Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 1.912 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3
MarkAnton Offline



Beiträge: 3

01.03.2007 22:45
Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

Lieber Robin Hood,

WD1 war für das Volk. Das Volk jubelte und das Volk sind wir.

WD2 war für das Volk weniger interessant - wohl eher für Robin selbst.

Das ist nicht gut, Robin Hood konnte nur siegen und erfolgreich sein solange er die Interessen des Volks vertrat und das Volk hinter ihm stand.
Sicherlich hatten Robins-Aktivitäten auch eigene "Interessante-Hintergründe", nur das interessierte das Volk wenig.

Gert "Robin the Hood" Rippl sollte wieder für das Volk reiten - nur so kann er im Sherwood-Oberpfälzer-Forrest auf Dauer siegen.

MarkAnton

Igel Offline




Beiträge: 494

02.03.2007 16:07
#2 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten



DIEMODERATOREN



Robin Hood + Rippl

Rippl hat den Bericht gelesen und gelacht, er will nicht Robin Hood sein aus zwei Gründen:

1.Aus Mitleid mit dem Pferd (Übergewicht Rippl.)

2.Er sieht sich auch nicht als Freiheitskämpfer oder Anführer, er will bis zur Wahl nur Hintergründe aufdecken über die man sonst aus Angst nur hinter vorgehaltener Hand spricht.
Nachdenken und nachfragen müssen die Bürger schon selbst.

Es soll bei der nächsten Wahl keiner behaupten er habe nichts gewusst.
Das ist schon alles, also eine Entmystifizierung der Person Rippl. Anführer kann er nicht sein, dazu wäre die Bildung einer Partei oder Liste notwendig, dies will R. nicht und dafür hat er wirklich zu wenig Zeit.

Also bleibt nur die „Sensibilisierung“ der Öffentlichkeit und das flaue Gefühl für die Ehrenämtler so manches geht nicht mehr so einfach, Rippl ist so unfair und berichtet über diese Sachen.

Was R.sehr ernst nimmt sind die mails direkt an ihn. Bei WD1 gab es Reklamationen weil zuviel Rippl und keine andere Meinung vorkam.
Bei WD 2 Kritik weil zuviel Leserbriefe und Forumsbeiträge enthalten waren.

Der Grund ist einfach, bei 20 000 Exemplaren und einer total unterschiedlichen Leserschaft sind für manche Personen Beiträge langweilig (z.B. Müll) die für andere Leser spannend sind.
Die Texte werden immer von Rippl sein, die Art der Ansprache ständig wechseln, die Skandale natürlich auch.Tausende von WD Lesern kennen den NT aber lesen ihn nicht, also total unterschiedliche Vorinformationen bei den WD Lesern.

Forum:
Für die Promis viel gefährlicher als WD. Die tägliche Angst vor „blöden“ Beiträgen, das veralbern der „Wichtigtuer“ und unangenehme Details.

Hauptproblem der Promis lt. Rippl:

Die direkten Nachfragen von normalen Bürgern bei den Stadträten. Nervt Stadträte ungemein, macht sie zornig und wütend und ratlos.

Rippl Strategie:

Politiker haben ein dickes Fell und wollen klare Feindbilder. Z.B. alle 6 Wochen weiden direkt und na ja das blöde Forum.
Auf solche Sachen können sich Politiker leicht einstellen. Deshalb wird es bis zur Wahl in 12 Monaten keinen berechenbaren Rippl geben (macht ihn auch sicher keinen Spaß) sondern viele spannende Sachen.
Ist auch logisch weil die Übermacht der Parteimaschinen oder der Tageszeitung gewaltig ist.

Rebellen haben nur Chancen wenn der Überraschungseffekt auf ihrer Seite ist.

„Ruhm und Ehre“ ist Rippl egal, der hat schon 1997 das Bundesverdienstkreuz erhalten sowie etliche Auszeichnungen (Denkmalschutz usw.) er findet das reicht für die nächsten 30 Jahre.

Also nichts mit Robin Hood, der R. mag Weiden wirklich und ärgert sich darüber wie einige Freizeitpolitiker für viel Geld diese Stadt in den letzten 5 Jahren runtergewirtschaftet haben, und wenn er sich ärgert sagt er das auch.

Die Mods


________________________________________________________

Die Macht des Bösen lebt von der Feigheit der Guten......
Don Bosco ital.Priester (1815-1888)
________________________________________________________

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

02.03.2007 23:08
#3 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

...am meisten ärgert er sich wohl aber darüber, dass sein Josefshaus nicht zum Sanierungsgebiet ausgewiesen wurde. Das sagt er natürlich nicht. Da zieht er lieber in einen Rachefeldzug und spannt ein paar Dumme vor seinen Karren, die hier mit Dreck um sich werfen -

und die Dummen merken es nicht einmal - und wenn er seine Ziele erreicht hat, wird er sie fallen lassen wie die berühmte heisse Kartoffel .

Aber ich kann Euch beruhigen - er (Herr R.) wird seine Ziele nicht erreichen und somit werden die treuen Schäfchen auch nicht fallen gelassen.

