Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 4.567 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Stromberg Offline



Beiträge: 251

09.01.2007 23:20
#46 RE: die Weidner Pauli? antworten

Nein ist sie sicher (noch?) nicht.

Wer die Fraktionsdisziplin in der CSU kennt, kann bewerten welche innerparteiliche Sensation das ist.

Die Listenplätze für die Wahl z.B. werden im 3er Gremium, gemeinsam vom OB (das ist sicher nicht mehr Schröpf),Fraktionschef (der stimmt das mit den Stellvertretern ab) und Kreisvorsitzenden festgelegt.
Eine Abstrafung oder Abstufung kann da das Ende bedeuten.

Deshalb sind ja alle CSU Stadträte so "brav" und kommen z.B. nicht ins Forum.
Gierisch, Leupold und Mister X sehen das bestimmt nicht so gerne

Elliot Offline



Beiträge: 56

10.01.2007 09:47
#47 RE: Aktueller Stand antworten

@ fairplay

natürlich sind wir als Personen gewählt, dennoch waren wir alle auf verschiedenen Listen der einzelnen parteien. So weiß einerseits der Wähler in welche politische "Gesinnungsrichtung" wir tendieren und andererseits haben wir ähnlich wie Vereins- oder Verbands- oder auch Familiemitglieder ein gewisses Zusammengehörigkeits- und Verantwortungsgefühl gegenüber unserer Partei. Das bedeutet nicht, dass wir zu allem ja und amen sagen, aber wie in einer familie mit unterschiedlichen Meinungen wird diskutiert und es werden KOmpromisse gesucht.
Ich hab FRau Heining nie zur Heldin gemacht oder auserkohren, aber diese Diskussion ist wirklich unterste Schublade und in gewisser weise ehrabschneidend. Sie hat sich für diese Nadel nicht angebiederd noch hat sie vorher gewußt, dass sie sie bekommt und hätte sie den leisesten Schimmer gehabt, dass so eine Diskussion entbrennt, hätte sie sie nicht angenommen. Dafür lege ich gerne meine Hand ins Feuer.
Für mich ist dieses Thema jetzt wirklich erledigt, und ich werde mich dazu auch nicht mehr äußern. Schönen Tag noch.

antenne Offline



Beiträge: 120

10.01.2007 11:05
#48 RE: Aktueller Stand antworten

Hallo,

der Naderlkrieg von Weiden im Forum. Ein Drama in 30 Akten. Und wer darauf hinweist, dass das alles ein Witz ist, unterdrückt angeblich die Diskussion.

Wenn Neid, Missgunst, persönlicher Hass und eine Übelkeit erregende Scheinmoral weiterhin das Forum dominieren, wird aus einer guten Sache bald eine lächerliche Peinlichkeit werden.

Hier wird ja oft über den Weidener Stadtrat geschimpft und bemängelt, dass Parteidisziplin und persönliche Eitelkeiten über die Sachentscheidungen gestellt werden. Doch so jämmerliche Diskussionen, wie die über die Berechtigung einer Auszeichnung für eine langjährige Stadträtin
hat der Weidener Stadtrat sicher noch nie geführt.

Jeder, der irgendwo eine Auszeichnung bekommt, ob Verein oder Stadt hat sie meistens auch verdient. Wenn das einer bezweifelt, soll er entweder stichhaltige Argumente bringen oder die Auszeichnung akzeptieren.





Hans Offline



Beiträge: 490

10.01.2007 13:04
#49 RE: Aktueller Stand antworten

Bürgermedaille zum Letzten!

Alleiniges Ziel meiner Beiträge war der Klärungsversuch um WELCHE Auszeichnung es sich handelte.
Dies hat nichts mit einer geehrten Person (hier Fr. Heining) zu tun.
Tatsache ist, es gibt eine Bürgermedaille (Ausführung und Kriterien lt. Satzung).

Eine 2. Art der Auszeichnung ist der Öffentlichkeit anscheinend weitgehenst unbekannt und hier beginnt das bei der Stadt zu suchende Übel.

