Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 279 Antworten
und wurde 35.613 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 19
querulant Offline



Beiträge: 114

29.11.2006 18:58
An Herrn Leupold antworten

Vielen Dank für Ihren gestrigen Auftritt im OTV.[spook]
Lange genug habe ich den Auftritt der Weidener CSU mit Erstaunen, Ungläubigkeit und immer mehr mit Entsetzen verfolgt.
Das Gestern war dann entgültig zuviel.
Die Realität muss schon verdammt schmerzhaft sein, wenn man sich eines Anwalts bedienen muss, um gegen unbequeme Aussagen und Meinungen anzukämpfen.
Das Beste an dieser Sache ist aber, dass es sich hier um einen Anwalt handelt, der der Stadt Weiden in Sachen Rutsche-Thermenwelt schon eine ganze Stange Geld (wer hat das eigentlich bezahlt?) gekostet hat. Da soll noch mal einer sagen, die CDU in Weiden sei nachtragend.
Übrigens, wer bezahlt den Anwalt in dieser Angelegenheit?
Sie privat, die CSU (mit welchen Geldern) oder gar die Bürger der Stadt?

Sie sollten diese Zeit jetzt nutzen, um uns Bürgern zu erklären, warum trotz zweimaliger Verurteilung unseres OB Schröpf, er jetzt doch im Auftrag der Fraktion als OB weiter machen soll. So wird es ja sicherlich kommen.
Oder denken Sie ernsthaft darüber nach, Ihre Aussagen nach der 1. Verurteilung wirklich in die Tat umsetzen zu wollen? Probt am Ende die Fraktion doch den Aufstand gegenüber dem OB und erinnert sich an die Tugenden von Anstand und Würde? Erinnert man sich jetzt doch daran, dass man zum Wohle/Ansehen der Stadt und von den Bürgern dieser Stadt gewählt wurde?
Klingt ja fast wie im Märchen.
Apropo Märchen. Ich vermute das jeder CSU Stadtrat zu Hause einen Spiegel stehen hat, den er in Anlehnung eines bekannten Kindermärchens jeden Tag befragt und er folgende Antworten erhält:
Ihr seit die Besten, Ihr seit die absolute Oberschicht, euer Tun wird nie in Frage gestellt, eure Entscheidungen dienen immer dieser Stadt und gewissen Bürgern, eure Verdienste können nicht hoch genug gewürdigt werden, ihr seit untastbar, keiner kann euch was anhaben, und im Falle unserer Stadträtin Heining natürlich, Ihr seit die Schönste unter den Stadträten.


Mein Vorschlag, tauschen Sie diesen Spiegel aus, gegen einen normalen Spiegel und fragen Sie: Kann ich noch guten Gewissens jeden Tag hineinschauen?

Sie und Herr Höher haben/hatten Mitarbeiterverantwortung. Wie würden Sie reagieren, wenn einem Mitarbeiter das passiert, was gerade unserem OB passiert ist. Wäre er noch ihr Mitarbeiter? Würden Sie jemanden einstellen, der schon zweimal in dieser Sache verurteilt worden wäre?
Bevor Sie antworten, schauen Sie in den Spiegel, aber bitte in den richtigen!

Und bitte nicht schon wieder die ewige Leier mit den Verdiensten um diese Stadt. Ersten ist das der Job und zweitens müssen wir uns doch langsam fragen, mit welchen Mitteln diese Erfolge erzielt worden sind! Das was wir bisher erfahren haben ist doch nur die Spitze eines Eisberges. Vergessen wir nicht, auch die Titanic war sich sicher, unsinkbar zu sein!

Dieses Forum muss weiter bestehen. Es bietet allen , die Möglichkeit zu sagen, zu schreiben und zu berichten, was andere lieber unter den Teppich kehren würden.
Dieses Forum ist das Ergebnis der Arbeit der CSU im Stadtrat und Herrn Rippl sollte für die Ausgabe von Weiden direkt die Bürgermedaille verliehen werden
In diesem Sinne: Alle Macht dem Volk!

mario ( Gast )
Beiträge:

29.11.2006 19:12
#2 RE: An Herrn Leupold antworten

Lieber Querulant

Dein Beitrag weist zwar einige inhaltliche Schwächen (u.a.: CDU/CSU ja nicht verwechseln, das mögen die Bayern gar nicht, und der OB arbeitet nicht im Auftrag des Stadtrates) auf ,und der Eine oder Andere Schreibfehler sei Dir auch verziehen. Im wesentlichen kommt Deine Meinung aber klar rüber, und damit sprichst Du vielen Weidenern aus dem Herzen!

