Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.164 Antworten
und wurde 122.267 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | ... 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78
Leopold Offline



Beiträge: 40

05.03.2008 14:54
#1156 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Jens bitte mach es.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

07.03.2008 08:56
#1157 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Und wieder berichtet der NT nicht die ganze Wahrheit.

Kein Mensch weiß wo das plötzliche Haushaltsloch im Stadtsäckel herkommt.
Der Gewerbesteuereinbruch von ATU ist nur ein Teil davon. Aber die Stadträte stellen sich blöd, weil sie dafür ja nichts können.

Das stimmt so nicht.

Es ist eine Fülle von Faktoren, hausgemacht, durch Dummheit und Faulheit von den bisherigen Stadträten aller Parteien verursacht. Z.B.

>Millionengrab Max Reger Tage. Durch Kurt beendet, von Leupold und Koller Girke verteidigt.

>Sparkassenfusion mit Tirschenreuth, man spart durch die Schuldenübernahme der kaputten TIR Sparkasse Millionen an Steuern. Natürlich auch die Weidner Gewerbesteuer.

>Beförderung von Hubmann und Dr. Rauschecker.

>Müllkäfige die auf und abgebaut wurden, keiner hat sich für die Kosten interessiert.

>Nachfolgekosten des Schröpf Skandals, Verstärkung der Rechtsabteilung, irre Kosten für Anwälte und Gerichte.

>Rück- und Nachzahlungen durch ertrixte Zuschüsse.

>Langfristige Verträge mit Firmen und guten Parteispendern (Contracting, EON, Ferngas, Wies usw.) bei denen die Kosten bei der Stadt liegen und die Gewinne bei den Unternehmen.

>Fehlplanungen beim Projekt Stockerhut, wegen absoluter Inkompetenz der städt. Mitarbeiter.

>Millionenbürgschaften für die Krankenhaus AG, falls das Experiment schief geht, das ist durchaus möglich, geht die Stadt an den geleisteten Ausfallbürgschaften endgültig kaputt.

Fast alles was dieser Hobby Stadtrat angefasst hat ist schief gelaufen. Ein großer Teil dieser Leute sitzt wieder im Stadtrat und jammert weil sie nur Leberkäse und Schnitzel nach den Sitzungen bekommen.

Es fehlt nicht die Aufbruchstimmung bei der Bevölkerung, sondern die Aufbruchstimmung der Stadträte und eine schonungslose Berichterstattung des NT.

birdi Offline



Beiträge: 423

07.03.2008 11:24
#1158 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Hallo,

die angedachte Gewerbesteuerhebesatzerhöhung (schrechliches Wort) auf 400% ist das Dümmste was man machen könnte. Wie aber kommt Geld in die Kassen? Kurzfristig über den Verkauf von leerstehenden Flächen in den Gewerbe- und Industriegebieten an interessierte Unternehmer. Und mittel- bis langfristig über die Steuereinnahmen dieser Betriebe. Diese Flächen sind erschlossen, abgesehen von der DSL-Anbindung, liegen verkehrsgünstig und in Weiden mangelt es auch nicht an qualifizierten Arbeitnehmern. Wo ist das Problem? Genau: Der Landkreis erfreut sich über niedrigere Gewerbesteuersätze, hat die gleichen Rahmenbedingungen aber bessere Förderung. Was ist also zu tun?

1.) Keine Erhöhung, eher Senkung der Gewerbesteuer
2.) Schaffung der gleichen EU-Förderbedingungen in Weiden wie im LK
3.) DSL-Erschließung, da reicht es nicht, dass man nur einen Breitbandpaten hat, der muss auch was machen
4.) Aktive Werbung für den Standort Weiden, da reicht ein vergammelter Hinweis auf der Homepage nicht

Was kann noch kurzfristiger gemacht werden? Sparen natürlich. Auch wenn es manche nicht mehr hören können, aber die Stadträte müssen selbst damit anfangen, zwischen einer viertel- bis zu einer halben Million jährlich ist da drinnen. Sicher wird ein Aufschrei durch die Stadt gehen wenn an freiwilligen Leistungen gespart wird. Wenn man sich aber beispielsweise den Sport ansieht muss man sich fragen, ob wir eine Luxus-Sportlerehrung mit großem Fressen (sorry, aber das ist es) für mehr Funktionäre als Sportler wirklich brauchen und ob wir es uns im Rahmen von Jugendzuschuß leisten können selbst für Nicht-Übungsleiter übungsleiterzuschüsse zu zahlen. Im Bereich Kultur (Heimatring) und Jugend (Jugendring) ist es ähnlich nur will ich nicht endlos ausschweifen.

Große Einspar-Potentiale sehe ich weiterhin in der Verwaltung. Hier wird zu viel verwaltet und zu wenig gearbeitet, sprich, es sind zu viele Ebenen die sich mehr mit sich selbst als mit den Aufgaben beschäftigen.

Didi Offline



Beiträge: 77

11.03.2008 14:15
#1159 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Die "Beamten" vom NT kann man doch nurt wachrpütteln, wenn man die Zeitung abbestellt. Ich habs übrigens inzwischen getan, die Zeitung kann man übrigens kostenlos in der Regionalbibliothek lesen. Ich machs ab sofort jeden Tag in der Mittagspause.

