Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 160 Antworten
und wurde 14.771 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Geldgeil Offline



Beiträge: 123

04.10.2007 23:11
#121 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

Ich verstehe die Aufregung nicht. Wir sollten stolz auf die Brühler und die Angerer sein.

In Weiden am See gibt es Weinköniginnen, in Tirschenreuth die Holunderkönigin, in Abendsberg die Hopfenkönigin.

Jetzt haben wir in Weiden endlich zwei Krautnudelköniginnen und ihr meckert schon wieder.

P.S. Wie sieht eigentlich die Krone für eine Krautnudelkönigin aus?

Regensburger Offline



Beiträge: 106

05.10.2007 08:41
#122 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

ich bin dafür das @erni der neue impressario wird.
seine beitraege sind einfach genial.
statt der max-reger-tage @erni als bruder barnabas im nockherberg-style.
ich freu mich schon aufs aufgesetzte laecheln des leopolds
und da gaudi-bursch im trachtenjanker
die stadt spart enorm (der etat sollte 3 maß für @erni nicht übersteigen), und es gibt endlich wieder kultur in weiden !!! ein überregionales ereignis.
rieeesen einzugsgebiet, sogar ichreis aus der hauptstadt an!
also erni wie schauts aus ?!

Diem Offline



Beiträge: 78

05.10.2007 09:17
#123 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

Die Krone für eine Krautnudelkönigin ist ein "Krautheipl"! Übersetzt: Krautkopf

Adios Schröpf Offline



Beiträge: 156

05.10.2007 09:35
#124 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten


Hast Recht, bei der Angerer ist die Krone aber grell bunt bemal, mit Farben die nicht zueinander passen, bei der Brühler düster grau, die Krone wird vorher 4 Stunden in die Tiefkühltruhe gelegt, damit sie zur Brühler passt.

D.h. sehr unterkühlt und unsympathisch., halt einfach CSU und Leupold Image.

Gumpelzheimer Offline



Beiträge: 38

05.10.2007 09:49
#125 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

@regensburger
Die Intendantenstelle ist aber ehrenamtlich wie bei Seibert ! Aus welchem Topf werden dann die 3 Maß bezahlt .......? Achja, Gambrinus sponsert das bestimmt. Is schon eine merkwürdige Definition von Ehrenamtlichkeit.

SpongeBob Offline



Beiträge: 170

05.10.2007 13:09
#126 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten


Ich sehe überhaupt nicht ein, warum der @erni 3 Maß Freibier bekommen soll.

Falls sein Vortrag gut ist, bekommt er von den Krautnudelköniginnen einen Kuss, das ist wesentlicher billiger.

Gut, bei der Brühler wird @erni Frostbeulen bekommen und bei der Angerer bräuchte er vielleicht einen Farbentferner.

Aber da muss der durch.


steinbeisser Offline



Beiträge: 411

05.10.2007 21:23
#127 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

und wenn @erni weiblich ist, dann verträgt sie keine 3 maß bier und der kuß kommt vom nochfraktionsvorsitzenden waldi.
natürlich erst wenn der hubmann alles rechtlich geprüft hat
aber dann- ja pfuiteufel

Karin Offline



Beiträge: 54

07.10.2007 11:36
#128 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

Hallo, wegen Urlaub komme ich erst heute dazu diese Angelegenheit aus meiner Sicht darzustellen.
Im Urlaub habe ich gelesen, dass Herr Seibert den "Kram" hingeschmissen hat. Ich finde das prima!! Herr Seibert hätte wegen seiner arroganten Art nie auf der neuen Max-Reger-Orgel in St. Michael spielen dürfen!!! Über die Musik von Max Reger kann man geteilter Meinung sein(nach dem Motto: die Katz frisst Mäuse - ich mag sie nicht einmal gebraten). Einen Tip:
Wer mehr über die Musik von Max Reger wissen will, der sollte sich mal mit dem Organisten der Kirchengemeinde St. Michael, Herrn Kirchenmusikdirektor H.J. Kaiser unterhalten. Ich glaube, Herr Kaiser kennt Reger besser als Herr Seibert- und was noch wichtiger ist - er kann Reger auch spielen. Wie gut Herr Kaiser ist, das zeigen die Besucherzahlen bei seinen Auffühtungen.
Da kommen Besucher aus ganz Bayern. Frau Vorsatz kennt die Fähigkeiten von Herrn Kaiser!!!
Ich sehe daher durch den Rückzug von Herrn Seibert keinerlei Verschlechterung im musikalischen Angebot der Stadt Weiden. Herr Kiaser ist ein so bescheidener Mensch, dem würde es nie einfallen, seine Fähigkeiten in der Öffentlichkeit anzupreisen. Das macht den Unterschied zu Herrn Seibert aus!!

