Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 111 Antworten
und wurde 10.490 mal aufgerufen
 Weidens politische Zukunft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
fairplay Offline



Beiträge: 325

07.01.2007 23:22
#46 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

Zitat von Erni
fairplay
was meinst Du mit RICHTIGE RECHTSEXPERTEN ??


Genauso wie ich es geschrieben habe! Betonung auf "RICHTIGE"! Alles klar!

Hans Offline



Beiträge: 490

07.01.2007 23:29
#47 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

@ fairplay
Volle Übereinstimmung!

Möcht aber noch etwas klar stellen.
Jemand dessen Aufgabe darin besteht, alles rechtliche für seinen Arbeitsbereich abzuklären, dem aber unzureichend nachkommt, auch wenn er durch eine normal nicht mögliche Beförderung belohnt werden soll,

ist für mich KEIN RICHTIGER RECHTSEXPERTE:

fairplay Offline



Beiträge: 325

07.01.2007 23:39
#48 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten
Zitat von Hans
@ fairplay
Volle Übereinstimmung!
Möcht aber noch etwas klar stellen.
Jemand dessen Aufgabe darin besteht, alles rechtliche für seinen Arbeitsbereich abzuklären, dem aber unzureichend nachkommt, auch wenn er durch eine normal nicht mögliche Beförderung belohnt werden soll,
ist für mich KEIN RICHTIGER RECHTSEXPERTE:

Das kann ich nicht beurteilen - weil ich selber kein Rechtsexperte bin! Ich weiß nur, wenn Leistungen von jemanden beurteilt werden macht das normalerweise jemand, der mindestens eine Klasse besser ist, als der Beurteilte! Und es machen immer mehrere, damit "kein G'schmäckle" aufkommt! Wenn das in diesem Fall der Stadtrat war, könnte schon sein, dass es wieder irgendwo "zum Himmel stinkt"!
Könnte aber auch sein, dass es nach dem Prinzip: "Unter den Blinden ist der Einäugige König" geht!

Erni Offline



Beiträge: 777

07.01.2007 23:44
#49 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

Hans + fairplay

Das sieht der Höher aber nicht so.

Der will doch den Hubmann zum hauptberuflichen Stadtrat mit höheren Bezügen befördern.
Also glaubt der Höher der Hubmann ist ein RICHTIGER RECHTSEXPERTE .

Der Höher hat doch den Schröpf 80 Tage vertreten und kann doch besser beurteilen ob Hubmann gut ist.
Sehe ich das jetzt falsch ?


fairplay Offline



Beiträge: 325

07.01.2007 23:56
#50 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

@ Erni
Wie gesagt, ich bin kein Rechtsexperte! Aber wenn Herr Hubmann einer ist, sollte er zumindest wissen ob denn die Tombola eine private Sache von Frau Schröpf oder eine Sache der Stadt war! Für was bitte, brauche ich ein teures, externes Gutachten - wenn ich selbst Rechtsexperte bin? Um herauszufinden, was zwischen Frau Schröpf, den Spendern, Herrn Schröpf und der Stadtverwaltung "ausgemacht" war, brauche ich entweder einen Wahrsager, Hellseher oder maximal einen "Lügendetektor"!

Hans Offline



Beiträge: 490

07.01.2007 23:59
#51 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

Zwischenzeitlich sollte Höher wissen, daß er nicht alles "glauben" sollte.

Wenn er weiter so leicht"gläubig" ist schaut er nicht gut aus.

"Glauben" hat halt nichts mit Realität sowie auch Politik zu tun.

fairplay Offline



Beiträge: 325

08.01.2007 00:15
#52 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

@ Hans
Herr Höher hat auch "geglaubt" er hätte Herrn Schröpf etwas "abgerungen". Ich glaube er schränkt "das Glauben" momentan auf Bereiche ein, wo keine "Überraschungen" drohen!
Wenn er Herrn Hubmann befördert, wird er das sicher ausführlich begründen! Da wird der Stadtrat (muß doch zustimmen - oder?) schon ganz gewissenhaft "gegenchecken", ob das vertretbar ist und welche Argumente ausschlaggebend waren! Wir werden das Gleiche tun und es dann hier diskutieren!

aral Offline



Beiträge: 318

08.01.2007 14:50
#53 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

Habe heute aus einigermaßen sicherer Quelle gehört,
dass es bereits allen (OB und CSU-Fraktion) klar sei, dass der OB zurücktritt.

