Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 3.994 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Wähler2008 Offline



Beiträge: 3

03.03.2007 11:14
#31 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Dr. bud heißt, dass der Doktortitel in Budapest erworben wurde. Dieser Titel wird in Deutschland - soweit mir bekannt ist - nicht anerkannt. Ich denke, dass Dr.bud damit auf Rippl jun. anspielen will. Und nun.. Dr.bud?

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 11:15
#32 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Nicht ganz, lieber Fairplay-

ich sage, dass wenn man dem Wähler permanent einredet, wie schlimm die alle sind und was für egoistische Ziele die alle verfolgen man genau diesem Wähler auch eine Alternative bieten muss - und die muss natürlich von denjenigen kommen, die Kritik üben. Da muss nicht gleich jeder für den Stadtrat kandidieren. Aber politische Arbeit gehört da schon dazu. "Journalistische Glanzleistungen" allein reichen da eben nicht.
Ich schätze Dich intelligent genug ein, um genau zu wissen, was ich meine

Grüsse,
Dr.bud.

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 11:20
#33 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Da musste sich doch tatsächlich einer neu anmelden, um dem Rätsel auf die Spur zu kommen

Grüsse,
Dr.bud.

fairplay Offline



Beiträge: 325

03.03.2007 11:37
#34 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten
Lieber Dr. Bud,
vielen Dank für Deine Einschätzung meiner Intelligenz. Die hat übrigens schon gereicht, um das mit der Univ. Budapest einzuschätzen. Das ist doch ein total alter Hut und es soll da ja einen recht erfolgreichen Unternehmer geben, der auch so einen Titel hat. Andererseits kenne ich auch Leute, die in D promoviert haben, deren Dr.-Titel anerkannt ist und ich mich schon fragen muß, was von dem Wissen - welches für die Dr.-Arbeit notwendig war - noch vorhanden ist und wie es im Job angewandt wird.
Also Dr. Bud, wenn es nur das war, was Du uns mitteilen wolltest, dann können wir uns ja wieder wichtigen Themen zuwenden. Zum Beispiel dem:

Wenn ich jetzt zur Weidener CSU-Elite gehören würde, im Stadtrat vertreten wäre, eine wirklich gute Idee hätte, diese auch vehement vertreten würde, auch genügend andere KollegInnen hätte die meine Idee für gut finden - aber leider der falschen Partei angehören - und ich mich gegen die absolute Mehrheit der CSU nicht durchsetzen könnte - wäre ich dann ein Stenkerer? In Deinen Augen bestimmt nicht - obwohl alle Deine Kriterien hierfür erfüllt wären! Darüber sollten wir nachdenken!
Igel Offline




Beiträge: 494

03.03.2007 14:32
#35 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

DIE MODERATOREN

Mensch ihr habt Probleme, einfach unter „Suche“ Harald Rippl eingeben.
Der hat sein Diplom als Maschinenbau Ingenieur in Regensburg gemacht, den Wirtschafts Ingenieur in München und den Dr. in Budapest (Marketing) .

Natürlich ist der Titel in Deutschland anerkannt, der ist also ein richtiger Doktor, allerdings muss er wie alle anderen Leute die Bezeichnung der ausländischen Universität (Budapest) angeben.
Steht alles im Forum

Die Mods


________________________________________________________

Die Macht des Bösen lebt von der Feigheit der Guten......
Don Bosco ital.Priester (1815-1888)
________________________________________________________

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 14:42
#36 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten
richtig, lieber Igel, nur hat er das nicht immer getan und ist meines Wissens deshalb auch belangt worden (einfach mal in den Zeitungsarchiven stöbern...).

Zur Debatte über mein Pseudonym kam es übrigens nur, weil sich hier ein paar Teilnehmer (die offensichtlich keinen Zusammenhang herstellen konnten) dran gestört haben - ich ging ursprünglich davon aus, dass hier lauter gut informierte Personen im Forum sind und der Name keiner Eklärung bedarf...
Meine Meinung dürfte klar zum Ausdruck gekommen sein und wer mich weiter missverstehen will, der soll das ruhig tun - damit kann ich gut leben.

Grüsse,
Dr.bud.
Igel Offline




Beiträge: 494

03.03.2007 15:02
#37 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

DIE MODERATOREN

also wir sind uns einig Harald ist Dr. und was willst du noch genau wissen ?

Schreib doch eine mail an Harald falls etwas unklar ist.

Wieder mal so ein Versuch den Rippl, das Forum oder Weiden direkt als unglaubwürdig darzustellen.
Sieht aber nicht gut aus.

Die geduldigen Mods

________________________________________________________

Die Macht des Bösen lebt von der Feigheit der Guten......
Don Bosco ital.Priester (1815-1888)
________________________________________________________

fairplay Offline



Beiträge: 325

04.03.2007 21:41
#38 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Lieber Dr. Bud,
und wenn jetzt Herr Rippl jun. auch noch einen Dr. h.c hätte? Was soll der Krampf? Wenn ich in alten Zeitungsausschnitten blättere, dann lese ich mir die von den großen Weidener Skandalen durch! (Kläranlage, Abwasserleitungen, Haftungsfreistellungen usw.) Da steckt mehr Bezug zum Weidener Sumpf drin, als beim Dr. bud. von Harald Rippl!

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

04.03.2007 23:03
#39 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Nochmal lieber Fairplay-

ich habe den Thread nicht geschrieben, um eine Diskussion über mein mit einem Schuss Ironie gewähltes Pseudonym (bzw. einen akademischen Titel, der gar kein echter ist ) loszutreten. Diese Diskussion ist - das musst auch Du zugeben - von anderen gestartet worden, die scheinbar nichts wissen über diese Geschichte (sonst hätten sie einfach geschwiegen) und sich an den zwei Buchstaben gestört haben.

