Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Achtung: Beiträge im Forum nur für angemeldete Mitglieder einsehbar!!!
Jetzt registrieren und mitlesen!



„Das Experiment FORUM wurde am 24.03.2008 beendet.
Die alten Beiträge sind für angemeldete Mitglieder weiterhin sichtbar.
Neue Beiträge, aber auch neue Mitglieder, können nicht mehr registriert werden.“


Unser Tipp: ++ Beiträge der letzten Tage ++ damit gehts schneller!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.164 Antworten
und wurde 121.403 mal aufgerufen
 Heiße Eisen in Weiden
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 78
FILZstift Offline



Beiträge: 4

08.01.2007 11:47
#106 RE: fairplay: Der Neue Tag-FILZ-stift - und Konsorten! antworten

In Antwort auf:
Ja, das ist richtig zitiert und die beiden Zitate sind auch inhaltlich richtig von Ihnen zusammengeführt.
Im Gegensatz zu FILZT-stift haben Sie also meine Kritik verstanden!

Keine Angst, Jantar, mit Ihrem pseudo-intellektuellen Blabla kann ich gerade noch mithalten...

Ich bin eben nur nicht Ihrer Meinung - damit scheinen Sie wohl nicht klarzukommen. Kommentare wie "uninteressant" zeugen auch nicht gerade von sachlicher Diskussion...

Zu einer Hetze muss man meiner Meinung nach schon andere Kaliber auffahren als dieses Forum oder das Weidener Dorfblatt "NT". Mit Rache oder Selbstjustiz hat das schon gar nichts zu tun. Schließlich fordert doch hier niemand, dass wir Schröpf am nächsten Baum aufknüpfen sollten. Das einzige was hier gefordert wird, ist dass er seiner (moralischen) Verantwortung gerecht wird und zurücktritt. Und das ist keine Hetze, sondern die Forderung von Bürgern, die feststellen mussten, dass der von ihnen gewählte OB das Vertrauen, dass sie durch dessen Wahl in ihn gesetzt hatten, enttäuscht wurde.

Das sich der Vergleich Lady Di (ich habe übrigens mitbekommen, dass er nicht von Ihnen stammte, aber das habe ICH auch gar nicht behauptet) nicht auf die Charaktereigenschaften bezog, ist mir auch klar.
Trotzdem finde ich ihn unangebracht, da Lady Di nicht zweimal vorbestraft war und die "Hetze" (die, wie ich oben schon geschrieben habe, meines Erachtens keine ist) völlig andere Gründe hatte als bei Schröpf.
Insofern ist und bleibt der Vergleich eine Beleidigung für Diana.

So, und nun viel Spaß beim zerpflücken meines Beitrags...

Und schreiben Sie bitte in Zukunft meinen Nickname richtig.


nurso Offline



Beiträge: 105

08.01.2007 12:19
#107 RE: Der Neue Tag antworten

erinnert mich ein bißchen an das Schicksal unserer so geliebten Lady Diana
[quote="blondie"]


Unserer? Ich würde gerne für mich selbst sprechen

Ausserdem, dieses Thema passt doch hier nicht rein und die Vergleiche zwischen Diana und H.Schröpf finde ich schon sehr.. weit hergeholt!
Es gibt WICHTIGERES!

Einen schönen Tag

fairplay Offline



Beiträge: 325

09.01.2007 00:16
#108 RE: fairplay: Der Neue Tag-FILZ-stift - und Konsorten! antworten

@ Jantar
Na, geht doch einigermaßen (zum Schluß hin).
Sie brauchen die Kommentare nicht immer zu den einzelnen Punkten schreiben, ich kann die auch im Kontext zuordnen. Die Lesbarkeit wäre wesentlich besser und es würde die Postings nicht so immens "aufblasen".

Jetzt zu den sachlichen Themen:

Gewählt sind hier meines Wissens die wenigsten im Forum! Wenn jeder, der nicht gewählt ist, sagen würde: "Das geht mich nichts an", wären wir - so glaube ich - recht schnell wieder in jener Zeit, in welche Sie nicht zurückwollen und welche ich hoffentlich nie erleben muss!

Eben weil die Gewählten - kumulativ - unfähig sind Probleme zu lösen, ist hier der "Selbsterhaltungstrieb" sprich Eigeninitiative gefragt!

Zu 1) Schröpf bittet um seine Entlassung - Pension hin oder her! Das ist der einzig moralisch zu vertretende Weg! Das ist es auch, was die BürgerInnen erwarten!

Zu2) Nein - nicht nur die Opposition muß ihre Kontrollfunktion wahrnehmen! Jeder einzelne Stadtrat für sich - egal gegenüber wem! Jeder einzelne ist dem Wähler gegenüber verpflichtet! Keiner Partei - keinem Programm - keinen Ideologien - strategischen Bündnissen! Jene, die das vergessen, darf man halt das nächste Mal nicht mehr wählen! Aber aufpassen - NUR EINE CHANCE IN 6 JAHREN !

Womit wir bei Punkt 3 wären:
Im Klartext heißt das, man muß mindestens 50% der bisherigen Stadträte, welche in irgendeiner Art und Weise partei- oder ideologisch richtungsgebunden sind, ABWÄHLEN!
ERSETZEN darf man sie nur durch kompetente, unbescholtene Leute, welche also nicht nach den o.g. Prinzipien handeln! Nur so wird man parteiunabhängig und situationsbedingt mehrheitsfähig! Nur solchen Leuten ist es möglich, sich durch Sachargumente auch einmal von einer anderen Meinung überzeugen zu lassen. Wie hat schon Adenauer gesagt: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern!" Genau - wenn heute situationsbedingt eine andere Entscheidung nötig ist, kann ich nicht von Prinzipen oder Ideologien "getrieben" sagen: "Das haben wir schon immer so gemacht und dabei bleibts!"
Eigennützige "Koalitionen" gehen dann nicht mehr zusammen, bzw. nur sehr schwer - auf keinen Fall aber unbemerkt! Für die Mitläufer und Abzocker wird es dann verdammt mühsam, wenn man sich an den "Besten" messen lassen muss, weil diese in der Überzahl sind! Das ist wie im Berufsleben - personelle Qualitätssicherung!

