Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 440 Antworten
und wurde 41.971 mal aufgerufen
 Weidens politische Zukunft
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 30
polterer Offline



Beiträge: 96

23.06.2007 23:09
#151 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten


kennt jemand die Tagesordnung der öffentlichen Sitzung am Sonntag 24.06.2007 11.00 Uhr

leider is sie im internet net zu lesen

siehe http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/politik/sitzungen.php

oder war da oaner bei der terminiering scho bsuffa

filzpantoffel Offline



Beiträge: 211

24.06.2007 00:13
#152 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

na bravo - das bürgerfest ist eine öffentliche sitzung
unsere abzocker kassieren dafür sitzungsgeld und lassen sich mit freibier und freiwein vollaufen
man braucht wohl nur einen sitzen zu haben um sitzungsgeld zu kassieren
ist schon eine schwere und verantwortungsvolle aufgabe beim bürgerfest die freimarken zu vernichten

Erni Offline



Beiträge: 777

09.07.2007 12:51
#153 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Es geht aufwärts mit den Städtischen Finanzen, natürlich nur bei den Schulden.

Dienstag 10.07.2007 um 14.30 bekommen die Mitglieder des Finanzausschusses zum erstenmal die Zahlen für den bürokratischen Aufwand der Klinikums Vereinigung.

Da werden wahrscheinlich einige Beatmungsgeräte, die im Klinikum fehlen, für die Teilnehmer gebraucht wenn sie die Zahlen für dieses bürokratische Monsterwerk erfahren.
Da haben sich wieder mal einige wenige „eine goldene Nase verdient“. Der NT wird sicher NICHT GENAU berichten.

Über 1 000 000.- Euro nur für das Monstervertragswerk bleiben bei der Stadt hängen. Macht nix, die Stadträte im zukünftigen Aufsichtsrat werden dafür reich entlohnt.

SpongeBob Offline



Beiträge: 170

21.07.2007 11:05
#154 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten



Die Erbhofbauern, oder „Wie die Monarchie in Weiden wieder eingeführt wird“

Jetzt ist mir klar geworden warum die CSU und die SPD ihre Jugendarbeit eingestellt und ihre Jugendorganisationen aufgelöst haben.
Die politischen Posterln werden gleich vererbet, das erspart viel Arbeit und in Nordkorea und Syrien funktioniert das prima.

Also zur CSU heute im NT:
Der Prichta fördert seine Frau, der Sperrer seine Tochter die Heining ihre fast Schwiegertochter (Kruz), der Hegner ist schon ein Erbhofbauer, die Frau Lang auch.

Bei der SPD war bei der letzten Wahl die Tochter von Koller Girke aufgestellt und ist wegen den Namen als einzige etwas nach vorne auf der Liste gerückt.
Die anschließenden 6 Jahre hat das Töchterlein nichts, aber schon gar nichts für die SPD oder die Bürger gemacht.
Weil die Mami das so wollte, die will ja ihre Pfründe mal vererben, erhielt Klein Koller zum Nachteil kämpferischer Genossen einen sicheren Listenplatz.


Dieses monarchistische Filzvererbungsprogramm werden die Bürger sicher stoppen, man muss es ihnen nur erklären.

Wir wollen viele, viele kleine Hirnis.

Wolfgang Offline



Beiträge: 20

21.07.2007 14:55
#155 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten
Es ist wirklich erstaunlich, wie viel Ahnung und fachliche Qualifikation man haben muss, um in diesem Theater eine Rolle zu bekommen.

Warum werden denn fachliche Qualifikation und Kenntnis der Verwaltung einer kreisfreien Stadt nicht mehr in den Vordergrund gestellt???
Adios Schröpf Offline



Beiträge: 156

09.08.2007 11:28
#156 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Wir haben bei den Stadträten aller Fraktionen die gleichen zwei Probleme.

