Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 11.757 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Wolverine Offline



Beiträge: 495

04.12.2006 23:46
#31 RE: Jetzt! antworten

@ JANTAR

Vielen Dank für den letzten Absatz

Ich glaube das schlimmste für Schröpf ist, das Leute die jahrelang (wie er noch mächtig war) ihn bis zum Anschlag..irgend wo hineingeschlüpft sind, wie die Ratten aus den Löchern kommen.

Gut, Schröpf geht (egal wann) und wir werden mit diesen Typen leben müssen. Rippl soll mal eine Extra Seite über Leupold, Hoffmann, Brühler und Co. machen.

Falls die ans Ruder kommen haben wir den gleichen Mist in neuer Verpackung.

Ich bin etwas zornig und schreib lieber später mal.

Hans Offline



Beiträge: 490

05.12.2006 00:15
#32 RE: Jetzt! antworten
Bleibt nur zu hoffen, daß sich in den nächsten Tagen überörtliche Medien der Sache annehmen bzw. die Haltung der CSU-Fraktion "lobend" erwähnen.
Sollte München dadurch wachgerüttelt werden wäre dies eine Chance wenn von dort dann politischer Druck ausgeübt wird.
Träumereien? Da fallen mir nur mehr zwei Sprichwörter ein:
"Die Hoffnung stirbt zuletzt!"
aber
"Steter Tropfen höhlt den Stein!"

Erni Offline



Beiträge: 777

05.12.2006 00:17
#33 RE: Jetzt! antworten

Ausgang der Fraktionssitzung:

Ist ja eigentlich logisch. Wer nicht mal die Müllprobleme lösen kann, was kann so eine Fraktion überhaupt ? NICHTS


fairplay Offline



Beiträge: 325

05.12.2006 09:03
#34 RE: Jetzt! antworten

@ Jantar
Wie in allen Medien zu hören und zu lesen war, wurde der "Deal" vor dem Amtsgericht Regensburg nur durch das Schuldeingeständnis des OB überhaupt erst möglich - soviel zum Thema "unschuldig".

Zum Thema Menschlickkeit gebe ich Dir vollkommen recht! Man sollte aber hier Ursache und Wirkung nicht vertauschen! Und: Sind die menschlichen Schicksale im Zuge der Skandale in Weiden schon vergessen? Da wollte sich ein Familienvater in Untersuchungshaft umbringen, da hat ein kleiner Angestellter Selbstanzeige gestellt und sich vor Gericht verantworten müssen, jetzt haben Angestellte die auf Weisung gehandelt haben, sich vor Gericht - zwar nur als Zeugen - aber dennoch im Zwielicht der Öffentlichkeit und Medien rechtfertigen müssen!

Noch eine Anmerkung zu den - unbestrittenen - Verdiensten von Hans Schröpf für die Stadt Weiden:

1.) Es war sein Job!
2.) Er ist gut dafür bezahlt worden!
3.) Er hat sehr viele Privilegien gehabt (oder sich herausgenommen!)

Eine Aufrechnung der Verdienste mit Straftatbeständen, so wie es Herr Girisch und Herr Höher immer zu vermitteln versuchen, ist hier wohl fehl am Platz! Ich bekomme auch keine Punkte in Flensburg gelöscht, wenn ich einer alten Frau über die Straße helfe!

Ich hoffe auch, dass seine Freunde Hans Schröpf helfen, aus der persönlichen Krise zu kommen! Das werden aber leider weit weniger sein, als es damals waren, als es "etwas zu holen" gab!


aral Offline



Beiträge: 318

05.12.2006 15:56
#35 RE: Jetzt! antworten

Eigentlich bin ich jetzt traurig und völlig unzufrieden

Der Ausgang der gestrigen Fraktions-Sitzung der CSU war doch wohl bezeichnend für deren Fähigkeiten
Die CSU zeigt sich ratlos und hilflos zugleich.
Wie sonst kann man jetzt immer noch die Augen zu machen und auf Zeit spielen

Ob das C bei der CDU/CSU nicht eine andere Bedeutung hat als Christlich mag ich allein nicht beurteilen. Aber wenn ich an Kohl, Streibl und Schröpf denke hat das C doch die Bedeutung von corrupt.

