Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 372 Antworten
und wurde 32.091 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25
Tsedeq Offline



Beiträge: 67

12.12.2007 00:22
#361 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten



@ nurso

Es sind ALLE Kandidaten ALLER Parteien wählbar die sich davon distanzieren, dass Weidens Stadtkasse ein Selbstbedienungsladen für ALLE Stadträte und ALLE Parteien geworden sind.

Faire Bezahlung und Unterstützung der Stadträte und Parteien wie es in Bayern ohne Schröpf Sumpf üblich ist.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger, ist doch einfach.

Wer das nicht will, ist nicht wählbar.

Triade Offline




Beiträge: 136

12.12.2007 01:22
#362 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten

In Antwort auf:
Es sind ALLE Kandidaten ALLER Parteien wählbar die sich davon distanzieren, dass Weidens Stadtkasse ein Selbstbedienungsladen für ALLE Stadträte und ALLE Parteien geworden sind.


tja, kenne leider keinen Kandidaten der das bisher so formuliert hat. Wird es wohl auch keinen geben.
Wählen müssen wir aber trotzdem. Warum einem Melch oder der Koller Girke nicht einfach an die Karre fahren indem für sie leider keine Stimme überbleibt?
Ich verstehe euer Problem nicht ganz. Es wird sich mit dieser Wahl nicht verwirklichen können, dass ein Sumpf der sich über 30 Jahre gebildet hat in ein paar Monaten trocken legen lässst!
Wer an sowas glaubt ist kein Realist.

Als Beispiel:
Die Birne Kohl hat damals blühende Landschaften in 10 Jahren versprochen die dem Steuerzahler keine Mark kosten , jeder normale den ich kenne hat gesagt dass das mindestens 20 bis 30 Jahre dauert und uns sehr wohl Geld kostet.

Ihr versteht was ich meine oder?
Ausserdem bedachte und gewissenhafte Arbeit ist oftmals von besser Qualität als ein Schnellschuß.

Diem Offline



Beiträge: 78

12.12.2007 19:08
#363 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten

Ich bin zwar kein SPD-Anhänger, aber seit einiger Zeit beobachte ich, dass vor allem die SPD-Kandidaten Koller-Girke und Melch forwährend kritisiert werden.
Den Josef Melch kenne ich persönlich seit über 50 Jahren und ich habe ihn stets als aufrechten und immer hilfsbereiten Menschen kennen und schätzen gelernt. Ferner bin ich davon überzeugt, wenn vor fast 30 Jahren aus parteitaktischen Gründen nicht Rothenstadt an Weiden angegliedert worden wäre, dann wäre jetzt Josef Melch immer noch Bürgermeister in Rothenstadt.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Angriffe gegen Koller-Girke und Josef Melch aus den eigenen (SPD)-Reihen kommen.

wadenbein Offline



Beiträge: 14

12.12.2007 19:21
#364 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten

Hallo,
kann mir jemand den link geben, damit ich mal nachlesen kann wieviel geld ein stadtrat wirklich bekommt. das gerede über die bezahlung nimmt so überhand, daß ich die zahlen gerne mal sehen würde. vielleicht auch noch den link von amberg.
danke

birdi Offline



Beiträge: 423

13.12.2007 08:52
#365 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten

Hallo,

In Antwort auf:
Hallo,
kann mir jemand den link geben, damit ich mal nachlesen kann wieviel geld ein stadtrat wirklich bekommt. das gerede über die bezahlung nimmt so überhand, daß ich die zahlen gerne mal sehen würde. vielleicht auch noch den link von amberg.
danke


steht doch alles schon x-mal ausführlich im Forum. Mit Links, mit Abrechnungsformularen, mit Amberg-Vergleich... Das ist keine "Gerede", das sind Fakten.

Adios Schröpf Offline



Beiträge: 156

14.01.2008 22:21
#366 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten


Mensch sind die fleißig und die machen sich auch richtig Sorgen um die brennenden Probleme der Stadt, unser SPD Power Stadtrat Team

Der letzte Antrag der SPD ist vom Dezember!!!!!, das Thema ist auch wichtig und brisant, aber nur für die Koller-Girke.

