Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 11.757 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Jantar ( Gast )
Beiträge:

08.12.2006 18:11
#76 RE: Jetzt! - an fairplay zur Super-Analyse! antworten

Hallo fairplay!

Ihre Anfrage:

In Antwort auf:
@ Jantar:
Könnten Sie mal recherchieren, ob man den Herrn Girisch überhaupt so einfach los wird? Nicht dass die Partei-Statuten oder gar "Sondervereinbarungen" das nicht zulassen!
Und ganz wichtig: Könnten Sie das Ergebnis Ihrer Recherche bis SPÄTESTENS 18:00 hier posten?
CF möchte das für den NT von morgen bestimmt abschreiben!
"


a) So schnell "komme ich an die Statuten, bzw. die Geschäftsordnung, nicht heran, kann also
dazu keine verbindliche Auskunft geben. Der CF hätte da bessere Chancen über seine Frau
!
Es dürfte jedoch die "schwarze" Geschäftsordnung nicht von jener anderer Parteien abweichen,
da zum einen das Parteiengesetz Rahmenbedingungen setzt und die Handlungsbedingungen in
allen Parteien, nach den bisherigen Erfahrungen im politischen Aktionsraum, gegenseitig
übernommen wurden.
Danach wäre es nicht möglich, Herrn Girisch einfach so in die Wüste zu jagen, auch nicht mit
irgend welchen Abstimmungen. Hat er "gefehlt", ist der Parteivorstand der jeweiligen
Gliederung berechtigt, ein Kontrollverfahren beim jeweiligen Partei-Rechtsausschuß
(Parteien-Gericht) zu beantragen. Ob dazu auch KVs berechtigt sind, die ausserhalb der
betroffenen Gliederung (sprich KV Weiden)sind, wie z.B. Neustadt/WN, entzieht sich meiner
Kenntnis, dürfte aber eher unwahrscheinlich, weil nicht üblich, sein.
Die medienwirksamen Äußerungen von Landrat Wittmann, können also nur als Appell Girisch
selbst verstanden werden.
Ich möchte hierzu keine Bewertungen und Kommentare abgeben!
Vielleicht sollte man den CSU-KV- und Bez.-Job des Herrn Girisch auch einmal unter
Einkommensaspekten betrachten, dann könnte man verstehen, warum er seine Kandidatur für die
nächste Saison bereits angemeldet hat, - ohne Bundestagsmandat leidet er bestimmt an
Auszehrung!
Aber vielleicht hat er auch noch einiges "wegzuräumen", bis sein Nachfolger in seine
Parteiamts-Stapfen tritt?
b) Nein, meine Antwort ist nicht mehr rechtzeitig, da ich erst jetzt die Möglichkeit hatte,
hier hereinzusehen.
Aber vielleicht findet ein CF trotzdem noch Anregung, die von Ihnen und mir angerissenen
Fragen in Bezug auf CSU-Satzung, bzw. -Geschäftsordnung zu klären, nachdem er über seine
Frau "an der Quelle" sitzen müßte.

Was mich "beschleicht", nach Durchsicht der geposteten Beiträge, ist das nun aufkeimende Verständnis dafür, daß die Beibehaltung von Jobs, Ämtern und Mandaten, dann als verständlich begriffen wird, wenn die Betroffenen/Verurteilten/Kritisierten im Falle eines eigenen "Rücktrittes" finanzielle Einbußen zu erwarten haben.
Ich erinnere mich an PolitikerInnen, die wegen weniger, ihnen angelastetem Verantwortungsversagen, und weit entfernt von festgestellter, straftatrelevanter Schuld, im Interesse der politischen Hygiene, ihren Hut nahmen.
Diese Zeiten sind nicht nur in Bayern, Deutschland und Europa vorbei!
Das ist der Verfall, der den Menschen das Vertrauen in die Biederkeit, Rechtschaffenheit und den erforderlichen guten Willen ihrer Repräsentanten in der Politik, nimmt!
Vielleicht sollte der CF auch darüber eine Studie anfertigen, genug aktuelle Beispiele stehen ihm parteiübergreifend in dieser kreisfreien Stadt zur Verfügung.

Sorry, daß ich keine konkreten Daten zur CSU-Satzung/Geschäftsordnung liefern konnte!

Jantar



Wolverine Offline



Beiträge: 495

09.12.2006 08:03
#77 RE: Jetzt! - an fairplay zur Super-Analyse! antworten

Gestern um 11:23 habe ich noch über den Lukas Alois und seine "Naderln" gelästert und Heute darf er bereits (mit Jugendbild) etwas zum Girisch sagen.

Der ist schon ganz aufgeregt der Alois wegen der möglichen Kandidatur als Kreisvorsitzender. Der gehört mit 60 (im Vergleich zu anderen CSU Stadträten) noch zu den jungen Hoffnungsträgern der Partei.

