Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 150 Antworten
und wurde 14.974 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
Erni Offline



Beiträge: 777

15.11.2006 10:07
Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Da haben Einige die tollsten Nebenjobs, steht in Weiden direkt. Normalerweise lt. Gesetz brauchen die dazu die Zustimmung der Stadträte.Die bekommen sie auch, aber jetzt kommt der eigentliche Hammer:

Mit richtigen Parteibuch (CSU z.B. Hubmann)wird man mit Mehrheit der CSU von der Abgabe der Gelder an die Stadt befreit. Die können also das Geld direkt in die Tasche stecken.
Ein Teil der Arbeit wird sicher im Büro erledigt.
Der Hubmann bekommt dafür eine zusätzliche Anwältin (zur Unterstützung) und sein leitender Mitarbeiter Leibl lässt (hat zuviel Arbeit) viele Dinge monatelang liegen.

Ist wirklich ein Selbstbedienungsladen die Stadt für CSUler und die SPD sagt wieder mal nix.

Erni Offline



Beiträge: 777

17.11.2006 13:05
#2 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Nur mal so als kleine Info aus dem Rathaus

Da haben wir einen neuen Stadtkämmerer, der arme Krel muß sich erst mal in den "Sattler Sumpf" einarbeiten. So lange bleibt der Sattler im Amt. Ist ja o.k. aber:

Der Neue bekam als "Stafkammer" das ehemalige Büro des legendären Meister (Bauskandal )
das hat den Vorteil er ist unheimlich (räumlich) weit weg vom Schuß.

Man hätte im "Sattler-Tempel" leicht den Schreibtisch des Neuen mit reinstellen könnenaber klar wer will schon Zeugen haben beim verstecken der ganzen alten Leichen .
Ist echt ein "armer Hund" der Neue

Erni Offline



Beiträge: 777

18.11.2006 21:35
#3 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Übrigens schon mal im Sozialamt gewesen ? Nein, das ist aber schade.

Da hängen schon am Gang die teuersten Bilder vom Schätzler, sind wunderschön aber für den Wert eines Bildes kann eine 4köpfige Sozialfamilie 3 Monate leben.


Erni Offline



Beiträge: 777

24.11.2006 11:31
#4 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Ist auf der Homepage der Weidner SPD zu lesen:

Beamte in Bayern unterliegen den Abgabegesetz. D.h. sie müssen Nebeneinnahmen an die Stadt oder die Kommune abführen. Gilt für ganz Bayern, anscheinend nicht für Weiden.

Die Weidner SPD schreibt:

DIE WEIDNER CSU FRAKTION HAT MIT IHRER MEHRHEIT BEAMTE DER STADT WEIDEN DAVON BEFREIT. Natürlich GEGEN die Stimmen der SPD.

Im Klartext: Der Stadtkämmerer oder der "leitende Rechtsdirektor" haben über Jahre hinweg Gelder aus Nebentätigkeitenmit Unterstützung der Leupold CSU in die eigenen Taschen gesteckt.

DIESE GELDER GEHÖREN IN GANZ BAYERN DEN BÜRGERN; NUR NICHT IN WEIDEN.

DIE FRAGE IST; WELCHE GEGENLEISTUNGEN HAT DIE CSU DAFÜR VON DEN LEITENDEN BEAMTEN ERHALTEN

Warum leitet die CSU Gelder die den Weidner Bürgern gehören in die Taschen der Beamten um

Weidens CSU Fraktionschef ist Jurist, der leitende Rechtsdirektor auch.


Welche komischen Spielchen werden da getrieben. War man da für Anliegen der CSU (z.B.Hausfrauenzulage, oder Bauanträge von CSU Stadträten) besonders grosszügig

Wer klärt jetzt diesen Skandal auf

Herr Leupold und z.B. Herr Rechtsrat fühlen Sie sich wirklich wohl dabei?

Wolverine Offline



Beiträge: 495

24.11.2006 23:45
#5 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Ach Erni lass doch den leitenden Rechtsdirektor in Ruhe.

Das muss der mit seinem Gewissen (ich hoffe er hat eines) ausmachen.
Ist auch egal ob die CSU Stadträte Strafzettel bezahlen müssen oder nicht. Ist auch nicht wichtig ob Kontrollen seiner Behörde bei CSU Stadträten besonders genau gemacht werden.

Es geht hier nicht um Einzelne sondern um das gesamte Filzgeflecht.
Der ist doch nur einer von vielen die Sonderrechte haben und Sonderrechte dafür weitergeben.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

25.11.2006 13:22
#6 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Ich sehe das nicht so. Der Mann hatte doch jahrzentelang die Aufgabe dafür zu sorgen daß juristisch in der Verwaltung alles richtig läuft.

Wir haben die meisten juristischen Skandale in Bayern und den mehrfach vorbestraften OB.

