Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 11.749 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
fairplay Offline



Beiträge: 325

06.12.2006 08:26
#46 RE: Jetzt! antworten
Der Leserbrief von Frau Schnurrer - NT von heute - spricht Bände!

Der Kommentar von Herrn Leupold zu "seinem" Maulwurf auch!

Hallo Herr Leupold,
wie realitätsfremd muß man denn sein, einem/einer Stadtrats- / Parteikollegin/-kollegen mit einem Rauschmiss zu drohen um ihn damit abzustrafen?
Dies kann man maximal als Befreiungsschlag bezeichen, wobei der Schlag vielleicht noch von Ihnen ausgehen mag, das Gefühl der Befreiung aber wohl eindeutig auf seiten des Maulwurfes liegen wird!
Abstrafen - lieber Herr Leupold - bleibt den Wählerinnen und Wählern vorbehalten! Gott sei Dank!

Noch ein Tipp an die Aufrechten und "Schnurrer-Gleichgesinnten":

Schmeißt Euer Parteibuch weg und schließt Euch als Wählergemeinschaft zusammen! Stellt Euch unter "eigenem Label" zur Wahl! Ihr könntet viel bewegen in Weiden - ihr wißt wo man ansetzen muß, um den "Sumpf" endlich trockenzulegen! Selbst wenn "nur" die absolute Mehrheit der CSU gebrochen wird, habt ihr Weiden einen großen Dienst erwiesen!

Waldameise Offline



Beiträge: 32

06.12.2006 13:32
#47 RE: Jetzt! antworten

habt doch etwas mitgefühl, unser OB ist krank ind ihr hackt auf ihm rumIch wünsche unserem OB alles gute und baldige genesung. vielleicht hat er jetzt auch ein wenig zeit, hier im forum rumzulesen. dann glaub ich wird er bald erkennen, mit welchen leuten (stadtrat und CSU-fraktion) er sich in den letzten jahren rumgeschlagen hat und ein rücktritt ihm wie ein befreiungsschlag vorkommt.
nur wir haben dann ein problem -wer kommt danach

Hänschen Offline



Beiträge: 19

06.12.2006 15:18
#48 RE: Jetzt! antworten


An alle Freunde des OB ! Die Global-Players der Wirtschaft zeigen den eleganten Weg vor:

Ein vorzeitiger Rücktritt verursacht doch immer mögl. Einkommensverluste oder sonstige Nachteile.

Andererseits stehen Mehrausgaben z.B. für Strafen und Anwaltshonorare an !!!

Folglich wird das gut bezahlte Amt behalten (oder sehr gewichtig angedroht !), BIS EINE ABFINDUNG ANGEBOTEN WIRD.

Nach über 3 Jahrzehnten Führung: zu Weihnachten ein LUKRATIVER AUFLÖSUNGSVERTRAG, abgesegnet von der absoluten Mehrheit, das das darf doch als ganz natürliche Fortsetzung und Krönung der Weidener Erfolgsstory von unserem OB erwartet werden !

Wird (hoffentlich) hinter den Kulissen schon gesammelt !? Ihr wisst doch: die Zeit arbeitet für die Konkurrenz, und die MEHRHEIT steht auf dem Spiel !

Oder brauchts zur Geldbeschaffung erst eine extra Tombola ?

antenne Offline



Beiträge: 120

06.12.2006 17:42
#49 RE: Jetzt! antworten

Hallo,

das mit dem Maulwurf ist schon etwas differenzierter zu betrachten. Jeder, der in einem Gremium, sei es nun politisch, wirtschaftlich oder auch in Vereinen mitarbeitet, weiss, dass hier oftmals vieles diskutiert wird und es ist gut, dass man sich nicht jeden Satz überlegen muss, aus Angst ihn kurz darauf in einem Forum auseinandergepflückz und vielleicht sogar aus dem Zusammenhang gerissen diskutiert zu sehen. Das hat nichts mit Fraktionsdisziplin zu tun,
sondern mit Vertrauen.

