Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 248 Antworten
und wurde 32.338 mal aufgerufen
 Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
Frodo Offline




Beiträge: 96

17.09.2007 22:51
#211 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten


Hallo ihr neuen SPIEGEL Helden im Tal

Zum ersten mal seit vielen Jahren wird das Oberzentrum Weiden possitiv in Deutschlands größten Nachrichten Magazin SPIEGEL erwähnt.

Nein, nicht die christlichen Politiker eurer Stadt, sondern die neuen Helden des Spiegels.
Der Weidner Verein Dornrose, der sich um sexuell missbrauchte Kinder kümmert hat geholfen eine der größten Schweinereien des Regensburger Ordinariats aufzudecken.
Ohne Dornrose wären diese Schweinereien nie aufgedeckt worden.

Das waren die gleichen geistlichen Moralaposteln die scheinheilig zusammen mit Weidens CSU Prominenz gegen die Josefshaus Partys gekämpft haben.

Der Landkreis ist seit vielen Jahren, wieder mal stolz auf Weiden, aber nur auf die Helden des Vereins Dornrose.

Solange es solche Leute gibt, ist Weiden noch nicht verloren.

Kompliment Dornrose, hier ist der link, zweite Seite bitte auch lesen.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,506144,00.html

Habe ich fast vergessen, vielen Dank Dornrose für diese Arbeit


________________________________________________________








Meister Eder Offline



Beiträge: 172

18.09.2007 22:27
#212 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Danke Frodo,

es stinkt mir schon gewaltig via Neustadt, diese Geschichte im Tal, erfahren zu müssen.

Zu berücksichtigen ist allerdings, es ist ja nur der SPIEGEL, wer ist das schon?

Wir haben den NT und der schreibt natürlich das nicht, damit seine überalterten Leser keinen Schock bekommen.

Ich bin nur ein normaler Weidner, DORNROSE wir normalen Bürger sind stolz auf dich.


Auch wenn sich niemals einer der CSU Stadträte bei diesen Verein bedankt.

Für die Max Reger Tage werden Unsummen verschleudert, incl. Sperrer Häppchen, ich hätte gerne mal die Zahlen welche Summen wir DORNROSE für ihre Arbeit bezahlen.

Maximus Offline



Beiträge: 19

18.09.2007 22:52
#213 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Es ist gut daß wir Dornrose haben
Aber es ist schlimm, daß wir Dornrose brauchen.
Ich habe mal einen Vortrag von Frau Neumann-Böckel gehört.
Würde ich jedem hier empfehlen. Ich habe bestimmt zwei Tage gebraucht, bis ich mich
wieder innerlich beruhigt habe. Man kann sich nicht vorstellen, was für Missbrauch
auch hier bei uns in Weiden mit den Kindern geschieht. Du hast eine solche Wut!!

Wenn jemand mal Geld spenden will, hier ist es sehr gut aufgehoben.
Meinen allergrößten Respekt vor dieser Einrichtung und ihren Helfern.

Gebhardt Offline



Beiträge: 89

19.09.2007 08:59
#214 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@Meister Eder,
die Finanzfrage kann ich beantworten, da ich Mitglied im Jugendhilfeausschuss bin.

Die Stadt Weiden bezahlt an den Verein Dornrose e.V. jährlich 10.226,- Euro!

Die Vorstandschaft von Dornrose bemüht sich schon seit langem einen höheren Zuschuß zu bekommen, da sie mehr Personal finanzieren möchten. Ein Problem dabei ist, dass dann auch die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth mitmachen müssen. Und wenn´s um Geld geht...Also Neustädter nicht zu voreilig auf die Weidener schimpfen.

Wer sich noch an den OB-Wahlkampf erinnert, damals hat die SPD ein Benefizkonzert mit den Schrägschrauben durchgeführt und auch Dornrose bedacht.
Als weiterer Schritt war/ist die Gründung einer Stiftung geplant. Dies ganz gezielt auch mit dem Gedanken die kleinen Vereine bei aussergewöhnlichen Bedarf (z.B. Kauf einer neuen Büroausstattung, PC´s oder auch Fahrzeug) unterstützen zu können.

