Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 160 Antworten
und wurde 14.439 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
Hans Offline



Beiträge: 490

26.04.2007 10:55
#16 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten


Ich denke nicht, daß unserem verehrten Regierungspräsidenten Dr. Wolfgang Kunert der als 1. Vors. diesen e.V. repräsendiert überhaupt bekannt ist, wie die "interne Vermischung" von Organisation u. Finanzen durch die örtlichen Vorstandsmitglieder mit der Stadtkasse abläuft.

Seine guten Absichten, für die er mit seinem Namen bürgt, werden hier ausgenutzt und unterlaufen.

Nach außen ist der 1. Vorsitzende verantwortlich, darum
Herr Dr. Kunert, bitte ihren Verein genau betrachten,
nicht alle Weidener sind "guten Willens".

Am Ende sind sie H. Dr. Kunert der "Buhmann".


poldrian Offline



Beiträge: 145

26.04.2007 11:31
#17 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

hallo hans,
dein beitrag ist voll i.o.
ergänzen möchte ich noch 2 punkte:

1. und das alles dank des stv. vorsitzenden und der beiräte!

2. im nt las ich kürzlich, daß die stadt sparen muß?!?!.
hier wäre doch eine super gelegenheit dafür! vorausgesetzt die im forum genannten
zahlen stimmen, dann kann man sich leicht ausrechnen was bereits in 2 jahren im stadtsäckel
bleibt bzw. einer sinnvollen investition zugeführt werden könnte. aber da wird der sog.
kulturausschuss nicht zustimmen. leider.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

27.04.2007 19:58
#18 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

jetzt fängt der sumpf schön langsam gewaltig zu stinken an. da sind die düfte der weidener kläranlage ein hamsterfurz dagegen

Erni Offline



Beiträge: 777

27.04.2007 22:41
#19 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

Das habe ich mal schnell aus dem Thread Weiden Extrablatt gefischt....nana lieber Prof. sieht aber nicht gut aus....für das viele Geld.

Von Ameise und Ameisenbär

Sehr geehrter Herr Rippel,
zuerst möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, für Ihre stets kompetente Aufklärungsarbeit in Sachen "Weidner-Politiksumpf". Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft weiterhin von Ihnen informiert werden und bitten Sie, unter den vielen Themen die in diesem Zusammenhang noch aufgearbeitet werden müssen, sich in ganz besonderer Weise, der sogenannten "Weidner-Kultur" zu widmen. In diesem Zusammenhang fragen sich immer wieder kompetente Interessenten:
Welche Beträge werden zur Zeit für die Weidner Musiktage, Max-Reger-Tage und Förderkreiskonzerte seitens der Stadt als Kulturträger ausgegeben?
Wer verfügt über diese Beträge?
a) Ein Klavierprofessor, der auf dem internationalen Parkett als Pianist keine Rolle spielt?ISS" mit einem Orchester, dass diesem Werk weder technisch noch musikalisch gewachsen war.
b) Genügt ein Doktortitel, ein Architekturdiplom oder die Leitung eines Folienwalzwerkes, um beim Förderkreis für Kammermusik die Auswahl der Künstler und deren vorzutragende Musikwerke zu bestimmen?
Wäre es nicht besser, kompetente, examinierte Musiker mit diesen "finanziell aufwendigen Aufgaben" zu beauftragen?
Man bedenke, dass im Bäcker- oder Metzgerhandwerk mindestens eine Gesellenprüfung zur Führung eines Geschäfts benötigt wird!
c) Welche Ausbildung bzw. Kompetenzen können die Mitglieder des Weidner Kulturauschusses vorweisen, die für die zweckgebundene Ausgabe der Steuergelder verantwortlich sind?
Wir hoffen, dass auch diese Fragen von Ihnen, sehr geehrter Herr Rippel geklärt werden können. Gerne unterstützen wir Sie in dieser Sache.
Nochmals herzlichen Dank und alles Gute
Ihre
Ameise und Ameisenbär

Irlwin Offline



Beiträge: 551

27.04.2007 22:48
#20 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

erni, wer ist der Dr., und wer der Architekt, wenn ich fragen darf.

Erni Offline



Beiträge: 777

27.04.2007 23:06
#21 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

@ Irlwin

KEINE AHNUNG; SCHREIB DOCH MAL AMEISE ODER AMEISENBÄR EINE PN.

Erni Offline



Beiträge: 777

28.04.2007 00:48
#22 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten


Ich hab das irgendwie nicht ganz hinbekommen, stammt auch vom Thread weiden...extrablatt. Gemeint ist da von Ameise unser Prof.

"Ein Klavierprofessor, der auf dem internationalen Parkett als Pianist keine Rolle spielt?Man denke an seine letzte Weidner Interpretation, des Klavierkonzertes von Max Reger (halbe Tempi, massenweise falsche Noten und als Krönung der "TOTALSCHMISS" mit einem Orchester, dass diesem Werk weder technisch noch musikalisch gewachsen war."