Aber alle fühlten sich subjektiv unschuldig

Und keiner der Parteifreunde hat den Mut, das Recht über das Rechtsempfinden der einzelnen Personen zu stellen.

Gibt es in diesen Kreisen schon eine Art Gehirnwäsche oder muss man das Gewissen als CSU-Funktionär abmeldenWie sonst kann man derartige Verfehlungen dulden

Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung, nämlich die, der Hilflosigkeit.

Schade, das der Pranger nicht mehr zulässig ist.

Waldameise Offline



Beiträge: 32

05.12.2006 16:04
#36 RE: Jetzt! antworten

der könig ist tod, es lebe der könig
aber der heißt leupoldjede andere meinung steht unter fraktionszwang

aral Offline



Beiträge: 318

05.12.2006 17:30
#37 RE: Jetzt! antworten

Fraktionszwang heißt eigentlich Zensur
Du hast das zu denken was ich sage

Diese Zeiten hatten wir schon mal, als man bei einer Unterhaltung in den Keller ging

hape Offline



Beiträge: 238

05.12.2006 17:35
#38 RE: Jetzt! antworten

@ aral bitte schau erstmal z.B. in der Wikipedia unter Fraktionszwang ( eigentlich Fraktionsdisziplin) nach bevor du fabulierst.

aral Offline



Beiträge: 318

05.12.2006 18:04
#39 RE: Jetzt! antworten

@ hape, Auszug von Wikipedia "Fraktionszwang"

Beim Fraktionszwang hat die Fraktion eine direkte Möglichkeit, den Abgeordneten zu zwingen. In der Weimarer Republik hatte die KPD Blankovorlagen ihrer Mitglieder für einen Verzicht auf ihr Mandat, diese Praxis wurde für verfassungswidrig erklärt. In Wahlsystemen mit Mehrheitswahlrecht kann die Fraktion in der Regel keinen zu großen Druck aufbauen, da in diesen einer Person und nicht einer Partei(liste) eine Stimme gegeben wird. Auch bei einem angenommenen Parteiausschluss durch mangelnde Fraktionsdisziplin kann der Kandidat zu einer Wiederwahl mit Chancen auf seine Person antreten, obwohl bei den Wählern oft auch die Parteizugehörigkeit eine Rolle spielt.

Deutschland [Bearbeiten]

In der heutigen Bundesrepublik Deutschland, wie davor schon in der Weimarer Republik, gibt es aufgrund von Artikel 38 Grundgesetz, nach dem Abgeordnete Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen sind, keinen Fraktionszwang, aber auch hier stimmen die Abgeordneten auf Grund der Fraktionsdisziplin oder Fraktionssolidarität meist einheitlich.

Jantar ( Gast )
Beiträge:

05.12.2006 20:26
#40 RE: Jetzt! antworten
Zitat fairplay:
In Antwort auf:
@ Jantar
Wie in allen Medien zu hören und zu lesen war, wurde der "Deal" vor dem Amtsgericht Regensburg nur durch das Schuldeingeständnis des OB überhaupt erst möglich - soviel zum Thema "unschuldig".
.
Ja, ich weiß! Ohne "Eingeständnis" hätte weiter ermittelt werden müssen, zu wessen Nachteil und Lasten eigentlich?
Das ist doch die Frage?
Schröpf hatte eh nichts mehr zu verlieren und wie viel dieses "Eingeständnis" der umfassenden Wahrheitsfindung diente, das zeigt die Schröpf´sche Aussage hinterher:
"Ich bin unschuldig!"
Im juristischen Sinne war er Täter!
Wie hoch aber die ihm zur Last gelegte Schuld tatsächlich ist, was mit den Spenden auf Frau Inges Konto geschehen ist, weshalb er seinen Schuldanteil als marginal empfindet und daher kein Unrechtbewußtsein erkennen ließ, sind wichtige Ermittlungsfragen, deren Beantwortung durch den "Deal" nun im Dunkeln bleibt.

Ich möchte nicht Strafrichter sein, denn das, was man als "gerecht" und "Gerechtigkeit" erwartet, ist das Gericht den Menschen in der Region, aber auch Herrn Schröpf selbst und seiner Frau schuldig geblieben.

