Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 300 Antworten
und wurde 18.875 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 21
Sepp Offline




Beiträge: 83

14.11.2007 16:06
#196 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Auszug aus Der neue Tag vom 14.11.2007
Pauly mit Losglück neuer FDP-Chef

Gleich danach "rasiert" Prof. Klotz den vermeintlichen Kandidaten Dietmar Assel, der nur mit dem Wort "aktiv" tätig geworden sei - "immer gegen etwas, nie für etwas und mit etwas zu viel Eigeninteresse". "Sie werden von außen nur belächelt."

http://www.derneuetag.de/onetz/1169051-118,1,0.html (vollständiger Artikel)

Warum "rasiert" Klotz eigentlich Assel?
Es ist doch allen Parteimitgliedern der Weidener FDP und auch sehr vielen außenstehenden klar, dass Dietmar Assel einer der Engagiertestem im Kreisverband ist. Auch seine Idee, eine Demo gegen das geplante Nichtraucherschutzgesetz zu organisieren, unterstreicht doch sein politisches Engagement innerhalb der FDP. Assel war im Übrigen auch im OB-Wahlkampf wesenlich engagierter als Klotz. Selbst auf dem Info-Stand in der Altstadt, während des OB-Wahlkampfes, war Assel häufiger anwesend als Klotz. Auch bei der Gestaltung der Wahlkampfplakate, sowie dem Großbanner am Josefshaus oblag doch Assel. Hierzu gibt es sogar Schriftverkehr, in dem Prof. Dr. Klotz die Arbeit von Dietmar Assel lobt und hervorhebt. Doch jetzt hat Assel anscheinend sein "Soll erfüllt" und wird nicht mehr gebraucht - also wird er einfach auf die Seite geschoben.

Hier die neueste Mitteilung vom FDP Landesverband Bayern:

In Antwort auf:
Die neueste Aktion beschäftigt sich mit dem Thema „Nichtraucherschutz“ in Gaststätten,
Bars und Bierzelten. Hierzu einige Erläuterungen:

Die CSU-Landtagsfraktion hat beschlossen, dass ab dem 1. Januar 2008 das Rauchen in Gasthäusern generell verboten sein soll. Die ursprünglich vorgesehenen Ausnahmen für Gaststätten mit Nebenräumen und für Festzelte haben die Volksvertreter im Bayerischen Landtag bei einem Hau-Ruck-Kurswechsel über Bord geworfen. SPD und Grüne unterstützen diese bevormundende und starre Lösung. Das ist eine erneute Absage an die Freiheit und Verantwortung von Wirten und Gästen.

Für die FDP ist klar: Überall dort, wo man hingehen muss – also beispielsweise Rathäuser oder Zulassungsstellen – hat ein absolutes Rauchverbot im Interesse des Nichtraucherschutzes zu gelten. Dies gilt für alle öffentlichen Räume. Ohne Wenn und Aber.

Allerdings: Ein Besuch in einer Gaststätte basiert auf Freiwilligkeit und ist nicht mit einem Aufenthalt etwa in einem Bahnhof zu vergleichen, den man beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit nutzen muss. Es entspricht dem Bedarf einer freien Bürgergesellschaft mit Nichtrauchern und Rauchern, dass es Gaststätten für Nichtraucher und Gaststätten für Raucher gibt.

Die FDP ist deshalb GEGEN:

- ein totales Rauchverbot in Gaststätten. Das ist staatliche Erziehung und Bevormundung mündiger Bürger, von Gästen und Wirten.
- politische Schnellschüsse, die bereits getätigte Investitionen in Gaststätten zum Nichtraucherschutz (kostspielige Abzugsanlagen und Baumaßnahmen) ad absurdum führen.
- eine zunehmende Verbotspolitik, die Freiheit und Verantwortung der Bürger ignoriert und nur auf Verbote setzt. Sonst geht es demnächst um ein Verbot von Alkohol, ungesundem Essen und riskanteren Sportarten.
- ein Abwälzen bürokratischer Regelungen auf die Gastwirte wie etwa die nicht mögliche Kontrolle des Rauchverbots auf dem Münchener Oktoberfest.

Die FDP ist deshalb FÜR:

- eine Lösung, die auf Freiheit und Eigenverantwortung setzt.
- eine Lösung, die den Verbraucherschutz sicherstellt.
- eine Lösung, die den Nichtraucherschutz garantiert.
- eine Lösung, die die bayerische Wirtshaustradition erhält.

