Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 204 Antworten
und wurde 20.044 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
zeuge Offline



Beiträge: 22

10.12.2006 20:03
#136 RE: Unterbezahlte Stadträte antworten

Bin Absolut deiner Meinung!!

Waldameise Offline



Beiträge: 32

14.12.2006 07:52
#137 RE: Unterbezahlte Stadträte antworten

heute ist im NT der spruch des tages unseren stadträten gewidmet:
"wo kämen wur hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge." (Kurt Marti)

Stromberg Offline



Beiträge: 251

15.12.2006 06:37
#138 Die Rettung kommt aus Schwandorf antworten


Kurt Seggewiß (OB Kandidat der SPD) arbeitet in Schwandorf, Walter Leupold (möglicher OB Kandidat der CSU ) arbeitet in Schwandorf.

Der Schwandorfer Stadtrat ist wesentlich besser und unglaublich günstiger als die verwöhnten Weidner Kollegen.
Also sollten wir die Schwandorfer bitten die Stadt Weiden für 6 Jahre mal mitzuregieren, damit sich unsere Stadträte "erholen" können und das Müllproblem gelöst wird

Man sieht gute Bezahlung und jede Menge (selbst genehmigte)Privilegien wie in Weiden, sind keine Garantie für totalen Einsatz und Erfolg.

Captain Ahab Offline



Beiträge: 11

15.12.2006 12:42
#139 Rettung kommt aus Schwandorf? antworten

@ Stromberg: Wie kommst Du darauf, der Schwandorfer Stadtrat sei besser als der Weidener? Und kannst Du das "unglaublich günstiger" belegen?

Stromberg Offline



Beiträge: 251

15.12.2006 14:11
#140 RE: Rettung kommt aus Schwandorf? antworten

Klar, kann ich.

Die Bürger sind mit dem Müllkonzept zufrieden und die Ausgaben für den Stadtrat betragen nur 28.5 % im Vergleich zu Weiden. Basis 2006.


Wolverine Offline



Beiträge: 495

17.12.2006 10:34
#141 Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Mich ärgert für wie unendlich dumm und naiv uns die Stadträte halten. Beispiel:

Unter http://www.gruene-weiden.de hat die Stadträtin Frau Helgath am 16.Nov ihre "Gehaltsabrechnung" für Septembereingestellt.

Auf.-Entsch. St.Rat STEUERFREI 241.--Euro.

Unsere Expertin hat nur vergessen (unten links) die Gesamtsumme für die neun Monate des Jahres 2006 zu tarnen. Da sind 3119.--Euro zu sehen. Also 241.-Euro mal neun Monate sind 2169.-Euro .
Tja Frau Stadträtin wo kommt da der Unterschied von 1000.-Euro STEUERFREI wohl her

Da haben Sie wohl die niedrigst Monatsabrechnung des Jahres gesucht nur um uns kleine Depperln zu veralbern.

Die SPD tarnt die Bezüge ähnlich und Waldis (leicht schlafmützige) CSU Fraktion ist absolut fit und mauert total.
Wir Bürger müssen uns die letzten Jahre wirklich blöd benommen haben, sonst würden uns die "Ehrenämtler" nicht so veralbern.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

17.12.2006 11:00
#142 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Teil II die SPD:

Gehen Sie mal auf die Offizielle Webseite der Stadt Weiden unter Politik anschl auf Parteien. Da finden Sie natürlich auch die Weidner SPD.
Ein Klick und Sie sind......auf irgendeiner Webseite der Deutschland SPD. Nun könnten Sie sich mühselig eine lange Zeit durch alle Länder klicken um zu Weidens SPD zu kommen, dabei schlafen Sie sicher ein.

Also mal mit Hilfe von google SPD Weiden eingeben und schon sind Sie bei unseren Weidner Helden.

Nein !!!!!! Sie dürfen einige Sachen niemals anklicken z.B. A60plus Unterbezirk, da erscheint "Seite nicht gefunden".
Unbedingt vermeiden sollten Sie die angekündigte und zeitweise auch vorhandene Aufstellung der Stadtratsbezüge zu suchen. Bitte nicht, die ist wieder verschwunden oder so gut versteckt-die findet niemand.

Die war übrigens auch falsch und unvollständig (diese kleinen SPD Trixer)

Weiden hat nicht die unfähigsten Politiker Bayerns, sondern Wähler die von den Parteien für die dümmsten Deutschlands gehalten werden.