Burzeva Offline



Beiträge: 37

11.03.2008 15:58
#1160 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Das läuft wie beim Contracting:

a) Man abonniert und zahlt
b) der Inhalt des Blattes lässt einen kalt

also wird man im Gegensatz zur Stadt aktiv und

c) kündigt das Abo,
d) liest nur noch Forum, und
e) wenn darin ein Hinweis auf investigativen Journalismus im NT auftaucht, dann leiht man sich die Zeitung am Abend vom Nachbarn aus (das kostet nix).

Bisher ging diese Rechnung auf. Aber jetzt macht das Forum zu.
Ich weiß nicht, wie das werden soll.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

11.03.2008 18:37
#1161 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Jaja Burzeva,

das sind trübe Aussichten

Stromberg Offline



Beiträge: 251

12.03.2008 01:43
#1162 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Der investigative Journalismus des NT.

Man will ja später mal sagen können der NT hat berichtet. Ein kleines Beispiel

Dienstag Seite 17 im Kommentar ein harmloser Satz:

„…während einige rot-grüne Romantiker davon träumen, nun auch mal die CSU auszugrenzen“

Was steckt dahinter? Was will uns der NT wieder mal nicht sagen?

Grüne und FW sind vor der Wahl eine Listenverbindung eingegangen (5 Stadträte) zusammen mit den 17 SPD Stadträten die absolute Mehrheit.

Geplant ist von einigen wenigen SPD Stadträten und Frau bzw. Herrn Helgath eine feste gemeinsame Koalition, mit Koalitionsvertrag abzuschließen.
Lässig könnte man so wie die CSU bisher, alle Anträge abschmettern, alles mit absoluter Mehrheit durchpeitschen, bräuchte wenig arbeiten, kann sich die besten lukrativen Jobs aussuchen und ein fettes, bequemes Funktionärsdasein führen.

Vergessen sind alle Schwüre vor der Wahl, wie in Hessen, es geht natürlich nicht um Privatinteressen, oder Interessen der Partei, nein es gut um den Bürger.

Bei der Gelegenheit war man sich schnell über ein kleines Nebenprogramm einig:

1. Bürgermeisterin wird Koller-Girke
2. Bürgermeisterin wird Fr. Helgath


Zur Ehrenrettung von Kurt Seggewiß und Jens Meyer, die erst nach den Gesprächen über die Fraktionsbildung informiert wurden, muss man sagen, sie lehnen diese Koller-Girke…Helgath Idee ab.

Der NT berichtete, ist halt investigativer Journalismus .beim NT.

Falls ihr den Plan der beiden "Krampfhehner" nicht glaubt, Jens Meyer oder Kurt fragen.

höhergeschröpft Offline



Beiträge: 384

13.03.2008 12:27
#1163 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

Der NT mindert bewußt die Chancen von Höher für ein Landtagsmandst!
Offensichtlicher geht es doch gar nicht.
Warum behauptet Klitzing böswillig ,
dass Höher gute Beziehungen zur CSU-Spitze hat?

"Was?-- Den Huber kennt der auch noch???
Um Gottes Willen!!!- Das sagt schon alles!"

So oder zumindest so ähnlich wird die "Volkes-Meinung" sein.

Hat Höher diese schäbige Behandlung durch den Lokal-Redakteur verdient?
Will der NT den Lothar Höher loswerden?
--------------------------------------------

Sollte "Meister Eder" doch Recht behalten mit seinem Beitrag?

===============================================================================

Meister Eder

Beiträge: 172


11.09.2007 20:23
Das Ende des Lothar Höher antworten


Lothar Höher ist einfach strukturiert, seine politische und persönliche Zukunft auch.

Politisch ist er schon tot, er weiß es nur noch nicht. Er wird Nachfolger von Girisch, hat weder die Kontakte und die Fähigkeiten und schon gar nicht die Zeit, der Girisch Job ist ein Ganztag Job und die Partei erwartet das auch.

Die Kommunalwahl wird unter seiner Leitung verloren, die Schuld dafür wird Höher zugerechnet werden.

Der MdL Traum ist jetzt schon zu Ende, die Delegierten aus Neustadt wollen nicht Weidens Wahlverlierer, die haben selbst bessere Leute.
Ein Neuanfang mit Höher ist nicht glaubhaft, er bleibt ein Übergangskandidat.
Die Wirtschaft ist grausam, warum Spenden an eine CSU die schon jetzt keinen großen Einfluss mehr hat und deren Fraktionschef die kommende Niederlage schon eingestanden hat?
Girisch konnte als Gegenleistung bei Spenden, früher die Macht vom Lang, später die vom Schröpf anbieten, Lothar kann davon nichts.

Da ist das Geld bei der SPD besser aufgehoben, die Missachtung der Gewerbesteuerzahler, bei der Aufstellung der CSU Stadtratsliste, wird Höher und die CSU empfindlich treffen, die sind das nur nicht gewöhnt, sie werden es lernen müssen.