Die CSU Fraktion ist im Moment Deutschlands größter Intrigantenstadel, die brauchen keine politischen Gegner die hauen sich selbst.

fairplay Offline



Beiträge: 325

09.12.2006 10:38
#78 RE: EIGENDYNAMIK IM RATHAUS / NACHTRAG antworten

Also meine Herrschaften der CSU-Fraktion - ich habe mich wieder mal getäuscht! Im Gegensatz zu Ihnen habe ich aber kein Problem, das einzugestehen! Lt. NT von heute, besteht Herr Leupold ja darauf, trotzdem abzustimmen - getreu dem Motto "das ziehen wir durch!" Jetzt bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die Steine wieder einzusammeln, die Ihnen gestern aufgrund der "Rückzugsmeldung" vom Herzen gefallen sind!
Aber hallo - Herr Leupold: Haben sie nicht gemerkt, daß sie von der Gegenwart - und Herrn Höher - im ICE-Tempo überholt wurden? Was soll diese Abstimmung noch bringen? Wollen sie Ihre Fraktion bloß noch ein bißchen quälen? Glauben Sie wirklich, daß jetzt so abgestimmt wird, wie das noch vor einer Woche der Fall gewesen wäre? Jetzt fällt es doch leicht, sich von Herrn Schröpf zu distanzieren, nachdem dieser seinen "Rückzug" angekündigt hat und der Druck von innen und außen schon längst die Marschrichtung vorgibt!

Dazu fällt mir nur noch ein Werbeslogan der Bauindustrie ein: "Beton - es kommt darauf an, was man daraus macht!" In den Köpfen - Herr Leupold - kommt dieser nur ganz schlecht zur Geltung!

bonsai Offline



Beiträge: 15

09.12.2006 11:15
#79 RE: Jetzt! - an fairplay zur Super-Analyse! antworten

"Vielleicht sollte man den CSU-KV- und Bez.-Job des Herrn Girisch auch einmal unter
Einkommensaspekten betrachten,..."

Hallo Jantar,

als ich Ihren obigen Beitrag gelesen habe, fiel mir in diesem Zusammenhang ein, daß Herr Gierig parteiintern den Spitznamen "Mister 5%" oder gar "Mister 10%" hat, weil er angeblich von jeder beigetriebenen Spende für die Partei diesen Prozentsatz für sich persönlich behalten durfte.

Gruß vom bonsai

zeuge Offline



Beiträge: 22

09.12.2006 13:45
#80 RE: Jetzt! - an fairplay zur Super-Analyse! antworten

Dann ist wohl der Herr Girisch ein echter Unternehmer ???

Schön Blöd wer den, für so eine Arbeit, so bezahlt!

Ach so Läuft das mit dem Schmirgelt! oder wie?

blondie Offline



Beiträge: 86

09.12.2006 13:51
#81 RE: Jetzt! - an fairplay zur Super-Analyse! antworten

hallo bonsai, Ist ja alles schön und gut, was Du hier so schreibst. Aber auf die Stufe
von !angeblich! sollten wir uns nicht begeben. Entweder Du weißt es oder nicht.
Angeblichkeiten haben hier im Forum nichts zu suchen.

Zur Sache Abstimmung in der CSU Fraktion
Mir ist es unvorstellbar, daß Herr Leupold als Jurist, der ja den gesetzlichen Sachverhalt genauestens kennen muß (setz ich mal voraus)
die Fraktion zu Abstimmung zwingen will, weil er es rechtlich gar nicht kann .
Er kann allerhöchstens in der Fraktion per Abstimmung dem OB das Vertrauen zu entziehen.
Das ist alles was er machen kann, mehr nicht.

Und sollte der OB schon vorher seinen Rücktritt aus der Fraktion bekannt geben, ist auch diese Abstimmung müßig wie ein Kropf und zeigt wieder einmal, wie Walter Leupold seine eigene Fraktion für.........verkauft.

Was er will ist "Wahlkampf" machen. Hoffentlich erkennen seine Fraktionsmitglieder noch rechtzeitig , was unter der Maske des guten Hirten wirklich steckt!!!

Wolverine Offline



Beiträge: 495

09.12.2006 13:55
#82 RE: Jetzt! - an fairplay zur Super-Analyse! antworten

fairplay, richtig erkannt. Es geht für die Sumpffrösche überhaupt nicht mehr um Schröpf, der Fall ist erledigt.

Es geht darum möglichst viele persöhnlichen Vorteile aus der Geschichte zu "ziehen".

Egal wie die Abstimmung (was wollen die überhaupt abstimmen)ausgeht. Leupold ist in der Zeitung und alle glauben "der ist aber tüchtig".
Alle vergessen natürlich die gescheiterte Leupold Politik der letzten fünf Jahre. Siehe Thema Müll, Filz, zu hohe Bezahlung der Stadträte, Tricks mit den Dezernenten usw.)

Leupold will halt von diesen Themen ablenken und mit dem Thema "Schröpf" punkten. Rechtlich ist es egal was (und ob überhaupt) die Fraktion meint. Die haben fünf Jahre nichts "gemeint", warum eigentlich jetzt ?

