Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 243 Antworten
und wurde 25.071 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 17
Irlwin Offline



Beiträge: 551

19.04.2007 18:23
#91 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

Vergesst die Empfehlung von Dr. bud.

ihr müßt die Beiträge von Irlwin nicht lesen, weil es diesem vollkommen wurscht ist, wie ihn Dr.bud. einschätzt.

Weiterhin viel Spaß im Forum wünscht Euch Irlwin

Hans Offline



Beiträge: 490

01.05.2007 00:14
#92 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten


In der Finanzausschuss-Sitzung am 8.5. sind einige "ominöse" Punkte auf der Tagesordnung, z.B.

"11. Mittelbereitstellung für den Einbau einer Chlordioxyd Bereitungs- und Dosieranlage zur Trinkwasserdesinfektion in der Max-Reger-Halle."

Das aufbereitete Trinkwasser aus dem Netz der Stadtwerke, geliefert an alle Bürger und Betriebe, unterliegt den gleichen Bestimmungen wie das Wasser aus den Hähnen der Max-Reger-Halle.

Komisch, aber für dort soll (bestimmt für sehr teures Geld!) eine ZUSÄTZLICHE Anlage angekauft und betrieben werden, um das Wasser mit "anderen Werten" versehen zu können.

Fast lachen könnte man über einen anderen Antrag:

"12. Mittelbereitstellung für die Erstellung eines Imagefilmes über die Stadt Weiden in Höhe von 10.000Euro ..."

So ein kleines Filmchen wird das von einigen "Herrschaften" über lange Zeit aufgebaute Negativ-Image auch nicht wesentlich ändern.

polterer Offline



Beiträge: 96

01.05.2007 00:39
#93 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten


kommen da vielleicht schadstoffe aus dem rathaus übers grundwasser und lecks in den leitungen in die wasserversorgung der halle ????

dann sollt man lieber das "rathaus säubern" und die defekte repariern

joge Offline



Beiträge: 300

01.05.2007 10:19
#94 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

Soweit mir bekannt, soll mit so einer Dosieranlage die Legionellenbildung verhindert werden. Legionellen bilden sich dann, wenn Wasser zwischen 20 und 40 Grad Celsius in den Leitungen steht. So eine Anlage kostet ca. 40.000,- Euro. Legionellen sind aber beim trinken ungefährlich, gefährlich sind sie bei Duschen, wenn sie eingeatmet werden.
Jetzt kann jemand nachdenken, einfachstes Mittel:
> alle drei Tage mal aus dem entferntesten Wasserhahn einen Eimer voll Wasser ablaufen lassen.
> beim duschen (wer muß dort?) erst mal warten bis das Wasser mit 60 Grad kommt, dann hat sichs auch erledigt.
Es wird aber sicherlich noch jemand eine Provision kriegen

Wolverine Offline



Beiträge: 495

01.05.2007 10:37
#95 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten



Der Inmagefilm über Weiden soll von Höhers OTV gemacht werden. Wo der Film eingesetzt werden soll, weiß natürlich keiner, ist aber auch egal. Hauptsache die Kasse bei OTV stimmt.
Die einen benutzen halt die Max Reger Tage um sich Geld zu beschaffen. Andere vom Bürger bezahlte Filme um Geld zu verdienen, das ist Weidener System.
Im Film kommt garantiert 50 mal Lothar Höher vor, der Girisch versucht legal Wahlkampfkosten zu sparen und der Stadt solche Dinge "aufs Auge" zu drücken.

Die Trinkwasserdesinfektionsanlage für die Max Reger Halle ist ein „legaler Finanzierungstrick“ vom Hagler.
Vor einigen Jahren hat man mit sehr viel Zuschüssen des Freistaates ein sehr aufwändiges und teueres Blockkraftwerk für die Halle angeschafft.
Weil dies ein Krampf war hat man das Ganze wieder verscherbelt und mit dem Geld eine Finanzierungslücke des „Millionenmonsters“ Max Reger Halle geschlossen.

Das von allen Parteien im Stadtrat gefeierte Blockwerk ist „spurlos“ verschwunden. Bei der Trinkwasserdesinfektionsanlage wird das gleiche passieren. Unsere Ehrenämtler verstehen das sicher wieder mal nicht,macht nix, sind ja nur "Ehrenämtler".

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

01.05.2007 17:43
#96 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

schön langsam wird es für die stadt schilda eine beleidigung, wenn man sie mit weiden vergleicht

Irlwin Offline



Beiträge: 551

01.05.2007 23:56
#97 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

Hallo Wolferine,
wofür war denn das Blockwerk gut? Oder wofür hätte es gut sein sollen?

Wolverine Offline



Beiträge: 495

02.05.2007 09:08
#98 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten



Es gab damals ein Sonderprogramm für solche Blockwerke (Stromversorgung) mit 80% Zuschuß.