Wolverine Offline



Beiträge: 495

17.12.2006 11:54
#143 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Teil III die "Schlauis" von der CSU Fraktion

Also mal wieder auf der Stadtseite, unter Parteien suchen. Da ist die CSU gleich zweimal vertreten, wahrscheinlich wurde die Spaltung schon vergenommen.

Anschließend die Fraktionsseite aufrufen, mit einem wunderschönen (Jugend) Foto des Forum-Bekämpfers Leupold (Waldi).

Wichtig ist die Rubrik "Highlight des Jahres". Die war Monate lang leer, aber jetzt sind da die Highlights der CSU Fraktion für das gesamt Jahr 2006 .

Ein besonderes Highlight sind "Aktuelle Anträge", bitte immer das Datum beachten.

Sie sind ihr Geld schon wert, die Fraktionsvorsitzenden und "Ehrenämtler" der CSU. Der Amberger CSU Fraktionsvorsitzende bekommt zwar nur die Hälfte der Bezüge vom Waldi aber der ist bestimmt auch nur halb so gut wie Leupold

fairplay Offline



Beiträge: 325

17.12.2006 13:08
#144 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

@ wolverine:

Ist doch ganz simpel! Nimm doch einfach mal die (wenn auch nach unten "geschönten") veröffentlichten Zahlen der Grünen und SPD und lege diese auch für die Freien zugrunde!
Der Rest bleibt bei der CSU und das schreibst Du hier im Forum! Dann werden die schwarzen Abzocker schon aus der Deckung kommen (müssen)! Wobei ich auch hier glaube, das es ein paar wenige Leute gibt, welche diese "Aufwandsentschädigung" wirklich "verdienen" - und das im wahrsten Sinne des Wortes! Diese wiederum sind aber - ungerechterweise - nicht die "Spitzenverdiener" der Fraktion!

Und für die nächsten OB- und Stadtratswahlen, empfehle ich dringend ein paar Anleihen aus der freien Wirtschaft zu nehmen! Da ist es schon lange Usus in eine Bewerbung um eine Stelle, neben den fachlichen und sozialen Qualifikationen und Kompetenzen, den nachprübaren Referenzen (=Erfolge!) auch die Bereiche anzuführen, in welchen man NICHT seine Stärken sieht! Totale Überflieger gibt es nicht in der freien Wirtschaft und in der Politik schon gleich gar nicht! Und - meine Damen und Herren Stadträte - in jede Bewerbung gehören auch Angaben zur "Verdienstvorstellung"!

Was hindert die künftigen Stadtratskandidaten in ihrer "Stadtrats-Bewerbung" daran, öffentlich zu erklären, dass sie bereits sind das EHRENAMT STADTRAT OHNE AUFWANDSENTSCHÄDIGUNG auszuüben?
Das wäre doch ein wirklicher Tribut an das "EHRENAMT" schlechthin und alle "ehrenamtlich Tätigen" von der Feuerwehr über alle möglichen Vereine und Organisationen würden darüber sicherlich eine gerechtfertigte Genugtuung erfahren! Außerdem würde es sehr deutlich zeigen. wem es wirklich am "Wohl der Stadt" oder am "Wohl des eigenen Geldbeutels" liegt!

Also meine Damen und Herren (Noch)-Stadträte und Kandidaten, wer macht den Anfang? Es gilt schnell zu handeln, denn alle folgenden gelten dann als "Nachmacher" und "Trittbrettfahrer".


rüppl Offline



Beiträge: 11

17.12.2006 16:51
#145 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Anstatt zu polemisieren solltest Du Dich mit den einschlägigen Verordnungen vertraut machen. Gemäß Paragraf 20a der Gemeindeordnung DÜRFEN Stadtratsmitglieder auf die Aufwandsentschädigung nicht verzichten!
Was die Abrechnung von Frau Helgath betrifft: da ist nichts getürkt worden; je nah Sitzungen fallen in den verschiedenen Monaten sicher unterschiedliche Beträge an.
Arbeitsmittel, Büromaterial et. werden zu Jahresbeginn von der Stadt an die Fraktionen überwiesen, sodaß sich so der hämisch dividierte Betrag, 3111 Euro geteilt durch neun, als dürftige Mathematikleistung entlarvt.

fairplay Offline



Beiträge: 325

17.12.2006 17:18
#146 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten
@ rüppl:

Da ist nichts mit polemisieren! Selbst wenn die GO eine Aufwandsentschädigung vorschreiben sollte, kann diese anerkannten, gemeinnützigen Institutionen oder aber der Jugendarbeit in der Stadt zur Verfügung gestellt werden!

