Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 3.272 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2
Sepp Offline




Beiträge: 83

24.11.2006 11:22
Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Hallo,
weiss eigentlich jemand, seit wann die Therme und das Eisstadion den Stadtwerken kostenstellig zugeordnet worden sind?
War das schon immer so? Oder erst nachdem festgestellt wurde wieviel Verluste diese Objekte erzeugen?
Wie auch immer, hier stimmt auf jeden Fall irgendetwas nicht!


I-ON Offline



Beiträge: 204

21.01.2007 17:16
#2 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Nun sind die Jahresabrechnungen für Gas und Wasser raus. Gibt´s eigentlich schon einen Widerstand gegen die ständigen Gaspreiserhöhungen? Würd mich gern anschließen, da die Preispolitik hier in Weiden anscheinend ganz besonders zum Himmel stinkt.

fairplay Offline



Beiträge: 325

21.01.2007 20:03
#3 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten
@ Sepp & I-ON
Die Therme war nicht schon immer zu den Stadtwerken gehörig. Hier gibt es jetzt nach den neuen Grundsatzurteilen des Kartellamtes eine sehr gute Möglichkeit, die Kalkulationen der Stadtwerke offenlegen zu lassen. Kann mir schon vorstellen, daß sich hier auch Verbraucherschutzorganisationen zu einem konzetierten Vorgehen bereit erklären. Wenn nachweislich "betriebsfremde Aufwendungen" in die Preiskalkulationen einfließen, könnte es hier schon "Korrekturbedarf" zum Nutzen des Kunden geben.
Fragt doch ganz einfach mal bei der "Abteilung Marketing" nach. Vielleicht gibt es ja intern eine Zielvereinbarung, die Therme "profitabel" zu machen?!

Stromberg Offline



Beiträge: 251

24.01.2007 16:01
#4 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten


Für Leute die gerne mal die E.ON-Strompreise überprüfen wollen

http://www.stromkosten-senken.de/index.p...000&mid=Gruppe1

Bei der E.ON hat ja der Stadtrat Willibald Härning eine Sonderstellung, ob dies für andere Stadräte auch gilt ?

Bei Spenden und Einladungskarten für die Allianz Arena sind die schon sehr großzügig.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

24.01.2007 16:08
#5 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten



Damit man auch sehen kann wie toll die Stadtwerke sind

http://www.focus.de/immobilien/haustechn..._nid_41987.html

Ist spannend

fairplay Offline



Beiträge: 325

25.01.2007 22:59
#6 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten
@ alle
Ich weiß nicht ob ich mir das nur einbilde, aber ich denke es läuft jetzt wesentlich mehr Werbung von den Stadtwerken im OTV. Hat man dafür jemanden im Marketing gebraucht? Wie läuft eigentlich die Auftragsvergabe zwischen "Monopolisten"? Bringt die Werbung was - oder verursacht sie nur zusätzliche Kosten, welche auch wieder auf die Gaspreise "umgelegt" werden?

Hans Offline



Beiträge: 490

25.01.2007 23:36
#7 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Selbstverständlich bringt die Werbung was ....................Geld für OTV

Die Werbung für die Thermenwelt mag ja noch ok sein.

Aber, die Werbung nur für die Stadtwerke selbst kann man nur als "Subvention" sehen.
Ist ja auch steuerlich absetzbar.


Stromberg Offline



Beiträge: 251

26.01.2007 09:56
#8 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten



Mal so allgemein zur Gasversorgung der Stadtwerke.

Die Stadtwerke kaufen ihr Gas bei einen der vielen Lieferanten schlagen ihre Kosten drauf und berechnen das an die Kunden.
In den Kosten der Stadtwerke sind nun alle möglichen Dinge versteckt. Z.B. Eisstation oder Thermenwelt. Die Kosten für die Luxusbewirtung der Werkausschuss Mitglieder, „Werbegeschenke“, Werbung und natürlich die sehr umfangreiche Verwaltung.

Leider abzuschreibende Gelder von Kunden die sehr teuere Erschließungskosten nicht mehr bezahlen können weil sie z.B. in Konkurs gegangen sind müssen in der Kalkulation auch berücksichtigt werden.. Blöd ist nur wenn diese Kunden von den Stadtwerken mit Billigung des Werkausschuss Stundungen erhalten haben und der betroffene Unternehmer selbst Mitglied im Ausschuss war.

Das Gas bezieht man von der Ferngas Nordbayern das ist die Firma die z.B. einen großen Scheck als Marketing Zuschuss an die Stadtwerke geschickt hat.
Leider blieb der Scheck im Rathaus bei OB Schröpf „hängen“, die Mehrwertsteuer wurde auch nicht abgeführt und wer nun das Geld bekommen hat ? Keine Ahnung. Der NT hat über diesen Scheck im Zusammenhange mit dem Schröpf Prozeß darüber berichtet.

