Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 360 Antworten
und wurde 35.400 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 25
Stromberg Offline



Beiträge: 251

22.08.2007 12:21
#241 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten



Hallo birdi,

bitte meinen letzten Beitrag vor wenigen Minuten lesen. Der ist leider nicht ironisch sondern sehr, sehr traurig gemeint, weil ich diese Stadt gerne hab.

Meine Reaktion auf deinen Beitrag, ist blanke Schadenfreude, das ist halt so in Weiden und der fähigsten Verwaltung der Oberpfalz.


Irlwin Offline



Beiträge: 551

22.08.2007 23:05
#242 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Mein sehnlichster Wunsch ist, dass Herr Segewiß endlich seinen Dienst als OB antritt. Wäre schön, wenn er bestimmten Leuten sagen könnte, wie es funktioniert, einen Fragebogen an alle Haushalte zu verteilen, in dem diese ihre Wünsche bezüglich Müll äußern könnten.

Hans Offline



Beiträge: 490

28.08.2007 14:18
#243 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten


Wie soll man sich als Weidener zur Altpapierentsorgung entscheiden?

Die Stadt bietet für ca. 11 Euro pro Jahr die "blaue Tonne" an.

Über die Fa. Bergler ist das Gleiche kostenlos.

Ebenfalls kostenlos ist dies neuerdings über die Fa. Kraus.

Ich glaub ich warte noch bis mir jemand Geld für mein Altpapier bietet.

Warum sollen wir an die Stadt bezahlen, wenn Firmen sich fast darum streiten???

Irlwin Offline



Beiträge: 551

28.08.2007 19:36
#244 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Hans,

ich blick auch nicht durch.

Ich möchte schon eine Papiertonne am Haus, weil es einfach praktisch wäre. Muss ich dann weniger bei der Stadt bezahlen für die Müllabfuhr?

Ach wir Ärmsten, keiner sagt uns wie, was und wo.

Hans Offline



Beiträge: 490

28.08.2007 22:32
#245 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Hallo Irlwin,
ganz einfach,
wir sollten von der Fa. Bergler oder Fa. Kraus die kostenlose Papiertonne ordern.
Diese wird einmal im Monat ausgeleert.

Lt. städtischer Umfrage würde für die gleiche Leistung die Stadt die Müllgebühren um ca. 11 Euro ERHÖHEN.

Ist doch irre, die Stadt würde von uns Geld verlangen, damit sie unsere Wertstoffe (hier Papier) verkaufen kann.

Durch den Erlös des Papierverkaufs durch die Stadt sollten die Gebühren eigentlich sinken.
Aber nein, sie würden steigen.

schmuddel Offline



Beiträge: 111

28.08.2007 23:58
#246 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten


Vielleicht weiß man bei der Stadt ja bereits seit längerem, dass man mit Altpapier gut Geld verdienen kann, und dass sich die privaten Entsorger darum reißen?

Die Stadt Weiden kann das Altpapier dann ja nicht mehr teuer verkaufen, also Mehrkosten, das Geld fürs Altpapier ist ja weg, logische Folge: Gebührenerhöhung. Was ist daran so schwer zu verstehen?

birdi Offline



Beiträge: 423

29.08.2007 11:04
#247 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Hallo,

In Antwort auf:
Die Stadt Weiden kann das Altpapier dann ja nicht mehr teuer verkaufen, also Mehrkosten, das Geld fürs Altpapier ist ja weg, logische Folge: Gebührenerhöhung. Was ist daran so schwer zu verstehen?


jetzt stehe ich auf der Leitung: Wenn die Stadt (gegen Gebühr) das Papier holt können sie doch das (mit Gewinn) weiterverkaufen. Da ist zweimal Gewinn, einmal die Gebühr (11 Euro), und dann der Verkaufserlös. Dass die Gebühren steigen, wenn sie das nicht macht (weil Privatfirmen das machen) ist mir klar.

Mir ist so ein Anmeldebogen von der Firma Bergler für eine kostenlose " Blaue Tonne" (Zeitungsbeilage letztes Wochenende) ins Haus geflattert. Für wie blöd hät uns eigentlich die Verwaltung / der Stadrat ? Es kann doch nicht sein, dass eine private Firma -die ja Gewinne machen möchte- die Tonne und die gleiche Leistung kostenlos anbietet (und bewirbt, auch das kostet Geld!).

Mir scheint da ist -wie beim gelben Sack- nicht Kosteneinsparung sondern "Kasse machen" mit dem Bürger der sich nicht wehren kann das große Leitbild.

Lieber Kurt, bitte spiele da nicht mit.

