Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 9.928 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
hundsgemein Offline



Beiträge: 21

15.12.2006 09:04
#31 RE: oh oh... antworten
... da glaube ich lieber an den Weihnachtsmann, als an bekehrte CSU-Stadträte. Wendehälse haben sie ja genug in den eigenen Reihen - oder habe ich da nicht recht Frau Heining , Frau Brüning, Herr Gierisch und Oberwendehals Herr Härning!

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

15.12.2006 16:58
#32 RE: oh oh... antworten

.
.
Doch, doch Hundsgemein,
für Geld machen die alle doch alles--

wenn man immer nur die richtige Meinung hat, kommt man auch mit denen zurecht.

Nur keine Widersprache.

Und eine gewisse Dummheit muß man haben!! Und glauben muß man halt alles!!

.

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

17.12.2006 12:24
#33 RE: oh oh... antworten

.
Großen Respekt habe ich vor dem Prichta.

Der grüßt wenigstens nicht jeden auf der Straße.

Dadurch bringt er zumindest viele nicht in die Verlegenheit zu danken!!

Wolverine Offline



Beiträge: 495

19.12.2006 16:09
#34 Stadtratssitzung am Montag....so ein Krampf. antworten

Unglaublich wie am Montag bei der Sitzung (den Bürgern kostet so eine Sitzung einige tausend Euros) das Geld "zum Fenster rausgeworfen wird".

Der Stadtrat konnte überhaupt nichts verbindliches bei einer Abstimmung erreichen.(Fakt). Es wäre sinnvoler gewesen sich mit der Müllproblematik und anderen Bürgerproblemen zu beschäftigen, die hätte man sofort lösen können, aber das wäre ja Arbeit gewesen.

Am Montag war das vorgezogener Wahlkampf pur, auf unsere Kosten.Hier hat mal wieder der GESAMTE Stadtrat gezeigt was er eigentlich kann. Nur reden, Krach machen, sich verteidigen und bei hohen Bezügen "schlau" reden.
Das ist wirklich keine Realpolitik mehr sondern traurig und abschreckend. Man verliert wirklich jeden Respekt und es bleibt nur noch Verachtung über unser Volksvertreter im Rathaus.

Die Geschichte Schröpf (so schlimm sie ist) wird benutzt um von den eigenen Sumpfsauereien abzulenken und ohne große Anstrengung den Eindruck zu erzeugen man sei wichtig.. Sch... Laden.

Jantar ( Gast )
Beiträge:

19.12.2006 16:31
#35 RE: Stadtratssitzung am Montag....so ein Krampf. antworten
Im Augenblick topped die SPD noch die CSU!

Lang und breit wurde im NT darüber berichtet, warum ein Bürgermeister nicht "zurückgetreten" werden kann und daß einem "Selbstrücktritt" ebenfalls hohe Grenzen gesetzt sind.
Des Weiteren betrifft der SPD-Antrag zur "Aufforderung an Schröpf zurückzutreten",
- keinen einzigen, von der GO vorgesehen Aufgabenbereich eines Stadtratgremiums,
- ist es rechtswidrig, Schröpf zu einer Handlung aufzufordern, von welcher man weiß, daß er
sie im Augenblick nur unter Umgehung von Gesetzesvorschriften und unter Vortäuschung falscher
Tatsachen (Behauptung einer schweren Dauerkrankheit) erfüllen kann.

Nicht nur, dass solche Luftnummern dem Steuerbürger hohe Sitzungsgelder kosten und zusätzliche Personalkosten anfallen, auch das Ansinnen selbst zeigt wie oberflächlich und wenig rechtsstaatlich die Denke der Weidener SPD auch weiterhin ist.
Der Zweck, nämlich die Show-Propaganda, heiligt also auch für die jedes Mittel.

Weiden hat also im Augenblick wirklich keine Alternative,

Und das ist das eigentliche Drama!

hundsgemein Offline



Beiträge: 21

19.12.2006 16:33
#36 RE: Stadtratssitzung am Montag....so ein Krampf. antworten
Eigentlich ist so eine Sitzung schon ihr Geld wert. Zumindest weiß nun auch der letzte wie es um die Weidener schwarzen Stadträte bestellt ist. Anscheinend haben die noch immer nicht begriffen, dass sie wenn auch nun, hinter vorgehaltener Hand einen Verbrecher als OB tolerieren. Und was heißt überhaupt nicht zuständig? Wer als der gesamte Stadtrat soll den eigentlich den OB ernsthaft zum Rücktritt auffordern. (Ob er es dann auch macht - steht ja so wie so auf einem anderen Papier!) Ich hatte immer geglaubt die Stadträte vertreten auch die Bürger, aber anscheinend werden die Bürger durch die Herren Leupold, Gieriech und co nur noch betrogen und belogen. Das verhalten der Weidener CSU-Fraktion spricht Bände und inzwischen ist auch keiner mehr Wert als Stadtrat künftig zu fungieren. Von wegen Neuanfang - eher Absturz auf unterstes politisches Niveau. Künftig muss man wohl selbst im Dreck liegen, um mit Herrn Leupold auf einer Augenhöhe zu sein.

