Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 8.683 mal aufgerufen
 Weidens politische Zukunft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Vista Offline



Beiträge: 115

12.06.2007 19:13
#31 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Ich war da auch schon öfters.

Ist aber gefährlich, ich bekam schon beim zusehen das Große Gähnen.
Mensch sind die langsam.
Wenn die Verkäufer vom Brunner Bäcker soooo langsam arbeiten würden, wäre der Brunner Bäcker schon pleite.

Habt ihr schon mal den Leuten bei ATU beim Reifenwechsel zugesehen ? Falls dies ein Beamter dieses Abteilung macht, braucht der drei Tage Urlaub um sich vom Stress beim zuschauen zu erholen.
Kann natürlich auch von den vielen Biermarkerln kommen.


Stromberg Offline



Beiträge: 251

14.06.2007 09:38
#32 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Clemens Fütterer heute im NT (Auszug)

„Die städtische Verwaltung überbot sich wieder einmal in fadenscheinigen Ausreden und Vorwänden, warum sie hier nicht gehandelt habe.“

Kein Wort über CSU Fraktionschef Leupold, der genauso wie Hubmann von der „Betreuung“ gewusst und das vertuscht hat.
Das verstehe ich, ist halt wieder mal die Rücksichtnahme vom CF über den Vorstandskollegen der Max Reger Tage Hubmann.

Ansonsten ein prima Kommentar aber nur im Zusammenhang mit der Verwaltung. Er ist halt wie immer „weichgespült“

Warum werden die Zustände bei Weidens Verwaltung nicht angeprangert. Ist die persönliche Freundschaft von CF zu Hubmann das wirklich wert ?

Wenn CF schon die untragbaren Zustände bei Hubmann erkannt hat, warum wird darüber nicht berichtet ?

Auch CF hat ein Gesicht zu verlieren, drüber sollte er mal nachdenken.


steinbeisser Offline



Beiträge: 411

14.06.2007 15:04
#33 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

wie sich doch alles wiederholt
der vorgänger vom hubmann, unser dr.leupold (nomen est omen)hat als einziger in weiden auch nicht gewußt, das die fritz-liesl einen puff betreibt.
wird ihm halt auch nicht aufgefallen sein
hoffentlich ist dem hubmenn wenigstens aufgefallen, das er seine mehreinnahmen einzig und alleine dem stimmzettel vom herrn zwack verdankt.
auch wenn ihm der girisch (=betreuer)gesagt hat, wie er abstimmen muß

fairplay Offline



Beiträge: 325

14.06.2007 15:24
#34 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Hallo @Stromberg,

eigentlich sollte Herr Fütterer zu diesen Themen wegen "Befangenheit" am Besten gar nichts mehr schreiben. Würde er nur mit dem halben Elan und der halben Verbissenheit seiner "Enthüllungsbeiträge" zu Zeiten der Prüfungsberichte dem journalistischem Ethos gerecht werden, hätten wir längst eine bürgerfreundliche Verwaltung und der Sumpf wäre trockengelegt.
Wir haben einen Stadtrat der absolut überbezahlt und unterqualifiziert ist, der noch nicht einmal im Ansatz die Verwaltung kontrollieren kann. Dies wurde mehrfach "von Amts wegen" bestätigt und jeder der auch nur ein bißchen Ahnung hat, sieht das auch! In Zeiten des Sparzwanges nehmen sich die Damen und Herren "Abzocker" vom Stadtrat - parteiübergreifend - noch Privilegien heraus, die zu Zeiten von Herrn Schröpf - wahrscheinlich sogar rechtswidrig - als "Abhängigkeits-Köder" verteilt wurden. Die Grenze zur "Vorteilsnahme" ist in manchen Fällen wahrscheinlich schon überschritten, siehe Hausfrauenzulage. Da geht es um das Geld der Bürger und Steuerzahler, aber das interessiert einen Herrn Fütter und den NT in keinster Weise.
Bloß keine schlafenden Hunde wecken vor der OB-Wahl, ist die Devise! Herr Meier und Herr Seggewiß haben ganz klar Stellung bezogen, leider nur zum Thema "Der Neue Tag". Bin gespannt ob sie zu der Hausfrauenzulage und den Aufwandsentschädigungen ebenso couragiert Stellung beziehen? Dann könnte der NT wohl nicht mehr anders und müsste (gezwungenermaßen) darüber berichten. Haben Sie darüber schon mal nachgedacht Herr Meier, Herr Seggewiß? Natürlich bekommen da einige von ihren "verfilzten Kollegen" auch ihr Fett ab, aber es wäre nur konsequent und würde den Willen zur "Entfilzung" unter Beweis stellen.