Die baut schon vor, falls sie nicht mehr im Stadtrat ist, wo sie ein neues gut bezahltes Posterl aber ohne viel Arbeit bekommt.

Hier ist der Wahlkampfhit der SPD

http://www.spd.ic2.de/politik__kommunalp...raktion_109.htm

Die sind wirklich das Geld nicht wert, das sie bekommen.

Erni Offline



Beiträge: 777

28.02.2008 22:11
#367 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten



Eine kleine Geschichte, die stimmt, zum Thema Niveau, Stadträte und Kandidaten.

Eisbockanstich am Postkeller, Bruder Barnabas, alias Willi Moser Stadtrat SPD.

Moser zur anwesenden Waltraud Koller-Girke, von der Bühne per Mikrophon.
„Waltraud hast du eigentlich einen Busen?“

Koller Girke Antwort: „JA“

Stadtrat Moser:
„Dann bringst den das nächste mal mit“……..Gelächter aller Parteifreunde.

Die Mods würden mich mal wieder würgen, löschen usw., falls ich so etwas im Forum mache.

Stadträte dürfen fast alles, arme Mitglieder nicht.

Liebe Mods,ein unterdrücktes Mitglied protestiert.

Meister Eder Offline



Beiträge: 172

29.02.2008 22:19
#368 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten




Da erzählt die SPD Truppe immer, sie hätten gegen die CSU und Schröpf keine Chancen gehabt, weil sie ja nur 13 Leute waren.

Rippl ist allein und mischt die gesamte CSU auf. Nicht die Menge ist entscheidend sondern die Qualität der Personen.

Bei der SPD hat sechs Jahre lang die Menge UND die Qualität nicht gestimmt.

ABWÄHLEN AM SONNTAG


onyx Offline



Beiträge: 103

29.02.2008 22:32
#369 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten

Meister Eder!

Meisterlicher Hinweis, der nicht oft genug wiederholt werden kann:

In Antwort auf:

Da erzählt die SPD Truppe immer, sie hätten gegen die CSU und Schröpf keine Chancen gehabt, weil sie ja nur 13 Leute waren.

Rippl ist allein und mischt die gesamte CSU auf. Nicht die Menge ist entscheidend sondern die Qualität der Personen.

Bei der SPD hat sechs Jahre lang die Menge UND die Qualität nicht gestimmt.

ABWÄHLEN AM SONNTAG



KLeine Korrektur:
In Antwort auf:
"Bei der SPD hat sechs Jahre lang die Menge UND die Qualität nicht gestimmt",


Seit wann nur 6 Jahre? Das waren doch mehr als 30 Jahre, innerhalb derer die SPD die Steigbügel immer schön fest für Schröpf gehalten hatte? Da gab´s doch das legendäre, ubiquitaere Harmoniebedürfnis, welches wie eine Influenza den gesamten Stadtrat zu einem Siechenheim machte?
Wenn das so weitergehen soll, dann wählt mal schön Eure Altvorderen weiter, - bin froh die nicht haben zu müssen!

onyx

pussycat Offline



Beiträge: 35

01.03.2008 08:57
#370 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten

Wie doch die Zeit vergeht.....

Wie vergesslich manche Leute sind.....

Gott sei Dank funktionieren meine kleinen Gehirnzellen noch.

Ich kann mich an Zeiten erinnern, da wurde die SPD geprügelt, weil sie sich gegen die CSU und deren übermächtigen Schröpf anlegte.
Ein ganzes Buch über die CSU-Verfehlungen wurde verfasst.

Aber keiner wollte es glauben

Jetzt sind es vielleicht dieselben Leute, die wieder die SPD prügeln, weil sie sich nicht zur Wehr setzten

War es nicht das Duo Hese/Schieder, die die Mißstände der CSU anprangerten?

War es nicht Meyer, der als erster den Rücktritt von Schröpf forderte?

