Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 300 Antworten
und wurde 18.875 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 21
Bert Offline



Beiträge: 69

07.11.2007 21:34
#136 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
@Tribut:

Irgendwie scheint es dir die Sprache verschlagen zu haben. Mich wundert, daß kein Kommentar von dir kommt. Du hast doch die letzten Tage recht eifrig mitdiskutiert.

Obwohl ich zugeben muss, daß es mir auch die Sprache verschlagen hat, als ich die Schreiben gelesen habe.
Sacklzement Offline




Beiträge: 61

07.11.2007 22:49
#137 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Du sagst es.

Wieso verzapft Herr Malzer so einen Schwachsinn? Nur um seinen Platz als Kreisvorsitzenden zu sichern? Er hat mein Mitleid.

Andere des eigenen Vorteils wegen zu diskrimieren ist nicht die feine Art.

Gibt es eigentlich noch ein Antwortschreiben von Malzer an die FDP Bayern, die hatten Ihn doch diese 14-tages Frist gesetzt?
Tribut Offline



Beiträge: 69

08.11.2007 00:41
#138 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

@ Bert

Brauchst keine Angst haben, ich bin schon noch da! Ich habe aber auch noch Wichtigeres zu tun als zu jeder Unsachlichkeit, Unterstellungen, Behauptung meinen Senft dazu zugeben.

Die Schreiben habe ich gelesen. Natürlich überzeichnen beide Parteien in Ihren Darstellungen, wie es halt bei einem Rechtsstreit üblich ist.

Folgendes ist festzuhalten:

1. Da die Schreiben im Forum nun für jeden zu lesen sind, kann die Behauptung Herr Malzer würde Herrn Seggewiß der Komplizenschaft bezichten, nicht mehr aufrecht gehalten werden. Da wurde etwas in das Schreiben hinein interpretiert, was da nicht drin steht.

2. Die Plakataktion für sich, ist natürlich kein Grund für einen so schwerwiegenden Schritt eines Parteiausschlusses.

3. Anders sieht es da schon bei den öffentlichen Angriffen von Herrn Narr gegenüber Herrn Malzer und Herrn Klotz aus. Wenn man in einer Partei ist, dann muss man auch eine gewisse Loyalität an den Tag legen. Wenn etwas parteiintern nicht richtig läuft, muss dies in den entsprechenden Gremien geklärt werden. Notfalls ist der Bezirksvorstand oder Landesvorstand zu informieren und mit einzubinden. Hat man den Verdacht, dass Aufnahmeanträge absichtlich liegen gelassen werden, gibt es die Möglichkeit einer Beschwerde beim Bezirksvorstand. Der fordert dann den Kreisvorsitzenden auf zu begründen, warum die Aufnahme so lange dauert. Daraufhin, wird der Bezirksvorstand schon seine Konsequenzen ziehen. Öffentliche Anfeindungen nützen da nichts, sie schaden eher dem Ansehen der Partei. Vermutlich kommt Herr Narr aber auch hier mit einem blauen Auge davon, da die öffentlichen Angriffe anonymisiert erfolgt sind.

Noch zwei andere Bemerkungen kann ich mir nicht verkneifen:

Du sagst, die "Altliberalen" hätte die Liste abgenickt und spricht von geheimer Wahl. Gerade die geheime Abstimmung hätte den "Altliberalen" die Möglichkeit gegeben unbemerkt gegen die Liste zu stimmen. Wenn sie dennoch in der Mehrheit die Liste so akzeptieren, dann ist das doch o.k., oder etwa nicht?.

Nicht das Niveau von Herrn Klotz ist gesunken, sondern so mancher Beitrag über ihn. Ich denke hexy hat das richtig erkannt. Herr Klotz äußert sich nicht öffentlich, sondern er macht sich seine Gedanken und bespricht dies intern.


Ich denke dieses Thema ist nun abgetroschen genug. Was nutzt das seitenlange Gelästere. Man braucht bestimmte Leute auf der Liste ja nicht wählen, wenn sie einem nicht passen.

Was ist eigentlich mit den anderen Kandidaten, die auf der Liste stehen. Haben Sie sich bei der Nominierungsveranstaltung vorgestellt. Sind Sie wählbar? Informationen darüber fände ich wesentlich spannender als das ewige Herumgehakte auf Klotz und Malzer.

So Bert, war das nun lange genug? Nun hast Du wieder genügend Futter um kontra zu geben.

