Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 8.695 mal aufgerufen
 Weidens politische Zukunft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Wolverine Offline



Beiträge: 495

19.07.2007 12:01
#46 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten


Die lieben, verschwundenen 10 000.-DM sind schon tragisch, Herr Schröpf hat sie sicher nicht in die eigene Tasche gesteckt und sein Weidner Rechtsanwalt konnte ihn wahrscheinlich nicht überzeugen, intensiv darüber nachzudenken wer das Geld erhalten hat. Schade, schade.

Eine kleine Empfehlung an die beiden Herren, ein kleiner gemeinsamer Spaziergang z.B. am Postkeller könnte das Denkvermögen wieder verbessern.

NEIN ich würde niemals behaupten dass ein Weidner Verein das Geld für Spieler oder Trainer usw. erhalten hat. NIEMALS.
Aber der Spaziergang hilft sicher.

Nachtrag

Das hat übrigens mit der ganzen Sache überhaupt nichts zu tun, ist mir nur eingefallen. Das Kabarett eines bekannten Vereins wird sicher auch im kommenden Jahr, Herrn Schröpf loben und selbst wenn nur zwanzig Ballteilnehmer kommen.

Antifilz Offline




Beiträge: 185

19.07.2007 12:57
#47 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten



Der führungsstarke Lothar Höher

Alle Vorurteile die man gegen Lothars mangelndes Durchsetzungsvermögen und seine Führungsschwäche hat, werden durch die Verwaltungserklärung bestätigt.
Das tricksen kommt von Leupold und Hubmann, aber die Idee einen Arbeitskreis zu bilden, kann nur von Höher kommen.

Ich überlege, ob ich nicht aus Zorn über diese idiotische Idee den Lothar wähle. Der soll aus Strafe 6 Jahre lang diesen Job machen, damit auch der letzte überzeugte CSUler merkt, was er mit der Nominierung des Höher der Stadt und der Partei angetan hat.

Hallo Lothar…Flasche leer.

birdi Offline



Beiträge: 423

19.07.2007 15:18
#48 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Hallo,

wenn mir einer in der Firma Geld klaut und dafür rechtskräftig verurteilt wird, dann mache ich es bestimmt so wie die Stadt Weiden auf Empfehlung von Höher: Ich gründe einen Arbeitskreis und frage alle Beteiligten.

unfassbar.

alfred Offline



Beiträge: 105

19.07.2007 16:53
#49 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

es ist ja alles so schlecht in weiden, aber wenn die spd das sagen hat, dann wird alles gut ! viele lügen sich hier doch selbst an !

aral Offline



Beiträge: 318

19.07.2007 17:14
#50 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

.

Geld veruntreut = veruntreut

Da gibt es keine Entschuldigung

wenn jemand das noch gut findet, dann gute Nacht

Aber wahrscheinlich hast du selber genug Dreck am Stecken und willst nur ablenken.

schönes weiden Offline



Beiträge: 3

19.07.2007 20:01
#51 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Zitat aus einem Bericht über Rechnungspfrüfungskampagnen und Korruption in China:



Finanzielle Amtsvergehen, die in den Rechnungsprüfungsberichten aufgedeckt worden waren, wurden nicht angemessen behandelt. Die betroffenen Beamten wurden entweder nicht bestraft oder in andere Plätze versetzt. Sie wurden jedoch nicht für ihre Amtsvergehen zur Rechenschaft gezogen.

Eine andere Möglichkeit ist, dass die zuständigen Abteilungen zwar ihre Verpflichtungen erfüllt und die schuldigen Beamten vor Gericht gebracht haben, aber die Bestrafungsergebnisse nicht bekannt gegeben wurden.

Nur dadurch, dass diese Beamten vor Gericht gebracht werden, kann der Kampf gegen Amtsvergehen einen Sieg erringen.

Ein Verantwortlichkeitssystem befindet sich momentan in China im Aufbau. Allein in diesem Jahr sind viele Beamte, darunter Beamte von zentralen Behörden, aufgrund der Pflichtversäumnisse von ihren Ämtern zurückgetreten.

Die Volksmassen hoffen, dass die Ergebnisse der Bestrafung der schuldigen Beamten bekannt gegeben werden. Und es ist das Recht der Bürger, zu wissen, wer für die Probleme verantwortlich ist und wie dieser behandelt wird.


Der gesamte Artikel ist nachzulesen unter http://www.bjrundschau.com/2004-28/2004.28-fm-1.htm

Weiden ist ganz schön global

schönes weiden Offline



Beiträge: 3

19.07.2007 20:07
#52 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

die Weidener verstehen nur das mit dem "wo anders hin befördern" falsch

Stromberg Offline



Beiträge: 251

21.07.2007 09:49
#53 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten


Es darf gelacht werden

Die gute Idee eines „Weiden-Pass“ der für wenig Geld den Inhabern Vorteile beschaffen sollte, ist Dank der Verwaltung gescheitert. In typischer Weidener Behördenmanier hat man versucht die Sache anzugehen, der Stadtratsbeschluss ist vom 13.03.2007 (vier Monate !!)
Das Ergebnis wird am Dienstag im Stadtrat vorgestellt:

Der NT würde einen Nachlass von 1.-Euro pro Anzeige „private Verkäufe“ einräumen.
Von allen angeschriebenen Vereinen haben sich nur zwei gemeldet, der TB sagt eine Ermäßigung ist nicht möglich.
Der Schwimmverein lehnt weitere Ermäßigungen ab.

