Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 360 Antworten
und wurde 35.488 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 25
Antifilz Offline




Beiträge: 185

04.07.2007 11:05
#166 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Wolverine ich hab dieses Abfallprodukt der Bauverwaltung auch gesehen.
Schau doch mal die erste Seite an, da steht unter dem Logo der Stadt Weiden der Titel dieses SACHSTANSBERICHTES der Bauverwaltung.


Alles Abfall - oder doch nicht ?

Diese Frage von Legat trifft auf Hubmanns Verwaltung und die CSU Müllfraktion voll zu und kann mit JA beantwortet werden.

aral Offline



Beiträge: 318

04.07.2007 15:33
#167 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


zum Gutachten, siehe meine Meinung vom 2.7.07

Ein Gutachten bringt immer das Resultat, dass der Auftraggeber sich wünscht.
Denn...
...sollten sich bei dem Gutachten Abweichungen ergeben, wird kein Mensch etwas davon erfahren.

Dies ist nicht nur bei der Stadt so, sondern auch bei vielen Unternehmen.
Stimmt das Gutachten mit der Linie der Geschäftsführung überein, wird das Management sich schon als "Habe ich doch vorher gewusst" feiern lassen.

Ich erinnere an BMW, auch hier hatten die Unternehmensberater Herrn Pischetsrieder geraten auf dem britischen Kontinent Fuß zu fassen und das der Kauf der Firma Rover eine Investition in die Zukunft sei.

Eine Fehlentscheidung, dass beinahe BMW nicht überlebt hätte.

Deshalb ist meine Meinung zu Gutachten von ganz besonderer Form.

Und wer Käfige um Altglas-Container bauen lässt und Gartenhäuschen neben Altpapier aufstellt, den traue ich auch nicht zu Gutachten richtig zu interpretieren.

Genauso musste es kommen


Stromberg Offline



Beiträge: 251

28.07.2007 12:23
#168 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


VIELEN DANK WOLFGANG PAUSCH (CSU)

Der Einzige der bei der Sitzung des Umweltausschusses seinen klaren Verstand eingesetzt und die Meinung der Bürger erkannt hat.
Zitat lt NT „Bis Wolfgang Pausch den Fragebogen rund um den Müll am liebsten in die Tonne geklopft hätte.“


Alles was unsere verehrten Stadträte aller Fraktionen in den letzten 18 Monaten (seit dem Ausscheiden Schröpf aus der Alltagsarbeit) beschlossen haben, war zum größten Teil Müll. Seit Schröpf weg ist, merkt man erst die Qualifikation unserer Volksvertreter und der Verwaltung.

Seit über einem Jahr bekommen sie den Müll nicht in die Reihe, den die CSU Fraktion produziert hat.
Das Marienbad Konzept, ohne Bürgerbefragung ist auch Müll und die 240 Liter Papier Mülltonne, macht das Ausmaß der Müllbeschlüsse des Weidner Stadtrates deutlich..
Natürlich hat man „vergessen“ andere Städte zu befragen, wie den so eine Bürgerbefragung aussehen könnte, nein die erfinden selbst was und ich wette jeden Betrag das wird wieder Müll.

Herr Pausch hat Recht.

Der „Senkrecht Verlierer“ bei der letzten Wahl, Stadtrat Demleitener will einige redaktionelle Änderungen, die dann zwei Stunden dauern.
Klar der ist Beamter, da spielt Zeit keine Rolle. Angenommen der würde beim NT arbeiten, da gibt es dann nur einmal im Monat eine Zeitung die kein Mensch versteht.

2500.-Euro kostet die Bürgerbefragung und Höher meint „Die werden wir schon irgendwie auftreiben“ Ich weiß wo das am leichtesten ist: Bei den Kosten für die Stadträte, falls wir die auf Amberger Niveau bringen, können wir wöchentlich Bürgerbefragungen machen.