Wenn einer als meint, er müsse als Maulwurf tätig werden, ist das in erster Linie ein Vertrauensbruch.

Solche Leute schaden sich aber selbst, denn sie sind zwar für den Moment für andere, z. B. im Forum nützliche Idioten, im Endeffekt aber wird diesem Maulwurf nie wieder jemand sein Ver-trauen schenken, denn wer andere ausspioniert und verrät, wird das immer wieder tun.

ich wünsche noch allen einen schönen Abend und dem OB gute Besserung, damit er schnellstens
zurücktreten kann.

Jantar ( Gast )
Beiträge:

06.12.2006 17:56
#50 RE: Jetzt! - an Hänschen und andere Rücktreter! antworten
Hallo, Hänschen!

Ihr Beitrag bringt die, seit Tagen umgehende, Kampagne auf den Punkt und keiner will dabei unbeteiligt bleiben, wenn´s darum geht, Tritte auszuteilen, - letzte "Heldin" in dieser Formation ist Frau Schnurrer mit ihrem heutigen Leserbrief.

Eigentlich müßte ich mich Tag und Nacht zwicken, um festzustellen, ob vielleicht ich es bin, die beim Umgang mit dieser Affaire nicht richtig tickt, - eine Affaire ist es unbestritten, eine schlimme dazu, das stelle ich nicht in Zweifel!

Das Kampagnen Motto, - im Umlauf wie auf Webers Bild "das Gerücht", das die Straßen durchfegt -, heißt "der Schröpf muß endlich zurücktreten"!
Ein Jurist und angeblicher Bürgermeister-Kandidat, ebenso, wie der aufgescheuchte CSU-Fraktionshaufen, fordern "Rücktritt" und inscenieren dazu Medienkampagnen, schreiben Leserbriefe und nun soll´s sogar eine Demo zur Forderungsunterstützung geben!

Wo leben die eigentlich?
Kennen die, teilweise nach langjahrzehntelanger Alimentierung als Mitglieder im Stadtrat und als Funktionsträger der so genannten "Volks"-Parteien, bis heute nicht die Vorschriften der GO (Gemeindeordnung)?

Danach kann Herr Schröpf selbst nicht "zurücktreten", wenn er keine schwerwiegenden, persönlichen Gründe (z.B. schwere Krankheit) für einen solchen Schritt dem Stadtrat glaubwürdig vorträgt!

Wenn´s ihm und seiner Frau gesundheitlich nicht schlechter geht, als bisher,
wenn´s nur vorübergehende, krankheitsbedingte Abwesenheiten und behebbare Beeinträchtigungen gibt?

Soll er nun, mit einem vorgeschobenen oder manipulierten Rücktrittsgrund nochmals "betrügen", um vielleicht wiederum "subjektiv schuldlos" zu sein?
Soll der Stadtrat Weiden, einen offensichtlich vorgeschoben Rücktrittsgrund akzeptieren und wider besseren Wissens Schröpf suspendieren, - sich also "subjektiv" einer Lüge und eines Betruges schuldig machen?

Wenn ich Mitglied des Stadtrates wäre, müßte ich mich an die Prinzipien des Rechtsstaates halten....und ich könnte einem Rücktrittsantrag dieses Bürgermeisters aus vorgeschobenen Gründen nicht zustimmen!

Das ist auch der Grund dafür, daß ich mich "zwicken" muß, um zu sehen, ob ich noch richtig ticke, denn Aufsehen erregen die Prozeßergebnisse bundesweit allemal und persönlich hatte ich auch einige "Fehden" mit ihm zu bestehen.

Wer hier also die "Rücktrittskeule" schwingt, sollte bedenken, daß er sich ebenfalls auf die Stufen von Rechtsverletzung und Rechtsmißbrauch begibt, - schlechte Voraussetzungen jedenfalls für die Bewerbung um das Erbe des Bürgermeisteramtes.