aral Offline



Beiträge: 318

19.12.2006 16:52
#37 RE: Stadtratssitzung am Montag....so ein Krampf. antworten


Unsere CSU sind die Wendehälse der Nation

Unglaublich

Letzte Woche vertraten sie die Meinung, OB Schröpf sollte zurücktreten und im Stadtrat stimmten sie gegen ihre Meinung

Die mußten vom Vorsitzenden erst daran erinnert werden, das jeder Abgeordnete nur sich selber und seinem Gewissen verpflichtet ist

Wie das Fähnlein auf dem Dach

Jantar ( Gast )
Beiträge:

19.12.2006 21:50
#38 RE: "hundsgemein" lernresistent! antworten

Verehrte/r hundsgemein!

Ich weiß nicht, ob Sie Mitglied des Stadtrates oder einer Weidener Parteigliederung sind.
So, wie Sie hier sich äußern, ist anzunehmen, daß Ihre parteipolitische Heimat die SPD ist und das ist kein Ruhmesblatt für Integrität, Intelligenz und Objektivität, - alles Eigenschaften, mit welchen Räte eigentlich ausgezeichnet sein sollten.

Ihr letzter Beitrag:

In Antwort auf:

Eigentlich ist so eine Sitzung schon ihr Geld wert. Zumindest weiß nun auch der letzte wie es um die Weidener schwarzen Stadträte bestellt ist.


...und, seit dem plakativ-propagandistisch rechtswidrigen Antrag der SPD gestern im Stadtrat, "weiß nun auch der letzte wie es um die Weidener roten Stadträte und -Rätinnen bestellt ist"!

In Antwort auf:

Anscheinend haben die noch immer nicht begriffen, dass sie wenn auch nun, hinter vorgehaltener Hand einen Verbrecher als OB tolerieren.


Nicht zu "tolerieren", sondern die Gesetze zu achten, hat der Stadtrat.
Anscheinend hat das die CSU inzwischen schneller realisiert, als die bisherigen OB-Steigbügelhalter aus der SPD, die gestern einen rechtswidrigen Antrag stellten, - um Wiederholungen zu vermeiden, siehe meine vorherigen Beiträge und Erläuterungen in diesem Forum.
"hundsgemein", Sie lesen wohl weder die Vorschriften der GO, noch die Hinweise dazu in diesem Forum und nicht einmal die simplen "Aufklärungen" im NT?

Sie scheinen entweder Autist, oder Realitätsverweigerer zu sein und Ihr Wahrnehmungsvermögen wird durch die dicke Parteibrille eingeschränkt.

In Antwort auf:

Und was heißt überhaupt nicht zuständig? Wer als der gesamte Stadtrat soll den eigentlich den OB ernsthaft zum Rücktritt auffordern. (Ob er es dann auch macht - steht ja so wie so auf einem anderen Papier!)


Rücktrittsforderungen an Wahlbeamte und Mandatsträger gerichtet, sind illegal und rechtswidrig. Die Begründung dafür ist bereits in verschiedenen Threads unter Bezug auf die Gesetzeslage erläutert worden.
Lesen und das Gelesene verstehen wollen, ist aber Voraussetzung dafür, ernstgenommen zu werden um an einer Sachdiskussion teilnehmen zu können.
Das dürfte in Ihrem Falle Fehlanzeige sein.
Ihre einseitige, parteihörige Einstellung verbaut Ihnen offensichtlich jegliche Einsicht und Wahrnehmung der realen Sachverhalte.

In Antwort auf:

Ich hatte immer geglaubt die Stadträte vertreten auch die Bürger,...


Tja, verehrte/r "hundsgemein", da zeigt es sich wieder:
Glauben heißt eben nix wissen und das demonstrieren Sie vorzüglich!

In Antwort auf:

... aber anscheinend werden die Bürger durch die Herren Leupold, Gieriech und co nur noch betrogen und belogen. Das verhalten der Weidener CSU-Fraktion spricht Bände und inzwischen ist auch keiner mehr Wert als Stadtrat künftig zu fungieren. Von wegen Neuanfang - eher Absturz auf unterstes politisches Niveau. Künftig muss man wohl selbst im Dreck liegen, um mit Herrn Leupold auf einer Augenhöhe zu sein.