@Igel:

Wenn du von Rebellen schreibst- dann muss man da folgendes anmerken: Rebellen haben klare Ziele und würden, wenn sie eine Regierung stürzen, selbst eine neue Regierung bilden, die ihre Ziele verwirklicht – sie würden die Sache also selbst in die Hand nehmen (das gilt auch für Robin Hood).

Wie man Deinem Beitrag entnehmen kann, seid Ihr dazu weder in der Lage, noch wollt Ihr das. Also seid Ihr nur Stenkerer, die zwar sagen, was ihnen nicht passt, aber nicht bereit sind, was zu ändern.

Mir ist klar warum- Ihr seid eben die Geisslein vom Herrn Rippl (ich schätze, es werden realiter kaum mehr als 7 sein ). Passt mal auf, dass der nicht irgendwann zum bösen Wolf wird...

Euer Dr.bud.

bringtnix Offline



Beiträge: 14

03.03.2007 00:12
#4 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten
...ist mir ganz neu, dass Robin Hood selbst König wurde. Die Geschichte ging wohl an mir vorbei. Aber welche Ziele hat der Robin R. denn nun? Was will er denn eigentlich erreichen, wenn er schon so einen Aufwand betreibt? Das ist doch die Frage der Fragen. Würde man das wissen, dann könnte man auch dagegen vorgehen. Aber scheinbar will er einfach nur mal aufzeigen, was andere Printmedien in unserer Stadt einfach nicht schreiben (oder nicht dürfen?). Was der weiß, müssen doch mehr wissen. Woher hätte er denn sonst seine ganzen Infos. Die hat er sich ja wahrscheinlich kaum alle aus seinem Strumpfhosenstrickmuster rausgelesen.

Und so falsch können die Behauptungen ja wohl nicht sein, sonst hätten ihn doch die ganzen Superjuristen der Stadt schon an die Wand getackert.
Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 00:20
#5 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

1. ad Robin Hood: Der hats von den Reichen genommen und an die Armen verteilt und nicht nur gejammert

2. Zitat Bringtnix: "Scheinbar will er ja..." -

DU weisst also nur, was Euer Guru SCHEINBAR will, durchblickst aber offensichtlich nicht was er wirklich will. Hast Du sehr schön formuliert und erklärt. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Ciao,

Dr.bud.

bringtnix Offline



Beiträge: 14

03.03.2007 00:23
#6 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

Welch Argumentation! Beeindruckend! Sie wissen es ja vermutlich (wenn ich das Wort benutzen darf?!) ganz genau bescheid.

Erni Offline



Beiträge: 777

03.03.2007 00:36
#7 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten



Hallo Freunde der Nacht

Der Rippl will doch das gleiche wie Robin Hood.

Der will das Geld von den Reichen = Stadträte nehmen und an die Armen = Bürger bzw. Stadtfinanzen verteilen. Das ist doch o.k. oder?

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 00:45
#8 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten
Das siehst du falsch- der jammert nur - wo wären denn die Taten (z.B. kandidieren, um es besser zu machen? - da könnte das Volk dann wirklich entscheiden, aber dem geht er geschickt aus dem Weg und lässt Euch sein Gejammere verbreiten. Super Taktik- könnte glatt von mir sein .

Dr.bud.
Erni Offline



Beiträge: 777

03.03.2007 01:09
#9 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

Da habe ich schon wieder ein Problem.

Der Rippl könnte doch frühestens 2008 im März im Stadtrat sein, oder ?
Was soll der jetzt bis 2008 machen ? Däumchen drehen, Fahnen schwingen oder so etwas ?

Wer sorgt sich bis 2008 um die Verteilung der Stadtratsgelder ? Ein Robin Hood im vorgezogenen Ruhestand bis 2008 kommt aber in der Geschichte (glaube ich ) nicht vor.

Darf der jetzt bis 2008 die Großkopferten hauen oder muss er da abwarten

Warum machen die Stadträte kein Forum aufoder bringen eine Infoschrift "Für Weidens Bürger direkt".

Nur immer über das Forum meckern, Klage androhen usw. ist aber auch nicht sonderlich sportlich

Die Stadträte lassen sich ihren K(r)ampf und die Bezüge vom Bürger bezahlen der Rippl zahlt
selbst.
Ich finde das vom Rippl bezahlte Forum und Weiden direkt spannender als die Internet Seiten (mit Zuschuß der Stadt)der Parteien.

Also was solls, lasst den Rippl das Geld ausgeben und wenn es ihn gelingt den Ehrenämtlern etwas Geld für die Stadtkasse abzunehmen, die Müllkosten zu senken und den Stadtwerken auf die Finger zu klopfen hat der bis zur Wahl jede Menge erreicht.

Hans Offline



Beiträge: 490

03.03.2007 01:49
#10 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten


In den zwischenzeitlich fast 3000 Beiträgen im Forum konnte ich bisher kein "Gejammere" lesen,
jedoch viele Beiträge mit dem Aufzeigen von "Selbstbedienung von Mandatsträgern", sowie eindeutige Verstöße gegen geltendes Recht.