Unklar sei allerdings noch, was mit den Rückforderungen der Stadt Weiden an den OB ist.

Gerüchte zufolge tritt der OB aus gesundheitlichen Gründen zurück, wenn die Stadt (vertreten durch die Mehrheitsfraktion) auf die anfallenden Rückforderungen verzichtet.
Der Prüfungsverband hat bereits eine Liste der Rückforderungen in Höhe von 218.000 € erstellt.
Diese Summe könnte die Stadt von Ihrem OB (als Person) wegen Betrug und Untreue zurückfordern.
Tut die Stadt es, tritt der OB nicht zurück.
Verzichtet die Stadt auf die Rückforderung, tritt der OB zurück

Die fangen jetzt an zu Pokern, auf unsere Kosten

Wolverine Offline



Beiträge: 495

08.01.2007 15:23
#54 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

Nein aral das stimmt so nicht. Bitte vorsichtig mit Gerüchten sein, das sind alles nur Dinge mit denen man sich für die Kommunalwahl ohne viel Arbeit und Geld selbst ins Rampenlicht rücken will.

Die SPD hat dies bei der letzten Wahl versucht und das war nicht besonders erfolgreich. Eigene Ideen und Fleiß (siehe Jens Mayer) sind immer noch das beste Mittel um die Wähler zu überzeugen.

Übrigens fleißig ist z.Zt. weder die CSU noch die SPD. Das ist alles schon verdammt traurig, aber wir haben leider nicht "Weidens Elite" im Stadtrat (überwiegend) sondern Nebenverdienstler.

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

10.01.2007 15:25
#55 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

.
Leute sammelt Kraft,
die braucht Ihr,
wenn der Schröpf vom wandern zurück kommt

- dieser "Kraftprotz"

dann wird er es Euch zeigen-- wer was kann!

.

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

10.01.2007 15:34
#56 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

.
Meine Erkenntnis jetzt: da hilft nur noch beten, daß es den Weidener`n Bürgern bald erspart wird von der Nation ausgelacht zu werden.

Andere sagen: wenn Beten helfen würde, würde kein Mensch was Arbeiten!!

.

pandi Offline



Beiträge: 4

23.01.2007 20:30
#57 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

So jetzt muß ich auchmal was loswerden.
Weiss jemand ob etwas an dem Gerücht dran ist, dass ein gewisser Dietmar Assel (Josefshaus) mit Unterstützung der FDP als OB-Kandidat antreten will???
Würde mich brennend interessieren.
Dann hätten wir neben dem Schwachkopf Rupprecht (CSU) noch einen Spinner(parteilos) mehr. Ach ja, waren die beiden nicht mal Partner in der mit Folge pleite gegangen ....Trans in Luhe????
Und jetzt tritt er als Wirtschaftsexperte auf. Wo hört eigentlich der Komödenstadel in Deutschland auf? Ich vermute fast, dass dies an der Grenze zur CZ der Fall ist. Vorher nicht.
Aber vielleicht könnte man dann die Stadtratsitzungen im Josefshaus abhalten. So als Ü 70. (Haben wir jüngere, Verzeihung also Ü69)
Grüße Pandi

Erni Offline



Beiträge: 777

23.01.2007 20:51
#58 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten


Beide, Rupprecht und Assel sind auf jedem Fall erfolgreich.

Der Eine mit Partys im Josefshaus und der Andere im gläsernen Tollhaus in Berlin.

Mir ist egal wer als OB Kandidat sich zur Wahl stellt, ich hoffe einer davon ist wählbar

poldrian Offline



Beiträge: 145

25.01.2007 22:38
#59 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

habe mich heute am autoradio an der programmtaste vertan und drückte versehentlich auf ramasuri. es wurde da von einem ob-kandidaten der grünen aus rothenstadt gesprochen: bernhard tschöpl.
ich persönlich habe diesen namen noch nie gehört. ist das ein fachlich qualifizierter mann. kann er herrn hubmann paroli bieten?

Frodo Offline




Beiträge: 96

25.01.2007 23:02
#60 RE: Die Zeit nach OB Schröpf antworten

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de