Notwendig wäre z.B. die Erweiterung der Bürgermedaillen-Satzung auf diese Stufe der Ehrung, sowie Hinweise darauf in den Veröffentlichungen über Träger der BM (z-B. Adressbuch).

Dies würde Klarheit schaffen und die Ehrungen im richtigen Licht erscheinen lassen.

Es ging hier doch nicht um Frau Heining sondern um die(wieder einmal!) unbefriedigende Arbeit der Stadt durch die Missverständnisse und Zweifel entstanden sind.

Derartige Probleme aufzuzeigen und Abschaffung zu fordern hat sich doch auch das Forum zur Aufgabe gemacht!!!

Erni Offline



Beiträge: 777

10.01.2007 13:25
#50 RE: Aktueller Stand antworten

Danke Hans

so sehe ich das auch. Aufgabe des Forums ist es Schwachstellen der Verwaltung und unser "Ehrenämtler" aufzudecken.

Vorteil des Forums ist, wir können Vergleiche zu anderen Landkreisen und Städten herstellen und damit die Frage aufwerfen : Warum bekommen wir in Weiden für zuviel Geld zuwenig Leistung.

Angenommen wir würden von den derzeitigen "Aktivitäten" unserer Politiker das Thema Schröpf wegnehmen, würde man sehr schnell feststellen da ist sonst nichts .

Ich bin fest überzeugt wir haben den schechtesten und faulsten Stadtrat seit Kriegsende mit der höchsten Bezahlung. Wir haben auch die überheblichste Verwaltung die seit Jahrzenten vom OB gedeckt wurde. Auch beim Thema Müll sind wir die Lachnummer 1 in Bayern.

Das Forum hat schon Sinn und so kleine Ausrutscher wie die Heining Debatte überlebt das Forum leicht und die Heining sowieso, die ist hart im nehmen, sonst wäre sie nicht ins Forum gegangen.
Meinetwegen können die den Lukas noch fünf Naderl abnehmen und der Heining geben, mir gefällt die eh besser als der Lukas


Geschröpft Offline



Beiträge: 206

10.01.2007 14:18
#51 RE: Aktueller Stand antworten

.
.
i.Sa. Nader`l,

da kann man sehen wozu eine Regierung nach "Gutsherrenart" führt. Da kann auch ein 2x vorbestrafter Herrscher Auszeichnungen verleihen im Namen der "Bürgerschaft".
Meine Meinung, hier sollte schon zumindest die Mehrheit der Bürgervertreter gefragt werden!

Wert dieser Auszeichnung: Bei Kunst und Krempel im 3.Programm des BR würde man sie sicher nicht bewerten.

Den verdienten Weidener Bürgern welche diesen Orden vor der Verurteilung des Herrn Schröpf bekommen und angenommen haben kann Nachsicht gewährt werden.
Diese angeblich verdienten ausgezeichneten und nach seiner Verurteilung verliehenen Orden:

über diese Bürger sollte jeder sich ein eigene Urteil bilden!

Neugierig bin ich jedenfalls, welche Familie (Schröpf oder Heining) sich beim gemeinsamen wandern auf der Insel erholt hat, wenn sie wieder zurückkommen?

zorro Offline



Beiträge: 4

10.01.2007 15:33
#52 RE: Aktueller Stand antworten

Also ich finde die Diskussion um Angie Heinings Naddel hier den absoluten Schenkelklopfer. Bei der letzten Stadtratswahl hat sie von mir 3 Stimmen bekommen, nicht weil ich sie für fähiger halte, als jemanden der auf der Kandidatenliste über ihr stand, sondern weil sie für ihr Alter noch richtig schnuckelig ist und bei ihren Beiträgen im Stadtrat muß man nicht groß zwischen den Zeilen lesen um zu erkennen dass nur heisse Luft kommt. Sollten die Parteilisten zur nächsten Stadtratswahl die gleichen Kompetenzbolzen beinhalten wie letztesmal, dann bekommt sie wieder 3 von meinen Stimmen. Meine Sympathien bei der Wahl verteile ich übrigens Parteiübergreifend und ich muß sagen, wenn man den nötigen Ernst beiseite lässt, macht es echt Spass.

