Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.316 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Eddison Offline




Beiträge: 223

08.03.2008 09:07
Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten



Das Bürgerfest und warum Weiden die einzige Stadt Bayerns ist, die dabei irres Geld verliert.

Gammelmanagement pur. Es gibt keine exakten Zahlen, aber über 50 000.-Euro + irre Personalkosten bezahlt die Stadt für dieses Event.

Während überall in Bayern diese Supergaudi zum Nulltarif gefeiert wird, manche Städte machen sogar ein dickes Plus, hat Weidens Verwaltung kläglich versagt, die Stadträte natürlich auch, aber die haben eigentlich immer versagt, das ist nichts Neues.

Wichtig für Schröpf waren die „Erfolge“ der Tombola, die stimmten auch!

Dampfplauderer Strehl hat nie auf die eigentlichen Kosten geachtet. Das Bürgerfest war die reinste Geldquelle für ausgewählte Firmen (Parteispenden) und natürlich für die Schröpf Familien Tombola.

Die Gambrinus Brauerei hat 250 Euro Standgebühr bezahlt + Spenden an die Partei. Die Brauerei am Unteren Markt 150.- Euro + Spenden an die Partei.

Tausende von Gutscheinen über Haxn, Schnitzel und sonstige Fressalien sind ausgegeben worden und keiner weiß wer sie erhalten hat.!!!!

Die Familie Bihler alleine kann es nicht gewesen sein.
Wein aus Weiden am See, kostenlos und bis zum abwinken für die Weidner Promis sind hier in wenigen Stunden versickert.
Da hat sich jahrelang die Weidner Politschickeria aller Parteien vollaufen lassen, auf unsere Kosten.

Wie in anderen Städten Bayerns , hätte man das einer Event-Agentur übergeben können, die kosten nichts und managen solche Feste professionell, aber da würde es ja keinen Fress- und Sauf Bonus für die Politfunktionäre gegeben.

Mit Personalkosten sind hier pro Jahr ca. 100 000.- Euro verfressen, versoffen und vergammelt worden, aber nicht von uns Bürgern, sondern von den Promis.

Ändern, gleich, direkt, Profis einschalten!

Die Schausteller Fraktion im Stadtrat wird das sicher ablehnen, Rotballer, Popcorn Koller, Karussell Blum und Sperrer Metzger.
Die übrigen Politpromis sicher auch,feiern auf Kosten der Bürger kann toll sein.


höhergeschröpft Offline



Beiträge: 384

08.03.2008 09:28
#2 RE: Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten

Was bleibt denen auch anderes übrig,
wenn ihr so wenig "Aufwandsentschädigung" an die Stadträte zahlt!

Womit sollen "Saufen und Fressen" gezahlt werden?

Alexander Nadler Offline



Beiträge: 3

08.03.2008 11:30
#3 RE: Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten

Eddison

Das was Du da über die Standgebühren der Brauereien schreibst kann doch nicht wahr sein.

Jeder der in einem Verein schon mal ein Fest organisiert hat weis, wieviel dort verdient wird.


Du schreibst von Spenden an die Partei. Nur eine, oder haben alle Parteien hier eine entsprechende Spende erhalten?


Lass mich mal Querdenken:

Um die nötige Transparenz künftig zu gewähren, würde ich vorschlagen, die Stellplätze öffentlich zu versteigern.

So hat jeder die Möglichkeit mitzubieten.

Nur mal so gedacht

Klankermeier Offline



Beiträge: 6

08.03.2008 14:03
#4 RE: Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten

@ Eddison

Weil du bei deinem Thema den lieben Herrn Strehl angesprochen hast. Ich will ja nicht beleidigend sein , aber der Mann hat meines Erachtens nach ja die größten Komplexe. Seit der zuhause sitzt kannst ja fast jede Woche drauf warten das ein neuer sinnloser Leserbrief von ihm im NT erscheint. Der hats wirklich nicht kapiert das es schon während seiner aktiven Zeit ohne ihn ( B E S S E R )gegangen wäre , und nach seiner aktiven Zeit erst recht. Denke auch das er unter einem anderen OB , der Leistungen bewertet , seinen Job nie so lange gehabt und nie so eine ruhige Kugel geschoben hätte.....aberdas ist nur meine Meinung

Wolverine Offline



Beiträge: 495

21.03.2008 07:07
#5 RE: Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten



Ostern im Schnee ist prima. Da kann man die vielen bunten Stadträte, die wir gewählt haben besser erkennen.
Ich glaube die haben auch mit dem Wetter eine Contracting Vereinbarung mit der Berliner Firma geschlossen, ich werde mich da mal erkundigen.