Die bayerische FDP schlägt zum Schutz vor den Folgen des Passivrauchens vor, dass Hotels und Gaststätten sich entscheiden sollen, ob sie rauchfrei sein wollen oder nicht bzw. getrennte Räume für Raucher und Nichtraucher anbieten. Durch ein simples Schild an der Tür (Nichtraucher/Raucher) kann der Verbraucher bereits vor dem Betreten der Gaststätte erkennen, was ihn erwartet, und entscheiden, ob er sich Zigarettenrauch aussetzen möchte oder nicht. So wird einerseits dem Gast und dem Wirt die Wahl gelassen, andererseits würden Raucherkneipen nicht völlig verschwinden. Der Markt, die Nachfrage und nicht zuletzt der Gastwirt entscheiden, welche Lösung für das jeweilige Lokal passend ist. Die Umsetzung ist ganz einfach. Und eine unbürokratische Lösung ist das ebenfalls.


Diese Stellungnahme beweist auch, dass Dietmar Assel das Engagement gegen das Nichtraucherschutzgesetz in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband - Kreisverband Weiden und vielen Weidener Gastronomen u.a. auch FDP-politisch zielgerichtet ist!
Selbstverständlich ist auch ein gewisses Eigeninteresse vorhanden, dass man aber als Unternehmer auch haben sollte.

Mfg,
Sepp

P.S.: Ich habe unter dem Synonym angefangen zu schreiben und möchte das auch beibehalten.

Bert Offline



Beiträge: 69

14.11.2007 17:25
#197 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Zitat von Tribut
Nun mal langsam. Natürlich kenne ich den Unterschied. Ich habe die Aussage von Herrn Pauly aber so verstanden, dass dieser seit Frühjahr aufgenommenes Mitglied ist.
Zitat von Bert
Noch schockierender ist aber das Verhalten von Hr. Klotz.
Jetzt kommt sein wahres Gesicht zum Vorschein.


Was sollen nun diese Andeutungen wieder? Geht´s etwas genauer?


Einfach das lesen was Toni geschrieben hat:

Zitat von Toni
Herrn Klotz wurde die Rechnung für das Banner und für die Aufkleber "Bitte gehen Sie zur Stichwahl" gestellt. Er wies darauf hin, daß die Rechnung an den Kreisverband gehen sollte und das weiterer Schriftverkehr über seinen Anwalt zu laufen hat. Daraufhin versuchte ich Herrn Malzer zu erreichen, dieser war aber nicht erreichbar. Auf Nachfrage bei meinen Mitarbeitern wurde mir mitgeteilt, daß mit Herrn Malzer in einem früheren Gespräch telefonisch vereinbart wurde: Das Banner wird Herrn Klotz in Rechnung gestellt. Die Aufkleber dem Kreisverband.

Gesagt, Getan. Rechnung für das Banner. Gutschrift für die Aufkleber.

Daraufhin wurde mir in einem Rechtsanwaltsschreiben mitgeteilt, daß Herr Klotz die Rechnung nicht bezahlen werde und beide Positionen dem Kreisverband in Rechnung zu stellen sind (im Anhang des Schreibens eine Kostennote des Anwalts mit 96,39€ als Schadensersatz).
Am selben Abend sprach mich Herr Klotz dann direkt an (Nominierungsversammlung für die Stadtratskandidaten am 30.10.07) und teilte mir mit, daß er die Rechnungen nicht bezahlen werde, da dies der Kreisverband übernimmt. Ich teilte ihm darauf mit, daß dies überhaupt kein Problem sei. Es ist ja egal wer bezahlt. Wenn der Kreisverband die Rechnung bezahlt, ist alles in Ordnung. Ein Anruf hätte sicher schneller Klärung gebracht. Er erwähnte mir gegenüber auch, daß eventuell ein Schreiben seines Rechtsanwaltes kommen werde mit einer Kostennote, die er selbstverständlich übernehmen wird, da ja alles geklärt ist.

In diesem Falle: Gutschrift für das Banner, Komplette Rechnung an den Kreisverband.
Für mich alles geklärt.

Anscheinend nicht für den Anwalt von Herrn Klotz, der jetzt "nachkarten" will.

Am 05.11.07 wieder ein Schreiben von dem Anwalt von Herrn Klotz, welches ich mit der Antwort quittierte, daß bereits alles erledigt sei und sein Schreiben zu spät kommt.