Meister Eder Offline



Beiträge: 172

19.09.2007 09:49
#215 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Danke Gebhard

Für die Max Reger Tage geben wir pro Jahr direkt und indirekt 300 000.-Euro pro Jahr aus.

Sag mal, könnt ihr diese Luxus Verschwendung unser Gelder nicht stoppen?
Soll doch der Hubmann mit seinem Max Reger Tage Förderverein das Geld einsammeln, falls er die Konzerte will.

Die Zahlung an Dornrose ist nicht fair, ich hätte da als Stadtrat ein verdammt schlechtes Gewissen. Die Zahlungen aus der Stadtkasse für den 11.Sitz mit direkten Sitzungsgeldern plus Hausfrauenzulage usw. kostet uns pro Jahr mehr.

Mir ist die Hilfe und der Schutz missbrauchter Kinder mehr wert, als die Unterstüzung für Leupolds 11.Sitz Trick und seine geldgeilen Stadträte.
Aber das ist ja eine Christliche und soziale Partei.

Regensburger Offline



Beiträge: 106

19.09.2007 17:40
#216 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

hallo,
ja, wie soll ich anfagen.
das wort is mir scho fast verboten worn.
zu meiner person (scheint hier wichtig zu sein)
bis mitte der 80er braver städt. mitargeiter, und ich ich kenn mind. 80%
von den immer wieder erwähnten leid (stadtrat) persönlich.
des wohl im augenblick der paqssendste threat für mich.
also liabe leid lassts eicht song die max reger tage (und somit auch
max reger interresiern koan schwanz !!!)
ich hab des eh nie verstanden, was so ein max. 3. - 4. klassiker Komponilst
in Weiden für an stellenwert hat:: Max-Reger-Park / Max Reger Schul / Max Reger Straß - /
Max Reger Halll - aalles einfach nur lächerlich !
Und dann les ich die sauerei von den max-reger tage.
unglaublich. !!!!
auf der A 93 fahrn täglich was weiß ich wieviel leid und lesen : "Richtung Hof/Dresden" (also vom Süden her betrachtet) / vom Norden heißt's halt bloß "historiscfhe Altstadt".
Also Mr. Super-Wirtschaftsprofi (Lothar) lass amal Deine angeblichen Beziehungen spielen und sorg bei der der Autobahn - Direktionn (Nordbayern) dafür dass Weiden a bisserl mehr als a
"Durchzugsloch" is !!!



Frodo Offline




Beiträge: 96

21.09.2007 21:09
#217 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Ich grüße die CSU Vorzeige Demokraten im Traumtal

Der größte CSU Wahlverlierer Höher sagt tatsächlich im NT „Ich habe mit Landrat Wittmann vereinbart, dass wir nach der Kommunalwahl BESTIMMEN wer das Bezirks- und wer das Landtagsmandat erhalten soll“

Der ist wirklich durchgeknallt, bei uns bestimmt "Erfolgs Lothar" gar nichts.

Das machen die Delegierten aus NEW mit ihrer Stimmenmehrheit gegenüber den CSU Verlierern aus Weiden.

Falls Lothar triumphale Wahlerfolge bei der Kommunalwahl in Weiden erzielt, machen wir trotzdem was wir wollen und nicht was Weidens Gaudibursch meint.

Habt ihr noch mehr so Träumerli?



Frodo Offline




Beiträge: 96

14.10.2007 18:06
#218 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten



Ich grüße die Eingeschüchterten im Tal.

Seit einigen Wochen lese ich euren kämpferischen Einsatz für und Seibert den Impresario und den Leiter des Amtsgerichtes Schwandorf Herrn Leupold und eure Politiker.

Gut ihr habt die Politiker selbst gewählt, war halt Pech, das passiert uns im Landkreis auch.

Die eigentlichen Lachnummern sind nicht die Weidner Politiker, sondern ihr die Bürger weil ihr jeden Sch… glaubt.

