Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 204 Antworten
und wurde 20.076 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
steinbeisser Offline



Beiträge: 411

04.01.2007 16:25
#181 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

seit beginn des forums (soviel ich weiß am 20.11.06) sind fast 2 monate vergangen.
in 2 monaten kostet der stadtrat ca.25000€(=grundgehalt)
kann mir einer sagen, was die in den 2 monaten eigentlich beschlossen haben(außer daß die weihnachtsfeier ausfällt9

Wolverine Offline



Beiträge: 495

04.01.2007 16:35
#182 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

@steinbeisser

Ist doch viel besser so, stell Dir vor die hätten "gearbeitet" wäre das noch viel teurer

Wir haben durch massive Fehler des Stadtrates und der Verwaltung in den letzten 5 Jahren MILLIONEN an Anwälte, Gutachter und den Prüfungsverband bezahlt.

Wer haftet dafür?? Natürlich wir die blöden Bürger und der verantwortliche Rechtsamt Chef wird von Lothar Höher noch befördert.

Also ist es besser und billiger die Truppe pennen zu lassen.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

05.01.2007 00:20
#183 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Erni, wir haben eine CSU Stadträtin Lang? Hab ich doch glatt vergessen!

Irlwin Offline



Beiträge: 551

05.01.2007 00:34
#184 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Fred, ich denke schon, dass man einem Stadtrat, welcher entmündigt ist, nichts mehr zahlen muss. Der Bürger zahlt doch nicht für nichts und wieder nichts.

Ich werde es aber nie vergessen, weil ich damals heilfroh war als das passierte! Herr Zwack hatte den Mut, die Wasserrutsche zu schließen während H. Schröpf im Urlaub war.

Herr Schröpf war immer der Meinung, die Wasserrutsche sei ein Sportgerät und die Leute welche sich in ihr verletzen, seien einfach zu blöd zum Rutschen. Ausgeschlagene Zähne und bewußtlose Menschen, welche es ja gab, haben ihn nie besonders gestört.

Herr Zwack hat damals wirklich Rückgrat gezeigt, war mutig und hat die Unfallserie gestoppt.

fairplay Offline



Beiträge: 325

05.01.2007 08:54
#185 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

"Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit!"
(Zitat Henry Ford)

Liebe Damen und Herren Stadträte,
sie sollten sich das Zitat zu Herzen nehmen und endlich anfangen wirklich "schwer" an ihrem Trauma "Schröpf" zu arbeiten! Mit nachweisbaren Ergebnissen!

Hier ein paar Tipps dazu:

1.) Lüften sie doch mal - parteiübergreifend - den dicken Filzteppich! Da sind doch sicher noch ein paar Dinge runtergekehrt die man wieder vorholen kann! Vielleicht finden sie da ja auch noch ein paar "offene" Rechnungen! Aber aufpassen - auf den RICHTIGEN und EINZIGEN Gegner einschießen!

2.) Verwehren sie - parteiübergreifend - sämtliche Haftungsfreistellungen!

3.) Fordern sie - parteiübergreifend - Schadenersatz von OB Schröpf, seiner Frau und den Verwaltungsbeamten!

4.) Scheuen sie sich nicht - parteiübergreifend - auch mal selbst den Staatsanwalt auf den Plan zu rufen (bevor dies durch Anzeigen aus der Bevölkerung erfolgt!)


Wolverine Offline



Beiträge: 495

05.01.2007 11:58
#186 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten



Die Kaltschnäuzigkeit unserer überbezahlten CSU Stadträte ist wirklich bewundernswert. Da ist Schröpf ja noch ein Waisenknabe.
Heute im NT CSU Stadtrat Blum (einer der Hinterbänkler in der Fraktion):

"Es geht darum, Schaden von der CSU abzuwenden.Sonst bekommen wir bei der nächsten Wahl die Quittung"

Kein Wort von den Bürgern (die H. Blum doppelt so viel bezahlen wie seinen Kollegen in Amberg)

Kein Wort über die Stadt und ihre Zukunft.

Es geht Herrn Blum NUR um die CSU (ca.800 Mitglieder incl. Karteileichen), bei 40 000 Einwohnern sind das nur 2% der Bevölkerung. Also wichtig lt. Blum ist der politische Hobby, Freizeit Miniverein CSU. (im Vergleich zu z.B. Sportvereinen)

Für soviel Unverfrorenheit (oder Dummheit) sollte man Blum gleich die rote Karte zeigen.

Aber immerhin er sagt ehrlich das was die CSU "Ehrenämtler" wirklich denken, denen ist Weiden egal (siehe Überbezahlung) und die Probleme der Bürger auch (siehe Müll). Die wollen ohne wirklich zu arbeiten, auf unsere Kosten, bei hohen Sitzungsgeldern, mit dem Thema Schröpf billige Wahlwerbung für die Stadtratswahl machen.

