einfach zu gleich.

Rippl hat in weiden-direkt darauf aufmerksam gemacht. Wir haben es im Forum mit über 90% gefordert und keine Partei macht es.

Da werden geschickt falsche Zahlen gestreut, wichtige Zahlen weggelassen usw.

Das Einkommen einiger, weniger Stadträte ist gewaltig und übersteigt eure Vorstellungen.

Solange wir nicht die Wahrheit erfahren, werden wir die, teilweise finanziell Abhängigen, nicht verstehen.
Dazu kommen natürlich die Nebengeschäfte und Privilegien.

Nur so ist verständlich warum erwachsene Menschen, sich in der Fraktion von Leupold so demütigen lassen und bei der SPD Melch und Koller-Girke, systematisch jungen Leuten seit Jahren den Spaß an der Weidner Politik versaut haben.

Übrigens Melch hat auch nicht freiwillig auf den Fraktionsvorsitz verzichtet, der stolperte wie Schröpf, nur bei Melch waren es 19 000.-Euro.

Hier geht es nicht um die Parteien, die Bürger sowieso nicht, es geht um Geld und dafür machen die ansonsten Kleinverdiener aller Parteien alles, um etwas mehr Geld zu bekommen.

Tiberius Offline



Beiträge: 96

16.09.2007 05:13
#178 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten


Auf der bisherigen "neuen" CSU Liste ist auf Platz 37 der Heinrich Vierling, Großgrundbesitzer am Butterhof bzw. Postkeller.

Das verstehe ich schon, der hat ja jahrelang gesehen wie seine Agrar Brüder, Lukas und Hägler, sauere Wiesen "umgewandelt" haben.

Der will auch mal so etwas haben.also neue Baugebiete am Postkeller ?

Endlich nicht nur in Tröglersricht und Rothenstadt, das ist doch schon mal ein echter Neubeginn.

SpongeBob Offline



Beiträge: 170

16.09.2007 06:23
#179 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten



Die Demonstration der 7 war richtig und dringend notwendig. Nur so konnte die Öffentlichkeit mehr über die CSU Kandidaten erfahren.

Der Beweis dafür ist der 8. Abspringer Stefan Kastner nominiert und aufgestellt auf Platz 33 der Liste.

Der ist überzeugter CSUler, bester Freund vom Pausch und hat an den Neubeginn wahrscheinlich geglaubt.
Der Neubeginn war nun bei der Liste nicht zu erwarten, er hat verzichtet und ist zurückgetreten.

Der Parteileitung (schöner Name) ist es gelungen in einer Blitzaktion (auch schöner Name) Meldungen an die Öffentlichkeit zu verhindern.
Das hätte man sicher gerne bei den 7 auch gemacht. Ist halt dumm gelaufen für die Parteileitung und ihre Führer.(nochmals schöner Name)

So, jetzt sind es schon 8 Abweichler und dazu der tolle Bericht bei OTV, ich glaube die 7 haben die OTV Leute bestochen, wegen der Bilder. Das war bestimmt auch wieder die Heining.

8 Abspringer !!!!! Da wird die bei der Klausurtagung erzeugte Begeisterung der Rest- Kandidaten, nicht lange anhalten, die Wirklichkeit holt sie schnell ein.

Fest steht, das Image jedes Hausierers, der an der Haustüre Staubsauger verkauft ist derzeit1000 X besser, als der CSU Resterl Kandidaten.

wipp Offline



Beiträge: 33

16.09.2007 09:28
#180 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

@SpongeBob

In Antwort auf:
Der Beweis dafür ist der 8. Abspringer Stefan Kastner nominiert und aufgestellt auf Platz 33 der Liste.

Der ist überzeugter CSUler, bester Freund vom Pausch und hat an den Neubeginn wahrscheinlich geglaubt.
Der Neubeginn war nun bei der Liste nicht zu erwarten, er hat verzichtet und ist zurückgetreten.


DANKE SPONGEBOB!
Endlich hat´s noch jemand verstanden, dass es nicht nur die "Glorreichen 7" sind, sondern schon früher einer das Handtuch geworfen hat. Richtig - es sind 8!

Aber sollen diese 8 eine eigene Liste machen? Oder was soll der einzelne von denen tun? Engagiert sind die meisten davon schon (gewesen), bis auf ein paar, von denen man überhaupt noch keine Arbeit od. die man noch gar nicht kennt.
Den Meier und Kastner kennt man als solide Worker mit Knowhow und reichlich Erfahrung im Hintergrund, brauchen das im Rampenlicht stehen nicht. Die wollen als Überzeugung zur Partei und für den Bürger echt was tun. Denen geht´s nicht um Profilierungssucht! Was Heining und Kruz anbetrifft, so werde ich nicht unbedingt schlau daraus, was sie letztendlich wollen. Die Herren Deglmann und Märtin, die bringen zumindest die "Kohle" mit, was auch wichtig ist. Sicher geht´s denen auch um die Verjüngung in der CSU, gepaart mit Fachkompetenz - wo auch immer - aber um was noch? Rank und Lilge - kein Kommentar!

Aber ne Chance hätte jeder von denen verdient. Und sehr schade, dass die Partei es mit ehrlichen und verlässlichen Workern vergrault, das ist eine Schande!
ALLEINE DESWEGEN SOLLTEN SICH DIE FÜHRUNGSPERSONEN DER CSU ÜBERLEGEN OB SIE NICHT IHREN POSTEN RÄUMEN SOLLTEN!?!?!?
AUSSER SIE WOLLEN SICH WEITERHIN IN IHREN SCHLEIMBETT UM SICH HERUM WOHLFÜHLEN UND DEN REST DER "MEUTE" ALS BRAVE ABNICKER UM SICH HABEN - KEINE ANDERE MEINUNG GELTEN LASSEN!?


DIE 8 WÄREN ES AUF JEDEN FALL NICHT - DIE ABNICKEN UND DEN SCHLEIM VERURSACHEN! SCHADE DRUM - DENN DIE HÄTTEN DEN LADEN IN BEWEGUNG GEBRACHT!

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 30
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de