Wer jetzt glaubt es ist erledigt irrt sich.

Am 12.11.07 wieder ein Schreiben von dem Anwalt von Herrn Klotz, in dem folgender Satz steht:
"Mein Mandant gedenkt, hier entstandene anwaltliche Kosten Ihnen gegenüber zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter zu verfolgen."
Danach ein Forderungskatalog, den ich hier nicht erwähnen will.

Sein Anwalt will einfach nicht verstehen, daß Herr Klotz sich mit mir am 30.10.2007 bereits geeinigt hat.

Nochmal um es sich auf der Zunge zergehen zu lassen:
Es ging lediglich darum: Wer ist der korrekte Rechnungsempfänger?

Interessant: Am Montag, den 12.11.07 beschwerte sich Herr Malzer (als noch Kreisvorsitzender) während der Wahlveranstaltung (Tagesordnungspunkt: Aussprache), daß der Kreisverband die Rechnung von der Covent GmbH erhalten hat. Er hat das Banner und die Aufkleber bei Herrn Assel bestellt. Das Herr Assel Mitarbeiter der Covent GmbH ist, und auch Aufträge für die Covent GmbH entgegennimmt ist Herrn Malzer anscheinend entgangen.
Sacklzement Offline




Beiträge: 61

14.11.2007 17:33
#198 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Verhalten von Klotz = Kindergartenniveau

oder

IQ medizinischer Bereich > 0
IQ zwischenmenschliche Beziehungen = 0

hage Offline



Beiträge: 33

14.11.2007 17:41
#199 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

der Tread hier heißt :

gibt es Gründe die FDP zu wählen


bei dem Kasperle - Theater den irgendwelche Malzer´s - Klotz´s oder Pauly´s veranstalten - wer, wann, wem oder was schuldet oder auch nicht oder Mitglied schon ist oder noch wird oder Losentscheide das letzte Mittel sind - wohl eher nicht.

Ich kann mich noch gut an den Oppenauer und seine Aktionen erinnern.

Nur die heute sind auch nicht besser oder schlechter.


Poldi Offline



Beiträge: 27

14.11.2007 17:41
#200 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Ist ja absolut genial!

Wie dumm muß man eigentlich sein, um sowas durchzuziehen? Da macht man sich doch lächerlich.

Aber wie sagt man so schön:
Man muss sich an den Taten messen lassen.

Bravo Herr Klotz,
das ist die erste Tat, von der ich in Ihrer politischen Laufbahn höre und die Sie in Eigeninitiative ausgeführt haben. Wirklich bemerkenswert!

Vielleicht gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten, die Sie vollbringen können um als Stadtrats-Spitzenkandidat der FDP-Weiden glaubwürdig zu werden.
Engel07 Offline



Beiträge: 29

14.11.2007 17:48
#201 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Mich würde ja interessieren, was hexy
zu diesem Klotz-Verhalten sagt.

hexy Offline



Beiträge: 169

14.11.2007 18:06
#202 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Oooooh, Engel07,

das ehrt mich aber ...
Gerne erzähle ich euch dazu was - muss dies aber auf morgen verschieben, da ich grad auf dem Sprung bin.
Schließlich ist heut Mittwoch ... also Salsa-Time, und davor ist noch MS-Selbsthilfegruppe.
Also, bitte, habt Nachsehen mit mir.

Allerseits nen schönen Feierabend!