Zitat fairplay:
In Antwort auf:
Zum Thema Menschlickkeit gebe ich Dir vollkommen recht! Man sollte aber hier Ursache und Wirkung nicht vertauschen!


Menschlichkeit bemißt sich nicht nach "Ursache und Wirkung"!
Auch ein Saddam hat ein Anrecht auf Menschlichkeit und fairen Prozeß.
Die "Wirkung" auf eine "Ursache", darf die Grenzen der Humanität und Menschlichkeit nie unterschreiten, will man sich nicht selbst auf das Niveau gemeiner Lumpen herabbewegen!
Zitat fairplay:
In Antwort auf:
"Und: Sind die menschlichen Schicksale im Zuge der Skandale in Weiden schon vergessen?


Nein, bestimmt nicht!
...und es ist mir auch bewußt, daß Opfer es schwerer haben, gegen Täter und Verursacher sich ihre eigene Würde und ethischen Prinzipien zu erhalten.
Wir sollten versuchen, ihnen zu helfen und sie ins warme Licht rücken, um deren menschliches Elend und erfahrenes Leid nicht noch zu vergrößern!

Zitat fairplay:
In Antwort auf:
"Da wollte sich ein Familienvater in Untersuchungshaft umbringen, da hat ein kleiner Angestellter Selbstanzeige gestellt und sich vor Gericht verantworten müssen, jetzt haben Angestellte die auf Weisung gehandelt haben, sich vor Gericht - zwar nur als Zeugen - aber dennoch im Zwielicht der Öffentlichkeit und Medien rechtfertigen müssen!"


Sie sehen, fairplay, es gibt sie, die einfachen Helden des Alltags, die Mutigen und Opferbereiten und den braven kleinen Mann!

Zitat fairplay:
In Antwort auf:
"Noch eine Anmerkung zu den - unbestrittenen - Verdiensten von Hans Schröpf für die Stadt Weiden:
1.) Es war sein Job!
2.) Er ist gut dafür bezahlt worden!
3.) Er hat sehr viele Privilegien gehabt (oder sich herausgenommen!)"


Bei meiner Ermahnung, sich selbst nicht ausserhalb der Prinzipien von Menschlichkeit und Humanität zu stellen, möchte ich keine Wertung abgeben, zur politischen, gesellschaftlichen, sozialen oder demokratischen Aufgabenlösung dieses Bürgermeisters.

Zitat fairplay:
In Antwort auf:
"Eine Aufrechnung der Verdienste mit Straftatbeständen, so wie es Herr Girisch und Herr Höher immer zu vermitteln versuchen, ist hier wohl fehl am Platz! Ich bekomme auch keine Punkte in Flensburg gelöscht, wenn ich einer alten Frau über die Straße helfe!"


Ich stimme Ihnen darin voll und ganz zu! Das haben Sie sehr gut veranschaulicht!

Zitat fairplay:
In Antwort auf:

"Ich hoffe auch, dass seine Freunde Hans Schröpf helfen, aus der persönlichen Krise zu kommen! Das werden aber leider weit weniger sein, als es damals waren, als es "etwas zu holen" gab!



Auch das ist richtig!
Die Ausgrenzung hatte ich schon vor einem Jahr bei einer Mildtätigkeitsveranstaltung in der Max-Reger-Halle beobachten können. Während Schröpf früher immer einen ganzen Bulk von Mitläufern, Opportunisten, Leisetretern und Parteivasallen in seinem Schlepptau hatte, saß er einsam in seiner leeren Stuhlreihe und auch vor und hinter ihm blieben die Sitze des ansonsten gut gefüllten Gustl-Lang-Saales frei!
Kaum jemand begrüßte ihn, man schien ihn nicht kennen zu wollen!
Von den "Erben", welche sich jetzt um Macht, Einfluß und Nachfolge balgen, hat er keine uneigennützige und ehrliche Hilfe zu erwarten und die Menschen der Stadt Weiden wohl auch nicht.