Persöhnlich wird es noch schlimmer, OTV braucht die Werbeaufträge der Kommunalen Firmen, z.B. Stadtwerke, Sparkasse usw. Höher war der Garant dafür, das geht natürlich jetzt nicht mehr. Einen großen Teil des Umsatzes macht OTV mit Auftragsarbeiten für ATU, da wird es eng werden.
Die Büros von OTV beim NT sind geräumt, Lothar wird in Amberg sitzen und gleichzeitig den 100% Girisch Job in Weiden machen.

Falls er da überzieht, ist der den OTV Job schnell los, für das gleiche Geld bekommen die Gesellschafter einen 100% OTV Mann.

Wetten dass ???

Lothar Höher in 2 Jahren wieder da landet wo er herkommt. Nämlich arbeitslos und nebenbei einige Euros als Stadionsprecher.
Die verbeamteten Leupold und Brühler, werden kein Mitleid haben, ich auch nicht.
=======================================================================================

Die Landkreis-CSU wir den "Wahl-Niederlagen-Experten"
sicher mit offenen Armen aufnehmen!

Die stehen schon alle Spalier -
für den "Spießrouten-Lauf" des Lothar Höher.


Wahlspruch nach OB-Fiasko und Stadrat-Trauma:

Aller guten Dinge sind drei!!!

Manche böse Zungen behaupten:
Bevor Höher in den Landtag kommt,
wird eher Stoiber wieder Partei-Chef der CSU.



marie Offline



Beiträge: 61

13.03.2008 12:52
#1164 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten



Bei der persönlichen Beliebtheit Höhers bei den Wählern (Stimmenkönig Stadtratswahl) ist es nur konsequent und richtig, Höher als MdL-Kandidaten aufzustellen.

Lieber Höhergeschröpft!

Was willst du eigentlich mit deinen ständigen Höher-Anfeindungen erreichen?
Ich hab´ dich schon mal gefragt, was dir der Höher eigentlich getan hat?

Langsam glaube ich hinter deinem Nick steckt der Leupold oder Konsorten.
Ist da was dran?

höhergeschröpft Offline



Beiträge: 384

13.03.2008 13:33
#1165 RE: Der NT und sein bester Kunde ! antworten

@ marie

Du musst in diesem Fall persönliche Emotionen aus dem Spiel lassen.

Vor ein paar Tagen habe ich Dich aufgefordert,
im Forum alte Beiträge nachzulesen.
Warum ist in den Beiträgen ein eindeutiger Trend zu erkennen,
wenn es um die Eignung für politische Ämter geht?
Die Ergebnisse beider Wahlen haben die Beiträge voll bestätigt.

Die vielen Beiträge im Forum machen mich nachdenklich.
Sonst steckt da nichts Verwerfliches dahinter.
Mich irritieren einfach die vielen Widersprüchlichkeiten. Darf das nicht sein?

Ich weis, dass sachlich fundierte Fragen schwer zu beantworten sind und
ich kann mich nicht entsinnen, dass ich irgendjemand "angefeindet" habe.
Was bleibt anderes übrig, als nachzufragen,
wenn keine einleuchtende Antwort gegeben wird.
Nochmals:
Aber muss es denn unbedingt "die Politik" sein?
Beliebtheit reicht in diesem Beruf nur von 21:00 bis 07:00 Uhr!
Von 08:00 bis 20:00 Uhr spielen ganz andere Eigenschaften eine Rolle.
Diese Tatsache wurde in Weiden mehr als bewiesen!

Bei der Beliebtheit erinnere ich nur an die "Pro-Schröpf-Wahl 2002"!
Angeblich wurden damals Schröpf auch -ungerechtfertigterweise- "gewisse Dinge" unterstellt.
Weiden hat damals "protest-gewählt!!!"
Was nicht sein darf - kann auch nicht sein!- war das Wahl-Motto von 2/3 der Wähler.
"Mir san mir!"
Was herausgekommen ist und wie alles geendet hat - weist Du.
Möglicherweise haben diesmal ander e für diese Wähler-Blindheit büßen müssen.

Dein Favorit hat in dieser "AERA" eine nicht unmaßgebliche Rolle gespielt.
Er war lange Vertreter und Leiter "seiner" Verwaltung.
Und "er" weis von nichts?

Das gibt zu denken und fordert doch unbequeme Fragen geradezu heraus.
Bei den Fragestellern befinde ich mich übrigens in guter Gesellschaft.

Nimm die Sache nicht persönlich,
sondern überlege einmal sachlich und
beantworte dann die Frage nach der "fachlichen Eignung"!

Meyer ist übrigens genauso beliebt, mit dem kleinen Unterschied:
Seine Partei-die SPD- hat, vor allem durch ihn und Seggewiß, ca. 60 000 Stimmen mehr.
Auch ich, als Nicht-SPDler- muss das neidlos anerkennen.

Es bingt Dir doch gar nichts,
Dinge schön reden zu wollen.

Niebelungen-Treue - ist auch eine Treue.
Die Realität sieht anders aus.

Seiten 1 | ... 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de