Jantar

blondie Offline



Beiträge: 86

06.12.2006 19:09
#51 RE: Jetzt! - an Hänschen und andere Rücktreter! antworten

Jedes Wort ist absolut richtig. Weißt Du, da fällt mir der der Spruch ein
"Wasser predigen und selber Wein trinken" Die ganze Geschichte stinkt vor vorne bis hinten.
Gebe aber die Hoffnung nicht auf, daß wir irgendwann einmal die "Wahrheit" erfahren werden.Vielleicht in einem spannenden Thriller mit dem Titel: Ein perfekter Demontageplan auf 5 Jahre verteilt". Es werden vielen die Augen aufgehen , aber dann ist es schon zu spät.......Vielleicht liegt er schon fertig geschrieben in irgendeiner Schublade

fairplay Offline



Beiträge: 325

06.12.2006 20:18
#52 RE: Jetzt! antworten

@ antenne:
Unter "normalen" Umständen, würde ich das genauso sehen! Nicht aber hier, bei diesem "Schmieren-Theater"! Sehe das eher als "Provokation" um etwas Bewegung in manche Sachen zu bringen - sonst könnte man das ja wirklich cleverer anstellen! Habe auch noch keine wirklich vertraulichen Informationen hier gelesen! Sind doch alles Sachen, die tags drauf auch im NT stehen (zumindest seit die vom Forum auch wachgerüttelt worden sind!), oder aber Hintergrundinformationen die auch anderen "Insidern" bekannt sind!

@ Jantar:
Wenn es denn überhaupt keine Möglichkeit gibt, dass Herr Schröpf zurücktritt oder zurückgetreten wird, über was will sich denn Herr Leupod dann mit ihm unterhalten?
Über einen Status Quo für die nächsten 1 1/2 Jahre? Wenn dem Herrn Leupold und der CSU-Fraktion nichts einfällt, wird sich halt doch die "oberste Heeresführung" in München einschalten müssen!

schorsch Offline



Beiträge: 149

06.12.2006 20:38
#53 RE: Jetzt! antworten
hallo fairplay,
in diesem fall glaube ich hat nicht einmal die machtzentrale in münchen das sagen. die wissen, dass sie selbst ganz ruhig sein müssen vor lauter schmierereien und skandalen. vielleicht weiss sogar unser ob schröpf etwas von denen das nicht bekannt werden darf. so erklärt sich auch die seit jahren bestehende schützenhilfe für unseren strafbar gewordenen ob.

Jantar ( Gast )
Beiträge:

06.12.2006 21:10
#54 RE: Jetzt!-fairplay antworten

Hallo, fairplay!

In Antwort auf:
@ Jantar:
Wenn es denn überhaupt keine Möglichkeit gibt, dass Herr Schröpf zurücktritt oder zurückgetreten wird, über was will sich denn Herr Leupod dann mit ihm unterhalten?


Bin ich Gott? Bin ich "der neue Maulwurf"?
Weiß ich doch auch nicht!
Aber eines weiß ich, der Leupold hätte sich doch mit ihm schon längst "unterhalten können", wenn er sich getraut hätte ,
- aber der getraut sich doch noch immer nicht, schon gar nicht alleine, auch nicht, wenn Schröpf "am Boden liegt", - und die ganze andere Clique kann man ebenso in der Pfeife rauchen!
Noch eines:
"Seinen Hofstaat und die Hofnarren beerbt man nicht!"

Zitat fairplay:
In Antwort auf:
"Über einen Status Quo für die nächsten 1 1/2 Jahre?"

Die wollten und hatten die ganzen 32 Jahre nichts gesagt und nichts zu sagen gehabt, die haben sich im Schatten eines "Sonnenkönigs" ziemlich gut gefühlt.
Dumm, eitel und einfältig, wie die sind, glaubten sie, etwas vom glänzenden Schein abzubekommen und jetzt streiten und beissen sich diese Feiglinge (hätte "Ratten schreiben können, wäre aber eine Beleidigung für diese Spezies gewesen!), geil auf Macht und Erbfolge!