BITE LIEBER HERR PAUSCH SORGEN SIE DAFÜR DAS EINE FRAGE LAUTET:

Liebe Bürger, wollt ihr wieder das ALTE Müllkonzept mit der gleichen Anzahl der Stellplätze?



Herr Pausch Sie werden zum Helden der Bürger und zum Leuchtturm unter den übrigen MÜLLSTADTRÄTEN.

joge Offline



Beiträge: 300

28.07.2007 14:25
#169 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Wenn ich richtig informiert wurde, hat Der Neue Tag den Bericht über die Sitzung so entschärft, dass er schon als kastriert zu bezeichnen ist. Da wurde noch mehr Sprengstoff diskutiert und abgestimmt.
Jetzt bin ich auch sicher, Der Neue Tag will Höher mit aller Macht ins OB Amt bringen!

Maulwurf Offline



Beiträge: 34

28.07.2007 22:08
#170 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Einen Tag vor der OB-Wahl kann man doch vom Neuen Tag über ein so sensibles Thema wie "Müll" keinen objektiven Bericht erwarten.

Wie kann man von Pausch verlangen, dass wieder das ALTE Müllkonzept eingeführt wird, hat er doch das neue mit beschlossen und danach auch vehement verdeidigt. Auch hat er gegen die Einführung der 60 Liter Tonne für den Restmüll gestimmt. In der letzten Stadtratssitzung hat er aber dann doch für die 60 Liter Tonne gestimmt.

Die Einführung der 60 Liter Tonne haben die Bürger der SPD Fraktion und Stadtrat Ruhland zu verdanken.

Interessant wird es doch erst dann, wenn über die Müllgebühren diskutiert wird.
Da muss die Verwaltung die Hose runterlassen und sagen, was eigentlich die "Müllkäfighaltung" kostet.


Erni Offline



Beiträge: 777

28.07.2007 22:17
#171 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


Des ist dem Pausch Wolverl wurscht.
Falls der seinen Listenplatz verbessern kann, macht der das schon.

Also Wolverl spuck mal in die Hände und bring einmal was richtiges fertig. Wenigsten am Schluß dieser Stadtratsperiode, mal was durchsetzen ist doch auch schon was.

Die Müllgeschichte (alter Zustand herstellen) des packtst scho Wolverl

Maulwurf Offline



Beiträge: 34

28.07.2007 22:30
#172 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Der Wolverl war doch verwirrt und wollte statt des Fragebogens drei Pakete um das leidige Thema Müll über die Sommerpause zu retten.

Normal nennt man so was "Theme" aussitzen.
Wie kann man da so einen Kraftakt -alten Zustand herstellen- vom Wolverl verlangen!

Außerdem muß er sich wirklich um seinen Listenplatz kümmern und da hat er für die Müllgeschichte keine Zeit.

Franz-Josef Offline



Beiträge: 57

08.08.2007 18:09
#173 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten
Antifilz Offline




Beiträge: 185

08.08.2007 18:18
#174 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


Die Umfrage ist ein Krampf, ich möchte das alte System, mit der gleichen Anzahl der Containerstandplätze und keine Käfige.

Wo kann ich das jetzt hinschreiben. Typisch Stadt, die geben etwas vor und ich habe die Wahl zwischen Ärger und Mülltourismus.

Wo sind die Praxis Beispiele von den anderen oberpfälzer Städten und Landkreisen ?

I-ON Offline



Beiträge: 204

08.08.2007 20:03
#175 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Servus Antifilz,

nach einem ersten Überblick über den Fragebogen muß ich dir Recht geben. Das soll der große Wurf sein???

Da ist die Rede von Mehr,- oder Minderkosten, je nach Entscheidung, aber bitte von welchem Betrag!!!

Ich hätt gern mal gewußt welche Kosten vor der Käfighaltung angefallen sind im Vergleich zu der grandiosen Entscheidung der jetzigen Situation, für die man außerdem die Verantwortlichen finanziell zur Rechenschaft ziehen sollte!!!