Die Ferngas Nordbayern macht auch jede Menge „zur Pflege der politischen Landschaft“.

Ob und wie hoch Spenden an CSU und SPD gehen ist nicht bekannt. Jedenfalls erhält die Ferngas trotz „harter Verhandlungen“ immer den Zuschlag für die Lieferung. Die übrigen Bewerber kommen da halt nicht zum Zug.
Aber das entscheidet der Werkausschuss wer das Gas zum „günstigsten“ Preis nach Weiden liefern darf.

Ist ja auch egal wie hoch der Preis ist (muss der Kunde bezahlen) wichtig sind sicher die „Marketing Schecks“ und die politische Landschaftspflege.

Man legt da schon Wert auf zuverlässige Partner

Alles klar? Im Werkausschuss sind natürlich Stadträte und einzelne Dezernenten

Stromberg Offline



Beiträge: 251

26.01.2007 10:18
#9 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

NACHTRAG

Ein wesentlicher Kostenblock für die armen Stadtwerke sind natürlich die Kosten für den Bayrischen Rechnungsprüfungsverband der die Sumpflandschaft in Weiden untersucht hat.

Die Kosten dafür (die Jungs arbeiten ja nicht umsonst) alleine für die Stadtwerke und damit verbundenen Gutachten (zahlt der Gasabnehmer) liegen bei über 1 Million Euro (nur für die Stadtwerke).
Die Altlasten und Schulden die aus dem missglückten Versuch stammen die Kläranlage zu einen eigenen Wirtschaftsunternehmen zu machen, sind ebenfalls ein beachtlicher Kostenblock.
Man wollte damals eine neue Futterkrippe für einzelne Dezernenten, Stadträte (Aufsichtsratsposten, *hechel, hechel* ) schaffen. Ist aber gescheitert.

Ansonsten ist alles streng geheim, geht auch die Bürger nix an,die stören bloß mit komischen Fragen.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

26.01.2007 10:42
#10 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Ein gigantisches Unternehmen wie die Stadtwerke braucht natürlich jede Menge Ausschussmitglieder die sehr fachkundig, ehrenamtlich und völlig uneigennützig die Werksleitung beraten.

Alleine für die CSU sind folgende Profis im Werkausschuss:

Hägler
Härning
Hiermaier
Höher
Leupold
Pausch
Sperrer

Also die geballte Kraft der CSU Fraktion. Das ist übrigens ein sehr begehrter Ausschuss den bekommen nur "brave" und verdiente Stadträte.


Wolverine Offline



Beiträge: 495

26.01.2007 13:00
#11 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten


Das ist alles nicht so einfach mit den Stadtwerken. Vor einigen Jahren wollte die EON (liefert auch Gas) den Gasversorgungs Teil der Stadtwerke kaufen.
Das wurde abgelehnt dafür bekam Willibald Härning einen gut bezahlten Sonderposten, als Aufsichtsrat bei der EON. Willibald ist natürlich im Werkausschuss der Stadtwerke, für die Eon ist dies praktisch die träumen noch immer von einem Kauf und da kann man den Willi gut brauchen.

Seit dieser Zeit will man immer wieder die Stadtwerke zu einer eigenen GmbH machen, weil man dann locker so wie bei der Stadtbau neue Posten für fähige Stadträte schaffen kann. Die Bezüge für diese Stellen bestimmt die Gesellschafterversammlung und sind (wie bei der Stadtbau ) viel höher als Ausschussbezüge. Auch die Bezüge für Dezernenten sind für solche städtischen Unterfirmen ungleich höher.

Die Stadtwerke führen Teile der Gewinne an die Stadt ab (Abführungsvertrag) und stellen der Stadt zinslose Darlehen zur Verfügung.

Als stille Reserve werden immense Gewinne nicht als solche aufgeführt sondern Rücklagen gebildet. Die Gesamtrücklagen der Stadtwerke übersteigen schon lange den eventuellen Sanierungsbedarf und sind eine finanzielle Manöverirrungsmasse der städtischen Finanzpolitik.
Die genauen Zahlen sind gut „versteckt“ und dürften nur einige Personen kennen z.B. Ex Stadtkämmerer Sattler.

Das Ergebnis der Prüfung durch den Kommunalen Prüfungsverband kenne ich nicht, den werden wir auch nie erfahren.

Die SPD wird da uns nicht weiterhelfen, die sind Teil des Systems geworden.
Ich habe da ein flaues Gefühl, aber da wird wirklich massiv gemauert, von den Stadtwerken und seltsamerweise von allen Parteien, ist schon komisch.




Jantar ( Gast )
Beiträge:

26.01.2007 14:41
#12 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Hallo, wolverine!

