Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 4.658 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Jantar ( Gast )
Beiträge:

04.04.2007 21:16
#16 RE: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten
Hallo, Hape!
Hallo, Erni!

Ich zitiere mal hier die angegebene Quelle mit Hubmann Äußerung:

"Rückendeckung erhielt Renner von Rechtsdirektor Hermann Hubmann. "Ich würde mich nicht von Leserbriefen und Kritikern beeinflussen lassen. Wir leben nun mal in einer Zeit, wo jeder öffentlich kritisiert. Damit müssen wir leben."

Genau!
Dieser Hubmann ist sich der Fortsetzung der Geschäfts- und Politikführung eines Schröpfts und deren, um die Rathausmacht streitenden Nachfolger sicher!
So sicher, daß er es wagt, ein solches Statement der Geringschätzung des eigentlichen Souveräns eines demokratischen Staates abzugeben.
Er ist sich aber auch sicher, daß aus den Pseudo - Oppositionsbänken zum diktatorischen, die Bürgermeinung ignorierenden, bisherigen "Regierungsstil", bestimmt keine Kritik kommt, insbesondere keine öffentliche!

Noch eines sei bemerkt, nicht er alleine zockt ab, er hat auch vorgesorgt und seine Vitamin-B Connections für Angehörige genutzt, die sich, wohl getreu ihrem Vorbild, so wie er verhalten, - "nach oben klingeln und nach unten treten", wie beim Fahrrad!

Übrigens, der Stiegler hatte gestern Glück!
Bei seinem Auftreten im Schätzlerbad (AfA-Einladung) hatte der Moderator der Veranstaltung, - Lubig, von der Rechtsstelle des DGB -, nicht darauf insistiert, daß er die kritischen Fragen der Anwesenden beantwortet.
Stieglers bekannt marktschreierische und besserwisserische "Bräsigkeit", wie wir sie aus den Fernsehauftritten mit der Einführung von HartzIV kennen("ALGII ist besser als Sozialhilfe, Erwerbslose können sich freuen, nicht in der Sozialhilfe zu landen"), ist gestern in erbärmlicher Indifferenz und Hilflosigkeit geendet.

Jagt auch diesen SPD Polit-Scharlatan und Posten-Profiteur zum Teufel!

Ohne Tabula rasa wird es keine grundsätzlichen Veränderung geben, sondern nur neue Makulatur, neues Immage und neue Anstriche, um mit dem alten Dreck im Schachterl, Wähler und Nichtwähler, wie gehabt zu betrügen!

Jantar
hape Offline



Beiträge: 238

04.04.2007 21:28
#17 RE: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten

Hallo Jantar,

du hast ja so recht, dabei wäre es für Herrn Hubman so einfach ein rechtschaffener Mann zu sein und mit "seinen " Bürgern zurechtzukommen. Wenn er folgendes bedenkt: Nicht weil er seinen Job hier macht, leben die Weidener hier, sondern weil die Weidener Bürger hier leben, kann er hier arbeiten.

Wenn er dies immer bedenkt, kann er eigentlich nichts falsch machen. So schwer ist das doch gar nicht.

Eddison Offline




Beiträge: 223

04.04.2007 22:39
#18 RE: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten


Hubmann ist ein Produkt der CSU Fraktion und gleichzeitig ihr größter Gönner.

CSU Mehrheit im Stadtrat weg = Hubmann wieder braver Rechtsamtleiter.

Ist doch einfach.

Jantar ( Gast )
Beiträge:

04.04.2007 23:16
#19 RE: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten
Zitat von Eddison
Hubmann ist ein Produkt der CSU Fraktion und gleichzeitig ihr größter Gönner.
CSU Mehrheit im Stadtrat weg = Hubmann wieder braver Rechtsamtleiter.
Ist doch einfach.




Nein, Eddison!
So ist es eben nicht!
Diese Auffassung wäre zu einfach und würde all jene Mitschuldigen exculpieren, die diesen Kerl auch noch als "Wahlbeamten" mitinstallierten.
Das waren nicht nur CSUler!

Jantar
Hans Offline



Beiträge: 490

04.04.2007 23:33
#20 RE: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten

Hallo Jantar,
deine beiden letzten Sätze verstehe ich nicht ganz.
Da das Wahlergebnis scheinbar klar war
denkst du etwa daran, daß nicht alle Möglichkeiten der "Verhinderung" ausgeschöpft wurden?
Dies ist für mich schon denkbar.
poldrian Offline



Beiträge: 145

05.04.2007 23:28
#21 RE: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten

servus jantar,
deinem artikel kann ich nur voll zustimmen.
zwischenzeitlich habe ich 2x versucht, dem ldd. rd persönlich die meinung i.s. ehrenamt mit bezahlung zu sagen. aber die eminenz ließ sich beide male verleugnen. so etwas nennt man feigheit vor dem feind.

und dieser mann will hauptberuflicher stadtrat sein (oder werden). wer dieses beantragt und noch auch noch unterstützt hat, kann doch nicht mehr richtig ticken.

armes (bzw. reiche stadt) weiden.

