Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 4.658 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
poldrian Offline



Beiträge: 145

25.03.2007 21:42
An Herrn Hubmann antworten

ist es nicht an der zeit, eine eigene seite für herrn hubmann zu erstellen?

schorsch Offline



Beiträge: 149

25.03.2007 22:35
#2 RE: An Herrn Hubmann antworten

hallo poldrian,

ich wollte mich zu diesem thema und zu diesem abzocker
eigentlich nicht zu wort melden,
aber da du diesen thread hier eröffnet hast,
muss ich jetzt doch mal kurz luft ablassen.
ich bin der meinung, dass wir alle, die irgendwo und irgendwie
als ehrenamtliche tätig sind, sofort alle ämter niederlegen sollten,
bis diesem treiben der verwaltung und herrn hubmann (nimmersatt)
einhalt geboten wird.
es kann nicht angehen, dass einzelne unersättliche auf kosten der allgemeinheit
leben wie gott in frankreich.
wenn man die einkünfte des herrn hubmann zusammenzählt, kommt am ende ein
monatsgehalt heraus, was manche von uns in einem halben jahr nicht verdienen,
aber trotzdem jede eintrittskarte aus der eigenen tasche zahlen.
dieser mann hat wohl vergessen, dass er vom geld der bürger bezahlt wird
und nicht von irgend einem sponsor.
er besucht jetzt, bezahlt von uns, konzerte und veranstaltungen,
die viele steuerzahler mit kleinem einkommen nie besuchen können.

und das alles wird von der csu-mehrheit auch noch abgesegnet!

Irlwin Offline



Beiträge: 551

25.03.2007 22:45
#3 RE: An Herrn Hubmann antworten

Ja schorsch, da kommt mir auch der Kümmel.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

25.03.2007 22:57
#4 RE: An Herrn Hubmann antworten

Bitte nochmals meine Beiträge Gestern 20:09 und 21:00 , "die geheimen Geldquellen der Dezernenten" langsam lesen, ich habe das vielleicht nicht so richtig rübergebracht.

Am Freitag sollte Hubmann NOCHMALS im Personalausschuss auf Wunsch von Herrn Bürgermeister Höher von allen Abgaben an die Stadt befreit werden.
Nur weil die Antwort der Regierung auf diese NEUE Abzocke noch nicht im Rathaus lag, wurde dieser Punkt von der Tagesordnung abgesetzt und auf später vertagt.

Dem Höher sind die ganzen Proteste egal, der will zusammen mit Leupold unbedingt diese weitere Bereicherung für Hubmann.

Keiner versteht das, jeder schüttelt den Kopf und nur wenige haben von den edlen Motiven Höhers gegenüber Hubmann eine Ahnung.

Schreibt doch mal den Höher eine mail und fragt ihn.

Hans Offline



Beiträge: 490

25.03.2007 23:40
#5 RE: An Herrn Hubmann antworten


Lieber schorsch,
du schreibst

"wenn man die einkünfte des herrn hubmann zusammenzählt, kommt am ende ein
monatsgehalt heraus, was manche von uns in einem halben jahr nicht verdienen°

Auf Grund der "Vielseitigkeit" der Tätigkeiten mit Einkünften in u. außerhalb des Dienstes ist ein "Zusammenzählen" nur für den Betroffenen u. das Finanzamt möglich.

Aber, nicht vergessen, der Beamte ist immer im Dienst!
Nebentätigkeiten erfordern auch eine Genehmigung durch den Dienstherrn (hier OB).

Die Durchsetzung derartiger unersättlichen Forderungen ist nur bei einer dies unterstützenden Stadtratsmehrheit möglich.
Der Stadtrat trägt hier die Hauptverantwortung.

Übrigens, die Stadt hat ausser der vom OB geleiteten Abteilung 3 Dezernate.
Interessanterweise hört man vom "3. im Bunde", Ltd. Dir. Sparrer, bisher keine derartige gierige Geschichten.

Ist H. Sparrer vielleicht kein CSU-Mitglied?

Oder ist H. Sparrer vielleicht ein Beamter, der "nur" seine Tätigkeit nach bestem Wissen u. Gewissen erledgt und damit menschlich sowie materiell zufrieden ist?

nurso Offline



Beiträge: 105

28.03.2007 21:05
#6 Ehrenamtliche Tätigkeit antworten

Hallo schorsch,

mir fällt auf, dass hier mittlerweile und rundherum aufgefordert wird was das Zeug hält!

Du bist der Meinung dass Ehrenamtliche sofort alle Ämter niederlegen sollen!!

Meine Gedanken dazu: Seit vielen Jahren habe ich eine ehrenamtliche Tätigkeit.
Sie beiinhaltet unter anderem, Verantwortung, Fürsorglichkeit und Zuverlässigkeit!
Wie bitte sollte ich es begründen wenn ich das auf einmal als nicht mehr gegeben ansehe?
Wie sollte ich das vor mir selbst verantworten? Unmöglich!