1. Jeder Bürger ist in direkten Gesprächen zu den Stadträten freundlich und unehrlich weil „Man kann den oder die ja irgendwann gebrauchen“. Dadurch entsteht bei den Stadträten die falsche innere Überzeugung „Ich werde geschätzt und geehrt.“ Dies ist natürlich falsch, aber woher soll der Stadtrat das wissen.
2. . Jeder Stadtrat hat natürlich ein „Selbstwertgefühl“ und von sich selbst und seiner Tätigkeit eine wichtige Meinung. Die meisten Stadträte sind bzw. waren beruflich nie besonders erfolgreich, genießen daher die ihnen entgegengebrachte (unehrliche) Freundlichkeit, besonders.

In der wirklichen realen Welt und hinter den Rücken der Stadträte ist dies natürlich alles anders, aber das will und kann ein Stadtrat nicht wissen, wäre auch schlimm für sein Selbstbewusstsein.
Deshalb haben wir Bürger es sehr schwer den Stadträten zu vermitteln, dass sie zum großen Teil unfähig, überbezahlt und kontoproduktiv sind.

Was glaubt ihr wohl was z.B. Schreglmann oder Koller Girke zu der Umfrage im Forum sagt? Die werden von Manipulation reden, von einer kleinen „gestörten“ Minderheit usw.

Also wie bringen wir den Stadträten unsere Meinung wirksam rüber?


poldrian Offline



Beiträge: 145

09.08.2007 22:19
#157 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

@ adios schröpf,

dein beitrag trifft den kern.

zu den 2 genannten punkten kommt dann noch das eigentlich "fremde geld" dazu. zum thema geld möchte ich nur sagen: je leichter man es bekommt (nicht verdient), genauso leicht gibt man es wieder aus.

wie bringen wir unsere wirkliche meinung den räten rüber?
bürgerversammlungen (die es schon eine weile nicht mehr gibt) wieder zur pflicht machen,
bei vereinsjubiläen keine politiker mehr einladen, das denen jedoch im vorfeld der veranstaltung entsprechend mitteilen,
bei persönlichen gesprächen die unzufriedenheit von uns bürgern über die arbeit der räte
immer wieder voranstellen,
allerdings nicht mit der lokalen presse drohen, weil das sowieso nichts bringt (mz bzw. rundschau sind besser).

das wären ein anregungen, die mir auf die schnelle einfallen.


steinbeisser Offline



Beiträge: 411

10.08.2007 16:30
#158 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

ich hab das probiert und einen stadtrat zu ein paar sachliche themen befragt
die leiden alle an verfolgungswahn. der hat sich nicht mit den themen auseinandergesetzt, sondern versucht aus mir rauszukriegen, ob mich die andere partei geschickt hat

höhergeschröpft Offline



Beiträge: 384

10.08.2007 17:32
#159 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Stell' Deine Fragen in's Forum und
nenn' den Namen Deines Gesprächspartners.

Dann könnten wir ihn alle solange fragen, bis er endlich Antwort gibt?
Das wäre doch auch eine Möglichkeit, um Dir Antworten zu Deinen Fragen zu verschaffen.
Also: Her mit dem Namen, denn wer "A" sagt, muss auch "B" sagen.
Wir helfen gerne.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

10.08.2007 18:19
#160 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

würde dich schon interessieren -mein name-
aber vergiss es, haben andere auch schon probiert

Herakles Offline



Beiträge: 30

12.08.2007 10:25
#161 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Jeder Besitzer einer Würstelbude muss eine Prüfung machen um seine Würstel braten zu können, d.h. er muss nachweisen dass er für diesen Job geeignet ist.

Stadtrat kann jeder werden, egal ob er geeignet ist oder nicht. Ein Beispiel für den Weitblick der Weidner Stadträte :

Die Weidner Stadtsparkasse machte in den letzten Jahren Gewinn und zahlte natürlich erhebliche Gewerbesteuer. Bei der Fusion mit der bankrotten Sparkasse in Tirschenreuth war ein wesentlicher Grund die enormen Verlustvorträge dieser Sparkasse die übernommen wurden und die Steuerpflicht der erfolgreichen Weidner Sparkasse reduzieren.

Nun ergeben sich durch die staatsanwaltlichen Untersuchungen noch wesentliche höhere Tirschenreuther Verluste für die die Weidner Bank und deren Inhaber (die Stadt Weiden) geradestehen muss.