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

anne Offline



Beiträge: 5

15.11.2007 00:27
#203 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Hallo Sepp,
Ich bin von der Sache mit dem Banner und dem hierdurch entfachten Rechtanwaltsschriftverkehr wirklich überrascht. Soviel ich weiß hat der Klotz doch in der Wahlperiode zum OB die Unterstützung des Josefshauses ohne Hemmungen (kostenlos in Höhe von mehreren Tausend €)in Anspruch genommen, genauso, wie er jetzt ohne Hemmung seine ehemaligen Förderer fallen läßt und Ihnen wegen lumpiger 300 €.seinen Rechtsanwalt auf die Pelle hetzt, statt diesen lächerlichen Betrag einfach zu bezahlen, zumal das Banner bei diesem niedrigem Preis offenbar zum Selbstkostenpreis erstellt und aufgehängt worden ist. Geht es ihm so schlecht oder ist er nur so geizig??? Ist das nicht undankbar??
Er hat offenbar von dem Malzer viel gelernt, der jetzt nach seiner Abwahl als Kreisvorsitzender der Partei immer noch einen Erklärungsbedarf über erhebliche Fehlbeträge in der Parteikasse hat, deren Summe über den Jahresbeiträgen aller Mitglieder liegt, was in der letzten Sitzung ja breitgetreten wurde, ohne dass von Herrn Malzer ein Regress verlangt wurde. Andere sind schon wegen weniger angeklagt worden.
Arme FDP, wenn solche skrupellose Karrieremenschen sich trotzdem ungebremst in der Partei entwickeln können.
Zu hoffen ist nur, dass sich Herr Pauly von Hern Malzer und Herrn Klotz unabhängig macht und endlich für die Rückführung der Fehlbeträge sorgt, da es sich bei diesem Geld um Mitgliederbeiträge handelt und nicht um persönliches Eigentum von Herrn Malzer. Das kann nicht totgeschwiegen werden. Herr Malzer muß dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Wo sind wir denn. Ich glaube Herr Pauly übernimmt ein schweres Amt. Falls er nicht schon drinsteckt wünsche ich ihm, dass er nicht im Malzer/Klotz-Sumpf untergeht.

Sacklzement Offline




Beiträge: 61

15.11.2007 01:54
#204 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Malzer/Klotz-Sumpf finde ich ganz passend.

Nochmal zur Erinnerung für Herrn Klotz:
Sage mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist.

Das diese Aussage sehr treffend ist, zeigt ja schon die Art und Weise, wie Herr Klotz mit Parteimitgliedern umgeht. Belächeln wird Ihn dafür sicher keiner.
Eisbär Offline



Beiträge: 12

15.11.2007 07:05
#205 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Auch wenn ich (wie anscheinend alle anderen) Herr Pauly nicht kenne, Sein Name bürgt für Qualität……… Stimmts Herr Stoiber……..Da kann sich doch ein Herr Malzer richtig geehrt fühlen.

Aber damit die FDP nicht unter die 0,5 % Hürde fällt……….. Junge gib Gas!!!

1. Beitrittserklärungen absegnen. Sonst haste nachher im Stadtrat Leute von dir sitzen die gar nicht in der FDP sind ( Könnt mich totlachen)
2. Junge jetzt stell dich doch mal vor wer oder was bist du eigentlich
3. Schau das du die „Alt-Lasten“ Loskriegst, sonst stehst du immer als Marionette da
4. Es haben sich so viele FDP-Mitglieder hier als „Willig“ gezeigt Ich möchte keine Namen nennen, aber hol sie ins Boot und mach was draus.

Sacklzement Offline




Beiträge: 61

15.11.2007 09:05
#206 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
Hallo Eisbär,

Pauly muss wirklich Gas geben, wenn er vorankommen will.

Was wäre aber, wenn sich herausstellt, daß er zum Zeitpunkt der Nominierung kein Mitglied des Kreisverbandes Weiden war?

Es tauchen immer mehr Informationen auf, daß Herr Pauly bis zur OB Wahl noch kein Mitglied des Kreisverbandes war. Danach gab es keine ordentlichen Vorstandssitzungen mehr, in dem die Aufnahme beschlossen werden konnte. Bei den anderen 4 Namen sieht es genauso aus.
Bert Offline



Beiträge: 69

15.11.2007 10:08
#207 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten
@Sacklzement:

Naja, dann sollte jetzt mal langsam die Sache geklärt werden.
Mitglieder oder auch Nichtmitglieder die nicht im Kreisverband Weiden sind dürfen nicht wählen und auch nicht kandidieren.

Somit ist doch klar wie es weitergeht. Ich weiß nur nicht warum es so lange dauert?
Sind hier einige zu doof die Wahrheit zu sagen bzw. bekanntzugeben?

Im Bezirskverband sollte man doch herausbekommen, ob die 5 Namen nach der OB Wahl gemeldet wurden bzw. diese Leute in dieser Zeit in den Kreisverband Weiden aufgenommen wurden.

@Sepp:
Für mich definiert sich Klotz lediglich als "inaktiv". Ausser innerhalb der Partei, da kann er schon mal "aktiv" werden, wenn es um Parteimitglieder geht.
Somit ist "inaktiv" bei Klotz besser, denn bei "aktiv" kommt nichts gescheites raus.
hexy Offline



Beiträge: 169

15.11.2007 10:23
#208 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

In Antwort auf:
Was wäre aber, wenn sich herausstellt, daß er zum Zeitpunkt der Nominierung kein Mitglied des Kreisverbandes Weiden war?