"Zitat fairplay"
In Antwort auf:
Wenn dem Herrn Leupold und der CSU-Fraktion nichts einfällt, wird sich halt doch die "oberste Heeresführung" in München einschalten müssen!



...und was soll, bittschön, dieser einfallen?
Die CSU in Weiden vor Schröpf "retten"?

Übrigens, die sollten froh sein, daß er sich noch für weitere 2 Jahre fit fühlt und weiter machen will.
Da hätten die nämlich eine Chance, endlich als Stadträte unabhängig, eigenständig ihren, ggf. vorhandenen, Sachverstand einzubringen, statt einem "Führer" hinterherzukriechen.

Der Stadtrat ist ein so genanntes Kollegialgremium, in welchem eigentlich nach der GO (Gemeindeordnung) Fraktionen nicht vorgesehen sind und in welchem auch der Bürgermeister nicht die "Regeln der Politik" zu bestimmen hat.
Es ist also kein Landtags- und Bundestagsgremium.
Wenn es so laufen würde, wie das gesetzlich geregelt ist, dann wäre der Bürgermeister nur zeichnungsberechtigt, es verblieben ihm nur die organisatorischen Aufgaben für den Stadtrat und die Beschlußvorbereitungen, sowie Organisation und Personalkontrolle in der Verwaltung.
Da hätte sich auch eine Frau Schnurrer "profilieren" und "einbringen" können, wenn sie damals ihren Mandatsauftrag offensiver wahrgenommen hätte.
Nachtreten in Leserbriefen ist nicht nur billig, sondern ein eigenes Armutszeugnis!

Übrigens, die "Maulwurfsucher" sollten sich mit Schnappauf kurzschließen, der weiß, wie man "Problembären" aufspürt!



Irlwin Offline



Beiträge: 551

06.12.2006 21:27
#55 RE: Jetzt!-fairplay antworten

fairplay, ich denke unter Schröpf und Konsorte konnte sich niemand profilieren und einbringen. Wer dagegen war, wurde gemobbt, wie man heute so schön sagt.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

06.12.2006 21:29
#56 RE: Jetzt!-fairplay antworten

Jantar, ich hab da einen Fehler reingebracht, dich meinte ich mit dem vorhergehenden Schrieb

fairplay, entschuldige bitte

Jantar ( Gast )
Beiträge:

07.12.2006 19:18
#57 RE: Jetzt! - an Hänschen und andere Rücktreter-Clemens liest mit antworten

An Hänschen war gestern um 17:56 Uhr mein Beitrag gerichtet,
gelesen hat ihn wahrscheinlich der Chefredakteur der regionalen Monopolzeitung:
siehe dazu <http://www.zeitung.org/onetz/953208-118,1,0.html>

Jetzt ist dem Chef-Zeitungsschreiber anscheinend auch klar geworden, daß es mit der Entledigung eines Bürgermeisters nicht so einfach geht, wenn überhaupt.
- Weder die Regierung kann zur Zeit und unter den gegebenen Umständen (kein dringlicher und unabweisbarer Handlungszwang, wie drohende Gefahr oder Ähnliches) diesen Bürgermeister "amtsentheben"
- noch der Stadtrat kann das selbst von sich aus durchsetzen, denn ein solches Verfahren müßte ebenso mit schwerwiegenden geistigen und körperlichen Schäden des Bürgermeisters begründet werden. Dazu besteht aber keine Aussicht auf ein medizinisches Gutachten, welches einer Nachprüfung stand hielte!
- Bleibt nur noch, daß er selbst den Job hinwirft. Das ist nicht zu erwarten, nach seiner eigenen Gesundheitsbeschreibung und bei den Einbußen, die ihm daraus entstehen.