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

10.01.2007 15:39
#53 RE: Aktueller Stand antworten

.

Sumpfstiefel braucht man halt zu diesen 3 Stimmen-

und keinen Überblick.
.


outside Offline



Beiträge: 29

10.01.2007 17:12
#54 RE: Aktueller Stand antworten

QUELLE: BR-Online

Die Regierung der Oberpfalz hat das Disziplinarverfahren gegen den zweifach vorbestraften Weidener Oberbürgermeister Schröpf/CSU wieder aufgenommen. Die Regensburger Behörde hatte bereits im Februar 2005 das Verfahren gestartet, die Ermittlungen aber bis zum Abschluss der Strafverfahren gegen den OB ruhen lassen. Die Landesanwaltschaft in München sei nun beauftragt worden, die Untersuchungen gegen den 68-Jährigen fortzusetzen, so die Bezirksregierung. Neben der SPD hat mittlerweile auch die Weidener CSU-Stadtratsfraktion den OB zum Rücktritt aufgefordert.

nurso Offline



Beiträge: 105

10.01.2007 18:15
#55 RE: Aktueller Stand antworten


Quelle: tvaktuell.com

.... Ein Experte in München wird den Fall jetzt beurteilen, sowohl die Strafsache vom Frühjahr 2005, als auch die vom Herbst 2006. Er wird der Regierung der Oberpfalz entsprechende Disziplinarmaßnahmen vorschlagen. Die letzte Entscheidung liegt dann beim Regensburger Verwaltungsgericht.

Die SPD hatte den Weidener Oberbürgermeister bereits im vergangenen Jahr zum Rücktritt aufgefordert. Drei Weidener Stadträte unterstützen das Anliegen. Sie wollen in der Stadtratssitzung am 12. Februar einen besonderen Antrag stellen. Demnach soll das Plenum Hans Schröpf erneut auffordern, sofort von seinem Amt als Oberbürgermeister zurückzutreten.



fairplay Offline



Beiträge: 325

10.01.2007 22:56
#56 RE: Aktueller Stand antworten
Hallo Elliot,
für mich war das Thema "Naderl" auch erledigt! Genauso wie ich es im letzten Posting geschrieben hatte! Leider habe ich den Fehler gemacht, einen Teil ihrer Antwort zu zitieren und dies hat den Eindruck erweckt die Diskussion bezieht sich weiterhin auf das "Naderl".
Hat sie aber nicht! Die "Heldin" bezog sich nicht auf die Verleihung der Auszeichnung, sondern ihr Statement, daß Frau Heining - sinngemäß - oft auch entgegen dem Fraktionszwang nach bestem Wissen und Gewissen ihre Meinung zum Ausdruck bringt! Schon die Tatsache, daß ich bei der Erinnerung an ihren geleisteten Stadtratseid auch Sie mit einbezogen hatte, bringt dies klar zum Ausdruck! Es ging auch nie darum ob Frau Heinig die Auszeichnung "verdient" und um eine Rechtfertigung hierzu. Auch das habe ich zweimal klar und deutlich geschrieben! Hätte man die Auszeichnung im "Verzeichnis der Ehrenzeichen der Stadt Weiden" gefunden, wäre die Diskussion nach max. 4 Postings beendet gewesen!
Nachdem nicht einmal Sie - als an der Ehrung teilnehmender Stadtrat - wussten um welche Auszeichnung es sich handelt, war natürlich klar, das dies den Spekulationen freien Lauf läßt!
Und - es ist letztlich bestätigt worden was vermutet wurde! "Weidener Landrecht"

