Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.206 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2
Terminator Offline



Beiträge: 4

16.11.2006 20:20
Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Pressemitteilung:
http://www.mehr-demokratie.de/bayern/

Das Schlimmste an allem ist doch, dass wohl die gesamte CSU-Fraktion auf Landesebene sogar mitspielt!

In KW 47 wird eine Gruppierung in Weiden energisch druchgreifen und zum Bürgerbegehren für Neuwahlen aufrufen!!!

Dies ist unabhängig davon, ob Herr Schröpf morgen in Regensburg ein weiteres mal verurteilt wird, oder nicht.
Hierzu werden alle Parteien aufgefordert den Missstand zu bekämpfen und somit müssen sich ALLE Parteien öffentlich bekennen, ob sie weiterzuschauen oder nicht.

P.S.: Es geht jetzt um die Sache, und nicht um Parteien oder um Personen, die jetzt wieder eine "gute Figur" durch Untätigkeit abgeben wollen!

Weitere Informationen zum Bürgerentscheid in Bayern:
http://www.km.bayern.de/blz/web/buergerentscheid/

Poldi Offline



Beiträge: 27

16.11.2006 21:22
#2 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Ist doch toll. Ich bin dafür!

Jetzt wird man sehen welche Stadträte und auch Parteien sich trauen und mitmachen und wer von den Stadträten hinter dem nur einige male vorbestraften Schröpf stehen.

Waldi Offline



Beiträge: 6

16.11.2006 22:13
#3 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Fürchte Dich nicht und bleib schön in Deckung, der Wähler ist dumm und vergisst schnell. Bis zur nächsten Wahl ist alles wieder beim alten, wetten das.

Wolperdinger Offline



Beiträge: 32

16.11.2006 22:32
#4 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Die CSU hält die Wähler für dumm, so haben wir es zumindest die letzten Jahre erlebt. Die handeln nach dem Motto " Still halten, alles vertuschen " dann verläuft sich die Sache schon im Sand. Unsere Wähler vergessen die paar Kleinigkeiten schon. ABER dieses mal darf es nicht wieder geschehen. Es kann doch wohl nicht angehen, dass ein vorbestrafter als OB fungiert und dieser von seiner Partei auch noch nach allen Regeln der Kunst hofiert wird. Wie tief sind wir denn schon gesunken?

Poldi Offline



Beiträge: 27

16.11.2006 22:37
#5 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Auf jeden Fall so tief, dass wir bereits den Grund erreicht haben. Jetzt sollten wir uns abstossen, damit wir wieder an die Oberfläche kommen.

Wolperdinger Offline



Beiträge: 32

16.11.2006 22:47
#6 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Du hast recht Poldi, der Grund ist schon lange erreicht. Bekanntlich befindet sich am Grund meist viel Schlamm und in Weiden befindet sich dort sogar sehr viel Schlamm und der muss gründlich aufgewühlt werden. Und zwar so gründlich, dass auch der letzte Schlammtaucher zum auftauchen gezwungen wird.

Batman Offline



Beiträge: 19

16.11.2006 23:11
#7 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Die Weidner CSU ler sind doch die perfekten Schlammtaucher, die bringen es fertig und graben auch am Grund noch ein Loch damits noch tiefer geht.

Engel07 Offline



Beiträge: 29

17.11.2006 10:07
#8 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Wenn es um das Thema unterbezahlte Stadträte geht wird diskutiert.
Wenn es darum geht mal etwas zu bewegen, initiative zu zeigen traut sich wieder keiner. Ist ja typisch für die Weidener.
Wo sind die Leute die hier mitmachen wollen? Ich bin auf jeden Fall dabei.

mario ( Gast )
Beiträge:

17.11.2006 19:13
#9 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Meines Erachtens nach kann ein Bürgerentscheid, wenn er denn erfolgreich verläuft, (da gibt es sehr hohe Hürden, es hat aber schon einige Male geklapp) nur eine Entscheidung fällen, die der Stadtrat auch fällen könnte. Informiert euch doch erst mal, ob der Stadtrat so einfach Neuwahlen ansetzen kann.
Vor allem aber ist interessant zu wissen, ob der Stadtrat Neuwahlen für den OB ansetzen kann. Stadtratswahl und OB-Wahl sind zweierlei Paar Stiefel. Kann der Stadtrat einen solchen Beschluß nicht fassen, dann kann es auch ein Bürgerentscheid nicht. Wenn ihr wirklich was bewegen wollt, dann holt euch profesionelle Hilfe, arbeitet ein schlüssiges Konzept aus, habt gute Argumente und vor allem habt sehr gute Erwiederungen auf Gegenargumente des Stadtrates.
Wenn die Sache einmal Hand und Fuß hat, dann werden euch sicher viele unterstützen. Im Moment sieht es danach aber nicht aus.

Terminator Offline



Beiträge: 4

17.11.2006 20:55
#10 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten
Hallo Mario,

da hast du wohl recht. Das ist in Bayern derzeit leider nicht möglich, dank dem "großen schwarzen Loch" - also das, in dem wohl immer die guten, demokratischen Ideen verschwinden...

Schau mal, hier gehts jetzt weiter: http://88949.homepagemodules.de/t20f2-Am...sverfahren.html

So schnell wird nicht aufgegeben!

Stony Offline



Beiträge: 98

18.11.2006 15:52
#11 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Hallo Terminator,
Neuwahlen sind ja schön und gut - aber wen sollen wir den wählen?
Es treten doch sowieso wieder nur die an, die schon immer da waren. Denn wer wirklich was von der Sache versteht, geht nicht in die Politik sondern in die freie Wirtschaft, weil diese Jobs wesentlich besser bezahlt sind.

Sepp Offline




Beiträge: 83

18.11.2006 16:06
#12 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Hallo Stony,
Da hast du schon Recht!!!!
Darum versuchen auch die meisten noch etwas dazu zu verdienen. Du weißt schon was ich meine!
Politiker zu sein ist wohl doch mehr Berufung als Beruf.
Wie soll den deiner Meinung nach ein Politiker sein?

Cipangu Offline



Beiträge: 85

18.11.2006 16:40
#13 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Ich bin zwar nicht Stony,
aber dazu äußere ich mich auch.
Ein Politiker sollte eigentlich ein Manager sein. Also jemand, der mit geeigneten und auch guten Leuten etwas in die Wege leitet und auch vorantreibt. Mir kann keiner erzählen, daß unsere Politiker, sei es im Bereich Gesundheitswesen, Verteidigung, usw. die Weisheit mit Löffeln gefressen haben und die Entscheidungen selber treffen können.

Anscheinend ist dies zu unserer Kommunalpolitik noch nicht durchgedrungen. Hier glauben immer noch einige, dass man als Politiker der Allmächtige ist, der auch entscheidet was zu tun ist.

Waldi Offline



Beiträge: 6

20.11.2006 00:58
#14 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

Der Manager (von lat. manum agere = „an der Hand führen“) doch wer soll führen wenn der Führer anderweitig gebunden ist. Stellen wir doch mal die Frage, "wer muss geführt werden?"

Igel Offline




Beiträge: 494

22.11.2006 23:48
#15 RE: Bürgerentscheid für Neuwahlen antworten

MODERATOR bitte die Sonderinfos lesen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de