Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 150 Antworten
und wurde 14.986 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
nurso Offline



Beiträge: 105

13.02.2007 17:08
#91 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

@ filzpantoffel

Freilich habe ich dafür Verständnis, wäre halt besser andersrum gewesen.

H. Hubmann ist gegenüber seinen Stadtratskollegen nun klar im Vorteil!! Da könne es auf Dauer im eigenen Kreis schon Neider geben. Bleibt abzuwarten ob sich die Befürworter dieser 'Aktion' nicht selbst ein Bein gestellt haben!

Den Grund für die Zustimmung kenne ich nicht, frage mich aber, ob die Abnicker überhaupt im Detail wussten, wofür sie gestimmt haben

Eine Nachbarin brachte es heute kurz und bündig auf den Punkt: 'Eine Schand' ist des hier in Weiden'

es grüßt dich
nurso

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

13.02.2007 20:27
#92 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

sagt mal, sehe ich das richtig, daß alle 4 wochen eine stadtratssitzung ist und die dann praktisch für jede sitzung 241€ (= monatsabfindung) kriegen

Hans Offline



Beiträge: 490

13.02.2007 20:33
#93 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten


Nein, siehst du falsch.
Die Moatspauschele hat nichts mit Sitzungen zu tun.

Bei Sitzungen gilt 25 Euro pro Stunde.

Erni Offline



Beiträge: 777

13.02.2007 21:34
#94 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten


Da hat der @Hans Recht. Die Pauschale (Grundgehalt) bekommen die immer auch wenn keine Sitzung ist. Das ist so eine Art Taschengeld.

Für Sitzungen und Sonderpöstchen gibt es zusätzlich Geld.

Ist also egal ob Schregelmann dabei war oder nicht, das Grundgehalt war ihn sicher. Die 25.-Euro gelten nicht für Selbständige oder männliche und weibliche Mitglieder die Hausfrauenzulage erhalten. Die bekommen mehr.

Wenn der Fraktionschef bestätigt dass ein Stadtrat bei einer Fraktionssitzung war, gibts auch noch Sitzungsgeld.
Die sind meistens (lt. Liste) sehr gut besucht, die Fraktionssitzungen.

Übrigens sind für eine männliche Hausfrau bei einer Sitzung von 5 Stunden (5x 25.-Euro=125.-Euro) jede Menge Geld. Da kann die männliche Hausfrau ca.8 Kästen Bier kaufen, die helfen gegen das schlechte Gewissen, weil man sich das Geld so leicht "ersessen" hat.

filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

13.02.2007 22:48
#95 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

die werden ja besser bezahlt als facharbeiter sind aber nicht vom fach und arbeiten meistens nix und wenn sie wirklich mal was machen, kommt nur murks raus

Erni Offline



Beiträge: 777

13.02.2007 23:02
#96 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten


Es soll sogar Leute geben die Hauptamtliche Stadträte werden, jede Menge Gehalt bekommen und nebenbei abgabefreie Bezüge erhalten von denen Stadträte nur träumen können.

Ist nur gut dass die Stadträte diese Summen in der Gesamtheit nicht kennen. die wollen sonst die gleichen Nebeneinkünfte.

Stromberg Offline



Beiträge: 251

16.02.2007 11:02
#97 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten



Neues von den Sumpfhühnern.

Wie fast alle hier im Forum habe ich gerätselt warum trotz knapper Kassen die Beförderung von Hubmann mit aller Gewalt und im Eiltempo durchgezogen wurde.
Normalerweise hätte man die restlose juristisch Aufarbeitung der Skandale abwarten sollen, Hubmanns Schuld dabei feststellen und anschließend ein „Beförderung“ aussprechen können.