Also hat man das Ding bestellt (kost fast nix).

Es wurde nie benutzt und bei irgendeiner Finanzierungslücke für die Halle, wieder abgebaut und verkauft.
Die Einführung des Blockwerkes wurde vom Stadtrat als "Einstieg in die Zukunft" gefeiert.
Schreib doch mal der CSU Fraktion eine mail und frage danach

Hans Offline



Beiträge: 490

02.05.2007 11:04
#99 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten


Also erfolgte durch den Verkauf des Blockkraftwerks die "Versilberung" des Zuschusses und die "Umpolung" der Haushaltsmittel sowie der "Ausstieg aus der Zukunft". Zuschußrückforderungen riskiert man bereitwillig. (wie im Straßenbau!)

Fehlplanungen u. Fehlinvestitionen gibt es in Weiden "einige", die natürlich als solche nie zugegeben werden. Zwei Beispiele aus dem Bereich Straßenverkehr:

Ausbau der Kreuzung Hetzenrichterweg / Tangente
Genügend Patz für einen Kreisverkehr ist vorhanden.
Vorteil: Geschwindigkeitsreduzierung, KEINE Folgekosten.

Was geschieht im Stadtrat?
Antrag abgelehnt, man baut eine weitere "Ampelkreuzung" mit entsprechenden Folgekosten "zum Wohle von Siemens"

oder

Einmündung B22 /Neustädter Straße

Antrag auf Gestaltung als Kreisverkehr abgelehnt.
Begründung u.a. "die Verkehrsentwicklung nach Fertigstellung des Neustädter Mühlbergtunnels muß abgewartet u. beobachtet werden" (und das dauert!!!)
Also bleibt es weiterhin beim "großen Kreisverkehr" um ATU, MAN u. Möbel Schmidt wenn man aus Richtung B22 die Straße überqueren oder zum Aldi will.

Franz-Josef Offline



Beiträge: 57

02.05.2007 19:13
#100 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

Also ein Blockkraftwerk hat nie existiert und kann also auch nicht spurlos verschwinden.
Was damals eingebaut wurde ist ein Blockheizkraftwerk. (http://de.wikipedia.org/wiki/Blockheizkraftwerk)
Dieses Blockheizkraftwerk arbeitet immer noch. Zur Zeit wird überlegt ob man das Hotel Admira mit anschließt. (Vielleicht sollte man doch ab und zu den Neuen Tag lesen !)
Zum Thema Legionellen (http://de.wikipedia.org/wiki/Legionellen) kann ich nur lachen wenn joge schreibt:
> alle drei Tage mal aus dem entferntesten Wasserhahn einen Eimer voll Wasser ablaufen lassen.
> beim duschen (wer muß dort?) erst mal warten bis das Wasser mit 60 Grad kommt, dann hat sichs auch erledigt.
Ich stell mir gerade die Duschen der Künstler in der MRH vor in denen alle Thermometer und große Schilder mit der Aufschrift :" Bitte Wasser solange laufen lassen bis mindestens 60° erreicht sind , sonst besteht Ansteckungsgefahr mit der Legionärskrankheit" Ich glaube jeder Künstler der in der MRH auftritt wird sich wohl fühlen und gerne wieder nach Weiden kommen.
Nix für ungut, aber langsam wird es lächerlich.

Meister Eder Offline



Beiträge: 172

02.05.2007 22:38
#101 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

Guten Abend Franz Josef.

Also die Geschichte mit dem verkauften Blockheizkraftwerk habe ich vor ca. 2-3 Jahren auch im NT gelesen.
Es gab da sogar einen Stadtratsbeschluss , einfach mal nachsehen ob das Ding noch da ist und ob es überhaupt läuft.

Seltsam die Geschichte mit Hotel Admira, warum nach vielen Jahren denkt man jetzt erst daran ? Oder ist das Ding wirklich weg.
Ich traue grundsätzlich der Verwaltung nicht, da gibt es soviel Beispiele in der Vergangenheit.

Liebe Stadträte im Forum klärt uns mal auf.

