Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.366 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Wolverine Offline



Beiträge: 495

15.11.2006 10:23
Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Sind schon arme Kerlchen unsere Stadträte.

Den CSU Leutchen hat der Leupold einen Maulkorb verpasst die dürfen zu Weiden direkt und den Vorwürfen von Rippl nix sagen (wirbelose Weichtiere ohne Rückrat) wahrscheinlich weil das alles stimmt

Die SPD kann nix sagen weil die am Sumpf kräftig mit beteiligt war (ist eigentlich der Ausdruck Weichei eine Beleidigung? )

Bitte, bitte liebe Parteibonzen gebt doch den Kuscheltieren wieder ihre Redefreiheit.

urbi et orbi Offline



Beiträge: 18

15.11.2006 11:08
#2 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Hallo wolverine, ich hab für Dich einen Tip, wo Du Deinen Frust und auch Deinen
unüberlesbaren Haß auf die CSU Stadträte voll auslassen kannst. Jeden Mittwoch nachmittag, also auch heute, hat die CSU in ihrer Geschäftsstelle Sprechstunde für alle Bürger. Dort gibt es Kaffee und Kuchen. (Selbstverständlich nicht von den Bürgern der Stadt bezahlt.)
An diesen Nachmittagen kannst Du all Deine Fragen an den Mann oder die Frau bringen. Nach dem Motto " Da werden Sie geholfen" Du brauchst dann nicht mehr diese Plattform zu wählen um Deine Bosartigkeit an den Leser zu bringen. Aber vielleicht willst Du das gar nicht und Dir ist das "Zündeln" lieber als die Aufklärung.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

15.11.2006 11:23
#3 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Was macht Ihr da falls ein Bürger Fragen zu Weiden direkt stellt

Dürft Ihr jetzt wieder reden, oder gibt es den Kaffee und Kuchen nur schweigend . Ich bin nicht bösartig sondern ein Produkt der Weidner Politik. Sind eigentlich Wadlbeisser noch bösartiger als ich? Ist doch der Chef Eurer Kampftruppe

urbi et orbi Offline



Beiträge: 18

15.11.2006 11:40
#4 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Wie hat Herr Rippl heute so treffend gesagt "wie man in den Wald hineinruft".
Werden die Fragen in normalen Umgangston gestellt, wird die Antwort sicher
genauso zurückkommen. Den Vergleich von Waldbeisser Leupold zu Dir würde ich so
formulieren,
Leupold ist bissig, Du bist bösartig und das ist weitaus gefährlicher.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

15.11.2006 11:49
#5 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

urbi et orbi

Du hast meine Frage nicht beantwortet


Dürft Ihr jetzt wieder reden (über Weiden direkt)

Wie fühlt man sich so mit Maulkorb Bist schon froh daß Du wenigstens hier im Forum was sagen darfst, oder?

Hoffentlich bekommst Du keinen Ärger mit Leupold

urbi et orbi Offline



Beiträge: 18

15.11.2006 12:26
#6 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

hallo wolverine, macht echt spaß mit Dir.
Ich glaube nicht daß die CSU-Frakion einen Maulkorb erhalten hat.
Soviel ich gehört habe, war Leupold am Montag gar nicht im Lande.
Wie kann er dann dieser Fraktion einen Maulkorb erteilen.
Geh doch heute nachmittag mal zu denen hin und stell Deine Fragen.
Das ist doch die Lösung. Damit gehst du zum Rippl und erzählst ihn alles,
denn er hat meiner Meinung nicht den Mumm dort aufzukreuzen.
Statt dessen entwirft er wieder ein neues Revolverblatt.
Schade um das Geld. Was könnte man dafür alles Gutes tun.
Gerade jetzt wo die Adventszeit vor der Türe steht.

.


Wolverine Offline



Beiträge: 495

15.11.2006 12:50
#7 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Hast Recht urbi et orbi, ich stimme Dir voll zu

Der Rippl könnte ja das Geld in bar "über den Schreibtisch" schieben.

Ist bei Kaffee und Kuchen sicher gemütlicher als im Rathaus und er erhält eine Gegenleistung.
Ist doch wurscht ob Waldi am Montag dabei war, es gibt Telefon, sms,mails usw.

Und natürlich gibt es Hiermeier und Blum als Vollstrecker

Quo vadis? Offline



Beiträge: 3

15.11.2006 12:52
#8 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Also ich frage mich, wer in dieser Stadt noch ernsthaft hinter dem Stadtrat steht?Über gewissen Amtshandlungen liegt seit nunmehr fast 30 Jahren dicker Staub und die paar fähigen Stadträte, die uns noch bleiben, können oder wollen nichts dagegen machen...
Ich respektiere das, was Herr Schröpf für Weiden gemacht hat, aber die Tatsache, dass sogar bei der Zeugenbefragung am Amtsgericht Regensburg keiner eine konkrete Aussage machen konnte ist schon sehr verwunderlich!
Ich würde sagen in Weiden gibt es einen Maulkorb für die Stadträte und die Bürger!
Zeit für einen Neuanfang oder?

