Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 360 Antworten
und wurde 35.400 mal aufgerufen
 Weiden aus der Sicht von Insidern
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 25
Geschröpft Offline



Beiträge: 206

07.06.2007 20:44
#151 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Hallo Ihr Weidenèr
Da hat heute doch wirklich der noch OB Schröpf sein 2 mal vorbestraftes Haupt hinter der Monstranz bei der Fronleichnamsprozession durch die Max Reger Stadt getragen, neben ihm eine Dame mit riesigem Hut- Face nicht zu erkennen-- man sagte mir, dies war die Heining-- dan noch in der Reihe der Leupold. Der Vorbeter hat dann noch zum Gebet (nach dem Alter am alten Rathaus) für die neue Rathaustruppe zum gelingen der Politik zum Wohl der Bürger aufgerufen.
Wie ich hiermit sehe war der Hans Schröpf und auch Walter Leupold schon beim beichten--- alle Sünden sind abgebüßt und vergeben------ich trete wieder ein in die kath.Kirche-- vielleicht komme ich dann doch noch in den Himmel.

.

Erni Offline



Beiträge: 777

07.06.2007 22:21
#152 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Ich traue den Stadtwerken und den Stadträten zum Thema Abwasserkosten nicht.

1. Keine lange Diskussion und Aufklärung der Bürger, der Stadtrat hat einfach mal wieder mit CSU Mehrheit abgenickt.
2. Ich habe drei Stadträte gefragt und keiner konnte mir die finanzielle Zukunftsplanung der Stadtwerke erklären.
3. Einer der Stadträte meinte da würde sich nichts ändern, zumindest am Anfang.
4. Schon richtig, das ist gesetzlich vorgeschrieben, aber das ist lange her. Warum so kurz vor der Wahl diese Eile ? Nach der Wahl erfahren wir die Wahrheit, da ist es aber zu spät weil die Anhörung beendet ist.
5. Leupold wird später bei allen Einsprüchen sagen:Was Recht ist muss Recht bleiben, da har er wieder Recht, weil nur wenige dagegen vorgegangen sind.
6. Weiß spricht nur von Kosten die allenfalls gerechter verteilt werden ? Der hat sicher genauere Zahlen warum sagt er die nicht und warum fragen NT und der Stadtrat nicht.
7. Das ist ewig lang vorbereitet worden, aber nur 16 Tage Anhörungen.-Da stinkt doch was gewaltig

Kann aber alles nicht so schlimm sein, weil der SPD OB Kandidat lieber baden geht, statt hier aufzuklären.

Vista Offline



Beiträge: 115

07.06.2007 22:41
#153 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Kann schon sein Erni das etwas nicht stimmt.
Weiß spricht erstaunlich oft von Günzburg und wie zufrieden man da ist.

In Günzburg wurde für 150 Millionen-Euro das
Legoland gebaut und wegen der riesigen Flächen im Legoland Park die Satzung zugunsten von Lego geändert.

Was soll der Vergleich mit Weiden, bitte daran denken das Müllkonzept wurde auch mit falschen Zahlen durch die CSU uns aufs Auge gedrückt.

Also mal bei google nachsehen, lohnt sich sicher

SpongeBob Offline



Beiträge: 170

23.06.2007 13:30
#154 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

NT Seite 17 MÜLLGEBÜHREN.

Das ist genau die Berichterstattung die den NT Abbos, Leser und der Lokalredaktion ihre Existenz kosten wird.

Einfach mitschreiben, keine Recherche – nicht mal im eigenen Archiv- die Seite einfach lieblos, mit blabla gefüllt.

Mal die Fakten lt. NT Berichterstattung:

1. Leupold, Hiermeier und Legat haben behauptet die neue CSU Müllordnung würde Geld sparen. Lt. NT heute, einfach gelogen, sie kostet schlicht 11 % mehr + Käfig- und Pflasterkosten.

2. Legat hat seinen Bereich nicht im Griff, die Mehrkosten sollen zwar vom Bürger nicht mehr einzelnen, sondern in der Gesamtheit über den Haushalt (Bezahlung des Restkredites durch die Stadt) finanziert werden.