Beispiel 1

Da kommt ein Musikus, der NT bezeichnet ihn als Impresario oder Intendant, ihr glaubt das und schon werden die Gelder locker gemacht. Obwohl der Titel nicht richtig war, der NT schreibst und ihr erstarrt vor Ehrfurcht.

Beispiel Nr. 2

Der NT spricht untertänig vom Leiter des Mini Amtsgerichtes in Schwandorf und vom Ehrenkreisvorsitzenden Leupold. Wieder erstarrt ihr vor Ehrfurcht, sprecht vom Volljuristen usw.
Das Amtsgericht ist lt. Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) bei Zivilsachen bis zum Streitwert von 5000.-Euro zuständig. Also für z.B. Hühnerdiebe, Mopeddiebe usw.

Auch für Mietstreitigkeiten… und so steht es im Gesetz:
Streitigkeiten zwischen Reisenden und Wirten, Fuhrleute und Schiffern, Wirtezechen, Fuhrlohn usw.

Bei Wildschäden §29 Bundesjagdgesetz für Wildkaninchen, Fasane. Bei Schäden von Waschbären, Sumpfbiber, Eichelhäher kann zwar verhandelt werden, die Schadenersatzpflicht kann vom Amtsgericht nicht festgelegt werden.
Für das Altenteil d.h. Austrag sowie Kindschafts- und Unterhaltssachen, ist es auch zuständig.

Der Leiter kann auch nicht einfach Leute ein oder ausstellen, das macht die vorgesetzte Behörde,

Und dieser Leiter des Amtsgerichtes der beruflich nur bis 5000.-Euro bei Zivilsachen entscheiden darf, entscheidet als Fraktionschef über Millionenbeträge bei der Stadt.

Der Mann ist da überfordert aber macht nichts, ihr glaubt noch an den Weihnachtsmann, sofern euch der NT sagt er ist ein Vollweihnachtsmann, Weihnachtsimpresario usw.

Die Lachnummer seit also ihr als Bürger im Tal, weil ihr wirklich alles glaubt, sofern der NT berichtete.

Ein sehr untertäniges, naives aber gläubiges Volk wohnt da im Tal.

Grantig Offline



Beiträge: 19

14.10.2007 19:30
#219 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@Frodo,

wem wolltest du mit deinem Beitrag da oben auf dem Berg imponieren?
Also, wir in WEN lachen über so viel provinziellen Schmarrn. Oder nennt man das Bauernschläue? Wir haben hier schon wesentlich intelligentere und zugleich informative Beiträge (auch von dir) gelesen.

Also Frodo: versuchs mal wieder, wenn du Besseres drauf hast.

Gruß aus dem Tal

Geldgeil Offline



Beiträge: 123

14.10.2007 21:06
#220 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Der Beitrag von Frodo, ist nicht ganz von der Hand zu weisen. In Amberg gibt es bei der redaktionellen Berichterstattung keinen „Leitenden Rechtsdirektor“ in Weiden schon.

Natürlich haben die Amberger die gleichen Amtsstellen, aber im Internet der Stadt Amberg, tauchen bei den Gliederungen solche Titel gar nicht nicht erst auf.

Entweder die NT Lokalredaktion in Weiden versucht durch die permanente Betonungen der Titel. ihre teilweise sehr banalen Berichte aufzupeppen, oder es sind noch Relikte vom Schröpfschen Größenwahn.
Da wurde oft das banalste Ereignis zum Super Event, wie es sich halt für ein Oberzentrum gehört.
Die Titel, in Zusammenarbeit mit NT, oder die überdimensionierten Hinweisschilder „Flugplatz“ am Kolping Platz, sind noch Relikte dieser Zeit.

Damals waren die Lindner Brüder auch noch die Leibwächter vom Schröpf, die Helbig Brüder die wirtschaftlichen Helden und die Mitras an der Schröpf und RA Lang beteiligt waren, Weidens Zukunft und der NT hat das immer schön erfürchtig berichtet.

