Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 248 Antworten
und wurde 32.506 mal aufgerufen
 Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 17
Frodo Offline




Beiträge: 96

10.03.2007 13:51
#76 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@aral

Ein Freund war bei der Stadtratssitzung dabei und hat den Ablauf wie folgt erklärt:

Abstimmung Hubmann, Zwack beugt sich nach vorne, nimmt den Stift und beschreibt oder kreuzt auf dem Zettel etwas an.
Anschließend legt er den Stift weg und lehnt sich wieder zurück.

Gierisch etwas aufgeregt redet auf Zwack ein. Zwack beugt sich nochmals nach vorne, nimmt den Stift und schreibt oder streicht etwas auf dem Zettel. Legt den Stift hin und lehnt sich zurück. Gierisch macht einen zufriedenen Eindruck.
Zwack stand (oder steht noch ?) unter Betreuung und war nicht geschäftsfähig. Warum er trotzdem Stadtrat bleiben durfte, keine Ahnung..

Die Lösung des Rätsels ist doch einfach.
Man braucht nur die Stimmzettel kontrollieren, es gab keinen ungültigen Stimmzettel. Also wurde der veränderte Zettel mitgezählt.
Nachdem dieser (nach bayrischen Recht) ungültig ist wäre die Wahl des Hubmann gescheitert. Keine Frage bei uns im Landkreis ist das so.

Nach Weidner Landrecht ist der Zettel wahrscheinlich gültig (wird Hubmann und Höher behaupten).

Soll ich Euch einige Profis vom Landratsamt schicken, die können das sehr schnell klären.

Aber der Höher wird denen sicher (wie Schröpf beim Prüfungsverband) Hausverbot erteilen. Hubmann würde das juristisch (wie damals auch) absichern.

Das sind alles leicht dörflich, sumpfige Strukturen bei Euch.






aral Offline



Beiträge: 318

10.03.2007 16:33
#77 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@ Frodo

Danke für die Info.
Ist sehr Interessant.

Übrigens, warum habe ich bei Dir das Gefühl, dass Schadenfreude ein Fremdwort für Dich ist

Gröbner Offline



Beiträge: 57

10.03.2007 17:14
#78 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Wenn das stimmt was du da schreibst ist das ja echt der Hammer! Ist wahrscheinlich das Weidener Landrecht. Nein ist zu ernst um darüber Witze zu machen.
Muss unbedingt aufgegriffen werden.
Warum schreibt eigentlich der NT nichts darüber?

Frodo Offline




Beiträge: 96

10.03.2007 17:31
#79 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

@Gröbner

Du kannst sicher sein, die Geschichte stimmt, übrigens hat das sicher nicht nur mein Freund bemerkt.
Schon aus beruflichen Gründen würde ich mit solchen Dingen keinen Spaß betreiben .Übrigens ich mag die Stadt aber nicht ihre politischen Repräsentanten das hat nichts mit der Partei zu tun.
Die Gutmüdigkeit der Weidner Bürger hat für mich die Grenze zur Dummheit schon lange überschritten. Bitte mich nicht gleich schlagen.

filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

10.03.2007 22:19
#80 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

hallo frodo, dann müssten das die spd-ler ja auch gesehen haben wieso schalten die nicht die regierung ein wäre doch wahlfälschung dass sich der zwack für sowas hergibt verstehe ich nicht

Irlwin Offline



Beiträge: 551

11.03.2007 11:15
#81 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

filzpantoffel,

ich hab da auch so meine Zweifel, ob das stimmt mit dem evtl. ungültigen Stimmzettel von dem angeblich noch entmündigten Herrn Zwack, vielleicht aber auch nur deshalb, weil ich ein grundehrlicher Mensch bin.

Deshalb wäre ich auch dafür, dass sich die SPD zu Wort meldet, wenn sie die gleiche Beobachtung gemacht hat wie der gute Bekannte von Frodo. Das wäre ja der absolute Hammer, wenn das stimmen würde.

Frodo Offline




Beiträge: 96

11.03.2007 11:25
#82 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten


Hallo Irlwin.
Bitte meinen Beitrag genau lesen.

Zwack stand sehr lange unter „Betreuung“ ob dies noch der Fall ist weis ich nicht. Ich glaube eher nicht.