ManfredS Offline



Beiträge: 1

29.08.2007 11:36
#248 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Hallo, warum die Kosten fuer eine Papiertonne durch die Stadt steigen muessen ist doch klar. Da muessen mindestens 2 Wasserkoepfe eingestellt werden, die das alles organisieren.(Oberamtsrat oder vielleicht hoeher) UND DIE KOSTEN UNS WAS !!! So sieht das aus. Gruss ManfredS

Hans Offline



Beiträge: 490

29.08.2007 13:51
#249 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten


@schmuddel
Klar ist ihnen das bekannt, aber die Bürger werden für blöd gehalten (siehe Umfrage).

Die zum Jahreswechsel anstehende Neukalkulation der Gebühren für den Bürger soll uns "Kostensteigerungen" vorgauckeln um eine Senkung der Gebühr zu umgehen.

Die Einnahmen aus der Müllbeseitigung (DSD Erstattung, Erstattungen des Müllzweckverbandes sowie Erlöse aus Altpapierverkauf) werden bestimmt so "runtergerechnet" daß die übliche Verschleierungstaktik zu keiner Gebührensenkung führt.

In dieser Poblematik rennt der Stadtrat Ruhland der anscheinend im Stadtrat der einzige Durchblicker in der Sache ist seit langem gegen Wände.

Es bleibt nur die Hoffnung,
daß Kurt eine klare und durchschaubare Kostenkalkulation der Müllgebühren erstellen lässt.




Weidener2007 Offline



Beiträge: 71

30.08.2007 05:10
#250 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Nun mal Halblang!
Die Stadt Weiden wird nie etwas mit Altpapier verdienen, da die Kosten für den Aufwand zu hoch wären: Die Tonne (ca. 20€/Stück, evtl. mehr), die Abholung, Anschaffung neuer Fahrzeuge, Löhne der Müllwerker (braucht man noch mehr...) und und und...
Klar, dass die Fa. Bergler / Kraus Geld verdienen, da sie die Kapazitäten bereits haben, aber auch die gehen ein Risiko ein! Die Stadt WEN müsste allerdings das Papier auch selber sortieren und zur Papierfabrik bringen um zu verdienen...
Also, die Stadt kann nix verdienen daran, aber bezahlt auch kaum bzw keine Miete für die Papierbehälter.

birdi Offline



Beiträge: 423

30.08.2007 12:27
#251 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Hallo Weidener2007,

ist schlicht falsch was Du da schreibst. Die betriebswirtschaftlichen Grundfaktoren sind nahezug gleich. Nicht nur die Stadt müsste doch neue Tonnen anschaffen, Fahrzeuge, Löhne, neue Mitarbeiter usw. einsetzen. Glaubst Du, die Ferima Bergler hat die Tonnen schon und die Leute und Fahrzeuge stehen jetzt als ungenutzte Kapazitäten einfach nur rum? Garantiert nicht. Mit Altpapier kann man -auch die Stadt- Geschäfte und Gewinne machen! Dass mehrere Firmen sich das trauen (ein Geschäft wittern) beweist das. Dass unsere Verwaltungs-Müllprofis das möglicherweise nicht gebacken bekommen steht auf einem anderen Blatt.

Weidener2007 Offline



Beiträge: 71

30.08.2007 17:24
#252 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

@birdi: Die Fa. Bergler sowie Fa. Kraus haben eine eigene Sortieranlage, in welcher Papier von Pappe etc getrennt wird. Solche Anlagen sowie der Betrieb kosten mehr als die Stadt WEN sich leisten könnte (momentan). Beide Firmen bringen das sortierte Papier denn auch mit eigenen LKW (40-to.) zu Papierfabriken.
Beide gehen halt jetzt ein Risiko ein, aber sie sind profis, was man von der Stadt WEN nicht behaupten kann...

schmuddel Offline



Beiträge: 111

30.08.2007 23:09
#253 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

@ weidener 2007

tja, aber die würden das auch für alle Weidener Haushalte kostenlos machen. Wieso wußte das keiner von den Weidener Müllexperten (Tellerrandproblem)? , obwohl das ganze jetzt nur ca. drei Wochen zeitversetzt ablief (Müllfragebogen und Angebot mehrerer Entsorgungsfirmen aus dem Landkreis, kostenlos zu entsorgen?)