Denen gings irgendwie gegen den Strich, dass mal einer gegen den hier fliessenden Strom schwimmt. Am besten wärs für diese Teilnehmer doch, man macht ein zweites, geschlossenes Forum auf - da lässt man Leute wie mich gar nicht rein und keiner redet mehr dagegen. Da könnte man dann in Ruhe- ja was könnte man denn da eigentlich? Basisdemokratisch diskutieren? Sich gegenseitig trösten und zum Durchhalten motivieren? Erzählen, wieviele Ehrenämter (unentgeltlich) man hat und wie wichtig man ist (@Poldrian)?

Ein solches Forum hätte für Einige hier schon Vorteile - sie könnten der Realität entfliehen, die halt nun mal auch in diesem Forum und in Weiden existiert und in einer Scheinwelt ohne Kritik friedlich ihr (glückliches?) Dasein fristen.

Und damit wären wir auch wieder beim Anfang des Threads - so schliesst sich der Kreis .

Grüsse und gute Nacht,

Dr.bud.

filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

06.03.2007 15:56
#40 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten
hallo dr. bud. das blah blah blah und hicks hicks hicks habe ich verstanden aber was wolltest du uns sonst noch sagen
bist scheins doch politiker - viel geredet - nix gesagt
fairplay Offline



Beiträge: 325

06.03.2007 20:06
#41 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten
Lieber Dr. Bud,
trotz Deiner überaus zuvorkommenden Einschätzung meines IQ, kann ich leider Deiner bisherigen Argumentation - in mehreren Threads - nicht folgen. Feststellen muß ich allerdings, daß Deine Art und Weise hier Forumsteilnehmer zu beleidigen und mit Unterstellungen der übelsten Art niederzumachen, eine gewisse Sprache sprechen. Solltest Du damit "Dr. L." toppen wollen, so ist Dir das gelungen und wir werden Dich für das "Guinessbuch" vorschlagen. Damit wäre Dein Auftritt dann erledigt. Sollten "MyLord" es selber sein, dann den ersten Satz canceln. Zweiter gilt dann umsomehr. Ja, Dr. Bud, ich leide auch an Verfolgungswahn - aus Deiner Sicht - ich allerdings würde es als "Selbsterhaltungstrieb" bezeichnen.

Schönen Abend noch
Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 22:39
#42 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Guten Abend lieber fairplay,

dann hab ich mich bezgl. Deines IQ da wohl doch verschätzt - kann ja mal passieren.
Filzpantoffel scheint sprachlich über das 18. Lebensmonat nicht hinaus gekommen zu sein, aber ganz so doof kann auch er nicht sein - immerhin hat er es ja offenbar geschafft, einen Internetzugang einzurichten. Dann gibt es noch ein paar andere, die sich überhaupt nur an mir gestört haben und zum Thema des Threads gar nichts geäussert haben.

Eure Reaktionen zeigen doch eindeutig, dass Ihr Euch 1. von mir provoziert fühlt und 2. inhaltlich nix zu bieten und sagen habt - und wenn Euch einer dagegenredet, reagiert Ihr mimosenhaft und zu Tode beleidigt (eben provoziert).

Armseelig und lächerlich ist das - ein Forum, in dem man sich ausheulen kann, aber keiner bereit ist, an der Lösung der beklagten Probleme mitzuarbeiten.

Mit dieser Einstellung kann man politisch genauso wie im echten Leben keinen Erfolg haben. Dass dies auf einige hier zutrifft, lässt sich aus deren frustbeladenen Beiträgen unschwer erkennen (wie schön, dass sie hier zumindest ein Ventil zum entladen finden). Auch Selbsterhaltung wird damit nicht möglich sein - Ihr werdet untergehen und bleiben werden die, die bereit sind, aktiv etwas beitzutragen und zu verändern.

Gute Nacht,

Dr.bud.


Irlwin Offline



Beiträge: 551

06.03.2007 22:53
#43 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Ach wie schön, dann bleibt der liebe Dr. bud, der ist bereit, aktiv etwas beizutragen und zu verändern.

Wir warten darauf, dass er uns erklärt, wie er das macht. Die Spannung steigt im Forum

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 23:02
#44 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Sich dem Wähler zu Wahl stellen, lieber Irlwin und ihm vorher erklären, wie mans besser macht. Und wenn man den Wähler überzeugt (Sprachrohre wie z.B. Weiden direkt sind ja wohl vorhanden), dann funktioniert das auch.
Das Problem ist doch. dass Ihr`s wohl nicht besser könnt oder wollt - oder scheut Ihr einfach nur die damit verbundene Arbeit?

Erklärung genug? So funtkionierts in der Demokratie - und zwar grundsätzlich.

Gute Nacht,
Dr.bud.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

06.03.2007 23:13
#45 RE: Frust- und Neiddebatte in Weiden.... antworten

Lieber Dr. bud

es kann sich ja nicht jeder zur Verfügung stellen. Ich zum Beispiel hab viel zu wenig Talente mitbekommen um ein so wichtiges Amt, wie Stadtrat z. B., zu bekleiden.

Deshalb bin ich auf andere angewiesen. Ich werde sehr genau hinhören, was uns die einzelnen Kandidaten zu sagen haben. Ich werde auch meine Wünsche äußern, wenn mir ein Kandidat begegnet. Das ist doch nicht so verkehrt meine ich. Die Kandidaten und auch Stadträte sollten doch immer das Ohr beim Bürger haben, sie sollten bestrebt sein, deren Wünsche und Anregungen umzusetzen, dafür wählen wir sie doch.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de