Bert Offline



Beiträge: 69

08.11.2007 03:03
#139 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Zitat von Tribut
1. Da die Schreiben im Forum nun für jeden zu lesen sind, kann die Behauptung Herr Malzer würde Herrn Seggewiß der Komplizenschaft bezichten, nicht mehr aufrecht gehalten werden. Da wurde etwas in das Schreiben hinein interpretiert, was da nicht drin steht.

Das sehe ich nicht so, da er sich auf den Presseartikel des NT vom 22.08.07 beruft. Aus den Schlußworten ergibt sich, das die Beschuldigung alle Anwesenden trifft, da sich der "brave" Rest, lt. Malzer, von dieser Veranstaltung fern gehalten hat.

Zitat von Tribut
2. Die Plakataktion für sich, ist natürlich kein Grund für einen so schwerwiegenden Schritt eines Parteiausschlusses.

Vollste Zustimmung zu deinem Punkt 2.


Zu Punkt 3 sollte sich jemand äußern, der mehr darüber weiß. Jedenfalls bin ich der Meinung, daß jeder offen seine Meinung kund tun darf, solange Sie nicht an den Haaren herbeigezogen ist.
Ob die Aussagen unzutreffend oder auch überzogen sind, kann ich nicht sagen.

Zitat von Tribut
Du sagst, die "Altliberalen" hätte die Liste abgenickt und spricht von geheimer Wahl. Gerade die geheime Abstimmung hätte den "Altliberalen" die Möglichkeit gegeben unbemerkt gegen die Liste zu stimmen. Wenn sie dennoch in der Mehrheit die Liste so akzeptieren, dann ist das doch o.k., oder etwa nicht?.

Mehrheiten sind o.k., so ist es halt nunmal bei Wahlen.
Es wäre sicher interessant für die Presse gewesen, zu sehen (bei nicht geheimer Wahl), daß immer die gleichen die Hand gehoben hätten (nicht nur bei der Liste sondern bei allen Abstimmungen). Oder sehe ich das falsch?

Zitat von Tribut
Was ist eigentlich mit den anderen Kandidaten, die auf der Liste stehen. Haben Sie sich bei der Nominierungsveranstaltung vorgestellt. Sind Sie wählbar? Informationen darüber fände ich wesentlich spannender als das ewige Herumgehakte auf Klotz und Malzer.

Für mich stellt sich da eher die Frage, wie lange halten die es noch aus. Reduziert sich die Liste. Steigen welche aus? Frägt sich keiner, was sollen eigentlich diese Spielchen von Hr. Malzer?
Cipangu Offline



Beiträge: 85

08.11.2007 08:50
#140 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Heute stand die Retourkutsche gegen MdB Meierhofer von Hr. Malzer im NT.

Sollte sich bewahrheiten, was Malzer dort der Presse (rg) mitgeteilt hat (einige Mitglieder haben ihren Betrag nicht oder nicht vollständig bezahlt), dann würde dies auch bedeuten, daß bei der Nominierungswahl nicht stimmberechtigte Personen mitgewählt haben.

Hätte Meierhofer dies nicht im Vorfeld prüfen müssen, oder hat es Malzer versäumt?

Da ja Differenzen zwischen Meierhofer und Malzer bekannt sind, kann man sich auch fragen ob dies vielleicht nicht sogar geplant war (deswegen auch der "Erzfeind" am Tisch)?

Stimmt eventuell das Kassenbuch nicht?

Ist die Nominierungsveranstaltung dadurch ungültig?

Wieso teilt Malzer den Mitgliedern, bei denen noch Beiträge fehlen, dies nicht mit?
Naja, macht er ja über die Presse, bei einer Person (Assel Dietmar) direkt, bei der zweiten verschweigt er den Namen. Vermutlich will er nur, daß die zweite Person nichts erfährt und somit nicht stimmberechtigt ist.

Vielleicht ist ja die zweite Person der von Malzer so ungeliebte Hr. Narr, auch wenn Malzer gegenüber der Zeitung angibt das dieser zu den Stimmberechtigten zählt?

Was ist dann eigentlich, wenn der/die Betroffene einem Abbuchungsauftrag zugestimmt hat und der Schatzmeister nicht abgebucht hat?

Wie lange soll man einem solchen Treiben noch zuschauen?