Ausnahme: Bei den Max Reger Tagen bräuchte der Pass Inhaber nur 4.-Euro bezahlen. (Die gehen bisher ja nicht einmal umsonst und mit Freikarten hin)

Thermenwelt und Eisstadion lehnen auch ab.

Wer so vorgeht, wie dies die Verwaltung gemacht hat, darf sich darüber nicht wundern. Schade für die Zeit, wieder bestätigt sich, die bekommen nix in die Reihe.

Eine Beauftragung an Frau Vorsatz hätte sicher andere Ergebnisse gebracht, weil…die tut was.


SpongeBob Offline



Beiträge: 170

31.07.2007 00:06
#54 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Management by Helikopter

So nennt man den Begriff, wenn jemand mit großen Getöse und unter Aufwirbelung von Staub, einschwebt und auf den gleichen Weg senkrecht verschwindet.

Jeden Morgen kommt der neue Stadtkämmer Dr. Josef Rauschecker, mehr oder wenig gut erholt aus Regensburg wo sich sein Lebensmittelpunkt befindet, ins Weidener Rathaus.

Seine erste Frage an seine Mitarbeiter, die natürlich lange vor ihm da sind, ist: „Gibt es etwas neues in der Zeitung“.
Gut der könnte sich selbst dem NT leisten, aber im Amt ist er umsonst und die Mitarbeiter haben während der Dienstzeit schon mal vorgelesen.

Ohne den geringsten Bezug zur Stadt, den Steuerzahlern und den Bürgern, erledigt er seinen Dienst und „entschwebt“ abends wieder nach Regensburg

In der freien Wirtschaft verlangt man bei solchen Positionen, dass der Mitarbeiter spätesten nach einem Jahr, seinen Lebensmittelpunkt in die Nähe des Arbeitsplatzes verlegt.

Bei der Stadt gilt so etwas nicht, eine Besserung ist auch nicht zu erwarten, weder die Ehefrau des Dr. Rauschecker, noch seine derzeitige, sehr junge, Lebensabschnitts Partnerin mit Baby, werden nach Weiden kommen.

Wie soll jemand Weidens Finanzen steuern, wenn er die Weidner Betriebe, die Bürger und die Stadt nicht kennt.

Wir, die Bürger sind doch nicht für die etwas prekäre Familien Situation des Dr. Rauschecker zuständig, wir bezahlen das nur.

Lieber Kurt Seggewiß bitte übernehmen.

Erni Offline



Beiträge: 777

09.08.2007 12:41
#55 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Zitat von Stromberg
Es darf gelacht werden
Die gute Idee eines „Weiden-Pass“ der für wenig Geld den Inhabern Vorteile beschaffen sollte, ist Dank der Verwaltung gescheitert. In typischer Weidener Behördenmanier hat man versucht die Sache anzugehen, der Stadtratsbeschluss ist vom 13.03.2007 (vier Monate !!)
Das Ergebnis wird am Dienstag im Stadtrat vorgestellt:
Der NT würde einen Nachlass von 1.-Euro pro Anzeige „private Verkäufe“ einräumen.
Von allen angeschriebenen Vereinen haben sich nur zwei gemeldet, der TB sagt eine Ermäßigung ist nicht möglich.
Der Schwimmverein lehnt weitere Ermäßigungen ab.
Ausnahme: Bei den Max Reger Tagen bräuchte der Pass Inhaber nur 4.-Euro bezahlen. (Die gehen bisher ja nicht einmal umsonst und mit Freikarten hin)
Thermenwelt und Eisstadion lehnen auch ab.
Wer so vorgeht, wie dies die Verwaltung gemacht hat, darf sich darüber nicht wundern. Schade für die Zeit, wieder bestätigt sich, die bekommen nix in die Reihe.
Eine Beauftragung an Frau Vorsatz hätte sicher andere Ergebnisse gebracht, weil…die tut was.



Das ist so ein Beispiel für die Glaubwürdigkeit des NT

Vor längerer Zeit ein Bericht im Forum über die den Weiden Pass und die tolle Rolle des NT.
Lange nach der Stadtratssitzung bringt vor drei Tagen der NT einen "Jubelbericht" über die Großzügigkeit der Vereine aber kein Wort über die Großzügigkeit der eigenen Zeitung und den Nachlass von einem Euro.

Angenommen es würde kein Forum geben, wir hätten es nie erfahren.

Adios Schröpf Offline



Beiträge: 156

10.08.2007 03:40
#56 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Das ist der Unterschied zwischen Machern und Pennern.

Was Weidens gesamte Verwaltung inklusive der 40 Ehrenämtler nicht in die Reihe bekommt, nämlich den "Weiden Pass", machen die Manager der DJK Weiden elegant und erfolgreich vor.