Jantar

hape Offline



Beiträge: 238

05.12.2006 20:42
#41 RE: Jetzt! antworten

Hallo aral,
ich habe den Text in der Wikipedia gelesen bevor ich darauf hinwies.
Ich weiss auch, es gibt eigentlich keinen Fraktionszwang mehr, sondern nur eine Fraktionsdisziplin. Diese ist parlamentarischen Regierungssystemen manchmal notwendig, auch schon dem Wähler gegenüber (Parteiwähler).
Aber ich bekomme immer Bauchgrimmen, wenn jemand Geschehen in unserer heutigen Demokratie ohne Zwang mit Zeiten vor dem 8.5.1945 vergleicht . Ist mal so bei mir. Und das in den Keller gehen, das du ansprichst bezieht sich sicherlich nicht auf die Weimarer Republik.
Gruß hape.

aral Offline



Beiträge: 318

05.12.2006 21:11
#42 RE: Jetzt! antworten

@hape, das mit dem Keller gehen beziehe ich sicherlich nicht auf die Weimarer Rep.
Ich denke aber, die Wahrheit soll man sagen dürfen, auch wenn es für den einen oder anderen Unangenehm ist.
Nicht der, der es sagt macht was falsch, sondern der über den man reden muß.
Und wenn man nur wegen Fraktionszwang, oder Fraktionsdiziplin seine Meinung nicht sagen darf, ist das eine Sache.
Aber wenn einer schon mehrfach wegen rechtlicher Delikte vorbestraft ist, sollte man doch seiner inneren Stimme gehorchen und nicht unbedingt einer Fraktion
Und wenn diese Personen in den Keller gehen müssen um ihr Gewissen zu erleichtern, oder sich einfach mal aussprechen wollen, ist das nicht korrekt.
Der Querverweis geht natürlich auf die Zeit vor 45 und auf die Zeit vor 90 im Osten. Wir wollen das alle nicht mehr.
Aber dazu gehört Courage, auch bei unseren Stadträten, egal welcher Gesinnung


fairplay Offline



Beiträge: 325

05.12.2006 21:14
#43 RE: Jetzt! antworten

@ Jantar

Es ist zwar unüblich, sich in Foren zu "Siezen", aber nachem Sie dies tun, möchte ich nicht unhöflich sein und beim "Sie" bleiben.
Das mit der Menschlichkeit und der Ursache/Wirkung ist vielleicht etwas falsch rüber gekommen!
Ich wollte damit ausdrücken, dass Herr Schröpf sehr wohl Einfluss darauf gehabt hätte, wie man menschlich mit ihm umgeht! Auch nach dem Urteil! Wenn man trotzig in die Kameras, Mikrofone und Notzblöcke diktiert: "Ich bin von den Bürger/innen für 6 Jahre in mein Amt gewählt worden ...ich denke nicht an einen Rücktritt!", wird der Umgangston und die Gangart zwangsläufig härter und "unmenschlicher". Ein Abgang mit Würde und Anstand ist dann auch schlecht zu "inszenieren", selbst wenn bei der Gegenseite der Wille dazu da ist. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen!

Veit Wagner Offline



Beiträge: 9

05.12.2006 22:38
#44 RE: Jetzt! antworten

Ein Mann von Format,
dem das „Wohl der Stadt am Herzen liegt“,
sieht, wie viel Energien an „seiner Sache“ sich zerreiben,
sieht, wie viel Unmut, Widerstand und Zorn sich regen,
sieht, wie Menschen, seine Freunde selbst, sich in die Haare kriegen,
er weiß, das Argument, dass man ihm viele Stimmen gab, ist lächerlich:
Gar lang ist’s her!
Ein Mann von Format,
der viel geleistet hat,
der sich auch was geleistet hat,
der kann sich’s leisten:
Er hat doch Ehrgefühl,
er nimmt den Hut und geht...

fairplay Offline



Beiträge: 325

05.12.2006 23:07
#45 RE: Jetzt! antworten

Zitat von Veit Wagner
Ein Mann von Format,
..............Er hat doch Ehrgefühl,
er nimmt den Hut und geht...

Wie wahr! Am Freitag wäre das noch ohne weiteren Gesichtsverlust möglich gewesen!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de