Unfähige, kaltschnäuzige und unverfrorene Stadträte bitte in den Ruhestand.

fairplay Offline



Beiträge: 325

07.01.2007 19:15
#187 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten
Zitat von Irlwin
Fred, ich denke schon, dass man einem Stadtrat, welcher entmündigt ist, nichts mehr zahlen muss. Der Bürger zahlt doch nicht für nichts und wieder nichts.
Ich werde es aber nie vergessen, weil ich damals heilfroh war als das passierte! Herr Zwack hatte den Mut, die Wasserrutsche zu schließen während H. Schröpf im Urlaub war.
Herr Schröpf war immer der Meinung, die Wasserrutsche sei ein Sportgerät und die Leute welche sich in ihr verletzen, seien einfach zu blöd zum Rutschen. Ausgeschlagene Zähne und bewußtlose Menschen, welche es ja gab, haben ihn nie besonders gestört.
Herr Zwack hat damals wirklich Rückgrat gezeigt, war mutig und hat die Unfallserie gestoppt.

Hallo Irlwin,
ich schätze Herrn Zwack genauso wie Du, und bewundere ihn - neben Herrn Sindersberger - wegen seiner Sachpolitik und -kritik, welche auch nach ausssen offen kommuniziert wurde! Beiden ist hoch anzurechnen, daß sie Geschäftsleute sind/waren, welche zum damaligen Zeitpunkt wirklich auch ein "Abstrafen im Geschäftsleben" in Kauf genommen haben, um zumindest die Stimme zu erheben und auf Mißstände bzw. sogar lebensgefährliche Zustände aufmerksam zu machen!

Du hast recht, dennoch kann es nicht sein, daß von ALLEN STADTRÄTEN gedeckt, Herr Zwack als "unter Aufsicht gestellt" Platz und Stimme im Stadtrat wahrgenommen hat, nur weil man wahrscheinlich den - wegen Betruges gegen die Stadt vorbestraften - Bauunternehmer nicht im Gremium haben wollte!

Das Problem ist doch nicht der Nachrücker an sich! Das Problem ist doch, dass dieser - obwohl wegen Betrugs zum Nachteil der Stadt Weiden vorbestrafte Bauunternehmer - immer noch auf der Liste der CSU als Nachrücker stand.

Dafür dann einen "anderen Deal" mit Herrn Zwack "hinzutricksen", kann ohne die Zustimmung oder zumindest Duldung ALLER ANDEREN Stadträte gar nicht sein! So gut kenne ich die GO inzwischen auch!

Im Zweifelsfall empfehle ich Fachberatung:

Hallo Jantar,
da kann ja wohl die - vielzitierte - GO nichts dafür - oder?

Hans Offline



Beiträge: 490

07.01.2007 20:38
#188 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Eine gerichtlich angeordnete Betreuung zieht NICHT automatisch ein Ausscheiden aus Ehrenämtern (auch politischen) nach sich.
Offen ist für mich ob ein Verstoß gegen die Teilnahmepflicht an Sitzungen, usw., ohne ausreichende Entschuldigung vorgelegen hat. Sollten hierfür jeweils Krankmeldungen existieren und dies vom Stadtrat akzeptiert worden sein wäre auch das nicht zu beanstanden. Freiwillig könnte ein Stadtrat natürlich in deratigen begründeten Fällen zurücktreten.

Interessant ist ein anderer Punkt der Gemeindeordnung.

"Art. 19 (2) Ehrenamtlich tätige Personen können von der Stelle, die sie berufen hat, abberufen werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. 2 Ein solcher liegt auch dann vor, wenn die ehrenamtlich tätige Person ihre Pflichten gröblich verletzt oder sich als unwürdig erwiesen hat."

Hier sollte man unterstellen der 1. Nachrücker der CSU-Liste hätte NICHT nachrücken dürfen.
Ich glaube das Urteil gegen ihn hat mit Sicherheit die Unwürdigkeit im Sinne der GO bestätigt.

Diese Auseinandersetzung mit man sich bei der CSU durchs Ausharren des H. Zwack erspart.

fairplay Offline



Beiträge: 325

07.01.2007 22:42
#189 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

@ Hans

Wiederum vielen Dank für die Aufklärung!
Ist von seiten der GO von mir auch von untergeordneter Bedeutung! Im Wege der "politischen Hygiene" hätte die CSU den - wegen Betruges zum Nachteil der Stadt Weiden verurteilten - Bauunternehmer theoretisch sogar von der Partei ausschließen können! Hat sie aber nicht - nichtmal vom Nachrückerposten hat sie ihn entfernt! Bravo! Ich weiß nicht ob das in die Zeit von Herrn Leupold als Fraktionsvorsitzenden fällt?! Und selbst wenn - Alleinschuld hat er daran sicher nicht!