Erni Offline



Beiträge: 777

14.06.2007 15:42
#35 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

@ steinbeisser

Hubmann wäre das sicher aufgefallen und er hätte dafür eine Entschädigung verlangt, weil er ja den Jahresbeitrag und die Eintrittsgelder bezahlen müsste------falls er da jemals hingehen würde------
Da sind die komischen Max Reger Tage billiger, der spart da viel Geld weil er sehr tugendhaft ist-------haben die Lindner Brüder erzählt.

Tiberius Offline



Beiträge: 96

02.07.2007 11:05
#36 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten


WEIDENS JUGENDPOLITIK

Wir haben uns anscheinend daran gewöhnt, fast täglich Berichte über besoffene Jugendliche, teilweise noch Kinder zu lesen.
Sauforgien im Stadtbad oder am Woodstock-Hügel sind auch normal. 2500 leere Flaschen im Stadtbad werden eingesammelt,
Mit Farbspray versaute Stadtmauern Hinterm Zwinger, Prügeleien durch Jugendliche am ZOB, Überfälle und Schlägereien.

Warum ist das in Weiden so ausgeufert und warum haben andere Städte dieser Größenordnung wie Landshut, Straubing, Bayreuth, Amberg solche Situationen besser „im Griff“ ?
Weiden hat den wohl erfolglosesten Stadtjugendpfleger der Oberpfalz, Ewald Zenger.


Der Mann wird weder im Amt noch bei den Jugendlichen ernst genommen.

Er selbst ist dadurch frustriert und versucht seit Jahren sich von dieser Bürde weg zu bewerben. Leider erfolglos.
Um die oben genannten Probleme kümmert er sich nicht, es gibt da keinerlei Aktivitäten.

Dafür hat er zur Eigenprofilierung ein neues Thema erfunden, den Kampf gegen die drohende NPD Gefahr in Weiden.
Ich finde es überhaupt nicht lustig unnötige Werbung für diese Partei zu machen,nur um persönliche Vorteile daraus zu ziehen, statt sich um seine eigentliche Arbeit , die Weidner Jugendprobleme zu kümmern.
Er kann das in seiner Freizeit machen, bitte nicht im Dienst, dafür wird er nicht bezahlt.

Natürlich ist es leichter Vorträge über die NPD zu halten, statt zu arbeiten.
Statt an die Brennpunkte der Jugendlichen zu gehen, ist es angenehmer, gschaftelhuberisch die Eigenprofilierung mit Hilfe des NPD Themas zu betreiben.

Sein übersteigertes Selbstbewusstsein sollte mal näher untersucht werden, der hat sich sogar unter allgemeinen Gelächter als Stadtkämmerer beworben, jetzt sammelt er Unterschriften um die Kanzlerin zu belehren.
Sein Chef (Alois Schröpf) schaut tatenlos zu und wir werden weiterhin Schlagzeilen, siehe oben, haben.

Cipangu Offline



Beiträge: 85

02.07.2007 11:38
#37 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Hallo Tiberus,

warum in Weiden das Problem so ausufert, ist doch klar.

Die bösen Jugendlichen halten sich einfach nicht an die Arbeitszeiten des Herrn Zenger und Herrn Schröpf.