Auch wenn er behauptet sein Vorgehen ist ganz legal, frage ich mich ob sein Handeln überhaupt noch irgendwelchen liberalen Grundsätzen entspricht.
Tribut Offline



Beiträge: 69

08.11.2007 11:15
#141 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Zitat von Bert
Es wäre sicher interessant für die Presse gewesen, zu sehen (bei nicht geheimer Wahl), daß immer die gleichen die Hand gehoben hätten (nicht nur bei der Liste sondern bei allen Abstimmungen). Oder sehe ich das falsch?


Das siehst Du sicher richtig. Natürlich wäre dies für die Presse interessant gewesen (Dann bräuchten sie wenigstens nicht vom Forum abschreiben). Sie hätte aber auch dann gesehen, wer permanent dagegen gestimmt hätte. Was hätte dies also gebracht?

Zitat von Bert
Für mich stellt sich da eher die Frage, wie lange halten die es noch aus. Reduziert sich die Liste. Steigen welche aus?


Die stehen doch auf der Liste, weil sie im Stadtrat für Weiden etwas bewegen wollen. Wenn Sie den Streit der beiden Lager nicht bis zur Klärung und Bereinigung durchstehen, wie sollen Sie dann erst im Stadtrat bestehen. Denn da geht es erst richtig zur Sache. Ein Herr Leupold läßt grüssen.

Oder willst Du hier eine Bürgerliste II andeuten? Oder gehen die zur Bürgerliste I? Das ist doch eigentlich der Tipp für Herrn Narr. Die Bürgerliste ist ja für alle offen. Da er auf der FDP-Liste nicht kandidieren darf, sollte er mal bei Herrn Märtin anfragen.

hexy Offline



Beiträge: 169

08.11.2007 13:26
#142 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Hallo Gebhardt,

lieben Dank für deine "Kurzfassung"!

In Antwort auf:
Das mit dem Kaffee entspricht auch meiner Vorstellung, von daher werden wir zwei das recht unkompliziert hinbekommen.
Na dann ... sollten wir das Thema eher beim Kaffee weiter erörtern, oder?

In Antwort auf:
Und glaube mir, ich habe schon einigemal probiert das Tanzen zu lernen. Ist mir aber nie gelungen.
Dies wäre doch mal ein edler Wettbewerb,...
Hexy jetzt heißt die Devise: Kann so ein Holzklotz wie ich in Harmonie und Taktreinheit
seine langen Haxen bewegen?
Tja, dies müsste man einfach testen. ICH war gestern beim "Haxen-bewegen" ... und du???


@ Bert, Cipangu und Tribut
Nur ganz kurz, aus meiner Sicht:
In Antwort auf:
In Antwort auf:
Für mich stellt sich da eher die Frage, wie lange halten die es noch aus. Reduziert sich die Liste. Steigen welche aus?


Die stehen doch auf der Liste, weil sie im Stadtrat für Weiden etwas bewegen wollen. Wenn Sie den Streit der beiden Lager nicht bis zur Klärung und Bereinigung durchstehen, wie sollen Sie dann erst im Stadtrat bestehen. Denn da geht es erst richtig zur Sache. Ein Herr Leupold läßt grüssen.

Richtig, Tribut ...
So ähnlich denke ich eben auch.
ICH will in Weiden was bewegen - auch wenn mir dieses Hickhack schon sehr auf den Geist geht.
Alles, was da ablief, bekam ich eh nicht von Anfang an mit ... steh aber halt nun schon eher auf der Seite, die den Mund aufmacht -weil auch ich ein Mensch bin, der hinterhältige Spielchen hasst und für offene Kommunikation, wenn's sein muss, auch mit heftiger Diskussion, ist.

Laut NT gehöre ich sicher zu den "rebellischen Neu- und frustrierten Möchtegern-Mitgliedern, die angetreten sind, um der Stadt zu mehr 'politischer Hygiene' zu verhelfen".
hmm ... denke mal, ist Auslegungssache.
Wenn man jemand als "Rebell" ansieht, nur weil derjenige nicht zu allem, was von oben kommt, Ja und Amen sagt, ... nur weil derjenige eine eigene Meinung hat und die auch kund tut, ... nur weil derjenige sich nicht alles gefallen lässt, sondern sich einsetzt für z.B. Benachteiligte, Randgruppen oder fürs "gemeine Volk" und kämpft, dann bin ich so einer.
Doch mit dieser Bezeichnung hab ich kein Problem ... nicht umsonst bin ich bekannt als hexy ...
Frustriert bin ich jedoch nicht. Höchstens entsetzt darüber, was der Kreisvorsitzende dem NT erzählte ...