Solange Gaswerke, Abfall, Wasser sogen. Eigenbetriebe sind, muß Dir die Stadt auf Antrag Akteneinsicht gewähren. Die Daten sind nicht geheim, man muß sie nur sehen wollen?:-??

so weit die versch. Betriebe in den Betriebsformen AG (jetzt Krankenhaus) oder GmbH geführt werden sollten, ist Einsicht in die Bilanzen beim Registergericht Weiden (weil Betr.Sitz Weiden)
auch für jeden einsehbar, der da hingeht und die Abschlüsse sehen möchte, - da muß man kein Stadtrat sein und auch keine besondere Berechtigung vorweisen. Man bekommt dann sogar von allen erwünschten Seiten Kopien (muß die aber bezahlen)!
Vom Krankenhaus fehlt immer noch die Eröffnungsbilanz und das ist ein Skandal hoch drei, denn das gefeierte Konstrukt wird bereits als AG geführt!
Die Abschlußdaten des Weidener Eigenbetriebes muß man aber von der Stadt fordern, liegen wahrscheinlich auch noch nicht vor!
Gibts eigentlich schon einen Haushalt der Stadt für 2007?
Nach der GO und dem KAG hätte dieser Haushalt bereits im Herbst letzten Jahres beraten und gegen Jahresende verabschiedet werden müssen, spätestens aber jetzt im Januar.
Auch die Haushalte stehen allen Bürgern zur Einsichtnahme offen, es kommt nur keiner zum Gucken.

Ich war mal in Regensburg beim Registergericht wegen Einsichtnahme beim "Kreisüberlandwerk" (hieß damals noch so) und der Nachfolgefirma "OBAG" und da fielen dem Beamten beinahe die Augen heraus. Er meinte, er sei schon 20 Jahre an der Stelle, aber es interessiere sich überhaupt keine Seele für diese Abschlüsse!
Daher konnten viele Firmen vor einigen Jahren noch einfach ihre Pflichten zur Veröffentlichung der Bilanzen vergessen.
Damals hatten die Registergerichte nur eine Handhabe, die Bilanzen anzufordern, wenn irgend jemand die sehen wollte und als Gläubiger sich auswies, andernfalls war auch das Registergericht gegen die Nichtablieferung machtlos.
Das hat sich aber so seit ca. 10 Jahren geändert, da nun die Registergerichte die Bilanzen einfordern dürfen und dies auch weitgehend tun.
Es lohn also zu gehen und sowohl die Bilanzen und die Geschäftsverträge einzusehen.
Da lernt man dann auch, wer so alles im Aufsichtsrat, wer alles Geschäftsführer und ggf. Teilhaber ist (wenn die nicht "stille" sind:-))!

Gruß
Jantar

Erni Offline



Beiträge: 777

26.01.2007 15:35
#13 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Hallo @jantar,

du hast sicher Recht mit der Möglichkeit der Akteneinsicht.

Mich stört die verdammte Geheimnistuerei. Bis jetzt habe ich z.B. noch immer nicht erfahren woher eigentlich die Überbezahlung und Rückforderung an die Stadträte Melch, Hiermeier, Sperrer usw. kommt.

Keiner der SPD und CSU Freunde hier im Forum konnte oder wollte dazu etwas sagen.

Ist doch klar, ohne ehrliche offene Aussage entsteht das Gefühl da stimmt was nicht.

Kanzler Offline



Beiträge: 27

27.01.2007 00:09
#14 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Hallo Leute !

Ich wollte mal nachfragen, ob uns Weidnern jemand einen Link oder Text zur Verfügung stellen kann, um die Gaspreiserhöhung von ca. 20% nicht dulden zu müssen.

Wie wir Weidner Männer typisch -
mein Vater war ja auch nicht anders... -
gerne mal der Frau das Licht oder die Heizung runter drehen; haben wir es im 5 Personen-Haus geschafft, fast genau an den Gasverbrauch vom Vorjahr heranzukommen.

Leider mußten wir aber 20% mehr für das Gas bezahlen - rückwirkend, wenn ich mich nicht täusche.

Um die Erhöhung des Abschlags nicht hinnehmen zu müssen, sollte man ein Schreiben an das Gaswerk senden. Wie lautet bitte der Text ? Wer weiß den Text ? Vollständigkeit erbeten !

Der nächste, erhöhte Abschlag wird am 01.03.07 eingezogen !!

Merci !



Kanzler Offline



Beiträge: 27

27.01.2007 00:36
#15 RE: Stadtwerke Weiden nutzt Monopolstellung aus? antworten

Ja, danke Stromberg - habe jetzt doch noch mal Deinen Link angeklickt und gesehen:

Links im Register unter "Strompreis-Vergleich" kommt man zum Musterschreiben an das Gasfinanzamt, hihihi !!

Los LEUTE, schreibt alle hin und laßt Euch die Kalkulation offen legen !! Danke Stromberg !!


Damit man auch sehen kann wie toll die Stadtwerke sind

http://www.focus.de/immobilien/haustechn..._nid_41987.html

Ist spannend

Seiten 1 | 2
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de