Durch die von der CSU als Erfolg gefeierte Fusion sind die nächsten Jahre keine Gewinne und damit auch keine Gewerbesteuereinnahmen der Bank zu erwarten.

Im Geschäftsleben würde der Vorstand und die Verwaltungsräte gefeuert, der oberste Chef (OB) würde toben, aber in Weiden passiert da nichts, im Gegenteil die Bezüge der im Verwaltungsrat vertretenen Stadträte aller Parteien wurden erhöht.

Die begreifen nicht einmal was sie da angerichtet haben, soviel zur Qualifikation der „Ehrenämtler“

I-ON Offline



Beiträge: 204

12.08.2007 11:05
#162 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Also Herakles, bei aller Liebe, aber jetzt übertreibst Du für meinen Geschmack ein wenig.

Die Stadträte sind keine Finanzprofis, geschweige denn Volljuristen, die jeden Paragraphen auf Herz und Nieren überprüfen können. Dafür gibt es entsprechende Fachleute deren Aufgabe das ist.

Die Stadträte haben letztendlich nur darüber zu entscheiden ob unter Abwägung aller Fakten man "Für" oder "Gegen" eine Sache stimmt. Wenn sich im Nachhinein herausstellt dass hier mit faulen Eiern gehandelt wurde, dann sollte man schon die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen (was durch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft mit Sicherheit auch passiert), und nicht die Stadträte!
Denen stößt das mit Sicherheit genauso sauer auf wie uns.

Aber vielleicht sollte man in diesem konkreten Fall prüfen ob unter den gegeb. Umständen nicht eine Aufhebung der Fusion in Frage kommt.

Gruß, I-ON.

steinbeisser Offline



Beiträge: 411

12.08.2007 11:11
#163 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

ja, ja liebe waldtraud koller-girke, schon mal die abstimmungsergebnisse angeschaut
da bist du ja mit unserem WW absolut an der spitze
als hausfrau würde ich da sagen, da klemmt der reißverschluss aber ganz oben am hals

Herakles Offline



Beiträge: 30

12.08.2007 11:25
#164 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

Hallo I-ON

Jeder Würstelbuden Besitzer und Harz IV Empfänger weiß bei einer Reduzierung der Gewinne (z.B.Verlustvorträge) sinkt die Steuerpflicht.
Jeder Stadtrat im Sparkassen Verwaltungsrat weiß bei einer Vergrößerung des Umsatzes steigt die Vergütung der Verwaltungsratmitglieder.

So jetzt sagst du den ersten Teil kann er ein Stadtrat nicht wissen weil er kein Finanzprofi ist.
Der zweite Teil und die enorme Erhöhung der privaten Einnahmen kann ein Stadtrat aber begreifen und zustimmen.Das begreift sogar die Hausfrau Koller-Girke.

Da lachen ja die Hühner, über so eine Argumentation.

I-ON Offline



Beiträge: 204

12.08.2007 11:52
#165 RE: 40 Abzocker und Verschwender im Stadtrat ? antworten

@Herakles,
da hast Du mich aber ordentlich mißverstanden! Ich kann mir nicht vorstellen dass die Stadträte, wenn sie im Vorfeld von der ganzen Tragweite gewußt hätten, einer Fusion zugestimmt hätten!

Mit Sicherheit hat man ihnen gesagt das eine solche Fusion langfristig einen Wettbewerbsvorteil bringt der die Steuereinnahmen verbessert und somit uns allen nützt!

Deine Argumentation verstehe ich aber nur als oberflächlich und "Hau auf den Stadtrat drauf".
Offensichtlich stören dich ausschließlich nur die Bezüge.
Über die Höhe der Bezüge kann ich nichts sagen da mir diese nicht bekannt sind.

Ich gehe mal davon aus dass Du in deinem Berufsleben dein Geld wert bist, oder gibt´s da vielleicht auch welche die dir manches nicht vergönnen?

Also bitte etwas sachlicher argumentieren oder selber kandidieren, es gibt bestimmt noch freie Plätze.

Gruß, I-ON.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 30
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de