Vielleicht sollte man mal als weiteren Lösungsvorschlag eine Fusion mit dem Landkreis NEW in Betracht ziehen. Wie würden sich dann die Müllgebühren verändern, wobei ja der Anteil für die Mülldeponie bei uns Weidnern bleiben würde.

Hab kürzlich mal gelesen, dass auch Restmüll zum Wertstoff werden soll, um z. B. die Biogasanlagen zu speisen. Dann müßte uns die Stadtverwaltung doch Geld für unseren Müll geben! Gibt es dazu schon Konzepte in unserer Gegend?

Hat da jemand evtl. Info´s?

Wär vielleicht nicht schlecht dazu eine Bürgerversammlung abzuhalten.

Gruß, I-ON.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

08.08.2007 21:37
#176 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Hallo Antifilz,

ich möchte, dass ich eine Papiertonne bekomme, welche einmal im Monat ausgelehrt wird. Außerdem wünsche ich mir, dass der gelbe Sack ebenfalls abgeholt wird.

In meinem Verwandtenkreis in verschiedenen Städten funktioniert das hervorragend.

Für Glas sollte es wieder mehr Standorte, wie früher, geben, selbstverständlich ohne Käfig.

Der Mülltourismus hätte ein Ende, ach wie wär das schön.

Erni Offline



Beiträge: 777

09.08.2007 11:52
#177 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten



Für eine Bewertung der Qualifikation unserer Stadträte, die lt. Gesetz eine Kontrollfunktion über die Verwaltung haben ist das Thema Müll das beste Beispiel.

Jahrelang hatten wir ein funktionierendes Müllkonzept, die Verwaltung erfindet zwecks KOSTENEINSPARUNG das Käfigsystem, ein Jahr lang beraten die Stadträte auf unsere Kosten.
Die SPD erfindet etwas „Neues“ die CSU auch und verwirklicht es mit ihrer Mehrheit.
Die Bevölkerung jault auf, die Kosten explodieren, also könnte man ja sagen „Versuch gescheitert, zurück zum alten System“.

Nein die SPD will Recht haben und IHR Konzept jetzt verwirklichen, die CSU Ihr Konzept verteidigen.
Als Kompromiss soll es eine Bürgerbefragung geben die absolut dilettantisch, wiederum von der unfähigen Verwaltung und den ebenfalls unfähigen Stadträten „erarbeitet“ wurde.

Bayern lacht über Weiden, die Bürger über die Stadträte und die sind hilflos. Also ein echter Neuanfang ???? In Wirklichkeit ist es wieder Müll von einer kleinen Minderheit tausenden Bürgern „aufs Auge gedrückt“.


hape Offline



Beiträge: 238

09.08.2007 13:29
#178 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Ich habe mir aus der Ferne mal euren Müllfragebogen angeschaut.
Dieser ist mit derart großen Scheuklappen erstellt worden, da kann man nur den Kopf schütteln.

Habe mich weiter im Forum umgeschaut (da war doch mal was) und den Brief von Frau Helgath an Herrn Rippl vom 19.1.07 gefunden.

Darin wird auf den Seiten 3 -6 die Wertsofftonne plus des "Rhein Neckar Kreises" beschrieben.
Das ist die beste Lösung, auch für Weiden. Sie ist so gut, dass ihr es vermutlich gar nicht richtig erkennt, wie gut.
Ich wohne im Nachbarkreis. Wir haben fast das gleiche System. Unsere Müllgebühren (Reihenhaus) waren 2006 keine 100 Euro.
Das System benötigt aber eine entsprechende Sortieranlage,dies ist im Schreiben von Frau Helgath kurz beschrieben.
Hier der Link zum Brief im Forum:http://download.weiden-zuhause.de/Forum/.../dieGruenen.pdf

Sepp Offline




Beiträge: 83

10.08.2007 13:56
#179 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Die Umfrage ist ein Frechheit, im besten Fall ein Witz. Die halten uns immer und immer wieder für blöde!

