Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 8.882 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Igel Offline




Beiträge: 494

02.12.2006 14:03
DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten


Schröpf ist Vergangenheit, ob sofort oder in 1 1/2 Jahren.

Für die Zukunft sind die neuen Kandidaten der Parteien viel wichtiger.

Der Kandidat der SPD steht fest. Bei der CSU werden in ca. 3 Monaten (ca. 150 Personen) bestimmen wer es wird. Höher oder Leupold.
Sollte Leupold Kandidat werden (ein Wunsch von Rippl), wird Höher mit eigener Liste oder einer Christlichen Wählervereinigung auch antreten.

Die FDP (lt. Zeitung) wird auch mit eigenen Kandidaten starten.

Möglich ist eine "Junge Liste" die mit ganz neuen und jugendlichen Stadtratskandidaten startet.
Vorbild sind die "Alzheimer" in Regensburg mit erstaunlichen Erfolgen.

NPD und andere Parteien könnten mit einem Protestkandidaten antreten.

Es wird spannend, was ist die Meinung der Forum Mitglieder ?

aral Offline



Beiträge: 318

03.12.2006 17:31
#2 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Die SPD hat nur einen Vorschlag gemacht, als Kandidat ist Seggewiß noch nicht gekürt. Obwohl ich es wünschen würde, er ist noch nicht verfilzt



hundsgemein Offline



Beiträge: 21

06.12.2006 08:59
#3 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten
Du hast schon recht der Seggewiß ist noch nicht verfilzt, zumindest weiß keiner was davon. Aber noch schlimmer ihn kennt auch kaum einer! Wenn Spitzenkräfte der SPD wie Jens Meyer jetzt kneifen ist das sicher - wieder einmal - ein erneutes Armutszeugnis der Genossen. Eine OB-Wahl war schon immer eine Persönlichkeitswahl, also was will man mit einem Kandidaten den kaum einer kennt. Auch das Argument noch "Unbelastet" ist wohl in diesen Zeiten nicht angebracht. Meiner Meinung nach sollte es schon jemand sein, der in den letzten Jahren den Weidener Filz mitbekommen hat. Dass einige SPD Stadträte ebenfalls mit vorbelastet sind, ist ja kein Geheimnis mehr, aber es gibt doch sicher noch einige, die keine "Leiche(n)" im Keller haben. Ich frage mich schon, wieso ein Fraktionsvorsitzender, der erfolgreich vor 4 Jahren unzählige Klinken geputzt hat, ja auch anscheinen genug Sachverstand hat, unverbraucht ist und doch eigentlich bezüglich des letzten Wahlergebnisses in Weiden beliebt ist, jetzt kneift! Sicherlich nicht weil der Seggewiß der besser Mann ist. So wie die SPD es wieder einmal angeht, wird´s wieder nicht mit den nächsten roten OB. Dann kommt wieder das große Jammern und schimpfen auf die Anderen - aber das ist man ja inzwischen genauso gewöhnt, wie das "schröpfen" der Bürger mit Zustimmung der Mehrheitsfraktion in Weiden.

PS: Schnurrer hat´s heute mit ihrem Leserbrief gezeigt und vor Jahren bereits "Politik" vorgelebt. Eine Frau, die auch bereit war den Hut zu nehmen und sich dem Sumpf zu wiedersetzen!

fairplay Offline



Beiträge: 325

06.12.2006 09:13
#4 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Denke es ist sinnvoll, dieses Posting auch in diesem Thread einzustellen!

Der Leserbrief von Frau Schnurrer - NT von heute - spricht Bände!

Der Kommentar von Herrn Leupold zu "seinem" Maulwurf auch!

Hallo Herr Leupold,
wie realitätsfremd muß man denn sein, einem/einer Stadtrats- / Parteikollegin/-kollegen mit einem Rauschmiss zu drohen um ihn damit abzustrafen?
Dies kann man maximal als Befreiungsschlag bezeichen, wobei der Schlag vielleicht noch von Ihnen ausgehen mag, das Gefühl der Befreiung aber wohl eindeutig auf seiten des Maulwurfes liegen wird!
Abstrafen - lieber Herr Leupold - bleibt den Wählerinnen und Wählern vorbehalten! Gott sei Dank!