Ein CSU Stadtrat hat es mir jetzt erklärt

Rippl hat in seinem Brief an die Fraktionen sehr genau wegen Hubmanns Freistellung von Abgaben seiner Nebeneinkünfte gefragt und angekündigt dieses Thema in der nächsten Ausgabe von Weiden direkt zu bringen.
Bei Rippls Besuch bei der CSU Fraktion verblüffte er Höher und Leupold durch Detailinfos die nicht mal den anwesenden Stadträten bekannt war. Auf erstaunte Fragen reagierte Rippl nur süffisant mit der Antwort „Lesen sie Weiden direkt II“.


Die Stadträte verstanden zwar nichts, aber Höher und Leupold war sofort klar (die kennen ja auch die Details) nach Erscheinen von Weiden Direkt II ist eine Beförderung von Hubmann mit der eigenen Fraktion nicht mehr möglich.
Selbst Lämmchen wie Hirni, Pausch,Sperrer usw. hätten da nicht mehr mitgemacht.

Warten wir mal ab wie gut Rippls Infos sind.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

18.02.2007 10:06
#98 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

schon interessant, daß der vorgänger von hubmann ein herr Leupold war.
nomen est omen

poldrian Offline



Beiträge: 145

18.02.2007 13:30
#99 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

noch besser könnte h. leupold (vorgänger) das zusätzliche pulver von hubmann gebrauchen. vielleicht besteht da noch eine seilschaft?

SK Offline



Beiträge: 1

18.02.2007 13:59
#100 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Alle Beiträge im Forum spiegeln die politische und juristische Kultur unseres Landes wider. Da es den Menschen noch relativ gut geht, werden auch nicht alzu viele wa dagegen sagen. Es sind aber bereits ganze Kulturen deswegen untergegangen.
Es gibt da auch ein Sprichwort: "Satt macht müde Hunger macht munter" Ich weiß nur nicht von wem das ist.

Abhilfe würde nur eine Bgrenzung der Amtszeiten auf max. zwei Legislaturperioden schaffen. Wer soll dies aber duchsetzen können?

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

18.02.2007 17:38
#101 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

naja, wenn unsere weidener sumpfkultur untergeht, glaub ich hat keiner was dagegen

Meister Eder Offline



Beiträge: 172

01.03.2007 22:09
#102 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten



Also @steinbeisser da muss ich dich ernsthaft rügen und dir ein extrem schädliches Sozialverhalten vorwerfen.

Bitte überlege doch mal, die Sumpftiere und die vielen schönen Sumpfpflanzen können auf normalen Boden nicht existieren die würden alle aussterben und ich bin mir nicht sicher ob es da ein Artenschutzprogramm gibt.

Als einen kleinen Sumpftümpel sollten wir für diese Sumpfbewohner schon noch behalten.

Der muss ja nicht groß sein aber bei den Stadtwerken oder der Sparkasse ist da sicher noch ein Stück Land frei.
Beim Gierisch CSU Quartier (gleich neben der alten schwarzen verrosteten Lok) ist sicher auch noch Platz und sie müssten dann nicht soweit gehen.

P.S. Mit alter,schwarzer, verrosteter Lok habe ich nicht die CSU gemeint.



filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

02.03.2007 00:02
#103 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Zitat von Meister Eder
P.S. Mit alter,schwarzer, verrosteter Lok habe ich nicht die CSU gemeint.
aber doch hoffentlich den gierig, äh girsch

Wolverine Offline



Beiträge: 495

05.03.2007 14:19
#104 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

Da zittert der Hubmann immer noch, weil doch seine Wahl wegen einer Stimme fast gescheitert wäre.

Eine besondere Bedeutung hat da die Stimme des CSU Stadtrates Zwack. Der hätte doch beinahe was falsches gemacht. Aber zum Glück saß ja direkt der Gierisch Schorsch neben ihm und der passt da schon auf.

Der ist schon fast unentbehrlich, der Gierisch. Bei der Abstimmung war das deutlich zu sehen.

filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

05.03.2007 16:13
#105 RE: Die geheimen Geldquellen der Dezernenten antworten

ich dachte der zwack steht nicht mehr unter aufsicht

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de