Ich kann mich da noch schwach an einen Spruch erinnern der in einem Gespräch gefallen ist:

"Das Jugendproblem bezüglich Alkohl, Flatrateparties in den Discotheken würde ich mir gerne mal ansehen, aber die Arbeit abends bekomme ich leider nicht bezahlt."

Eddison Offline




Beiträge: 223

02.07.2007 12:48
#38 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten



Der hat es ja auch nicht leicht, der Ewald.

Jahrelang unter einen mehrfach vorbestraften OB zu leben und mit Lothar Höher als Bürgermeister ein ehemals eingeschriebenes Mitglied der Kommunistischen Partei ML(Marxisten Leninisten) als Vorgesetzten zu haben.
Höhers EX Partei war wesentlich brutaler gegen unser demokratisches System als die NPD und wurde vom Verfassungsschutz auch stärker überwacht.

Der Ewald würde auch zum Kampf gegen Eichkätzchen oder Maikäfer aufrufen, vorausgesetzt er hat dabei wenig Arbeit und bekommt das Gefühl wichtig zu sein.

Gebt mal hier im Forum unter „suche“ Ewald Zenger“ ein und lest seine Beiträge.
Sie sind der absolute Klassiker seit Bestehen des Forums und zeigen seine „jugendlich-beamtete-verkorkste Denkweise.

Borat Offline




Beiträge: 146

02.07.2007 13:04
#39 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten



Der Chef vom Zenger ist der Alois Schröpf (Bruder vom EX OB).
Alois Leben wäre sicher nicht so verlaufen, wenn er nicht die „Gnade der Schröpf Verwandtschaft“ gehabt hätte.

Und natürlich wie immer, wenn eine Abteilung nicht funktioniert, ist der oberste Chef dieser Abteilung das Verwaltungsgenie Hubmann.

Hubmann alleine ist schon schlimm, in Verbindung mit dem Schröpf Bruder entsteht ein Mischung in der auch ein Ewald Zenger, etwas werden konnte. Alles klar?

Stromberg Offline



Beiträge: 251

03.07.2007 15:19
#40 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten


Der K(r)ampf gegen Al-Kaida.

Natürlich ist sehr ehrenhaft wenn jemand in Weiden z.B. gegen die Terrorgruppe Al-Kaida kämpft. Falls dafür Unterschriften gesammelt werden ist das auch in Ordnung.

Wenn dies in der edlen Absicht geschieht, diese Unterschriften an den irakischen Präsidenten zu senden, mit der Bitte Al-Kaida zu verbieten, kann man zwar schmunzeln, aber ich finde es immer noch bewundernswert.

Wenn dies aber ein bezahlter Beamter der Stadt während seiner Dienstzeit macht, fangen die ersten Bedenken an.

Wenn zusätzlich das eigentliche Aufgabengebiet des Beamten sträflich vernachlässigt wird, weil dieser Mann sich fast nur noch um Al-Kaida kümmert, ist es ein Fall wo der Vorgesetzte tätig werden muss oder grundsätzlich die Dienstaufsicht.

Ich möchte bitte nicht wegen der Geltungssucht eines städtischen Mitarbeiters, das Weiden wieder mal zum Gespött der Region wird.

Ich bin kein Anhänger von Al-Kaida oder irgendeiner Mini Partei.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

04.07.2007 00:29
#41 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Hallo Stromberg,

wer sammelt denn Unterschriften gegen Al-Kaida? Bei mir war noch keiner.

birdi Offline



Beiträge: 423

04.07.2007 14:04
#42 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Hallo,

hmm, ich kenne eine solche/ähnliche Aktion von der FDP-Jugend, aber in Weiden?

@Stromberg: Kläre uns doch bitte auf.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

06.07.2007 08:23
#43 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Der Depperl-Ausschuss und der dazugehörige Rechtsamtleiter.

Lt. NT von heute, hat der „Taferl-Ausschuss“ (HVA) jahrzehntelang auf Kosten der Bürger über Verkehrstafeln gesprochen, heftig diskutiert und sich wichtig gemacht.