querulant Offline



Beiträge: 114

29.11.2006 19:29
#3 RE: An Herrn Leupold antworten

mario, vielen dank für die hinweise.
nach der neuen dt. rechtschreibreform bin ich der meinung, alles ist richtig
für mich ist halt schwarz-schwarz.
d.h. die csu fraktion hat keinen einfluss darauf, ob der ob weitermacht oder nicht?

zeuge Offline



Beiträge: 22

29.11.2006 19:35
#4 RE: An Herrn Leupold antworten
Hallo Herr Leupold,

hier mal ein Auszug aus Ihrer CSU Satzung

Aufgaben der Partei:

§ 1 Aufgaben

1. Die Christlich-Soziale Union erstrebt eine staatliche Ordnung in demokratischer Freiheit und sozialer Verantwortung auf der Grundlage des christlichen Welt- und Menschenbilds.

2. Sie erfüllt ihre Aufgaben in der Mitgestaltung eines modernen Bayern, des deutschen Vaterlandes und Europas.


Vielleicht können Sie, oder ein anderes Parteimitglied der CSU-Fraktion, die folgenden Fragen beantworten?

1.) Was ist denn Ihrer Meinung nach die Grundlage des christlichen Welt- und Menschenbildes?
2.) Welchen Beitrag haben Sie zu einem modernen Bayern geleistet?

Vielen Dank!

mario ( Gast )
Beiträge:

29.11.2006 19:50
#5 RE: An Herrn Leupold antworten

Hallo Zeuge!

Jetzt mach mal bitte halblang! Sicher wird auch Herr Leupold schon viele richtige Entscheidungen getroffen haben, und muss sich hier nicht rechtfertigen, was er denn schon alles für ein modernes Bayern getan hat. Wie sollte denn so eine Rechtfertigung auch aussehen?
Soll er eine Liste verfassen mit allem was er schon gutes für Bayern und die Region erreicht hat?

Ist doch Unsinn, deine Frage, meinst nicht auch ?

Es geht doch viel eher darum: Unter seiner Federführung als Fraktionsvorsitzender der CSU im Weidener Stadtrat wurde ein Wertstoffsammelkonzept umgesetzt, das den Bürgern hohe Bürden auflastet, ungerecht, und unausgegoren ist.

Nun gut, wo gehobelt wird fallen Späne, sprich - Fehler macht jeder mal.

Nur: Wenn ein Aufschrei durch Weiden geht, die Presse vom Unmut der Bürger berichtet,
dann sollte man seine Fehler korrigieren, und zwar richtig. Nach Sicht des Herrn Leupold
wurde ja schon gegengesteuert, aber die Bürger können noch immer nicht mit der Situation leben.

Dann fordert ein Weidener Bürger, auch im Namen vieler Einwohner dieser Stadt, den FV auf, die untragbare Situation zu beheben, und was kommt: Nichts, außer juristischen Schritten gegen die freie Meinungsplattform der Weidener.

Hier liegt das Problem! Herr Leupold, korrigieren sie endlich ihren Fehler!

Irlwin Offline



Beiträge: 551

30.11.2006 10:49
#6 RE: An Herrn Leupold antworten

mario, ich stimme Dir voll zu, wir wollen doch eigentlich nur ein Müllkonzept mit dem wir leben können. Wenn das bestehende sich als vollkommen unmöglich herausstellt, dann sollte man das halt einsehen und auch mal über den Stadtrand schauen,wie es da läuft. Ich hab noch mit niemandem gesprochen, der seinen Müll so umständlich entsorgen muß wie die Weidener. Selbst in Ostfriesland, von denen meint man ja, die leben hinter dem Mond, funktioniert die Abfallentsorgung hervorragend und bürgerfreundlich. Ich hab in etlichen Chats Leute befragt, ehrlich, Weiden ist einmalig mit seiner Müllproblematik.

querulant Offline



Beiträge: 114

30.11.2006 20:51
#7 RE: An Herrn Leupold antworten

Ihr heutiges Zitat im Neuen Tag zeigt doch wieder ganz deutlich, Sie haben wirklich nichts dazu gelernt.
Wir san wir, wir san stärker wie die Stier.
Ich glaube Sie haben immer noch nicht verstanden, was der Unterschied zwischen "weiden direkt" und den Flugblättern der CSU ist.
Ganz einfach, für die Flugblätter der CSU interessiert sich kein Mensch mehr und überhaupt, was soll den da drinn stehen.
Doch nicht etwa, die CSU hat den zweimal rechtskräftig verurteilten OB der Stadt Weiden aufgefordert, von seinem Amt zurück zu treten?
Die CSU überdenkt nochmal in aller Ruhe das Müllkonzept dieser Stadt?
Die CSU gibt die rechtlich aberkannten Sitze in diversen Ausschüssen zurück?