Noch ein Tipp an die Aufrechten und "Schnurrer-Gleichgesinnten":

Schmeißt Euer Parteibuch weg und schließt Euch als Wählergemeinschaft zusammen! Stellt Euch unter "eigenem Label" zur Wahl! Ihr könntet viel bewegen in Weiden - ihr wißt wo man ansetzen muß, um den "Sumpf" endlich trockenzulegen! Selbst wenn "nur" die absolute Mehrheit der CSU gebrochen wird, habt ihr Weiden einen großen Dienst erwiesen!


fairplay

Beiträge: 18

Wurschti Offline



Beiträge: 3

07.12.2006 08:05
#5 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Hi Hundsgemein,

da kann ich Dir nur beipflichten.
Anno 2002 haben die Roten auch einen relativ unbekannten OB-Kandidaten verheizt.
Der Jens sollte den Mumm haben und antreten - der ist sich des Sieges seiner Partei bei den nächsten Wahlen nicht sicher. Denn, wie es ausschaut, werden sich die "Christlichen" neu und unabhängig organisieren und stehen mit einer weißen, geläuterten
Weste da. ... Und wen interessiert schon der Filz --> siehe letzte OB-Wahl 2002.

Ciao und carpe diem

sobek Offline



Beiträge: 11

14.12.2006 01:15
#6 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Nun Seggewiß (SPD) ist noch unbekannt. Das denke ich ist sein grosser Minuspunkt. Wenn er aufgestellt wird ist er wieder ein Bauernopfer der SPD (obwohl ich Seggewiß gut finde), aber die Dummheit der Wähler wird wieder CSU ankreutzen. Wie heißt es so schön, "die habe ich schon immer gewählt, deshalb immer wieder. Und uns geht es ja gut." Auch wählen viele CSU wegen Schröpfs gute Taten für Weiden. Die sind doch lange schon vorbei und Schröpf sein Job ist es ja Weiden vorwärts zu bringen. Jens Meyer ist bekannt und hat mehr Chancen als Seggewiß. Das kann sich jedoch schnell ändern, wenn Seggewiß sich den Wählern mehr bekannt macht.Aber er muss sich beeilen. Die Zeit läuft gegen Ihn und gegen die SPD. Aber bis zur Wahl ist ja noch alles offen. Jedenfalls muss sich die CSU gegen Schröpf stellen, sonst hat man den Anschein, sie tollerieren Schröpfs Fehler.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

14.12.2006 09:33
#7 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Nein sobek, die Wähler sind nicht dumm, aber die SPD darf sich nicht bequem zurücklehnen und warten ob die CSU nicht noch mehr Fehler macht.

Ein bisserl kämpfen müssen die schon selbst. Aber das können sie halt nicht. Die sind zu einer müden zahn- und kraftlosen Truppe geworden. Nur Jens Meyer als Kämpfer ist etwas wenig.

Da brauchen wir ja nur den Meyer wählen und der Rest ist überflüssig.

Wer bei den vielen Fehlern der CSU wieder (mal) Wahlen verliert, ist selbst schuld und nicht der "dumme" Wähler.

sobek Offline



Beiträge: 11

14.12.2006 13:23
#8 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

ja da hast du recht Wolverine, die SPD ist müde und Kraftlos. Dieses mal hat die SPD mehr Chancen als jemals zuvor. Ich denke aber das es wieder wie immer abläuft, Standart-Plakate und ein paar Stände in der Fussgängerzone ohne Stadträte. Vielleicht auch ein paar Flugblätter. Dann heißt es es ist alles getan worden. Bei dieser Chance die die SPD hat muss Sie voll rangehen. Hoffentlich haben die Kämpfer der SPD (denke das es im Hintergrund bzw. Stadtverband noch einige gibt)nicht aufgeben sondern kämpfen.

Erni Offline



Beiträge: 777

14.12.2006 13:37
#9 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Die SPD ist nicht müde und kraftlos, sie ist faul und träge bei hohen Bezügen. Ein Sprichwort sagt : Ein fetter Wolf wird faul

Die alten Funktionäre haben doch ihre dicken Gelder aus diversen Quellen, die werden sie auch verteidigen.