Abstimmungen sind übrigens leichter als die echten Probleme zu lösen und eine Planung für die "Entsumpfung" vorzulegen.
Eine Abstimmung darüber ob die Bezüge der Weidner Stadträte den Amberger Räten angeglichen werden ist sinnvoller.

aral Offline



Beiträge: 318

09.12.2006 14:28
#83 RE: Jetzt! - an fairplay zur Super-Analyse! antworten

@bonsai

Das mit den Mister 10% ist schon mehr als ein Gerücht.
Angeblich zahlte Mister 10% sogar Gewerbesteuer für diese Einnahmen.
Und dann reden wir plötzlich nicht mehr von 3-4stelligen Beträgen.


irta Offline



Beiträge: 39

09.12.2006 18:11
#84 herr gierig antworten

wahnsinn, wenn das stimmt mit herrn gierig!

neuwahlen sind wohl wirklich das einzig probate mittel für weiden...

Erni Offline



Beiträge: 777

09.12.2006 18:57
#85 RE: herr gierig antworten

Neuwahlen:

OB Wahl in sechs Monaten. Zwischendurch Nominierung der Kandidaten = Sechs Monate Kampf und Krampf aber keine praktische Politik für die Alltagsprobleme der Bürger. Die zahlen nur das ganze Kasperltheater.

Neuwahl des Kreisvorsitzenden (Girisch)im Februar. = 3 Monate CSU Intrigantenstadel, keine Zeit für die Bürgerprobleme.

Stadtratswahlen im Frühjahr 2008 = ca. 14 Monate Wahlkampf der Parteien mit Versprechungen was man alles besser machen kann. Warum man das in der Vergangenheit nicht gemacht hat wird nicht gesagt = 14 Monate Gaudi und kleine Wahlkampfgeschenke (Kugelschreiber und Fähnchen) = Lähmung der aktiven Politik.

Stadtratslisten aufstellen = die "Alten" wollen ihre überzahlten Sitze behalten und natürlich die lukrativen (Aufsichtsrat Jobs).= suchen nach Depperln die auf der Liste ganz hinten aufgestellt werden, aber Stimmen bringen.= keine Zeit für aktive Politik.

WARUM IST DAS SO ?

Weil der Bürger brav ist und nicht "ausrastet" was eigentlich notwendig wäre. SCHADE.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

09.12.2006 19:38
#86 RE: herr gierig antworten

der waldi platziert sich in der presse und in OTV mit seiner ankündigung, daß er mit dem OB reden will etc.der höher macht das, was man unter freunden( auch unter parteifreunden) macht, man redet miteinander, da braucht man keine abstimmungen
und wieder einmal gilt:
bis der waldi "wurst" sagt,
hats der höher schon gefr....

aral Offline



Beiträge: 318

09.12.2006 20:26
#87 RE: herr gierig antworten

@Erni
Du hast schon Recht mit deiner Analyse, aber was willst du, oder wir dagegen machen
Kandidaten-Aufstellung gehört nun mal zu einer Demokratie

Auch wenn es doof klingt, es ist halt mal so.
Und ich weiß nicht, wie man das verhindern kann, bzw. wie mans besser lösen kann.
Weißt Du es

Gäbe es einen anderen Weg, wäre ich dabei.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

09.12.2006 20:45
#88 RE: herr gierig antworten

orginalzitat meiner mutter(84 Jahre alt) heute 19Uhr:
"was die CSU kann uns den walter leupold einfach als OB-kanditat vorsetzen
junge dagegen mußt du etwas tun"
hiermit geschehen mama

Erni Offline



Beiträge: 777

09.12.2006 20:57
#89 RE: herr gierig antworten

Ist doch einfach:

WIR bezahlen Geld und dafür erwarten WIR Leistung.

Keine Leistung, ist gleich kein Geld und der Job (Stadtrat) ist weg (das Leben ist hart)

Nur beim Griff zum Geldbeutel der teils sehr gierigen Stadträte werden die wach. Für die "Gaudiverantaltungen" d.h. Fraktionssitzungen erhalten die noch Geld von uns

Irgendwo ist Schluß mit lustig, die denken (teilweise) sehr langsam, arbeiten (teilweise) noch langsamer, aber das begreifen die schon (dauert aber etwas).

Wer hat in Weiden noch Respekt vor diesen Leuten . Die zerstören jeden Respekt vorm EHRENAMT Stadtrat. Die haben keine Ahnung über die Stimmung in der Bevölkerung. Es wird Zeit für Weiden direkt Nr.2

aral Offline



Beiträge: 318

09.12.2006 22:11
#90 RE: herr gierig antworten

@steinbeisser
@erni

ihr habt beide Recht, dass es so nicht weitergehen kann
Ihr habt beide Recht, mit dem was verändert werden muss
Aber wie

Wir können nicht einfach sagen, 30% weniger Vergütung und es passt

Wie wollen wir das anstellen
Mit einer Demo
Wer organisierts
Was bringts

Es ist halt doch leichter zu meckern, als etwas durchzuziehen

Obwohl ich fest davon überzeugt bin, dass mit der Kapazität, die im Forum ist, mehr erreicht werden kann als es die Stadträte wahrscheinlich können.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de