Aber bitte nicht schon wieder eine ellenlange Liste von den Leistungen für diese so "saubere" Stadt.

Und noch was, wer spricht hier vom Kampf.
Warum eigentlich Kampf, was hat den der Rippl Gerd getan.
Er hat doch nur eine dringend notwendige Plattform geschaffen, in dem interessierte und aufgeweckte Bürger dieser Stadt ihre Meinung äußern.
Er kann doch für die Inhalte nichts, für diese sind doch in erster Linie die CSU, Stadträte und OB veranwortlich.
Wenn alles gut wäre, gäbe es dieses Forum und Weiden direkt doch nicht!!!!!!!!

Sie werden bei der nächsten Wahl dagegen ankämpfen müssen, das die CSU hier in Weiden nicht zweistellig verlieren wird.
Wie schnell das gehen kann, haben Sie ja bei der letzten Wahl gesehen, als ein Herr Dippl es vorgemacht hat.
Ich persönlich habe jahrelang hier in Weiden die CSU gewählt, künftig nicht mehr, es sei denn, diese Partei und deren Verantwortliche besinnen sich wieder auf ein Wertesystem von Tugend und Anstand.
Ich freue mich schon auf Ihre Erklärungsversuche, warum der OB weiterhin im Amt bleiben soll, darf usw.
Auf den Spiegel, in den Sie dann hineinschauen bin ich gespannt.

In diesem Sinne: Alle Macht dem Volk!

Erni Offline



Beiträge: 777

01.12.2006 09:42
#8 RE: An Herrn Leupold antworten

Mein Gott Walter

Leserbrief des FV im NT zum Thema Straßenreinigung in Rothenstadt.

Nein, sagt er, er ist nicht arrogant.Er habe sehr gewissenhaft den Vorschlag der Verwaltung diskutiert.
Es sei richtig dass Mehrheit auch bedeutet, entscheiden zu können und zu müssen.
Es liegt an uns, Entscheidungen zu treffen

Jetzt kommt der Hammer des FV, wieder typisch Leupold:

Damit die Mehrkosten nicht so auffallen schreibt der FV :

Je laufenden Meter kostet dies 0.96 Euro. Immerhin er hat die Kosten nicht auf Zentimeter runtergerechnet, da würde das noch harmloser aussehen.

Für wie blöd hält der FV eigentlich die Bürger und wielange kann es sich die CSU noch leisten durch den FV die absoluten "Lachnummer" in Weiden zu sein

Mein Gott Walter



nasowas Offline



Beiträge: 41

01.12.2006 10:40
#9 RE: An Herrn Leupold antworten
Bemerkenswert ist auch die Aussage, das nicht Arroganz die Entscheidungen der CSU-Fraktion
leitet, nein es ist der Sachzwang (der sie zwingt) die Verwaltungsvorschläge anzunehmen.
Da war wohl auch dieser Zwang im Spiel, als es um die Müllcontainer ging

Aussage des Herrn Leupold: Ich darf in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass wir stets
Anliegen der Bürger ernst nehmen.

Da kommt man sich doch wirklich vera.... vor. Ja hat der immer noch nicht mitbekommen, dass diese Müllverar... von den Bürgern nicht angenommen wird (das H.L sich selbst einredet).
Dieses Forum würde es nicht geben, wenn dieses unsägliche, unüberlegte und in arroganter Art und Weise durchgesetzte Müllchaos verhindert worden wäre.

Hans Offline



Beiträge: 490

01.12.2006 11:04
#10 RE: An Herrn Leupold antworten

Ja, Ja der "Sachzwang" führt halt leider wieder mal zum "Machtzwang"

Die Kostenunterdeckung bei der Straßenreinigung wurde halt entgegen der Wünsche der Rothenstädter Bürger auf sie umgelegt. (Anliegen von ihnen Ernst genommen?) Andere Lösungen wurden nicht gesucht.