Die Bezahlung der Stadträte und der leitenden Beamten ist juristisch voll aus dem Ruder gelaufen. Der Prüfungsverband deckt die tollsten Schiebereien auf und der Staatsanwalt Höbold spricht von mafiösen Strukturen.
Der verantwortliche Chef des Rechtsamtes lässt sich für dieses Versagen (ohne Beispiel in Bayern) von der Abgabeordnung befreien und leitet das Geld in seine Brieftasche. Also die Sache stinkt doch gewaltig.

Der gleiche Mann gründet (ist jetzt 2.Vorsitzender)einen Förderverein für die Max Reger Tage.
Dies zusammen mit Clemens Fütterer vom NT. NT Bericht vom 20.11.



Zufall ? Ich glaube das nicht.

Erni Offline



Beiträge: 777

20.12.2006 09:50
#7 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten


Die meisten Justizskandale in Bayern und Strukturen die der ehemalige Staatsanwalt als mafiös bezeichnet.


Millionenforderungen aus Verwaltungsfehlern die wir bezahlen müssen, ein mehrfach vorbestrafter OB.
Die lt. "Weiden direkt", langsamsten Mitarbeiter und jede Menge Fehler Pannen und Beschwerden im eigenen Amt.

Was macht die CSU mit dem Mitglied und ltd.Rechtsdirektor Hermann Hubmann ?

Lt. Nt.wird er befördert zum "hauptamtlichen Stadtrat" bei höheren Bezügen.

Hubmann hat mit Stimmen der CSU (gegen die Stimmen der SPD) die Genehmigung Bezüge von fremden (mit der Stadt verbundenen) Firmen für sich behalten zu dürfen.

Das gibt es in Bayern nur in Weiden, aber ist halt der CSU Sumpf.

UNTER LOTHAR HÖHER WIRD SICH DAS NICHT ÄNDERN,DER FALL HUBMANN IST ERST DER ANFANG EINES HÖHER SUMPFES.


Hans Offline



Beiträge: 490

20.12.2006 18:28
#8 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Unkorrekte Spendenquittungen wurden von der Stadtverwaltung ausgestellt.
Normalerweise in Zuständigkeit des Kämmerers unter Prüfung der Rechtsabteilung.

Teure Fehler zu Lasten der Stadt wurden gemacht.

Was geschieht in Weiden?

Die Dezernenten sollen eine höhere Besoldung erhalten.

Erni Offline



Beiträge: 777

20.12.2006 19:07
#9 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten



Ist (fast) noch geheim.

Der Mann der die Spendenquittungen unterschrieben hat, wird der neue Stellvertreter des Kämmerer.

Die Tochter des neuen Stellvertr. wurde die neue Marketing Chefin der Stadtwerke. Übrigens die Stelle gab es vorher nicht. In anderen Städten gibt es (sofern es sich um einen Monopolbetrieb handelt) diese Stelle logischerweise auch nicht

"Tapferkeit" wird halt belohnt. Übrigens die neue Marketing Chefin der Stadtwerke wurde vom Werksausschuss ernannt.

Es gab drei Bewerber, einer war unterqualifiziert, einer überqualifiziert, sie war halt genau richtig, sagte der Werksausschuss.

Für die Rechtsabteilung brauchen wir dringend auch noch eine Marketing Chefin.

Schau mer mal was so die Kinder der Frösche alles studieren.



fairplay Offline



Beiträge: 325

20.12.2006 20:24
#10 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Zitat von Erni
Ist (fast) noch geheim.
Der Mann der die Spendenquittungen unterschrieben hat, wird der neue Stellvertreter des Kämmerer.
Die Tochter des neuen Stellvertr. wurde die neue Marketing Chefin der Stadtwerke. Übrigens die Stelle gab es vorher nicht. In anderen Städten gibt es (sofern es sich um einen Monopolbetrieb handelt) diese Stelle logischerweise auch nicht
"Tapferkeit" wird halt belohnt. Übrigens die neue Marketing Chefin der Stadtwerke wurde vom Werksausschuss ernannt.
Es gab drei Bewerber, einer war unterqualifiziert, einer überqualifiziert, sie war halt genau richtig, sagte der Werksausschuss.
Für die Rechtsabteilung brauchen wir dringend auch noch eine Marketing Chefin.
Schau mer mal was so die Kinder der Frösche alles studieren.


--> dafür gibt es die Möglichkeit einer Dienstaufsichtsbeschwerde! Wenn die Stellenausschreibung und - besetzung nicht "astrein" war, ist das ein klassischer Fall für Herrn Zwick & Co.! "Background-Informations" are very welcome!