Hallo Sacklzement,

ICH wär entsetzt!
In Antwort auf:
Es tauchen immer mehr Informationen auf, daß Herr Pauly bis zur OB Wahl noch kein Mitglied des Kreisverbandes war. Danach gab es keine ordentlichen Vorstandssitzungen mehr, in dem die Aufnahme beschlossen werden konnte. Bei den anderen 4 Namen sieht es genauso aus.
Kann das denn sein??? Bei gewissen "Neuen" macht der (alte) Herr Kreisvorsitzende so einen Zinnober, dass ja alles nach Vorschrift der Satzung abzulaufen hat ... und hier, bei bestimmten -ihm scheinbar nicht schlecht gesinnten (da ja nicht von einem seiner "Revoluzzer" angeworben)- Neuen geht er anders vor?!?!

Doch ... ich gehöre ja eh zu den "Bösen" ...
In Antwort auf:
Sage mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist.
zumindest in den Augen mancher.

Neugierig bin ich aber jetzt schon sehr, woher du diese scheinbar "richtigen" Informationen hast?
Du weißt doch: Frauen ... und hexy ist da keine Ausnahme


@ Engel07
Du fragtest, was ich denn so vom Verhalten eines Herrn Professors halte ...

Nun, ganz ehrlich -auch wenn ich mich evtl. hier in die Nessel setze:
Bei seiner Rede am Anfang dieser Kreisvorstandsitzung glaubte ich erstmal, meinen Ohren nicht zu trauen ...
wie er da teilweise ziemlich negativ von seinem bisherigen "Chef" sprach, war für mich doch etwas seltsam.
Doch da dachte ich noch "schau an, vielleicht hat er nur bisher seine Gedanken für sich behalten und sah schon lang, welche Spielchen da der Herr Kreisvorsitzende so trieb" ...

Als er so viel Lob für Heike Ammann-Seeliger übrig hatte, blieb sogar dieser (saß ja neben mir) fast die Spucke weg ...
Schon irgendwo seltsam.

Als er aber dann begann, in solchen heftigen Tönen über Dietmar Assel herzuziehen, schlug meine Meinung vom Positiven ins Negative um. Denn es waren teilweise schon Aussagen dabei, die eines Herren Professor nicht würdig sind -nicht zu seinem Niveau passen.
Vor allem wusste ich ja, dass "die Josefshaus-Crew" den OB-Kandidat in seinem Wahlkampf sehr unterstützt hatten und daher verstand ich es überhaupt nicht, dass er nun so über Assel spricht.
>>>Aktiv ja, aber zu viel Eigeninteresse ... Sie werden von allen belächelt ...<<<
Das war so richtig "von oben herab" gesprochen. Fand ich weniger toll.


Was ich sonst noch so von diesen Herren halte, glaub ich, behalte ich für mich und beobachte das Ganze erstmal weiter.
Allerdings stellt sich mir immer mehr die Frage, ob es für mich jetzt die richtige Entscheidung wäre, Mitglied dieses Kreisverbandes zu werden.
Ich denke, komme ich wirklich in den Stadtrat, kann ich mich auch parteilos für die Belange der Bürger einsetzen. Vielleicht sogar besser?

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Hans Offline



Beiträge: 490

15.11.2007 10:52
#209 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten


@hexy
Danke für deine klaren Infos.
Beim Lesen deiner Beiträgen spürt immer die Ehrlichkeit, mit der du an die Probleme rangehst.

So wie ich dich kenne (seit über 20 J.) hätte ich von dir auch nichts anderes erwartet.

Mach weiter so!!!

hexy Offline



Beiträge: 169

15.11.2007 15:16
#210 RE: Gibt es Gründe die FDP zu wählen? antworten

Danke Hans, für dieses Kompliment!

Wie schon mal erwähnt, halte ich nix von Hintenrum, sondern sage das, was ich denke.
Ich hasse Schauspielerei und Menschen, die nach außen nur Masken tragen ...
Ich bin wie ich bin - ganz einfach: hexy

Doch zum Glück nimmer so, als du mich vor mehr als 20 Jahren näher kanntest
Damals hätt ich mir nie und nimmer getraut, so offen meine Meinung zu sagen. Da bin ich ganz anders erzogen worden ... war früher immer die kleine liebe graue Maus, die sich nix traute.
Heut ist das anders.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 21
Der Neue Tag »»
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de