Der Meyer müsste denen mal diese Bezüge für ein Jahr sperren, wetten die fangen wieder an zu laufen . Ich würde es mal testen, aus der Koller Girke würde plötzlich wieder so eine aktive Frau wie z.B. die Bürgermeisterin Kraus.

hundsgemein Offline



Beiträge: 21

15.12.2006 08:48
#10 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Ich glaube der Beitrag passt besser in diese Sparte!!!

Gibt es Gründe die SPD zu wählen? - eigentlich genug - aber mit einem Spitzenkandidaten den kaum einer kennt wohl eher wieder nicht! Seit Jahren prangert die SPD den Weidener Sumpf an, bringt das "Schwarzbuch" heraus, verschleißt einen Werner Schieder und Reinhard Heese, versucht junge Kräfte aufzubauen, geht mit Jens Meyer unzählige Klinken putzen - macht also fast alles richtig, bis auf das Wichtigste: EIN KANDIDAT DEN KAUM EINER KENNT! Was bleibt - wieder das große jammern, das den Weidenern die Einsicht fehlt. Daran sollte oder besser hätte bereits sollendie SPD selbst arbeiten sollen. Es ist schon komisch, da wollen die Bürger endlich einen überfälligen Neuanfang und die Zustimmung für die Mehrheitspartei war noch nie so am Tiefpunkt wie im Moment, aber die Jammerpartei versteht dies nicht zu nutzen! - Eigentlich Schade für die paar ehrlichen Genossen, denen jedoch der Mumm für eine politische Arbeit und der Übernahme von Verantwortung in unserer Stadt fehlt. Da bleibt schon ein wenig der Hintergedanke haften, dass es auch einigen SPD-Stadträten anscheinen nur ums Geld geht!

Bitte bedenkt einmal liebe Genossen, dass auch einmal der Gierisch von seinen eigenen Leuten einen Tritt in den A.... bekommen wird, ein Leupold durch seine Aroganz auf die Schnauze fällt und ein Höher sich mit seiner Vorgehensweise mit dem Noch-OB, selbst disqualifiziert hat --- was muss eigentlich noch geschehen

Wolverine Offline



Beiträge: 495

15.12.2006 09:27
#11 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten


Peinlich, peinlich Walter Leupold


Da ist zum erstenmal ein Leserbrief im NT wo Walter Leupold gelobt wird . Ganz Weiden ist in heller Aufregung weil Waldi anscheinend doch noch einen Fan hat .

Mal die Anschrift des Lesers (Alfons Seidl) im Adressbuch suchen , richtig die Pfannenstielgasse 13. Da wohnte viele Jahre der Waldi und seine Frau und jetzt der H.Seidl und Waldis Ex Frau..

Hm..mir kam der Schreibstil gleich bekannt vor.


irta Offline



Beiträge: 39

15.12.2006 10:43
#12 super waldi antworten

das ist ja mal geil! die hand gottes!

jetzt weiß ich auch wer der mailwurf ist: waldi himself!!!

Erni Offline



Beiträge: 777

15.12.2006 11:07
#13 RE: super waldi antworten

Warum schlagt ihr den armen Waldi

Nur weil der Waldi vornehm ist, der haut den Höher halt nicht direkt, der lässt hauen.

Hallo Moderatoren darf man dazu Unkumpel sagen ? Ich frag ja nur


Igel Offline




Beiträge: 494

15.12.2006 12:10
#14 RE: super waldi antworten

DIE MODERATOREN


Hallo Erni wir sagen nix dazu. Wir schmunzeln etwas und bleiben neutral.

DIE MODS

blondie Offline



Beiträge: 86

15.12.2006 12:41
#15 RE: DIE KÜNFTIGEN OB KANDIDATEN DER PARTEIEN antworten

Hallo wolverine
Das spricht schon für die Qualtität und auch für den Charakter
dieses Fraktionsvorsitzenden, wenn er sich solcher Mittel bedienen muß.
Na ja, da kann sich jeder sein Bild, von diesem Herrn machen.
Sind nicht unbedingt gute Voraussetzungen, für die OB-Kandidatur.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de