3. Das Leupold Konzept ist wesentlich bürgerfeindlicher, als das alte System (weniger Inseln – lange Wege) und zu teuer.

Ergebnis:

Das CSU Konzept ist zu teuer, bürgerunfreundlich und damit GESCHEITERT:

Was nun ?
1. Legat die Verantwortung wegnehmen – er kann es nicht.
2. Das alte System wieder einführen und die Kosten TOTAL überprüfen.
3. Hirni und Leupold, nie mehr solche Sachen entscheiden lassen, sie und die CSU Fraktion können es auch nicht.

Hallo NT, die Müllgeschichte ist keine Versammlung eines Vereins, wo man nur mitschreiben und dabei noch halb schlafen kann.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

26.06.2007 10:15
#155 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

Und alles wird gut……

Die Veralberung der Weidner Bürger (die Stadträte kann man nicht noch mehr veralbern) geht weiter.

Alle Bürger der Oberpfalz sind mit ihrer Müllabfuhr zufrieden und mit den Gebühren auch.

Die Weidner protestieren gegen die CSU Müllsatzung, und zahlen mehr als der Rest der Oberpfalz. Den zur Lachnummer gewordenen „Müllkäfigexperten“ ist es nach einer irren Informationspolitik gegenüber der FH und zahlreichen Gesprächen gelungen, alles wieder zu vernebeln.
„Weiden erstaunlich günstig „sagt der NT, bringt Auszüge z.B. 65.30 Euro für Teilaspekte die keinen Menschen interessieren. Mich interessiert der Gesamtpreis im Vergleich zu anderen Städten und der ist in Weiden der teuerste in der Oberpfalz.

Prima hingetrixt liebe“ Müllverwaltung,“ mal sehen ob unsere Rentner, Pensionisten und Beamtentruppe im Stadtrat diesmal merkt wie von der Verwaltung vera….. werden. Ich glaube die merken nichts.


Keiner der fünf OB Kandidaten ist Stadtverwaltungs Fachmann. Klotz ist der Einzige der das zugibt und einen Verwaltungsfachmann aus einer anderen bayrischen Stadt einstellen will. Egal was dieser Mann kostet, das Geld dafür sparen wir zigfach ein.

Jeder zukünftige OB der sich auf Hubmanns Trick und Müllexperten verlässt ist verloren. Wir Bürger erleben das ja jeden Tag.

Wir haben keinen Verwaltungsfachmann im Weidner Rathaus, nur den Hubmann

Erni Offline



Beiträge: 777

26.06.2007 11:32
#156 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


Man kann das wissenschaftlich beweisen.

Dumme Menschen sind glücklicher und mit sich selbst und ihrer Leistung zufrieden.

Ich glaube wir haben zu 92 % einen sehr glücklichen Weidener Stadtrat.




hape Offline



Beiträge: 238

26.06.2007 12:00
#157 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


Laut NT schlägt Frau Prof. Stein ein BENCHMARKING vor.

Vorsicht, das funktioniert in einem undurchsichtigen Sumpfgewässer nicht.

Eine gute , dauerhafte Sumpfdrainage mit einem guten Vorfluter ist eindeutig besser.

SpongeBob Offline



Beiträge: 170

26.06.2007 12:10
#158 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten



Natürlich ist der Bericht im NT, sicher ungewollt, eine Veralberung.

Angenommen die Maß Bier beim Frühlingsfest würde 15.-Euro kosten und wäre somit das teuerste Bier Bayerns.

Hubmanns Truppe würde den Preis in Einzelteile zerlegen, dabei feststellen, der Einzelpreis nur für den Bierschaum beträgt 20 Cent, dies wiederum mit einigen anderen Städten vergleichen und dann stolz verkünden, Weiden ist beim Bier billig.

Der NT würde schreiben, „Bierpreis nicht vergleichbar“, den billigen Schaum loben und die Stadträte würden ein neues Gutachten fordern.