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

01.12.2006 20:00
#11 RE: An Herrn Leupold antworten

Dieser Herr Leupold hat als Amtsgerichtsdirektor schon ein merkwürdiges Rechtsbewustsein!Dieses vereinbart sich mit einem normalen Staatsbürger nicht! Vor dem Gesetz sollten doch alle gleich sein. Herr Oberbürgermeister Schröpf und seine Frau Inge sind es jedenfalls nicht. Dieses Urteil heute in Regensburg ist "gemörtelt" Wäre da noch Ministerpräsident Herr Strauß im Leben, da hätte es sicher einen kompletten Freispruch gegeben.
Den Leserbrief im DER NEUE TAG heute 1.12.06 des Herrn Leupold will ich gar nicht kommentieren, die Bürger in Rothenstadt und Ullersricht, welche noch nicht die Krankheit Alzheimer haben, werdeb sich wohl selbst ein Urteil bilden und künftig dementsprechend handeln
Mein Urteil: Auch so ein Amtsgerichtsdirektor ist nicht haltbar.

hape Offline



Beiträge: 238

01.12.2006 21:36
#12 RE: An Herrn Leupold antworten

Herr Leupold schreibt in seinem Leserbrief an den NT vom 1.12.06. Ich zitiere: " Es bereitet uns auch keine Freude, unseren Bürgern zusätzliche Kosten aufzubürden."
Schließt er sich damit aus dem Kreis der Bürger aus? Ist er etwa ein ÜBERBÜRGER ?

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

04.12.2006 16:55
#13 RE: An Herrn Leupold antworten

Der heutige Beitrag im Der Neue Tag:
Dieser Herr Gieeeerisch handelt doch ganz im Interesse des Herrn Leupold!
Es ist einfach nicht zu fassen, diese Rechtsauffassung!
Alle diese sogenannten Mandatsträger gehören abgesetzt- spätestens "abgewählt"

Mit diesen "Volksvertretern" muß man sich ja schämen--- einfach ein Sumpf.

querulant Offline



Beiträge: 114

04.12.2006 22:38
#14 RE: An Herrn Leupold antworten

Der heutige Auftritt von Herr Gierisch im OTV:

Irgendwie Oscarreif.
Der einsame, alte Mann, ganz allein in der Ecke auf der bequemen Eckbank.
Vor Ihm die Tageszeitung, die lauter so böse Sachen über den Mann schreibt, der ja soviel für diese Stadt geleistet hat und jetzt trotzdem zum zweitenmal vorbestraft ist.
Nein, er wird heldenhaft nicht auch noch auf den armen verurteilten Ehrenmann drauftreten, mit ihm wird es dass nicht geben.
Es hätte gerade noch gefehlt, dass im Hintergrund Drafi Deutscher seinen Song: Marmor, Stein und Eisen bricht, aber .... zum Besten gibt.
Aber welchen Oscar soll den er bekommen.
Regie, nicht wirklich
Schauspieler, na ja
Drehbuch, am Schluss trotz alle Mühen kein HappyEnd.
Film, eher ein Filmriss
Nebendarsteller, gibt es bessere
Ton, laut hörbar, aber voll daneben
Musik, das waren doch nur Misstöne

Was bleibt noch: ach ja, der Oscar für sein Lebenswerk, denn es wird höchste Zeit mit dieser schauspielerischen Leistung abzutreten.

In diesem Sinne: Alle Macht dem Volk!

Diogenes Offline



Beiträge: 32

06.12.2006 08:35
#15 RE: An Herrn Leupold antworten

Das Verhalten des Herrn Leupold in seinen OTV-Auftritten zeigt, welch einfühlsamer Mensch er ist. "Man müsse noch mal darüber reden".
Wie rücksichtsvoll!!! Bleibt nur zu hoffen, dass er bei seinen Verurteilungen als Richter für die Angeklagten auch so viel Verständnis und Zeit aufbringt. Wird er zu seinen Verurteilten auch des öfteren hingehen oder versuchen, den Delinquenten zu fragen, ob er zum Richterspruch Stellung nehmen will.
Ein für die heutige Zeit seltener Charakterzug.
Ich allerdings vermute, nach seinem Urteilsspruch ist die Sache für ihn erledigt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 19
«« Der Neue Tag
Der Neue Tag »»
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de