Alles etwas zu groß, zu peinlich, aber halt Schröpf und NT.

höhergeschröpft Offline



Beiträge: 384

20.10.2007 22:04
#221 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@ Fraz-Josef
Beitrag 11.11.2006 !!!

Selbst ein "Franz-Josef" kann sich also irren, wie man sieht.
Oder hast Du nur einen Witz gemacht zum Faschingsauftakt 2006 ??

Deinen Witz von damals erzählt heute nicht einmal mehr der "Wirtschaftsführer" Höher.
Und "klein-leopold" lacht auch nicht mehr darüber gemeinsam mit dem Gierig,
sollten sie sich, rein zufällig, in der CSU-Burg treffen.
Gewisse Kreise, die in der Regel gut informiert zu sein glauben,
behaupten allen Ernstes:
Die "subalternen CSU-ler" reißen zur Zeit "höhere Leopold" -Witze ---
allerdings --- nur hinter vorgehaltener Hand!

Franz-Josef Offline



Beiträge: 57

21.10.2007 11:07
#222 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@ höhergeschröft,

da hast Du recht, auch ein Franz-Josef kann sich mal irren!

Gumpelzheimer Offline



Beiträge: 38

24.10.2007 17:54
#223 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Die Stadt Amberg hat sich einen neuen Internet-Auftritt gegeben. Sehr bürgerfreunlich auf den ersten Blick finde ich. Wurde ja immer von Weiden aus matt nach Amberg hinüber gelächelt, vergleicht man aber nur mal die Internetseiten beider Städte, sieht man schon, welche Stadt nicht nur Nachholbedarf, sondern auch ein neues Marketingkonzept und Selbstverständnis und vieles mehr braucht. Jedenfalls sieht man beim Weidener Internetauftritt noch nicht, dass die Verantwortlichen ihre Stadt und die Bürger sehr lieben.

Gast Offline



Beiträge: 24

24.10.2007 23:26
#224 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@Gumpelzheimer

Man sollte nicht über alles in Weiden schimpfen, es mögen zwar mehr bunte Bilder auf der Amberger Seite zu finden sein aber es handelt sich im Gegensatz zur Weidener Homepage um eine Heimwerkerseite. Weiden hat zB: ein Corporate Design in Amberg findet man das ACC Amberger Congress Centrum als ein Adobe GoLive 6 Produkt also Heimwerker Murks. Im Weidener Backend findet man eine professionelles Programmierung mit technischen Sicherheitseinrichtungen vom feinsten und das alles selber aufgebaut und entwickelt. Ich will es mal so sagen für das was ein Herr Kopp mit seinen Leuten da aufgebaut bleibt mir nur eins zu sagen "Respekt".

Lieber Gumpelzheimer Du warst ungerecht oder sachunkundig.

Eddison Offline




Beiträge: 223

24.10.2007 23:53
#225 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten



Angesichts der Struktur der Weidner Stadträte,z.B. Verständnis für Internet, der tollen Unterstützung der Weidner „Verwaltungsspitzen“ im Rathaus, der endlosen Diskussionen im Stadtrat, bei der nur 10% der Stadträte verstehen um was es überhaupt geht, ist es ein Wunder das es Internet Seiten von Weiden im Netz gibt.

Die Vergreisung der Weidner Ehrenämtler, das hat nichts mit dem Alter zu tun, hat zu einer Vergreisung der Stadtpolitik zu geführt.

Ich verstehe nichts von EDV, aber als Bürger finde ich die Amberger Seiten um Klassen besser. Was die EDV Profis dazu sagen ist mir egal, ich will das auch nicht wissen, ich finde die Seite sollten nicht zum „aufgeilen“ der Profis gemacht werden, sondern für normale Bürger, das können die Amberger, weil ihr Stadtrat besser und seltsamerweise billiger ist, wesentlich besser.

Die Amberger geben Geld für ihre Internet Präsentation aus, die Weidner für den Luxus Stadtrat.

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de