Jantar ( Gast )
Beiträge:

06.04.2007 20:20
#22 RE poldirian: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten

Zitat von poldrian
servus jantar,
deinem artikel kann ich nur voll zustimmen.
zwischenzeitlich habe ich 2x versucht, dem ldd. rd persönlich die meinung i.s. ehrenamt mit bezahlung zu sagen. aber die eminenz ließ sich beide male verleugnen. so etwas nennt man feigheit vor dem feind.
und dieser mann will hauptberuflicher stadtrat sein (oder werden). wer dieses beantragt und noch auch noch unterstützt hat, kann doch nicht mehr richtig ticken.
armes (bzw. reiche stadt) weiden.


Hallo, Poldrian!
Nachdem nicht nur die CSU zur "Beförderung" des Hubmann zum berufsmäßigen (also nicht gewählten) Stadtrat zugestimmt hat, muß ich erst einmal feststellen:
Die Stadt Weiden hat offensichtlich immer noch viel zu viel Geld zur Verschwendung im Haushalt geparkt, anderfalls wäre so eine kostenträchtige Entscheidung, diesem Verwaltungs-Hauptamtlichen noch Nebeneinkünfte zuzuschieben nicht möglich!

Diese, meine Meinung wird gestärkt durch die Tatsache, daß es ureigenste Aufgabe dieses "Rechtsdirektors der Stadt Weiden" ohnehin ist, dem Stadtrat und den Bürgermeistern rechtlich in allen Sachfragen und Angelegenheiten der Entscheidungsfindung zur Verfügung zu stehen, - dafür ist er angestellt!

Als Vergleich biete ich hier die Aufgaben und Funktionen von Regierungsdirektor Steghöfer im Landratsamt Neustadt/WN an.
Die Idee, ihn zum berufsmäßigen Kreistagsmitglied zu machen, ist nicht einmal der Kreistags-CSU bis heute gekommen und seine Arbeitsleistung, gemessen an den Schwierigkeiten seines Amtes und dem Aufwand an Zeit und Einsatz für einen der größten Landkreise Bayerns, sind wesentlich höher, mindestens aber gleichwertig!

Natürlich erachte ich es auch als eine Ohrfeige für jeden Menschen, der sich ehrenamtlich zum Wohl der Gesellschaft engagiert, ohne dafür in irgend einer Form "gelöhnt" zu werden, wenn genau diese ehrenamtliche Tätigkeit von Hubmann als Argument für seine Zusatzeinkommen als hauptamtlicher Stadrat ins Feld geführt wird.

Konsequenz:
Jagt diesen gesamten Stadtrat von Weiden in die Flucht!

Keiner diese/r Damen und Herren hat sich wahrnehmbar und öffentlich dagegen stark gemacht, diese Schmierenkommödie aufzudecken und zu beenden.
Es wäre ein Leichtes gewesen und die Presse hat eigentlich darauf gewartet.

Also keine Stimmen für BewerberInnen auf neuen Stadtratslisten, die in dieser Legislaturüeriode diese Seilschaften befürworteten, duldeten und geschehen ließen, - das trifft dann CSU, SPD, GRÜNE und Freie zusammen!
Man sollte mit dieser Forderung immer wieder in die Öffentlichkeit gehen, um damit die Listenaufstellungen in den Parteien zu beeinflussen, schließlich lebt eine Demokratie nicht davon, daß der Wähler von den Parteien ausgesuchte Kandidaten vorgeschrieben bekommt, die er dann ankreuzen darf!

Jantar
Übrigens:
Es formiert sich bundesweit auch noch eine weitere Partei mit sozialem Engagement!
Vielleicht gibt es auch in Weiden demnächst eine Chance, eine solche Liste zu unterstützen und zu wählen!

Jantar

Wolverine Offline



Beiträge: 495

12.04.2007 09:01
#23 RE: RE poldirian: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten




Dumm gelaufen für den Hubmann.

Da wollte er vor einigen Tagen medienwirksam im NT sein angeschlagenes Image aufbessern und machte sich stark für „seine“ Arge und gegen das Arbeitsamt.
Was lese ich heute im NT zur Arge ?

„aufgeblasener Verwaltungsapparat, Selbstbedienungsladen , die Stadt gehöre zu den größten Sozialschmarotzern und die Stadt verdient am Elend der Erwerbslosen“

Ich glaube das sofort es wäre auch die logische Fortsetzung der Hubmännischen Verwaltungspolitik.

Aber in wenigen Tagen ist ja die Eröffnung des Frühlingsfestes, da braucht er keinen Eintritt bezahlen, Essen gibt’s auch umsonst und falsch machen kann er da auch nichts. Er muss nur wichtig schauen wenn Höher ihn als Hauptverantwortlichen des Festes begrüßt und huldvoll nicken beim Beifall der Stadträte.