Selbstverständlich gibt es dafür Kontrollorgane, z.B. Stadtrat, Rechtsabteilung der Stadt, Regierung oder auch Staatsanwaltschaft.

Oft genug wurde angeprangert,
daß Stadträte u. Bürgermeister es mit ihrem Eid nicht so genau nehmen,
daß die Rechtsabt. scheinbar wichtigeres zu tun hat, als den eigenen "Laden" in Ordnung zu bringen,
daß z.B. die Reg. Kentnis von den Verstößen hat, aber nichts oder zu wenig unternimmt.

@Dr.bud, nun kommst du und sagst "kandidieren, um es besser zu machen".

Muß man erst Kandidat zum Stadtrat oder Bürgermeister sein um die Gewählten an ihre Pflichten erinnern zu dürfen?

@Dr.bud, woher nimmst du dir das Recht Forumsmitglieder als "Dumme" und "Stenkerer" zu bezeichnen?
Vorsicht, dies ist nicht der übliche Stil im Forum.

Mit deinen Bemerkungen dürftest du selbst die Spitze der unsachlichsten Beitragsschreiber erreicht haben.

Igel Offline




Beiträge: 494

03.03.2007 03:46
#11 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

DIE MODERATOREN

Vorsicht, Igel sind nachtaktive Wesen.

@Hans du hast natürlich Recht. Die@Rentnerunion oder @Dr.bud werden natürlich von uns überwacht.
Selbst trickreiche Anmeldungen sehen wir mit grinsen

Sobald ein Mitglied des Forums persöhnlich angegriffen wird gelten die Spielregeln: Wir sperren den Teilnehmer.
Angriffe gegen Rippl sind erlaubt, der ist auch kein Forumsmitglied

Aber auch CSU Mitglieder, Hinterbänkler im Stadtrat oder sonstige Promis haben das Recht im Forum zu schreiben. Bitte um Nachsicht, die haben es echt nicht leicht. Für die zerstört das Forum ihre heile Welt der Seilschaften.

Das Forum ist keine Partei hier werden Meinungen ausgetauscht

Bitte nicht aufregen, gebt den kleinen unter den Promis auch eine Chance.

Die gutgelaunten MODS

________________________________________________________

Die Macht des Bösen lebt von der Feigheit der Guten......
Don Bosco ital.Priester (1815-1888)
________________________________________________________

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 11:02
#12 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

@Hans:

was meinst Du mit "Vorsicht"? Sind Drohgebärden der "übliche Stil" hier?


Grüsse an alle und ein schönes WE-

Dr.bud.

Hans Offline



Beiträge: 490

03.03.2007 11:39
#13 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

@Dr.bud
Unter meinem "Vorsicht" ist sicher KEINE Drohung zu verstehen.

Verkehrszeichen mit dem Hinweis "Vorsicht" stellen doch auch keine "Drohgebärde" dar, oder?

Mein "Vorsicht" sollte lediglich ein Hinweis darauf sein, daß deine Ausdrdücke sich an der Grenze der Beleidigung bewegen.

Da ich kein "Freund der Provokation", weder aktiv noch passiv, bin ist für mich die Sache erledigt.

Es gibt genug Themen und Anlässe mit denen man sich in anständiger und konstruktiver Diskussion befassen kann.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

03.03.2007 12:34
#14 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten

@igel
hans hat schon völlig recht, wenn er sagt, daß wir uns hier im forum inzwischen einen gewissen stil angewohnt haben, wie wir miteinander umgehen.
und da passen einfach @Dr.bud und @rentnerunion nicht rein
für mich versuchen beide auch nur mit ihren beiträgen das forum in die gosse runterzuziehen.
aber das hatten wir ja schon. nur eine neue art, das forum zu bekämpfen

Dr.bud. ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 15:03
#15 RE: Robin Hood muß Robin Hood bleiben! antworten
In Antwort auf:
und da passen einfach @Dr.bud und @rentnerunion nicht rein



Was anderes hätte ich von Steinbeisser auch nicht erwartet. Wer nicht konform geht, passt halt nicht rein.

Lieber Steibeisser, was habe ich Dir denn getan, dass Du mich am liebsten aus diesem Forum verbannen würdest? Ich habe meine Meinung geäussert - genauso wie Du das wiederholt getan hast. Dir gefallen meine Aussagen nicht - aber Deine Aussagen gefallen auch nicht jedem.

Deine Aussage ist der klare Beweis für Deine Intoleranz und für... (da kann sich jetzt jeder denken, was er will ).
Ich habe hier niemanden persönlich angegriffen oder beleidigt, wie auch die Mods bereits festgestellt haben. Wenn die mich ohne wirklichen Grund (auf Deinen Wunsch hin) sperren würden, dann hätte sich dieses Forum, das ja von einigen hier als basisdemokratisches Instrument angesehen wird ohnehin erledigt, weil es dann offensichtlich "diktatorische Züge" bekäme.

Also lieber Steinbeisser - erst denken, dann reden.

Grüsse,

Dr.bud.
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de