Geht´s eigentlich noch parterrer?
Ihren Anschuldigungen fehlt die Begründung, damit wäre eigentlich der Tatbestand der üblen Nachrede erfüllt!
Und kennen Sie die lat. Warnung: Cave canem?
Ihr Beitrag trägt jedenfalls Ihrem Pseudonym Rechnung!

Jantar


aral Offline



Beiträge: 318

04.01.2007 14:54
#39 RE: "hundsgemein" lernresistent! antworten

Nachdem ja unser OB wiedereinmal rechtskräftig verurteilt ist, muß er ja für die Gerichtskosten aufkommen.
Gibt es jetzt von der Stadt eine Rückforderung der Tombola-Gelder und der 10.000 DM Spende
Leider muß ich diesen Beitrag schreiben, damit unser Ober-Jurist die Rückforderung nicht vergißt.

Was passiert eigentlich, wenn die Weidner Bürger eine Sammelklage gegen eventuelle Verstöße, bzw grobfahrlässiges fehlverhalten anstreben


Stromberg Offline



Beiträge: 251

08.01.2007 07:02
#40 DIE U-BOOTE SIND AUFGETAUCHT antworten

Das Leben ist schön in Weiden.

Fast alle U-Boote tauchen so langsam aus 5jähriger Unterwasserfahrt wieder auf.

Ich meine damit unsere Stadträte und Hobby Politiker. Ist das nicht toll, so ca. ein Jahr vor den Wahlen sind sie wieder "aufgetaucht" und hecheln (gut bezahlt) bei fast allen Veranstaltungen herum, ist so richtig beeindruckend und wichtig.<<Mal den NT von heute lesen.

Klar, da haben die keine Zeit für normale Alltagsprobleme und deren Lösungen.
Wer kann eigentlich diesen Politik Kleinkünstlern beibringen wie man das richtig macht?

Die lernen das nie !!!

Erni Offline



Beiträge: 777

08.01.2007 09:41
#41 JAHRESANLACHEN BEI DER CSU :) antworten

Heute im NT Seite 21 (stimmt wirklich)

Deftige Kost und Jahresanlachen.
Das neue Jahr beginnt der Lachclub am 10.01.2007. Präsident CSU Stadtrat Rudolf Zenger eföffnet mit dem Jahresanlachen den geselligen Abend.

Angeblich steht am 15.Januar (erste Fraktionssitzung der CSU im Jahr 2007) unter Punkt 1 der Tagesordnung:

1. Jahresanlachen der Fraktion und Leitung des Stadtrat Kollegen Rudolf Zenger.

Ob die dabei über die Wähler, ihre eigenen Bezüge oder die Fraktionsführung lachen ist nicht bekannt.











Waldameise Offline



Beiträge: 32

08.01.2007 14:47
#42 RE: JAHRESANLACHEN BEI DER CSU :) antworten

ich finde, der Zenger sollte neuer fraktionsvorsitzender der CSU werden, denn diese fraktion ist wirklich eine einzige lachnummer
auch wenn uns bürgern das lachen schon längst vergangen ist

poldrian Offline



Beiträge: 145

08.01.2007 21:53
#43 RE: JAHRESANLACHEN BEI DER CSU :) antworten

zu den themen "jahresanlachen bei der csu" und "weidener stadtrat":

speziell diese beiden themen wären doch eine ideale vorlage für unsere bayrischen kabarettisten. bruno jonas, michael mittermeier, gerhard polt
(toni lauerer nicht, der ist zu brav) und nicht zuletzt monika gruber (kommt übrigens am 21.2.07 nach weiden). für monika gruber hätte ich den part von angelika heining vorgeschlagen.
wenn das mal möglich wäre, dann hätten wir alle-auch die betroffenen-mal wirklich was zum lachen. aufführung natürlich in der max-reger-halle sowie
live mit otv und ramasuri. (ob die kommen dürfen?)
so ernst die situation in weiden leider ist, aber halb bayern schaut auf uns.

Irlwin Offline



Beiträge: 551

08.01.2007 22:20
#44 RE: JAHRESANLACHEN BEI DER CSU :) antworten

Poldrian, was ist halb Bayern? Ganz Bayern und mindestens halb Deutschland schaut auf uns, ehrlich, ich weiß das!

Geschröpft Offline



Beiträge: 206

08.01.2007 22:26
#45 RE: JAHRESANLACHEN BEI DER CSU :) antworten

.
Und ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich völlig ungeniert--

hauptsache die Kohle stimmt!

.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
kino weiden »»
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de