Außerdem ist in der GO NICHT geregelt, wie hoch diese Aufwandsentschädigung ist! Es wäre mal interessant zu erfahren, um wievel % die Aufwendungen für den Weidener Stadtrat in den letzten Jahren "zurückgefahren" wurde, wo doch überall der "Sparzwang" zu Kürzungen in den dringlichsten Bereichen (z.B. Schulen) geführt hat!

Wenn Du hier einen eindeutigen Beweis führen kannst, dass der Stadtrat mit gutem Beispiel vorangegeangen ist, kannst Du mir gerne "Polemisierung" vorwerfen!

Übrigens: Ich bin auch ehrenamtlich tätig, habe auch Anspruch auf eine Aufwandsentschädigung und stelle diese in vollem Umfang meiner Organisation wieder als Spende zur Verfügung!

aral Offline



Beiträge: 318

17.12.2006 17:34
#147 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

@fairplay

Sehr lobenswert deine Aktion/Spende.

rüppl Offline



Beiträge: 11

17.12.2006 17:37
#148 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

Du bist beratungsresistent; es geht hier nicht um "sollte", es IST so.
Kannst Du den "eindeutigen Beweis" führen, daß Stadtratsmitglieder nicht für gemeinnützige Zwecke spenden, so wie "angeblich" Du?

fairplay Offline



Beiträge: 325

17.12.2006 18:19
#149 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten
@ rüppl:

Also, wenn Du das sagst, dann wird das schon so sein! Wenn nicht, dann wird hier "Jantar" bestimmt wieder hilfreich sein können, den Sachverhalt zu klären!

Ich habe KEINEM Mitglied des Stadtrates abgesprochen, daß er nicht auch Spenden aus seiner Aufwandsentschädigung tätigt! Also, bitte sachlich bleiben!

Nachdem die Höhe der Aufwandsentschädigung aber variabel ist und vom Stadtrat als Gremium selbst festgelegt wird, könnte man ja schon da - im Zuge des Sparzwanges - etwas einsparen, was dann evtl. für die Jugendarbeit verwendet werden kann! Das wäre der kollektive Beitrag des Stadtrates über Parteigrenzen hinweg!

Also Zahlen auf den Tisch was hier in den vergangenen Jahren "kollektiv" gespart wurde und die Diskussion ist beendet!

Niemand - auch nicht die GO - kann einer Stadträtin oder einem Stadtrat vorschreiben, dass er nicht öffentlich erklärt, einen Teil oder auch die ganze Aufwandsentschädigung für einen bestimmten Zweck zu spenden! Deine Versuche, diese Diskussion in eine andere Richtung zu leiten, werden nicht gelingen! Es gibt Gott sei Dank genügend Leute, welche mit dem Begriff "Ehrenamt" UNEIGENNÜTZIGES und UNENTGELTLICHES Engagement für die Allgemeinheit verbinden!

Irlwin Offline



Beiträge: 551

17.12.2006 19:43
#150 RE: Tarnen und Täuschen.....die Stadträte antworten

fairplay, sei doch nicht so böse.

Ich denke, eine Aufwandsentschädigung ist in Ordnung für die Stadträte. Wenn sie ihren Job ernst nehmen, müssen sie sich ja auch vorbereiten, zu etlichen Jahreshauptversammlungen gehn, egal, ob sie der Verein wirklich interessiert, oder nicht.

Bei der Gelegenheit müssen sie sich auch gleich anhören, wo es dem Bürger stinkt.

Ich persönlich mecker, oder lobe schon immer, wenn mir ein Stadtrat über den Weg läuft, ich teile dem meine Wünsche auch gleich mit.

Sehr oft spenden die auch etwas für die Vereinskasse.

Ich frag Dich, ob Du vielleicht Zeit hast für ein zusätzliches Ehrenamt, dann kannst Dich ja aufstellen lassen, wenn es Dir Spaß macht.

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de