Falls der Festwirt oder Hubmann gezwungen wird den Bierpreis zu senken, ist egal, die verlangen halt Eintrittsgeld für Frühlingsfest und senken den Preis auf 2.-Euro.

Das kann man beim Müll auch machen, die Kosten um 50% senken, dafür immer 1.-Euro Eintrittsgeld beim Müllkäfigbesuch.

Ich glaube die haben das schon geplant, deshalb die Käfige.

hage Offline



Beiträge: 33

26.06.2007 12:23
#159 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

In Antwort auf:
Ich glaube wir haben zu 92 % einen sehr glücklichen Weidener Stadtrat


Bitte keine Untertreibungen

XXL Offline



Beiträge: 154

26.06.2007 14:27
#160 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


Wer sind die anderen 8% ?

Das sind dann 3 oder 4 Räte.

Wer kennt diese ??????????????


Hans Offline



Beiträge: 490

30.06.2007 10:52
#161 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


Sa. 30.06.07 09.00 Uhr Wertstoffinsel "Am Ententrat"

Mindestens fünf Bürgerinnen und Bürger sind im Anmarsch um ihre sortierten und gesammelten Wertstoffe abzugeben, aber Papier und Leichtverpackungen sind randvoll und es geht nichts mehr.

Was macht der anwesende über die Müllgebühr bezahlte "Abfallbeseitigungsberater" ?

Er empfiehlt die Entsorgungsfirma Bergler anzurufen, allerdings mit dem Hinweis
„Am Samstag wollen die sowieso die Papiercontainer nicht entleeren“.

In der letzten Sitzung des Umweltausschusses haben die Verwaltung, Stadtrat Demleitner und auch die OB Kandidatin Helgath ein Loblied auf den guten Service gesungen.


Ist die Behandlung dieser Situation der gerühmte gute Service ???

Hans Offline



Beiträge: 490

02.07.2007 16:20
#162 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten
"Eigenlob stinkt" ist ein altes bayrisches Sprichwort mit viel Wahrheitsgehalt.

"Weidens Müllkonzept ist nicht zu beanstanden. Im Gegenteil, die Transparenz der Müllgebühren ist einzigartig"
ist unter http://www.csu-weiden.de/hoeher/news/news12.html nachzulesen.

Wo bleibt die "einzigartige Transparenz" wenn sie weder von den Bürgern noch von den Stadträten bisher (ohne Gutachten) erkannt wurde?

Stand nicht in dem Gutachten der FH daß Zahlen nicht verglichen werden konnten, da die "Kalkulationen der begutachteten Städte undurchsichtig waren" ?
Also galt das auch für Weiden.

"Der Weidener Kalkulation wurde dagegen Gutes bescheinigt." Was gut war ist leider nicht beschrieben.

War dies vielleicht das "Verstecken" der Einnahmen des Zweckverbandes Schwandorf, die Fahrtkostenpauschale zur Sperrmüllabfuhr, die 100% Umlegung der Deponiesanierung auf die Hausmüllabfuhr oder die Kosten für Käfigbau und dessen Bewachung?

Bisher wurde das Thema Müll im Umweltausschuss behandelt.
Neu soll der Bauauschuss für den Fragenkatalog zur Bürgerbefragung zuständig sein.

Na klar, Wertstoffinseln sind in Weiden Bauobjekte
I-ON Offline



Beiträge: 204

02.07.2007 17:01
#163 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

@Hans,

muß dir Recht geben! Vielleicht sollte die Verwaltung die Kalkulation mal veröffentlichen, es gibt nämlich unter uns Bürgern durchaus den einen oder anderen der Kalkulationen lesen u. verstehen kann.

Könnt nur nützlich sein! Wenn die Gutachten stimmen sollten und die Kalkulationen nachvollziehbar sind könnten wir bestimmt dazu beitragen die Gemüter mancher zu Recht erboster Bürgerinnen u. Bürger zu besänftigen. Aber eher wird der "Heilige Abend" wahrscheinlich auf den "Ostersonntag" treffen!