Erni Offline



Beiträge: 777

15.04.2007 14:37
#24 Für die kleine Korruption....mit Biermarken antworten


Hallo Herr Hubmann,

Viel Spaß im Amt, bitte den Artikel lesen

http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C6083965_L20.pdf

Gilt natürlich nicht für hauptamtliche Stadträte

Hans Offline



Beiträge: 490

21.04.2007 01:01
#25 Umsetzung der Beschlüsse antworten


Ein Beispiel für die flotte Arbeit Verantwortlicher in unserer Stadtverwaltung

1. In der Stadtratsitzung am 12.02. wurde die Klinikum-Satzung aufgehoben.

2. Ein weiterer TOP "Ausschussbesetzung" wurde auf die nächste Sitzung vertagt, da er auch zu einer Geschäftsordnungsänderung führt.

3. Eine Geschäftsordnungsänderung wurde am 26.03 beschlossen.

Die "Bearbeitungsdauer" für die Umsetzung der Stadtratsbeschlüsse ist unter http://www.stadtweiden.info/stadtrecht/ für jeden nachvollziehbar.

zu 1. scheint nach den o.g. Infos weiter zu gelten. Sie hätte nur aus den Infos entfernt werden müssen.

zu 3. Die Geschäftsordnung, die Basis der Stadtratsarbeit sowie der Punkte 1 u. 2, bedarf anscheinend noch "großer Anstrengungen" in der Verwaltung.

zu 2. Jedoch ist die neue Ausschußbesetzung bereits nachlesbar.

Letzteres Ist ja sehr wichtig, da sich die Berufsbezeichnung des jetzt berufsmäßigen Stadtratsmitglieds Hubmann geändert hat und er jetzt auch dem Zweckverband Tierkörperbeseitigungsanstalt angehört.

polterer Offline



Beiträge: 96

21.04.2007 10:22
#26 RE: Umsetzung der Beschlüsse antworten


bei einem riesigen berg von zu bearbeitenden vorgängen muss auch die rechtsabteilung prioritäten setzen

Erni Offline



Beiträge: 777

21.04.2007 12:52
#27 RE: Umsetzung der Beschlüsse antworten



DANKE @ Hans

Das mit der Tierkörperbeseitigungsanstalt unter Leitung von Hubmann finde ich prima

Kann er kostenlos rein ?
Muss er da den Jahresbeitrag aus eigener Tasche bezahlen ?
Wie hoch sind die jeweiligen Preise für die Veranstaltungen und muss er die aus eigener Tasche bezahlen ?

Sollten wir die steuerfreie Pauschale für Hubmann nicht erhöhen ?


Da wird es sicher entsprechende Anträge bei der nächsten Stadtratssitzung geben.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

21.04.2007 13:10
#28 RE: Umsetzung der Beschlüsse antworten

der will nur nachweisen können, das seine arbeit eine "Schinderei" ist

polterer Offline



Beiträge: 96

23.04.2007 12:34
#29 RE: Umsetzung der Beschlüsse antworten


@ Hans,
die überlastete verwaltungsspitze im rathaus denkt vielleicht sie muß noch nach ihrer unter
http://www.stadtweiden.info/stadtrecht/S671.pdf
nachzulesenden betriebssatzung handeln.
hat vielleicht, mangels fehlender repräsentation im aufsichtsrat, übersehen dass die klinikum ag bereits selbstständig arbeitet.

ist auch extrem schwierig für die höchstbezahlten dezernenten den überblick bei derartigen komplizierten vorgängen zu schaffen, wo doch zur Zeit dauernd über "läppische Gesetzesverstöße" gestänkert wird.

joge Offline



Beiträge: 300

23.04.2007 13:30
#30 RE: Umsetzung der Beschlüsse antworten

Ihr seid alle so brutal hundsgemein und verleumderisch gegenüber Herrn Hubmann, ich muß da einfach mal protestieren.
Der von mir hochgeschätzte Polterer gibt einen Link zur Kenntnis, den ich mir nun angesehen habe. Ja und jetzt verstehe ich das Problem noch viel deutlicher. Der Herr Hubman bräuchte noch zwei Kräfte mehr.
> Die Stadt Weiden erläßt ja für den Freistaat Bayern Satzungen.
Bezahlen die wenigstens was dafür?
> Der aufgeführte Artikel 28 regelt die Fragen von Geldbußen und Verwarnungsgelder.
Sicherlich hat das Land Bayern nur vergessen den zu modifizieren und Spenden mit aufzunehmen.
> In Art. 1 ist noch dazu ausgesagt: "Die Gemeinden...bilden die Grundlagen des Staates und des
demokratischen Lebens."
Wir lernen daraus: Weiden ist die Grundlage Bayerns!
Herr Hubmann ist der juristische Lehrer dieses Grundlagen!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de