Wenn also verschiedene Firmen aus dem Landkreis Neustadt den Papiermüll an jedem Grundstück kostenlos abholen und sortieren, muss ja einiges daran zu verdienen sein;

Wieso aber gründet man in Weiden einen Arbeitskreis für einen Müllfragebogen, und der Arbeitskreis kommt zum Schluss , die Abholung der Papierabfälle würde dem Bürger 11,- Euro im Jahr mehr kosten , und vermittelt das dem Bürger in absolut subjektiver Weise (bezüglich der Vorteile und der Nachteile des Hol- und Bringsystems?).

Nur mal ein Gedanke: für so einen übervollen Riesenpapiercontainer aus den Weidener Müllkäfigen müssten die doch der Stadt Weiden freiwillig Geld zahlen (viel Material, nur einmalige Anfahrt);

Jede 9. oder 10. Klasse in Weiden hätte bessere und mehr Argumente für das "Für" und Wider" gefunden, ich bin mir absolut sicher.

Vielleicht spricht einfach mal jemand mit dem Landrat Wittmann aus dem Landkreis; der scheint das "Müll"problem seit Jahren zugunsten der Bürger im Griff zu haben;

Die großen Discounter nehmen alle die Plastikflaschen zurück, und haben Ruck-Zuck in allen größeren Discountmärkten hervorragende Rücknahmesysteme installiert, an denen sie gut verdienen; aus unseren Plastikwasserflaschen werden in China hochwertige Fleece-Stoffe hergestellt, die wir dann als Endprodukt (atmungsaktiv, wasserabweisend und so ) teuer zurückkaufen;

Lässt man in Weiden immer nur Kleindenker an so eine Sache ran .. ok viele haben sehr langsame Internetgeschwindigkeiten im Vergleich zu anderen Städten... der Landkreis übrigens größtenteils nicht;

Immer öfter habe ich das Gefühl, dass man in Weiden mit dem gar nicht so schwer zu lösenden Müllproblem von anderen viel größeren Problemen ablenken will;

Vielleicht hatte H. Schröpf ganz oft das Gefühl, der einzig Denkende in Weiden zu sein , und vielleicht erreichte er nur dadurch so viel Übermacht

Stony Offline



Beiträge: 98

31.08.2007 17:46
#254 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten
Neben den Firmen Bergler und Kraus bietet nun auch die Fa. Kunzendorf aus Lanz eine kostenlose blaue Tonne an.
Ich freue mich schon auf folgende Szene:
Mittwochmorgen ca. 07.30 Uhr in einer kleinen Nebenstraße, vielleicht sogar eine Stichstraße, irgendwo in Weiden. Nachbar Nr. 1 hat seine blaue Tonne von der Fa. Bergler, Nachbar Nr. 2 von der Fa. Kraus und Nachbar Nr. 3 von der Fa. Kunzendorf. Alle 3 Firmen leeren die blaue Tonne am selben Tag. Alle 3 Firmen haben schöne große Müllfahrzeuge. Alle 3 Fahrezuge kommen fast gleichzeitig an. Alle 3 Fahrzeuge sind nicht gerade leise. Alle 3 Fahrzeuge produzieren jede Menge Abgase sowie Feinstaub.
Ich bin mal gespannt wie lange wir uns das gefallen lassen.

Deshalb mein Vorschlag an alle 3 beteiligten Firmen:

Wenn schon jeder verdienen will, dann setzt Euch bitte zusammen und teilt das Stadtgebiet in einzelne Abfuhrbezirke auf.

Es macht meiner Meinung nach auch nicht viel Sinn, die Abfuhr auf verschiedene Tage zu verteilen da dadurch nur die mit der Abfuhr einhergehenden Belästigungen und Behinderungen auf die ganze Woche verteilt würden. Die "normale" Müllabfuhr und Abfuhr der grünen Tonne läuft ja weiter wie bisher. Alles andere kommt ja dann noch zusätzlich dazu.

Also wenn ich mir das nochmal so überdenke - vielleicht bringe ich mein Altpapier weiterhin wie bisher zum Container denn wegen dem Altglas muß ich ja sowieso hin.
joge Offline



Beiträge: 300

01.09.2007 10:55
#255 RE: Fragebogen-Verteilung ist selbst Müll antworten

Halt, @Stony,
Du hast vergessen, dass ich ein skeptischer Stadtbewohner bin und den Privatfirmen , vor allem wenn gleich drei darum konkurrieren, nicht ganz vertraue. Ich habe deshalb als folgsamer und bewußtsteuerzahlpflichtiger Bürger, meine blaue Tonne von der Stadt. Die zusätzlichen 11,00 Euro zahle ich doch gerne, Weiß ich doch, der gute Zweck und die korrekte Mittelverwendung bei der Stadt Weiden als gesichert.
Dieses Fahrzeug kommt noch hinzu!

Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 25
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de