Übrigens: Ich bringe manche Sachverhalte auch bewußt ironisch und pointiert - aber wenn einige Postings wirklich - beweisbare - Tatsachen enthalten, sollte man den Weg des ehemaligen CSU-Stadtrates Sindersberger gehen und ganz einfach die Staatsanwaltschaft einschalten!

Hätte man damals Herrn Sindersberger nicht als "Nestbeschmutzer" geächtet und verstossen, wäre der Stadt, der CSU und den Bürgern so manches erspart geblieben! Herr Sindesberger erfährt heute späte Genugtuung für sein damaliges - engagiertes und alleiniges - Vorgehen. Hätte er nur den Funken von Unterstützung - egal von welcher Seite - erhalten, wären die Skandale nicht eskaliert!

Hallo CF - auch das wäre übrigens einen Bericht im NT wert!

Wolverine Offline



Beiträge: 495

20.12.2006 22:50
#11 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

@ fairplay. Wir brauchen H. Zwick nicht

Wir haben doch den lei(d)tenden Rechtsdirektor. Der sorgt seit vielen Jahren für Recht und Ordnung in dieser Stadt

Der ist wirklich gut, der Höher und seine CSU Truppe will ihn sogar befördern. Also muß der gut sein, sonst würden die CSUler das niemals machen.

Seit der im Amt ist gab es nie irgendwelche Rechtsprobleme (für die CSU). Der passt da schon auf

Wolverine Offline



Beiträge: 495

21.12.2006 09:07
#12 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Prima, heute schon den NT gelesen ?

Hubmann will mal wieder nix zu seiner Spendenpleite sagen. Klar der Mann war ja seit Jahrzenten dafür verantwortlich

Macht doch nix wenn die Spender und Vereine jede Menge Geld zurückbezahlen müssen, dabei können die sogar noch mit einem Steuerstrafverfahren rechnen.
Macht auch nix wenn die Stadt einige zig tausende Euros nachbezahlen muß.

In der freien Wirtschaft würde der Verantwortliche dafür gefeuert.
Nein in Weiden wird dies nicht geschehen (CSU Mitglied), der soll sogar noch befördert werden, meint Lothar Höher.

Angenommen der Rechts- Vorstand von VW würde beantragen er will Nebenbeschäftigungen von Zulieferbetrieben annehmen und er will die auch zum pers. Vergnügen behalten.
Ist zwar undenkbar, aber in Weiden stimmt der Aufsichtsrat (Stadtrat) mit der Mehrheit der CSU solchen Dingen zu.

Falls Lothar Höher in den nächsten 6 Monaten die Verwaltung nicht in den Griff bekommt (ist leider zu vermuten) haben wir noch mehr Probleme als in der Zeit von Hans Schröpf.

Wir kommen da event. vom "Regen" in die "Traufe". Wir bezahlen den OB Stellvertreter nicht für Besuche am Christkindlmarkt, sondern dafür die Verwaltung zu entfilzen....und zwar sofort.
Falls das nicht geschieht, ist der OB zur Probe, als Kandidat für das Amt gescheitert bevor die OB Nominierung beginnt.

Vorteil von Höhers Probezeit, wir wissen in wenigen Monaten genau wer NIE OB werden darf.


Hans Offline



Beiträge: 490

21.12.2006 12:07
#13 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Um eine Höhergruppierung der Dezernenten vom Beamten A16 nach B2 zu ermöglichen "trickst" man über den berufsmäßigen Stadtrat.

Nach Art. 41 GO werden berufsmäßige Gemeinderatsmitglieder auf 6 Jahre gewählt u. zum Beamten auf Zeit ernannt.
Dazu sind sie nach Art. 7 des Gesetz über kom. Wahlbeamte aus einem bestehenden Beamtenverhältnis zu entlassen.

ABER

Der Ltd. Rechtsdirektor Hubmann ist doch auch der Leiter des Rechnungsprüfungsamtes??

Für diesen ist nach Art. 104 Gemeindeordung Beamter auf Lebenszeit zwingend vorgeschrieben.

Hab ich da etwas übersehen

Wäre nett wenn dies jemand aufklären könnte.

zeuge Offline



Beiträge: 22

21.12.2006 13:45
#14 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten
Hallo Hans,
frag doch mal beim NT nach!

Die Story sollte denen einiges wert sein!!

Wahrscheinlich wird er für diese Zeit freigestellt.........und wer macht dann seinen Job?

poldrian Offline



Beiträge: 145

21.12.2006 22:16
#15 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

hallo freunde der nacht,
unser nachfolger von oberstadtdirektor dr.leupold entstammt aus einer weidener beamtenfamilie. der vater war betriebsprüfer beim fa weiden. dieser müsste den ob noch als fa-kollegen gekannt haben.
der ganze zirkus in weiden erinnert mich an das sprichwort "3 B".
und das wird`s immer geben.

beste grüße von poldrian

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de