Ansonsten stimmt alles, ich bin sicher die SPD hat dies zum Teil mitbekommen. Also einfach mal abwarten da kommt sicher noch was

Irlwin Offline



Beiträge: 551

11.03.2007 11:35
#83 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Frodo, o. k.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

13.03.2007 09:39
#84 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten



Oh Oh Oh da ist ja richtig was los im Rathaus.

@Frodo scheint mit seiner Aussage zur Hubmann Abstimmung Recht zu haben

Soeben habe ich aus dem „Rathaus“ erfahren eine „fremde Macht“ hat die Kuverts öffnen und überprüfen lassen.
Die sehen aber gar nicht fröhlich aus die „Rathauschefs“, mal abwarten wie Hubmann das juristisch bewertet.
Ich bin ja gespannt was die Besucher der heutigen Stadtratssitzung so alles entdecken.

filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

13.03.2007 11:51
#85 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten
na da warten wir mal auf die berichte im dnt, wird bestimmt was kommen, nachdem das forum wieder mal schneller war
so ein neuer skandal käme der csu aber ganz ungelegen
steinbeisser Offline



Beiträge: 411

13.03.2007 18:24
#86 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

der NT schickt sicher einen sportreporter hin, die verstehen es aus einer niederlage einen sieg zu machen. ist sehr wichtig, so kurz vor der nominierung des CSU-kandidaten

Gigi Offline



Beiträge: 34

14.03.2007 10:43
#87 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Der Neue Tag schreibt heute unter der Überschrift "Im Smog der OB-Affäre" im zweiten Absatz, ich zitiere:

CSU-Fraktionschef Walter Leupold machte unmissverständlich deutlich, dass die Affäre "nach Recht und Gesetz" aufgearbeitet werde. Er zweifle an der "Gutgläubigkeit" der Spender, die mit Bürgerfest und Tombola - laut Finanzamt - eine "gewerbliche Veranstaltung" unterstützten. "Wir dürfen nicht auf die Idee kommen, dass Fehler nur bei der Stadt gemacht wurden." Städtische Mitarbeiter könnten sich nicht darauf berufen, dass sie auf "Anweisung" ungerechtfertigte Spendenquittungen ausgestellt hätten.

Zitat Ende.

Kann mir als Nicht-Weidener jemand definieren, was diese Aussage von Herrn Leupold zu bedeuten hat?

Für Aufklärung wäre ich dankbar.

poldrian Offline



Beiträge: 145

14.03.2007 11:37
#88 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

hallo gigi,
wir werden wohl noch einige zeit auf die aufarbeitung der affäre warten müssen. denn zeit gewinnen ist ja bei den schwarzen nie verkehrt. gemäß dem sprichwort "zeit heilt wunden" werden leupold und hubmann dies sicherlich nach weidener landrecht entsprechend klären und uns bürger in gewohnter weise weiterhin für dumm verkaufen. daß zumindest ab jetzt ehrlichkeit und moral angesagt ist, das checken die nicht. dafür ist deren arroganz und machtbesessenheit zu groß. aber" der krug geht solange zum brunnen bis er bricht".

Gigi Offline



Beiträge: 34

14.03.2007 11:44
#89 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Danke Poldrian,

aber nochmal, meint Leupold mit seiner Äusserung, dass die Mitschuldigen an der ganzen Affäre auch die Spender und die damit befassten Mitarbeiter in der städtischen Verwaltung sind? Habe ich das so richtig verstanden?

I-ON Offline



Beiträge: 204

14.03.2007 11:45
#90 RE: Die Stadt Weiden aus der Fremde betrachtet antworten

Ja was denn nun? War jetzt die Tombola die private Veranstaltung von Frau Schröpf oder jetzt doch eine gewerbliche???

Jedenfalls dürfte sich Herr Leupold mit seiner Aussage zu den Spendern um Ebensolche gebracht haben. Das ist ja wohl der Gipfel der Unverschämtheit!!! Ich glaub der Mann ist besser hinter seinem Schreibtisch bei Gericht aufgehoben, da mag er ja entspr. Fachwissen haben. Aber als Politiker oder möglicher OB-Kandidat muß man ihm jegliche Kompetenz absprechen.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 17
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de