Ich gebe dir Recht Erni, die haben nichts verstanden und auch nichts aus der letzten Wahl gelernt!

Zur Frage 1 - Sind sie mit dem bisherigen System zufrieden?
- Ist doch unnötig, wenn im Fortgang dann alles noch einmal gefragt wird. Des Weiteren sollte doch diese Bürgerbefragung Informationen liefern aus denen wir auch SCHLÜSSE FASSEN KÖNNEN!

Zur Frage 2 – Entsorgung Gelber Sack, einschließlich Dosen
- diese Frage sollte doch mindestens so formuliert sein: Möchten sie die Entsorgung der gelben Säcke, einschließlich Dosen:

- Möglichkeit 1: wie bisher im Bringsystem vornehmen. (der Gelbe Sack wird …..)
- Möglichkeit 2: in Zukunft im 4-wöchigen Rhythmus abholen lassen. (der Gelbe Sack wird …..)

Ob die Glascontainer dann noch bleiben oder nicht, ist doch bei dieser Frage absolut unrelevant!

Sorry, wenn ich jetzt noch weiter mache, bekomme ich das Kotzen!

Allein schon die Aufteilung von Pro und Contra!

Contra Holsystem:
- Bei Fehleinwurf werden gelbe Säcke nicht entsorgt! Soll doch heißen, dass wir also alles unkontrolliert in die Wertstoffinseln schmeißen können.
- Auflösung der Wertstoffinseln bis auf Glascontainer. Was ist daran Contra wenn weniger Wertstoffinseln vorhanden sind?

Was soll eigentlich die Dritte Aufteilung bei Pro und Contra Wertstoffhöfe:

Pro Wertstoffhöfe im Bringsystem:
- Flächendeckend im Stadtgebiet vorhanden
- Längere Öffnungszeiten

Wertstoffhöfe im Holsystem:
- Evtl. Sandortreduzierung (Was heißt hier eventuell. Wird hier nun reduziert, oder nicht?)

Die Verantwortlichen sind, so glaube ich, offensichtlich zu doof, um eine sachliche Bürgerbefragung durchzuführen!

Ich spare mir die weitere Auflistung und gehe am Montag erst mal ins Rathaus, um zu fragen wer diesen Entwurf eigentlich verbrochen und abgesegnet hat!

Des Weiteren bin ich schon jetzt der festen Meinung, dass jedes Stadtratsmitglied, das dieses Exemplar der Bürgerbefragung unterstützt, nichts im Stadtrat zu suchen hat.

P.S.: Das Wichtigste für die Bürger, also die Gesamtkosten, sind meiner Meinung nach völlig vernachlässigt worden!!!

outside Offline



Beiträge: 29

10.08.2007 16:02
#180 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Die Verwaltung (Das Umweltamt!) ist tatsächlich zu blöd um einen Ist-Zustand zu beschreiben ... oder es täuscht den Bürger mit Absicht!

Seite 2 des Fragebogen (Bisher), rechte Spalte, mittlerer Kasten (Wertstoffinseln):
Dort gibt DAS UMWELTAMT an: "Joh.-Seb.-Bach-Str. auch Kartonagen"
STIMMT NICHT !!!!!!!!!!!!

Die Kartonagenpresse wurde vor mehreren Wochen entfernt ! - oder, trotz Sicherheitszaun , - geklaut!

Bitte, liebes UMWELTAMT: macht euch auf die Suche nach dieser Kartonagenpresse! Denn nur dann kann ich auf die Bürgerbefragung nach dem vorgegebenen Raster antworten.
Oder: Stellt einen zusätzlichen Altpapierbehälter auf, in den diese FALSCHEN Informationen zur Bürgerbefragung entsorgt werden können!

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 25
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de