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Tribut Offline



Beiträge: 69

08.11.2007 16:53
#143 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Zitat von Hexy
Frustriert bin ich jedoch nicht. Höchstens entsetzt darüber, was der Kreisvorsitzende dem NT erzählte ...


Man kann aber auch entsetzt darüber sein, dass hier im Forum das Gerücht in die Welt gesetzt wurde (denn es gibt keinerlei Hinweise dafür), dass Prof. Klotz nur auf seinen persönlichen Vorteil bedacht ist und im alles recht ist, Hauptsache er kommt in den Klinikumausschuss bzw. -vorstand. Das Schlimme daran ist, dass der NT das Gerücht auch noch gedankenlos weiterverbreitet. Aber der NT ist ja bekanntlich ein Thema für sich.

Bert Offline



Beiträge: 69

08.11.2007 18:44
#144 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Zitat von Tribut
Man kann aber auch entsetzt darüber sein, dass hier im Forum das Gerücht in die Welt gesetzt wurde (denn es gibt keinerlei Hinweise dafür), dass Prof. Klotz nur auf seinen persönlichen Vorteil bedacht ist und im alles recht ist, Hauptsache er kommt in den Klinikumausschuss bzw. -vorstand.

Was würde deiner Meinung dagegen sprechen?
Irlwin Offline



Beiträge: 551

08.11.2007 18:54
#145 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Prof. Dr. Klotz, kann lesen, vermutlich auch den Neuen Tag. Er wird sich zu wehren wissen, wenn die Aussage vom Neuen Tag nicht stimmt.

Tribut Offline



Beiträge: 69

08.11.2007 20:17
#146 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Wie meinst du das ? Was gegen das Gerücht sprechen soll? Also bitte! Nicht derjenige dem unterstellt wird, dass er nur auf den persönlichen Vorteil bedacht ist, hat das Gegenteil zu beweisen, sondern derjenige der so etwas behauptet.

Ich denke schon, dass Prof. Klotz dazu Stellung nehmen wird. Am Montag wäre eine Gelegenheit.

Cipangu Offline



Beiträge: 85

09.11.2007 07:43
#147 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Könnte interessant werden, wenn Klotz dann behauptet, er habe immer nur zu seinem Nachteil gehandelt.

Jeder handelt doch zu seinem Vorteil. Die Frage ist immer, welchen Weg man dafür geht.

höhergeschröpft Offline



Beiträge: 384

09.11.2007 11:14
#148 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Außer "Hans Schröpf" !!
Der hat sich doch nachweisbar zum Wohle "seiner" Stadt geopfert:
Wider besseren Wissens.

Hat er sich nicht zum "Opfergang" bereit erklärt ?
Ist er nicht freiwillig in Pension gegangen (worden) ?
Hat er damit nicht freiwillig auf sein "volles" OB-Gehalt verzichtet ?
Hat er nicht freiwillig auf die steuerfreie Aufwandsentschädigung verzichtet ?

Mit seinem "freiwilligen" Ausscheiden aus dem Amt
hat er also "seiner" Stadt effektiv und definitv Kosten erspart ?

Mit dem "Fall Schröpf" ist nachvollziehbar bewiesen,
dass es falsch ist, lapidar zu behaupten:

"Jeder handelt doch zu seinem Vorteil".

Jeder - ja ......, ------- aber doch nicht "Hans Schröpf !!

Tribut Offline



Beiträge: 69

09.11.2007 16:55
#149 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Zitat von Cipangu
Könnte interessant werden, wenn Klotz dann behauptet, er habe immer nur zu seinem Nachteil gehandelt.

Jeder handelt doch zu seinem Vorteil.


Immer diese Überzeichnungen. Bitte meinen Beitrag nochmals lesen. Die Betonung liegt dabei bei dem Wörtchen nur.

Bert Offline



Beiträge: 69

09.11.2007 21:52
#150 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Also gut, würde es ohne "nur" besser klingen (dein Zitat ohne "nur")?:

"... dass Prof. Klotz auf seinen persönlichen Vorteil bedacht ist und ihm alles recht ist, Hauptsache er kommt in den Klinikumausschuss bzw. -vorstand."

Würde bedeuten er ist nicht nur auf seinen Vorteil bedacht. Denkst du hier evtl. auch an eine zweite Person?

Was solls, du meinst sicher sowieso was anderes. Über ein "nur" zu diskutieren??? Lassen wirs lieber.
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 21
Der Neue Tag »»
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de