Alles was dabei die CSU Mehrheit beschlossen hatte war prima, rechtlich einwandfrei und wurde umgesetzt.
Jetzt hat Stadtrat Ruhland, einer der wenigen SPD Stadträte die kämpfen können und wollen, den Lothar Höher darauf hingewiesen, dass dieser ohne Beschluss des HVA, einige Taferln verändert hat.

Jetzt kommt der , schon fast unerträgliche Rechtsamtsleiter Hubmann und erklärt der Taferl Ausschuss, darf gar nicht über Taferl entscheiden, dies sei alleinige Aufgabe der Verwaltung, sprich Hubmann.

Jahrelang hat dieser so genannte, von der CSU Fraktion beförderte, „Taferl-Rechtsexperte“ dies nicht bemerkt. Tausende von Euros wurden für Sitzungsgelder der Taferl Runde ausgegeben, Hubmann war fast immer dabei und jetzt fällt Hubmann das auf.

Hubmann macht sich und die Stadt immer öfter zur Lachnummer und Weidens Stadträte zu Depperln.


Liebe Grüße von einem Bürger, der die ganze Depperl Runde incl. Hubmann bezahlt.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

19.07.2007 11:36
#44 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

Wie unfähig darf eigentlich eine Verwaltung sein, bevor sie wegen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit verboten wird ?

Dienstag Stadtratssitzung, es geht wieder mal um die verschwundenen 10 000.-DM und um die Frage ob die Stadt diese 10 000.-DM von Schröpf zurückfordert.
Seit zwei Jahren beschäftigt sich „Deutschlands bester Rechtsdirektor“ mit diesem Thema., natürlich auf unsere Kosten.
Der Sachstandsbericht der Verwaltung ist eine Frechheit gegenüber ALLEN Stadträte und die blanke Veralberung.. Das Wort Unfähig, könnte man in Zukunft durch das Wort Hubmann ersetzen.

Weil da jemand "der Hintern auf Grundeis geht," opfert „die Verwaltung“ sogar den CSU OB Kandidaten Höher wie folgt:

„Hier steht ein konkreter Haftungsbetrag noch nicht fest. Innerhalb der Verwaltung wurde auf Anordnung von Bgm. Höher eine Arbeitsgruppe gegründet. Diese wird die komplexen und umfangreichen Sachverhalte ermitteln, hierzu insbesondere die betroffenen Personen anhören und eine rechtliche Bewertung vornehmen.“

Damit keiner etwas von dieser Bankroterklärung der Verwaltung erfährt, wurde dieser Blödsinn in den nichtöffentlichen Teil verlegt.

Der Arbeitskreis kostet uns Bürger mehr, als die 10 00.-DM bzw. 5000 Euro dauert wahrscheinlich Jahre und kommt erst nach der Kommunalwahl zu den Ergebnis, man müsste den Arbeitskreis erweitern.


Also nochmals die Frage : Wann darf eine Verwaltung wegen Unfähigkeit verboten werden ?

I-ON Offline



Beiträge: 204

19.07.2007 11:58
#45 RE: DIE LEITUNG DER WEIDNER VERWALTUNG MUSS ÜBERPRÜFT WERDEN antworten

@Stromberg,

da geb ich Dir Recht! Das sollte doch eigentlich schon alles längst durch die Regensburger Prozesse geklärt sein, oder?

Was müssen die da so lange rumeiern??? Wenn der OB Schröpf keinen entspr. Nachweis erbringen kann und will, so haftet er als OB bzw. privat dafür, ohne Wenn u. Aber!!!

Das Schlimme ist, die wissen das auch alle in der Verwaltung, aber trotzdem soll es solange vertuscht und gestreckt werden bis die Kosten dafür höher sind als die Spende!

Lieber Kurt, ein Grund mehr dich zum neuen OB zu wählen, damit dem endlich Einhalt geboten wird!!!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de