Solche harten Aufforderungen sollten also vorher wohl überlegt sein.

es grüsst dich
nurso

poldrian Offline



Beiträge: 145

28.03.2007 21:38
#7 RE: Ehrenamtliche Tätigkeit antworten

lieber schorsch,
lieber nurso,

wenn man "ehrenamtliche abzocke" von hubmann so liest, dann ist das fordern vom aufgeben der echten ehrenamter unserer vereinsvorstände eine reaktion aus der ersten emotion.

ist nicht alljährlich ein treffen aller vereinsvorstände in der max-reger-halle? ich glaube in 2006 war so eine veranstaltung. ich selbst gehe zu solchen veranstaltungen schon seit jahren nicht mehr hin, weil ich vor unseren politikern aller parteien absolut keinen respekt habe. auch das schöngerede und sonstiges gschmader will ich nicht hören.

wenn alle vorstände solche veranstaltungen nicht mehr besuchen, dann sind unsere "volksvertreter" und der veranstalter (ich denke, das ist die stadt) doch besser blamiert. der nt wird vielleicht dann entsprechend berichten.

auch ich kann eine aufgabe meiner vorstandsarbeit meinen mitgliedern gegenüber mit der hubmann-praxis nicht begründen.
jeder verein bzw. jede organisation hat eine satzung. in dieser sind auch maßnahmen bei vereinsschädigendem verhalten festgelegt. auch eine beendigung der mitgliedschaft durch den vorstand ist möglich (=rausschmiss).
aber das gilt halt nicht für hubmann & co. die haben das weidener landrecht auf ihrer seite.

schorsch Offline



Beiträge: 149

28.03.2007 21:46
#8 RE: Ehrenamtliche Tätigkeit antworten
hallo nurso,
mir ist leider nichts anderes eingefallen, wie wir den verantwortlichen
an dieser abzockaffäre des herrn hubmann zeigen können, das hunderte
von ehrenamtlichen für ihren job in den vereinen ohne entschädigung
arbeiten.
sämtliche sonstigen versuche wurden ja von den csu-vertretern abgeblockt.

nur wenn ein lauter aufschrei durch sämtliche vereine geht,
kann druck hinter unsere forderungen kommen.
Stromberg Offline



Beiträge: 251

28.03.2007 23:07
#9 RE: Ehrenamtliche Tätigkeit antworten


Warum sollen wir unsere Ehrenämter nur wegen Weidens teuersten Beamten Hubmann niederlegen. Das wäre wohl etwas zuviel der Ehre für den 2. Vorsitzenden des Max Reger Fördervereins.
Diese Geldsammelstelle hat doch selbst eine Satzung und müsste Herrn Hubmann für seine grandiose Marketingaktion den Rücktritt nahe legen..

Ob der Regierungspräsident oder Clemens Fütterer glücklich sind wage ich zu bezweifeln. Welcher Sponsor gibt jetzt noch Hubmann freiwillig Geld ?
Der Sinn dieser Vereinigung ist durch Hubmann schon beendet.

Also schauen wir doch mal zu, wie der Verein damit fertig wird.
Wäre ja spannend zu wissen was der Regierungspräsident alles darüber Rippl erzählt hat.

Viel Spaß beim Geld sammeln, diesmal nicht privat, sondern im Auftrag des Vereins
Da wird er aber nicht so erfolgreich sein.

Madmax Offline



Beiträge: 32

28.03.2007 23:21
#10 RE: Ehrenamtliche Tätigkeit antworten

Ist auch meine Meinung. Wenn alle ehrenamtlichen Mitarbeiter bei Vereinen zurücktreten wäre das ein Verlust unserer Lebensqualität in unserem schönen Bayern.
Eine Frage hätte ich noch: Bekommt der 1. Vorsitzende auch eine Aufwandsentschädigung? Und wenn nicht, geht er vielleicht auch nicht auf die Konzerte?
Hat er den Besuch an den 2. Vorstand delegiert?

Gute Nacht

Hans Offline



Beiträge: 490

28.03.2007 23:29
#11 RE: Ehrenamtliche Tätigkeit antworten


Der 1. Vorsitzende ist kein "armer städt. Beamter" der diese "Unterstützung" braucht.

Madmax Offline



Beiträge: 32

28.03.2007 23:34
#12 RE: Ehrenamtliche Tätigkeit antworten

Danke Hans.
Also geht er aus Freude an der Musik in die Konzerte.
Jedes Hobby kostet Geld

Erni Offline



Beiträge: 777

01.04.2007 12:53
#13 RE: Ehrenamtliche Tätigkeit antworten



Der Hubmann hat einen neue Einnahmequelle, weil doch der Schröpf krank ist, der Höher in Urlaub geht und die Bgm. Kraus keine juristische Ausbildung hat muss er jetzt auf alles aufpassen.
Der wird jetzt eine Aufpasser Zulage verlangen incl. mindestens 20 Telefoneinheiten pro Stunde weil er doch immer erreichbar sein muss. Natürlich steuerfrei

hape Offline



Beiträge: 238

04.04.2007 12:45
#14 dem Hubmann seine Meinung im NT antworten

Was Herr Hubmann über mündige Weidener Bürgerinnen und Bürger denkt, kann man heute im NT online nachlesen.

http://www.oberpfalznetz.de/onetz/994730-118,1,0.html

Manche lernen es nimmer.

Erni Offline



Beiträge: 777

04.04.2007 13:15
#15 RE: dem Hubmann seine Meinung im NT antworten



Die Arroganz des Herrn Hubmann, wird nur noch von der Unfähigkeit der Stadträte übertroffen, die größte Schwachstelle der Weidner Verwaltung ( Bereich Hubmann), ernsthaft „in den Griff“ zu bekommen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de