Ist es nicht Alzheimer, dass die Leute so schnell vergessen läßt?


Adios Schröpf Offline



Beiträge: 156

01.03.2008 09:04
#371 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten


Jammern, klagen motzen, Geld kassieren und unfähig sein, stimmt das war 6 Jahre lang die Qualität der SPD Opposition.

Weil Rippl die Missstände anprangert und anders als die kraft- und saftlosen Genossen kämpft, wird er von Weidens Versager SPD im neuen Scheibenwischer angegriffen.

Die können reden bei der SPD, kämpfen konnten die noch nie in Weiden, aber kassieren und das nicht schlecht

Eine traurige Truppe.

abruzzo Offline



Beiträge: 7

01.03.2008 13:34
#372 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten

Der erste Gewinner der poltischen Veränderungen in Weiden steht bereits fest!!!!
Es soll der SPD-Kandidat Dr. Lutz Rittmann sein, Beruf Rechtsanwalt.
Ob er in den Stadtrat einzieht ist zwar noch nicht gesichert, gesichert haben soll er sich jedoch schon die Stadt Weiden als Mandant. Wie ich heute vormittag am Markt erzählt bekommen habe, erhält der bisherige, immer für die Stadt tätige, Rechtsanwalt Lang (nahe bei der CSU), keine Mandate mehr. Diese sollen von Herrn Rittmann übernommen werden.
Damit wird offensichtlich, wofür die SPD ihre gestalterische Mehrheit braucht.
Was spricht eigentlich dagegen sich einen Rechtsanwalt je nach Streitfall auszusuchen??

Es gibt auch Neues vom Müll!
Die Schlafmützigkeit unserer Stadträte kostet jedem Haushalt 10 EURO !
Zu den Fakten:
Die Stadt Regensburg hat jährlich Einnahmen aus dem Verkauf von Altpapier von etwa 1 Mio EURO. Rechnet man diesen Betrag auf die Haushalte von Weiden herunter, ergibt dies pro Haushalt ca. 10 EURO im Jahr. Dies ist zwar kein Betrag um reich zu werden, jedoch das 5-fache von dem was uns die SPD als großen Erfolg verkaufen will.
Bei allen amtierenden Stadträten ist anscheinend immer noch nicht angekommen, dass Altpapier kein Abfall, sondern Wertstoff ist.
Ich hoffe viele der bisherigen Stadträte haben ab Mai eine bequeme Schlafmöglichkeit um sich von der bisherigen ehrenamtlichen Tätigkeit zu erholen.

Hans Offline



Beiträge: 490

01.03.2008 17:10
#373 RE: Gibt es Gründe, die SPD zu wählen? -Bestimmt nicht! antworten


@abruzzo,
wenn du schon von "Schlafmützigkeit" schreibst, solltest du Ursachen u. Details nennen.

Ein alter Vertrag zwischen der Stadt u. der Fa. Bergler verpflichtet Bergler zur Papierentsorgung von den Containerplätzen gegen Bezahlung durch die Stadt.
Obwohl sich die Zahl der Plätze beim Käfigbau verringerte, fand die Verwaltung es nicht für nötig den Vertrag zu ändern. Dieser verlängert sich automatisch um ein Jahr wenn er nicht gekündigt (3 Monate Frist) wird.
Die letzte Kündigungsmöglichkeit wurde im Frühjahr 2007 "verschlafen", von wem wohl ????

OB Seggewiß die fristgerechte Kündigung angeordnet.

Thema RA Rittmann:
Da hat die Stadt eine hochdotierte Rechtsabteilung.
Trotzdem wurden viele Fälle an "Fachanwälte" abgegeben, zufällig fast immer an den gleichen.
Ich meine, ein untragbarer Zustand!
Eine Änderung dieser Praxis ist von OB Seggewiß gefordert.

In Antwort auf:
Was spricht eigentlich dagegen sich einen Rechtsanwalt je nach Streitfall auszusuchen??


Nichts, außer die falschen Darstellungen bei Gesprächen auf dem Markt.


Seiten 1 | ... 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de