Heute im NT der Bericht über die DJK Karte.

Als Bürger kann man sich für die Weidner Verwaltungsspitzen nur noch schämen und die Ehrenämtler die uns permanent zur Lachnummer in Bayern machen, wegen nachweisbarer Unfähigkeit im März abwählen.

Sepp Offline




Beiträge: 83

10.08.2007 12:10
#57 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

ok, wie wählt mann denn z.B. den Höher oder Leupold ab, wenn diese Leute die vordesten Plätze auf der Liste bekommen?

Also ich verstehe das dann so, dass mann am besten keinem auf der CSU oder SPD Liste seine Stimme gibt.

Holzauge Offline



Beiträge: 92

17.08.2007 12:42
#58 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Zitat von Wolverine
Die lieben, verschwundenen 10 000.-DM sind schon tragisch, Herr Schröpf hat sie sicher nicht in die eigene Tasche gesteckt und sein Weidner Rechtsanwalt konnte ihn wahrscheinlich nicht überzeugen, intensiv darüber nachzudenken wer das Geld erhalten hat. Schade, schade.
Eine kleine Empfehlung an die beiden Herren, ein kleiner gemeinsamer Spaziergang z.B. am Postkeller könnte das Denkvermögen wieder verbessern.
NEIN ich würde niemals behaupten dass ein Weidner Verein das Geld für Spieler oder Trainer usw. erhalten hat. NIEMALS.
Aber der Spaziergang hilft sicher.
Nachtrag
Das hat übrigens mit der ganzen Sache überhaupt nichts zu tun, ist mir nur eingefallen. Das Kabarett eines bekannten Vereins wird sicher auch im kommenden Jahr, Herrn Schröpf loben und selbst wenn nur zwanzig Ballteilnehmer kommen.


Hallo Wolverine, ich weiß was

Diesen Beitrag von dir habe damals nicht begriffen, seit einigen Tagen ist mir durch einige Infos klar was du meinst.
Warum der Anwalt, OB Schröpf nicht überzeugen konnte oder wollte verstehe ich.
Warum aber Schröpf das so gemacht hat und das vergessen hat, ist unklar.
Vielleicht glaubten beide, dieser Anklagepunkt sei nicht so wichtig und später war es halt zu spät, die möglichen Empfänger zu nennen.
Man denke nur an den Finanzamt Skandal beim EV Weiden. Das war damals sehr schlimm, für den Verein und die Vorstandschaft.
Wolverine bitte meine pn beantworten, wir können uns da sicher austauschen.

Die Geschichte scheint spannend zu sein.

Ich weiß was.

Borat Offline




Beiträge: 146

22.08.2007 13:16
#59 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten



Jetzt muss ich auch mal etwas zu Weidens Verwaltung sagen.

Im Thread über das Müllproblem wird der Josef Seifert als Chef des Umweltamtes hart angegriffen, sicher hat er da versagt, aber man sollte auch die Hintergründe kennen.


Seifert war früher im Personalamt, anschl. im Sozialamt. Bei der Einführung von Harz IV wurde diese Abteilung überflüssig.
Man hat mit einigen Leuten aus dem Amt für öffentliche Ordnung das Umweltamt gebildet.
Jahrzehntelang war Seifert gewohnt, bei Problemen einfach in den Gesetzbüchern nachzulesen was er machen darf..

Ausbildung, Einführung in die neue Aufgabe, Motivation für Seifert war gleich null.

Da sitzt der arme Kerl in einer völlig neuen Umwelt und soll eigene Ideen entwickeln, das kann der nicht, hat er nie gemacht, warum auch?.

Bevor hier im Forum die Legendenbildung von Schröpf einsetzt, die echte Wahrheit ist, Schröpf ging niiiiie durch die Abteilungen, hat niiiie mit einfachen Mitarbeitern gesprochen. Der hat gegen alle Regeln verstoßen die ein echter Manager beherrschen muss, weil sonst sein Laden im Wettbewerb mit anderen Firmen untergeht.

Es gab nur die Dezernenten Besprechungen am Montag.
Hubmann hatte nichts zu sagen, der musste Schröpfs Machenschaften juristisch absegnen.
Sattler war der King, der war jahrzehntelang beim Militär und hat immer Jawohl gesagt.

Sparrer der Fähigste unter den Dezernenten wurde „zum Affen „ gemacht. Egal welche Einwände er brachte, Schröpf hat den CSU Stadtrat Hägler angerufen und der Bauausschuss hat das abgenickt was Schröpf wollte.
Hägler ist dadurch auch „nicht verarmt“, klar will der weiter im Stadtrat bleiben.

Also lasst den Seifert in Ruhe, der kann nicht anders handeln, der ist ein echtes Schröpf-Hubmann Produkt GEWORDEN.


XXL Offline



Beiträge: 154

22.08.2007 13:23
#60 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Borat

Wenn aber Seifert überfordert ist, sollte man nicht eine weniger verantwortungsvolle Tätigkeit für ihn finden?

Natürlich mit weniger Entgelt.



Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de