Vielleicht beginnt jetzt bei den Partei-"Freunden" endlich eine Einsichts- und Lernphase, sich zu überlegen, wie man in Zukunft aus der Weidener Alleinherrschaft eines Sonnenkönigs, in den nächsten knappen beiden Jahren ein demokratisch funktionierendes und eigenständig starkes Stadtratsparlament auf die Beine bringt, statt sich um Möchtegerns wie Höher und Leupold zu duellieren.
Ich empfehle die GO(Gemeindeordnung und die Kommentare, z.B. Masson/Samper) einmal genau zu studieren.
Dabei würde als erstes ins Auge springen, daß der Stadtrat viele seiner Aufgaben und Entscheidungskompetenzen bereits zu Beginn der Legislaturperioden an den OB abgetreten hat.
Diese gilt es zurückzuholen.
Das wären die Eintrittskarten für die nächste Legislaturperiode!

Jantar

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

07.12.2006 19:44
#58 RE: Jetzt!-fairplay antworten

Mobbing ist doch nicht mehr zulässig, es gibt doch das Anti Diskriminierungsgesetz. Da dürfte es künftig auch ein Oberbürgermeister in Weiden schwer haben. Ob dies auch für Kollegen im Stadtrat gilt ist mir leider nich klar!

Falls er will, wünsche ich Herrn Schröpf baldige Genesung, damit er ohne Schaden diese für ihn schwierige Zeit durchsteht. Seinen mitleidenden "Artgenossen" gute Besserung ohne Schädigung für die Zukunft, da bin ich mir sicher, daß sie dies wollen, die haben ja fast alle das Leben noch vor sich------ gell---

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

07.12.2006 20:01
#59 RE: Jetzt!-fairplay antworten

ach, da fällt mir ein: Der Herr Schröpf will oder darf ja gar nicht gesund werden, weil sonst finanziell dies ein Nachteil für ihn wäre!

Bitte nicht übersehen, wenn man krank ist lebt man auch nicht lange. Ich bin sicher der CSU-amtliche Gutachter wird schon eine langlebige Krankheit in diesem Fall finden!

fairplay Offline



Beiträge: 325

07.12.2006 20:50
#60 RE: Jetzt! - an Hänschen und andere Rücktreter-Clemens liest mit antworten
Schon interessant, dass sowohl unsere gut bezahlten Stadtrats-Spezialisten (und da zähle ich alle Coleur dazu!), wie auch das "Ober-Schlaule" vom NT erst einen Nachhilfeunterricht in Verwaltungsfragen vom Forum brauchen, um das Thema richtig zu kapieren.
Scheinbar hat Jantar ja Recht, sonst würde der NT das nicht nachkritzeln. Nachdem die Bürger und auch die CSU-Mitglieder aber diesen Rücktritt unbedingt wollen, kann man jetzt doch nicht sagen: "War wohl nix!" Selbst die CSU hat ja damit geprahlt, am letzten Montag "über das Nahelegen eines Rücktritts" abzustimmen. Nachdem das Problem bei der CSU wieder durch "Aussitzen" gelöst wurde, ist natürlich sofort die SPD vorgeprescht und hat mit Rücktritts-Antrag und Bürgerdemo die Situation für sich ausgenutzt! Es will sich ja jeder den Rücktritt von Schröpf auf seine eigene Fahne schreiben! Und nun?
Scheibenkleister! - jetzt haben sich ja (wie in den Ramasuri-Nachrichten zu hören war) zahlreiche CSU-Politiker von Schröpf distanziert UND DESWEGEN ist in der Bevölkerung die Stimmung umgeschlagen. So ein Mist!
Jetzt bleibt Ramasuri nur übrig zu berichten, daß die CSU-Politiker wieder VOLL HINTER Schröpf stehen, weil sie eingesehen haben, daß sie ihn nicht loswerden. Das - so wird Ramasuri berichten - ist dann auch der Grund, warum die Stimmung in der Bevölkerung erneut umschlägt und wieder ALLE BÜRGER zu ihrem verdienten OB Hans Schröpf stehen!
WHAT A HAPPY END!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de