Gröbner Offline



Beiträge: 57

07.10.2007 12:32
#129 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

Hallo Karin !
Danke für Deine Informationen bezüglich des Herrn Kaiser.
Ja, im Forum hört man immer wieder etwas Neues und lernt dazu.
Schönen Sonntag noch.

Didi Offline



Beiträge: 77

08.10.2007 15:03
#130 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

Mich würde mal interessieren, warum der NT noch über den Seibert schreibt. Der hat doch die Sachen hingeschmissen, der OB hat kein Interesse mehr an ihm, also das wars dann. Bringt der sich selbst ins Gespräch (so wichtig is er doch auch nicht), oder hat der NT kein anderes Thema als letzte Woche wieder fast eine Seite mit dem zu füllen.

Regensburger Offline



Beiträge: 106

08.10.2007 15:12
#131 RE: Weidener Literaturtage - warum hat niemand gefragt? antworten

bravo @didi,
so einen selbstdarsteller wird noch die möglichkeit gegeben nachzutreten,
das ist unglaublich.
anstatt dieser sch.. berichterstattung haette der nt mal lieber einen wettbewerb,
fuer die mr-tage 2008 ins leben rufen sollen. !!!
gruß
regensburger

Hans Offline



Beiträge: 490

13.10.2007 23:51
#132 Finanzen der Max-Reger-Tage antworten



Ich habe mir einmal die Internetseite der Weidener Max-Reger-Tage genauer angeschaut,
für die lt Impressum die Stadt Weiden verantwortlich ist.


http://www.maxregertage.de/index.php?opt...&id=8&Itemid=17

Es geht aber auf der Seite nicht nur um die Konzerte sondern auch um

1. Meisterkurse
2. CD Verkauf


Zu 1.

Die angebotenen Kurse haben z.B. teilweise mit Max Reger überhaupt nichts zu tun.
Bitte selber nachlesen und sich eine eigene Meinung bilden.
(Beispiel http://www.maxregertage.de/index.php?opt...ask=view&id=138 ).
Die Kursgebühren sind auch kein Pappenstiel.

Werden diese Kursgebühren als Einnahmen bei der Stadt gebucht?

Wie werden die Ausgaben für die Dozenten abgerechnet?

Oder rechnet hier der Prof. Seibert nur ein Minus ab?

Wurde dies jemals vom Stadtrat geprüft?

Hier wäre ein Dringlichkeitsantrag angebracht gewesen.

Was sagt das Finanzamt u. der kommunale Prüfungsverband zu dieser "Privatschule",
dessen Büro u. Organisation aus der Stadtkasse (1,3 Kräfte und Büro) finanziert wird




zu 2.

Unter den zum Verkauf angebotenen CD´s ist u.a. eine des Prof. Kurt Seibert,
erschienen im Musikverlag Saier & Hug Ltd. in Berlin,
dessen künstlerischer Leiter ist Christian Seibert, Pianist und Sohn von Prof. Kurt Seibert
(siehe http://www.musikverlag-saier-hug.com/de/managers.php )

Wer die Produktion bezahlte u. wohin die Einnahmen gehen ist bestimmt nicht nachvollziehbar.
(z.B. GEMA Anteile des Veranstalters)


Für mich stellen sich die Max-Reger-Tage des Prof. Seibert zwischenzeitlich als einträgliches Wirtschaftsunternehmen des Prof. Seibert unter dem Namen der Stadt ohne deren Kontrolle dar.





mario ( Gast )
Beiträge:

14.10.2007 10:23
#133 RE: Finanzen der Max-Reger-Tage antworten


Hallo!

Was die Gema betrifft, so kann ich dich beruhigen. Max-Reger ist seit mehr als 70 Jahren tot,
somit ist auch sein Urheberrecht erloschen. Damit sind seine Werke gemeinfrei und die Gema kann somit auch keine Gebühren mehr verlangen.

Hans Offline



Beiträge: 490

14.10.2007 11:51
#134 RE: Finanzen der Max-Reger-Tage antworten


@mario
Mit GEMA Gebühren meinte ich nicht die zugunsten Max Regers sondern die Einnahmen aus CD Verkauf bzw. zugunsten der Künstler und des Veranstalters.
Dürfte aber unwesentlich sein im Vergleich mit den verbleibenden Einnahmen aus den Meisterkursen.

Die "Finanzierungsart" der sogenannten Meisterkurse bzw. deren Abrechnung und Organisation wirft eine Menge offener Fragen auf, da es im Verantwortungsbereich der Stadt liegt.

Noch schlimmer, wenn dafür kein Vertrag zwischen Prof. Seibert u. der Stadt bestehen sollte.




Gumpelzheimer Offline



Beiträge: 38

14.10.2007 12:31
#135 RE: Finanzen der Max-Reger-Tage antworten

für die rechtliche Bewertung gibt´s doch einen Spezialisten bei der Stadt. Wie heißt er nochmal, mir fällt gerade sein Name nicht ein.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de