Mir ist das egal, ich bin ja kein Stadtrat, ich drehe einfach die Heizung höher, mal sehen ob man am Fahrenberg die Feiertage Ski fahren kann, ich habe mir schicke Klamotten gekauft und will wissen wie die wirken.

Eigentlich habe ich mich auf den 60. Geburtstag der Koller-Girke gefreut, aber die feiert nicht in Weiden und fährt lieber weg. Das verstehe ich auch, falls jetzt die Hausfrauenzulage gestrichen wird und ihr einige Pöstchen weggenommen werden, fehlt das Geld für eine große Party.
Die Tochter Tanja kann da auch nicht helfen, die kämpft als Stadträtin gegen eine Erhöhung der Standgebühren beim Bürgerfest. Ist ja egal ob in der Stadtkasse Ebbe ist, wichtig ist ob es den Popcorn Produzenten in Weiden gut geht und die einige Euros sparen.

Ich finde das prima, weil es eine konsequente Weiterführung der bisherigen Kollerschen Stadtratspolitik ist, also quasi Familientradition.

Bei der CSU ist der Teufel los.

Der Leupold ist sauer, weil er erst durch Landrat Wittmann über die Geheimgespräche mit Höher, zwecks Landtags Mandat informiert wurde.
Der Höher ist sauer, weil Leupold ihn öffentlich kritisiert hat, zwecks Demut. Dafür erzählt Bihler mit verkniffenem Gesicht allen Leuten „Mir geht es persönlich gut“. Der WW versteht die Welt nicht mehr, jammert fürchterlich, weil er doch sein Leben den Bürgern gewidmet hat und die haben ihn einfach rausgeschmissen.
Lang, Hegner, Prichta, Zenger usw. gehen enttäuscht dahin zurück, wo sie herkommen, nämlich in die persönliche Bedeutungslosigkeit.

Höher will die Wahl des Fraktionsvorsitzenden erst nach der Bürgermeisterwahl veranstalten.
Sollte er nicht Bürgermeister werden, kandidiert er als Fraktionsvorsitzender.
Die Bürgermeisterwahl ist ja geheim, ob er da gewählt wird ist fraglich. Die Fraktionsmitglieder wollen halt nicht Demut lernen, also wird das der Lothar alleine lernen müssen.

Freuen wir uns über die Schneeflocken, die sind schön weiß und nicht verfilzt.

Ein kuscheliges, warmes, Contracting freies Osterfest, mit vielen Unschuldslämmern bei den Parteien wünscht

Wolverine.

höhergeschröpft Offline



Beiträge: 384

21.03.2008 11:54
#6 RE: Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten

@ Wolverine

Das bedeutet doch in der Konsequenz , dass die Wahl des CSU-Fraktionsvorsitzenden erst
nach der Nominierung des "Landtagskandidaten"
erfolgen kann und wird wegen der "Absicherung".

Ob die "H. - Rechnung" aufgehen wird bei soviel einflussreichen "Landkreis-Partei-Freunden"??
Wittmann hat keine Mehrheit in seinem Kreistag!
Wer glaubt denn daran,
dass er sich wegen H. mit den "Landkreis-Deligierten" anlegen wird?
Die sind " die Mehrern"!!

Erst nach der Nominierung steht doch fest,
ob H. weiterhin seiner "geliebten Heimatstadt" erhalten bleiben und langfristig "verdienstvoll" (wie bisher) wirken kann.

Man hört aus München folgendes:
Die Hauptstadt - CSU freut sich auf H.,
weil "WEN-NEW" bisher immer nur einen "Gustl" in den Landtag geschickt hat.
"Jetzt schicken die "Waldler" endlich einmal einen ausgewachsenen "August".

Wer im "tiefschwarzen Wald"
30 % der Stimmen und ca.
50% der Sitze versemmelt,
wird dort wie das 8.Weltwunder erwartet.

Na denn Prost und Frohe Ostern!

mayix Offline



Beiträge: 15

21.03.2008 14:04
#7 RE: Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten
Zitat von höhergeschröpft

Wer im "tiefschwarzen Wald"
30 % der Stimmen und ca.
50% der Sitze versemmelt,
wird dort wie das 8.Weltwunder erwartet.



Dem ist eigentlich nur hinzuzufügen,
daß dann seine angeblich so guten
Kontakte nach München, so er sie jemals gehabt haben
mag,
ich bezweifle das,
dementsprechen gut funktionieren werden !!!
Das wird honoriert, ich bin mir sicher.

Frohe Ostern
Erni Offline



Beiträge: 777

21.03.2008 15:55
#8 RE: Das Bürgerfest und die Abstauber! antworten



@mayix der Satz von höhergeschröpft ist absolut richtig.


Zusätzlich muss man das noch etwas ergänzen

„ und das bei der absolut schwachen Opposition durch die SPD „

 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de