joge Offline



Beiträge: 300

03.05.2007 09:14
#102 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

@Franz-Josef,
Guten Morgen, na da wurde ein Nerv getroffen und damit ein Rundschlag ausgelöst, der nicht notwendig war. Ich darf vorneweg sagen, ich kenne mich mit der Thematik etwas aus.
Es hätte ja sein können, dass es bei der Dosieranlage um etwas anderes geht, als ich geschrieben habe, nämlich nicht um Legionellen. Aber Dein Beitrag sagt mir, es geht darum. Danke für den angegebenen Link, denn da steht in Langfassung, was ich kurz weitergegeben habe.
Interessant ist auch, dass von Dir nichts zum Preis gesagt wurde. Mit Einbau- und Wartungs-kosten liegt dieser nämlich bei 70.000,- Euro.
Wäre ich Stadtrat, würde ich fragen:
> mit welcher Temperatur läuft der Warmwasserboiler? (die meisten haben 60 Grad Celsius)
> gibt es einen Warmwasserkreislauf in der Max-Reger-Halle? ( sehr wahrscheinlich mit Sicherheit, dann kann Wasser nur ab Abzweigung Waschbecken und Dusche stehen, dies sind im Regelfall 0,2 Liter )
> wer, wie oft, wieviele Personen, in welchen Zeitabständen, duschen da?
> warum wird aber in der Einladung nicht auf die Legionellen hingewiesen, sondern von Trinkwasser gesprochen? (damit können sich sachunkundige Personen überhaupt nicht vorbereiten)
> Frau Dr. Schott (vormals Gesundheitsamt) hat sich schon gegen diese Art der Aufbereitung ausgesprochen, denn es wird dem Wasser laufend eine Menge Chlor zugeführt.
> Wasser ist ein energetisches Lebensmittel, wird diese Behandlung (Chlorzuführung) dem gerecht, bzw. welche anderen Lösungen gibt es.
> wurden Alternativen (thermische Aufheizung, Wasser alle 14 Tage auflaufen lassen oder Energetisierung) geprüft?
Wer Nachfragen verhindern will, Offenheit scheut, darf sich nicht wundern, wenn Unregelmässigkeiten vermudet werden.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

03.05.2007 18:22
#103 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

Das Blockheitzkraftwerk in der Max Reger Halle

@ Meister Eder, Franz-Josef

Wir haben alle Recht bzw. Unrecht. Ich habe mich nochmals erkundigt.

Also Das Ding ist noch da, aber war noch nie im Betrieb weil es absolut überdimensioniert ist.

Es wurde einmal getestet, aber der Verbrauch ist nicht bezahlbar.
Stimmt, es gab enorme Zuschüsse.
Stimmt, es gab den Auftrag der Stadträte das Ding zu verkaufen (ist ein paar Jahre her)
Stimmt, es hat sich keiner mehr darum gekümmert-
Stimmt, es gab keine ernsthaften Verhandlungen mit Interessenten.
Stimmt, es gab (bereits vor vielen Jahren) Überlegungen das Admira Hotel einzubeziehen. Auch darum hat sich niemand gekümmert.

Also eines der vielen Hirschauer Stückeln der Verwaltung, außer Steuergelder und für Projektanten Spesen…….einfach nichts gewesen.
Größenwahn der Verwaltung gepaart mit Unvermögen = Blockheizkraftwerk Max Reger Halle.

Die Stadträte ? Na, die haben der Verwaltung, wie immer, alles geglaubt.

Franz-Josef Offline



Beiträge: 57

03.05.2007 18:30
#104 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

@ joge

Nee ein Nerv wurde da nicht getroffen.
Zum Preis kann ich nichts sagen, da ich ihn nicht weiß. Ich nehme aber an, dass du die Verhältnisse in der MRH kennst um zu wissen wie groß die Anlage werden muß, und wieviel der laufende Betrieb kostet.
Es ist nett, wenn du dich für den link bedankst, vieleicht solltest du ihn aber auch genau lesen.:

Maßnahmen zur Verminderung des Legionellenwachstums

Für die Errichtung und den Betrieb von Trinkwassererwärmungs- und Trinkwasserleitungsanlagen gilt das DVGW Arbeitsblatt W 551 über die "Technischen Maßnahmen zur Verringerung des Legionellenwachstums" vom April 2004. Danach muss am Austritt von Warmwassererzeugungsanlagen ständig eine Temperatur von mindestens 60 °C gehalten werden. Bei Anlagen mit Zirkulationsleitungen darf die Warmwassertemperatur im System nicht um mehr als 5 °C gegenüber der Austrittstemperatur absinken. Somit muss die Rücklauftemperatur der Zirkulation in den Warmwasserbereiter mindestens 55 °C betragen.

es reicht also nicht wenn der Boiler mit 60° läuft.

Die ganzen anderen Fragen die du stellst finde ich ganz berechtigt. Nur bin ich der Überzeugung, dass Ausschüsse dafür da sind um diese zu stellen.

joge Offline



Beiträge: 300

03.05.2007 19:58
#105 RE: "....zum Wohle der Stadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger......." antworten

Hallo Franz-Josef,
jetzt sollten wir eigentlich einen Kaffee oder ein Bier miteinander trinken können.
Das Thema: "Wasseraufbereitung", kann ich so stehen lassen.
Worum es mir geht, ist Tiefgang, Sachfragen mit einzubringen.
Das Nachfragen, die Detailfragen, die fachliche Auseinandersetzung, würde tatsächlich in den Ausschüssen gehören......aber werden diese Fragen dort gestellt?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 17
Der Neue Tag »»
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de