Mein eigentliches Thema würde ich aber schon gerne noch weiter mit Ihnen diskutieren! Sie haben einen Eid auf das Wohl der Stadt und ihrer Bürger geleistet! Nicht auf Zusammenhörigkeits- und Verantwortungsgefühl gegenüber ihrer Partei!
Der von Ihnen zitierte "Fraktionszwang" bzw. die "Kompromißbereitschaft" sind "selbstauferlegte" Regelungen, welche Sie als einzelnen, gewählten Mandatsträger in Ihrer Entscheidungsfindung und letztlich ihrem Abstimmungsverhalten zum Wohle der BürgerInnen nicht beeinflussen darf! Und da liegt doch das Problem! Eben weil manche "Kompromisse" - je nach Urteilsvermögen - grenzwertig gegenüber dem geleisteten Eid sind, fühlen sich auch manche nicht (mehr) wohl dabei! Genau hier beginnt der Interessenskonflikt Gemeinwohl - Parteiwohl! Dies kann man - als Wähler - nur dadurch verhindern, daß man Personen in den Stadtrat wählt, welche eben nicht diesen "selbstauferlegten" Regelungen unterliegen. Nur diese können frei und situationsbedingt ihrem geleisteten Eid folgen. Wenn diese dann - als Einzelpersonen - an den Mehrheitsverhältnissen scheitern, so ist das gelebte Demokratie! Wenn sie sich aber bereits vorher in ihrer Fraktion den dortigen Mehrheitsverhältnissen beugen müssen, ist das Demokratur!

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

10.01.2007 23:17
#57 RE: Aktueller Stand antworten

.
Nur KHATOLISCH muß man hier zu Lande getauft sein, dann hat man in jeder Situation die Mehrheit!

Weiß hier jemand, wie hier im Weidener Stadtrat das Verhältnis bei den jeweiligen Fraktionen die Religionszugehörigkeit ist?

.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

11.01.2007 08:31
#58 Die Heining Nadel antworten

NT gelesen ? Na also, viel Lärm um nix.

Ein kleines Geschenk der Stadt, eigentlich eine gute Idee.
Ist billiger als z.B. 50 rote Rosen, läßt sich leicht stapeln und aufheben und kostet der Stadt und damit den Bürgern weniger als Blumen.

Aber immerhin der NT reagiert auf das Forum, das finde ich auch gut. Wir sagen hier was uns ärgert und der NT kann ja nachfragen und berichten.
So haben beide eine verschiedene Aufgabe aber auch beide eine Berechtigung.

Einen schönen Arbeitstag noch.

Angelika Heining Offline



Beiträge: 3

11.01.2007 13:24
#59 RE: Aktueller Stand antworten

Danke Zorro fuer Deine Unterstuetzung. Wollte mich eigentlich in meinem Urlaub ganz dem Nichtstun und meinem Mann Josef widmen,der Zuhause sehr oft zu kurz kommt, aber ein Anruf meiner Schwiegertochter in Spe hat
mich alamiert ins Forum ins sehen und mich haette beinahe der Schlag getroffen, als ich dies alles gelesen habe. Fakt ist, ich hatte keine Ahnung dass ich dieses Naderl berkommen wuerde. Haette es auch abgelehnt, weil ich solche Auszeichnung nicht brauche. Ein Dankeschoen von einem Buerger, dem ich helfen konnte, ist mir persoenlich viel mehr wert.
Also bitte, lasst mir noch ein paar Tage einen Urlaub ohne Aufregungen, mein Mann wird es Euch danken.
Liebe Guesse an Euch alle Eure Angelika Heining

Hans Offline



Beiträge: 490

11.01.2007 14:41
#60 RE: Aktueller Stand antworten

In vielen Forumsbeiträgen wird Kritik an der "Arbeit" unserer Stadträte geübt. Es wird von Geldgier, Faulheit, zu wenig Interesse am Bürgerwillen usw. geschrieben.
Gewählt werden die Stadträte vom Bürger aus den Listenvorschlägen.

Also verantwortlich dafür ist der Bürger selbst.

Nun schreibt
@Zorro
"Meine Sympathien bei der Wahl verteile ich übrigens Parteiübergreifend und ich muß sagen, wenn man den nötigen Ernst beiseite lässt, macht es echt Spass."

Sind wir als Bürger soweit daß eine Wahl zum Spassfaktor wird?
Wählen wir Kanditaten nur weil sie uns sympatisch sind?

Wenn wir in Zorro´s Sinne zu einer Wahl gehen wollen erübrigt sich das Forum.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« wie dumm
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de