Wolverine Offline



Beiträge: 495

24.01.2007 22:12
#190 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten



Es ist schon fast zum verzweifeln. Da tritt der Schützenmeister von Hubertus die Kommunalpolitiker sehr kräftig auf die Zehen und was machen die Gescholtenen?

Sie stellen sich freundlich lächelnd hin, drängeln sich auf das obligatorische Foto und zeigen damit egal welche Kritik geübt wird das juckt sie nicht.
Diese Leute sind kritik-und beratungsresistent. Aber sie tauchen jetzt überrall auf in der Berechnung jede Stimme erhöht die Chance das zusätzliche Gehalt als Stadtrat behalten zu dürfen.

Die sind wirklich extrem abgebrüht

elster Offline



Beiträge: 30

25.01.2007 08:01
#191 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

wie sehr so etwas zum affentheater wird kann man heute im NT sehen.
am hammerweg waren gerade mal 17 von 72 mitgliedern auf der versammlung(=23%)
aber dem bild nach zu urteilen, waren nahezu alle stadträte da
da glaube ich merken die häuptlinge nicht, daß sie keine indianer mehr haben

Erni Offline



Beiträge: 777

25.01.2007 09:30
#192 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten



Die CSU Lämmchen vom Hammerweg


Bei drohender Gefahr rücken Lämmchen auf der Weide immer ganz eng zusammen.

So auch bei der Ortsteilversammlung der CSU am Hammerweg. Leupold Waldi will nicht als Lamm zur Schlachtbank wegen Rippl geführt werden. Das Ober-Lämmchen will sogar zurückbeißen..steht im NT.
Blum und Höher empfahlen Gelassenheit in Sachen Rippl. Ja was denn nun ?

Auf dem Foto der eng zusammengerückten Lämmchen sind 12 Stadträte zu sehen und 11 Mitglieder. Kann auch sein dass noch mehr Stadträte dabei waren aber die meisten kennt man ja nicht, die tauchen nur immer (sozusagen als Bildfüller) von den Wahlen auf.

Einer der größten Erfolge des Ortsverbandes war das „Krautnudelfest“, die sollten daraus lernen, es ist leichter gute Krautnudeln als gute Politik zu machen

hundsgemein Offline



Beiträge: 21

25.01.2007 10:55
#193 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Wenigstens war das Krautnudelfest erfolgreich. Von erfolgreicher Politik oder erfolgreichen Aktivitäten der CSU-Hammerweg ist anscheinend nicht viel übrig geblieben. Schon bemerkenswert wie viele Stadträte den angeschlagenen Ortsverein die Ehre erweisen! So einen Auflauf von CSU-Prominenz gibt es doch eigentlich nur bei Freibier oder. Oder liegt es an nahe anstehenden Wahlen, dass schnell jeder wieder auf Fotos will!

Erni Offline



Beiträge: 777

01.02.2007 11:52
#194 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten


Heute Donnerstag 14:30 Bauausschuss d.h. Aufmarsch der Ehrenämtler

Ein „wichtiges“ Thema, die Sparkasse will den Platz vor ihrem Gebäude in „Sparkassenplatz“ umbenennen.
Die anderen Banken dürfen das natürlich nicht und haben da auch keine Chancen, weil die ja keine Stadträte bzw. Ehrenämtler im Aufsichtsrat haben. Aber da sind sie ja selber schuld.

Die Ehrenämtler im Stadtrat und im Aufsichtsrat der Sparkasse bekommen nicht nur einige tausend Euro pro Jahr sondern auch Sonderkonditionen bei Darlehen. Ist praktisch weil, falls man weiß wo billiges Ackerland in Baugrund umgewandelt wird, kann man halt ein Darlehen aufnehmen und so eine billige Wiese kaufen.

Deshalb sollen die Ehrenamtlichen Aufsichtsräte als Stadtrat im Bauausschuss auch mal etwas für die Sparkasse tun.

Also bekommen wir den Stadtsparkassen Platz und die Ehrenämtler wieder etwas Kohle und nicht zu vergessen die Sonderkonditionen bei den Darlehen

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert. (Als Ehrenämtler )



Erni Offline



Beiträge: 777

02.02.2007 06:49
#195 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten



Guten Morgen, den NT schon gelesen ?

Einstimmig wurde er genehmigt der Sparkassenplatz.

Klar die haben ja von allen Parteien die gutbezahlten Ehrenämtler (Stadträte) im Aufsichtsrat.

Was können die anderen Banken und Firmen in Weiden daraus lernen ?

Ein Sondergremium schaffen, Stadträte (bitte gut bezahlen) rein holen und schon gibts einstimmige Beschlüsse.

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de