Also liebe Verantwortliche, einfach mal drüber nachdenken!(nur vorausgestzt dass es nicht zuviel verlangt ist.)

aral Offline



Beiträge: 318

02.07.2007 19:53
#164 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten


Ein Gutachten bringt immer das Resultat, dass der Auftraggeber sich wünscht.
Denn...
...sollten sich bei dem Gutachten Abweichungen ergeben, wird kein Mensch etwas davon erfahren.

Dies ist nicht nur bei der Stadt so, sondern auch bei vielen Unternehmen.
Stimmt das Gutachten mit der Linie der Geschäftsführung überein, wird das Management sich schon als "Habe ich doch vorher gewusst" feiern lassen.

Ich erinnere an BMW, auch hier hatten die Unternehmensberater Herrn Pischetsrieder geraten auf dem britischen Kontinent Fuß zu fassen und das der Kauf der Firma Rover eine Investition in die Zukunft sei.

Eine Fehlentscheidung, dass beinahe BMW nicht überlebt hätte.

Deshalb ist meine Meinung zu Gutachten von ganz besonderer Form.

Und wer Käfige um Altglas-Container bauen lässt und Gartenhäuschen neben Altpapier aufstellt, den traue ich auch nicht zu Gutachten richtig zu interpretieren.



Wolverine Offline



Beiträge: 495

04.07.2007 10:04
#165 RE: Der Müll und die CSU Müllmänner antworten

ABSOLUT GRAUENHAFT und DIE GRÖSSTE VERALBERUNG seit Einführung der Müllkäfighaltung.


Ein edel aufgemotztes 53 Seiten langes mit vielen Anlagen versehenes Rechtfertigungskonzept des Bauverwaltungsamtes liegt den Stadträten vor. (Der NT berichtete.)
Um die Seiten zu füllen, stehen lange Abhandlungen (wahrscheinlich aus dem Internet) über die Müllabfuhr von 1893.
München hatte 1854 insgesamt 1735 Müllgruben usw.
Sowie über die Einführung der Mülldeponien in Bochum 1961.

Der bayrische Rechnungsprüfungsverband wird beschimpft und die Weiden Leistung bejubelt.
Die Vergleichsstädte werden alle madig gemacht, weil sie nicht auf die Weidner Anfragen so reagiert haben wie Weiden das wünschte.
Es gibt eine Vergleichstabelle mit Müllkosten, aber man kann nicht sehen wer Weiden und wer die anderen Städte sind.
Das SPD Konzept ist natürlich Mist und zum Beweiß für das tolle Weidner Konzept gibt es noch Horrorbilder von verdreckten Containern aus dem Jahr 2005. Die gleichen Bilder von 2007, die wir täglich sehen gibt es natürlich nicht.

Die FDP hat vor einigen Wochen die Vergleichszahlen von anderen Städten, mit Weiden als Spitzenreiter, gebracht. Das war klar deutlich und übersichtlich.

Das Bauverwaltungsamt (Legat) hat mit diesem Bericht eines der grauenhaftesten Vernebelungswerke geschaffen, die typisch für die Weidner versumpfte Verwaltung sind.

Die letzten Sätze aus Legats Müllverteidigungsbericht :

„Die grundsätzliche Frage ob die Gebührenhöhe gerechtfertigt ist und ob Teilleistungen wie z.B. Teile der Wertstoffentsorgung anders geregelt werden könnten, ist absolut berechtigt, muss aber auch sachlich und aufwandsbezogen betrachtet werden und unter dem Gesichtspunkt, dass es sich bei der Abfallwirtschaft um eine hoheitliche Tätigkeit im Bereich der Daseinsvorsorge für die gesamte Bevölkerung handelt und deshalb Einzelinteressen nicht immer zur vollsten (subjektiven) Zufriedenheit umgesetzt werden können.“


Jeder andere Stadtrat in Deutschland würde den Verfasser in den sofortigen Ruhestand schicken, mal sehen was unsere Stadträte und besonders die CSU Müllexperten Hirmeier und Leupold sagen.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 25
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de