Uschi Offline



Beiträge: 4

15.11.2006 13:19
#9 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Ja, irgendwie stimmt es schon. Nur wirklich große Menschen schaffen es, zu erkennen, wann sie ihren Höhepunkt erreicht haben um dann abzutretten. Die werden dann auch Legenden.

Bei manchen gibt es eine biologische Lösung, sie sterben am Höhepunkt der Macht und bleiben auch Legenden.

Der Rest, der sich zwanghaft an seinen Posten klammert, sich mit Speichelleckern umgibt die nur "ja" sagen können und der immer auf die grandiosen Leistungen der Vergangenheit verweißt endet meist als Witzfigur.

Wäre Weiden eine AG würde das passieren, was man aus der Wirtschaft kennt. Wenn morgen im Neuen Tag stehen würde, der Stadtrat tritt zurück, dann würde ich heute noch schnell Aktien kaufen.

Aber eventuell erleben wir ja nun das nicht der Käpten mit seinem Schiff untergeht, sondern das Schiff mit seinem Käpten ;-)

urbi et orbi Offline



Beiträge: 18

15.11.2006 14:07
#10 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Ob´s dort gemütlicher ist, weiß ich nicht, weil ich die Location nicht kenne.
Aber für eine gute Frage, wäre als Gegenleistung eine aufklärende Antwort.

Das Geld kann er ja dann einer Organisation geben, die es bestimmt sinnvoll für Weihnachtsaktionen verwenden kann. Er solls einfach mal ausprobieren. Mal sehen was passiert.
Ich bin zwar ein interessierter Bürger was unsere Stadtpolitik angeht,aber wenn man dieses Disaster verfolgt,zum Glück in keinem politischem Gremium tätig und habe es auch nicht vor anzustreben.



Erni Offline



Beiträge: 777

15.11.2006 21:20
#11 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Bitte keine Redefreiheit für Stadträte ist ja unsäglich peinlich im NT den Bericht über die Müllsitzung zu lesen:

>OB Schröpf "Die Bürger sind an das System gewöhnt und wollen nichts anderes" Der hat wirklich jeden Sinn für die Realität verloren. Falls er bald nicht mehr im Amt ist und den Müll selbst entsorgt darf er mitreden. Der ist mit Sicherheit seit Monaten mehr vor Gericht als vorm Müllcontainer

>Blum(CSU)"Jetzt haben wir fast ein Paradies". O.K. Blum betreibt ein Kinderkarussell auf der Kirmes sind solche Sprüche zum anlocken der Kunden erfolgreich, in der Bevölkerung nimmt solche Kasperlsprüche keiner ernst.Mensch ist das peinlich, wie kann man sich selbst nur so blamieren Herr Blum haben Sie das Rathaus event. mit dem Volksfest verwechselt ?

>Demleitner CSU- ist total durchgeknallt (hat event. den falschen Spickzettel vom Leupold bekommen ))Reagiert auf den Vorschlag von Ruhland mit unflätigen Sprüchen voll im Stil der Leupold Arroganz.

Ist wirklich nicht die Elite der Bevölerung die solchen Mist erzählt. Dafür bekommen die noch Geld, ist wirklich schade, um das Geld.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

18.11.2006 11:01
#12 RE: Redefreiheit für unsere Stadträte antworten

Endlich sie sind direkt anzusehen,NT Lokalteil Seite 3 "Tempo machen"
die selbstlosen, schlechtbezahlten und nur den Bürgern der Stadt verpflichtet, unsere großen Geldverdiener der Parteien. Wiedergewählt worden sind sie auch (bedeutet fette Kohle), die Aufsichtsräte der Stadtbau.
Natürlich alles echte Bauexperten die sicher enorm viel zum Gewinn der Stadtbau beitragen.

1.Hans Hiermeier (CSU Stadtrat,stellvert.Fraktionsvorsitzender).Er musste tausende von Euros zurückbezahlen weil er vergessen hat das Geld an die Stadt zu überweisen.

2.Waltraud Koller-Girke (SPD Stadträtin)und Inhaberin fast aller Posten für die SPD wo man viel Geld zusätzlich verdienen kann.

3.Josef Melch (früher SPD Fraktionschef) musste über 10 00.-Euro zurückbezahlen (zu Unrecht einbehaltenes Geld) und wollte ein Gnadengesuch an die Regierung stellen. Wurde deshalb von der SPD abgesägt, darf aber die gut bezahlten Posten behalten.

4.Gerd Hofmann (CSU Stadtrat-früher Fraktionschef) ist von allen Ämtern (die nicht so gut bezahlt sind) aus "Gesundheitsgründen"zurückgetreten. Konzentriert sich nur noch auf Sachen die lukrativ sind. Wollte trotz Gesundheitsprobleme 3. Bürgermeister werden (Falls das Volk ihn ruft).Das Volk hat nicht gerufen ist daher sauer.

Leider nicht im Bild Hermann Sattler der (im Vergleich zu den Stadträten) bei der Stadtbau am meisten verdient. (Ex-Kämmerer), ist immer noch im Amt und verdient da auch noch. Ist halt ein echter Spezialist für Geld

Der Gewinn ist mies bei der Stadtbau, ist denen egal die sind ja daran nicht beteiligt.
Da kann man die Mieten erhöhen und dann stimmts wieder.

«« Aufklärung
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de