Keine Ahnung ob das stimmt, falls ja, ist das aber nicht gut für das viele Geld. Gemeint ist da wahrscheinlich die vom NT (wie immer) hochgejubelte Veranstaltung beim Omnibus Wies.

Borat Offline




Beiträge: 146

30.04.2007 18:52
#23 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten



Ich habe mir mal die offizielle Kostenstelle der Max Reger Tage angesehen und fast einem Herzinfarkt bekommen.

 Baron und Vorsatz sind nicht verantwortlich für die Überprüfung und Einhaltung der Kosten. Beide sind viel zu klug um die Verantwortung dafür zu übernehmen.
 Hubmann ist auch nicht verantwortlich, der kennt die Hintergründe und will bei Skandalen keine Verantwortung übernehmen.
 Die Verantwortung liegt bei einem „normalen“ kleinen Sachbearbeiter in der Kämmerei. Der darf sich mit den Spesenabrechnungen des Prof. rumschlagen. Falls etwas schief geht, wird Hubmann sagen, er trägt keine Verantwortung.
 Dr. Rauschecker als Kämmerer hat keine Ahnung der internen Probleme , kann aber im Ernstfall die Verantwortung auf Sattler schieben.

Der Prof. ist wie eine Krake, nervt und beschäftigt fast alle Stellen der Stadt. Die Gesamtkosten der Max Reger Tage, direkt und indirekt, liegen bei ca. 400 000..-Euro pro Jahr, der Stadtrat hat, wie immer, keine Ahnung.

Höher kennt Max Reger nicht und dem erfolglosen Prof, wird aber sicher diese „Geldvernichtungsmaschine“ verteidigen.

Viel Geld nur für die Profilierung von Hubmann, Clemens Fütterer und dem Prof., wir bezahlen das alles. Da sind wir aber selber schuld.

polterer Offline



Beiträge: 96

01.05.2007 01:06
#24 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten


dann hama einen "Rechnungsprüfungsausschuss" mit dem Vors. Hofmann u. no sechs experten,
de merken a nix.

deren prüfung erstreckt sich wahrscheinlich nur darauf "ob rechnungen vorhanden sind"

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

01.05.2007 17:55
#25 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

der NT hat den Prof. schon vorsichtshalber in den mittleren teil der zeitung versetzt (Kultur).
früher war der immer im vorderen teil zu finden
vorsicht ist die mutter der Porzellankiste

Hans Offline



Beiträge: 490

02.05.2007 00:08
#26 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

@ steinbeisser & @ alle

VORSICHT VERWECHSLUNGSGEFAHR

Die erfolgreichen "Weidener Musiktage" des Förderkreis für Kammermusik (Bericht heute im NT) haben NICHTS mit den "Weidener Max-Reger-Tagen" des Prof. Seibert zu tun.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

02.05.2007 09:02
#27 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

DANKE HANS

Ist bekannt,...ich glaube das "lästern" hier im Forum bezieht sich nur auf Hubmanns Förderverein und die seltsame Finanzierung der "Max Reger Tage" von Prof. Seibert.

Für was brauchen wir die eigentlich ? Kannst du uns das mal schreiben ?

Danke

Hans Offline



Beiträge: 490

05.05.2007 20:11
#28 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

Auf die von der Finanzierung der "Künstler- u. Konzertagentur Prof. Seibert" durch die Stadt Weiden müsste längst verzichtet werden.

Ein Wunder, daß der komunale Prüfungsverband "noch nichts entdeckt" hat.
Wahrscheinlich gut versteckte Buchungen oder es wurde todgeschwiegen wie einiges andere.

Nur mit einem Teil der für Seibert aufgewandten Gelder (siehe Borat´s Infos) könnte Regers Erbe mind. gleichwertig unterstützt sowie ins Licht gerückt werden.

Zusätzlich wäre dann noch Geld für weitere kulturelle Maßnahmen vorhanden.


filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

09.05.2007 00:04
#29 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

neben dem oberschläfer hofmann gibt es doch da noch weitere 39 schnarcher im stadtrat
wieso merken denn die nixder biehler ist doch kunstexperte
liebe vereine und verbände in weidenhier wird euer geld vorsätzlich für absoluten nonsens zum fenster hinausgeworfen
bei euch wird überall gespartlasst euch bloss nicht verschaukeln
was könnte man mit diesen 400.000 € in der vereinsarbeit alles machen
fragt mal beim rat der unfähigen nach, wie es mit einem zuschuss für euren verein aussieht
die antwort postet ihr dann hier im forum
wird bestimmt interessant
bei der stadtratswahl gebt ihr den verschwendern dann hoffentlich die quittung

polterer Offline



Beiträge: 96

09.05.2007 01:33
#30 RE: Finanzierung der MAX-REGER-TAGE antworten

auf http://www.csu-weiden.de/ausschuss/rechnung.html steht, der Sperrer Metzger ist der sprecher der CSU im Rechnungsprüfungsausschuss
anscheinend hams bei der CSU vergessen dass sie den Hofmann zum Vorsitzenden gewählt ham

da erkennt man die "wichtigkeit" der funktion!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de