Die Mehrheitsverhältnisse haben sich bereits geändert! Die CSU ist zwar NOCH eine Fraktion aber schon lange nicht mehr eine Einheit! Es ist auch hier nur eine Frage der Zeit, bis sich diejenigen, die sich nicht mit den Abzockern und Mitläufern über einen Kamm scheren lassen wollen, vielleicht sogar unter einem anderen "Label", noch besser aber als "freie Fraktionsgemeinschaft" zusammenschließen und der CSU-Fraktion den Rücken kehren.
Momentan läuft zwar noch das "Powerplay" die Leupold´sche Gefolgschaft in die Ecke zu drängen, um die "Vorteile" des "CSU-Netzwerkes" nutzen zu können! Irgendwann wird aber der Egoismus der "Einzelkämpfer" um Platz und Stimme die - ohnehin stark strapazierten Parteibande -reissen lassen!

Dann ist unsere Chance als Wähler gekommen! Hoffentlich gibt es genügend fähige Kandidaten, welche eine Alternative darstellen! Momentan versuchen sich ja nur die - aus der 5-jährigen Versenkung auftauchenden - Platzhirsche wieder richtig "ins Bild zu setzen". Aber wir werden hier im Form schon noch ein paar gute Vorschläge für Kandidaten bekommen. Dafür ist es ja schließlich gemacht worden! Oder?

Punkt 4 und 5 werden dann im Wege der "Eigendynamik" erledigt!

Nur so geht's und es liegt ganz allein an uns!

Frodo Offline




Beiträge: 96

10.01.2007 13:37
#109 RE: fairplay: Der Neue Tag-FILZ-stift - und Konsorten! antworten

Hallo Weiden
ich habe soeben im NT gelesen eure grün-farblosen Stadträte sind aufgewacht

Die wollen jetzt auch beim Thema Schröpf "Honig saugen" und mitreden. Man soll ja Minderheiten schützen, aber warum gleich zu Stadträten machen ?

Jammert nicht über solche lustigen Typen ihr habt sie doch gewählt.

Das Forum zeigt deutlich wie schwach Weidens Bürger als Wähler sind. Die Regierung sollte euch zur Auflage machen, vor der nächsten Wahl müssen alle Weidner Wähler einen Kurs machen: "Logisch denken für Wähler"

Hans Offline



Beiträge: 490

10.01.2007 14:43
#110 RE: fairplay: Der Neue Tag-FILZ-stift - und Konsorten! antworten

@ Frodo
Gute Idee von dir.
Da ja ein derartiges Gesetz bis zur Durchführung zu lange dauert wäre es schön von dir, wenn du "ehrenamtlich" für die Weidener Wähler einen solchen Kurs halten würdest.

Solltest dir aber auch im Klaren darüber sein, daß auf kommunaler Ebene einzelne Personen und nicht Parteien zu wählen sind, wie es auch in Weiden geschehen ist. Nach der Wahl bleibt dem Bürger nur die ständige Erinnerung des Mandatträgers an seine Pflichten.

Einerseits kritisieren wir einen "faulen Stadtrat", werden wieder einige "wach" passt es uns auch wieder nicht.
Bitte überdenk dies nochmal!

Frodo Offline




Beiträge: 96

10.01.2007 14:51
#111 RE: fairplay: Der Neue Tag-FILZ-stift - und Konsorten! antworten

Kosten-Nutzen Rechnung ist doch einfach.

Was kostet euch die Gaudi (Stadträte) und was haben sie gebracht.

Würde bei den farlos-grünen noch schlechter aussehen als bei den übrigen Stadträten

Wolverine Offline



Beiträge: 495

12.01.2007 17:00
#112 Die feinen Unterschiede des NT antworten

Der Bericht über die Heining Party war in Farbe auf Seite 1 des Lokalteils

Der Bericht über Willibalds 70. in s/w auf Seite 3.

Daran erkennt man auch wer wichtig und wer unwichtig ist in der Lokalpolitik.
Armer Willibald

Hans Offline



Beiträge: 490

12.01.2007 17:11
#113 RE: Die feinen Unterschiede des NT antworten


Soll aber keiner auf die Idee kommen, Willibald wäre "farblos" auf "hinteren Seiten".


steinbeisser Offline



Beiträge: 411

12.01.2007 18:26
#114 RE: Die feinen Unterschiede des NT antworten

lieber willibald von wendehals, das königshaus wittelsbach hat angekündigt dich anläßlich deines geburtstages zu adeln
ich gratuliere dir natürlich auch zu deinem 70ten.
muß ich ja, denn ich komme ja angeblich aus deiner umgebung.
ich kann dir nur eines sagen, du größter aller großen weidener großwildjäger:
ernst hemmingway wäre stolz gewesen, dich gekannt zu haben

Wolverine Offline



Beiträge: 495

13.01.2007 08:40
#115 Endlich, der NT hilft den Bürgern antworten

KOMPLIMENT FRAU VOGELSANG

Eine nette, junge Journalistin bringt Weidens Politik Schlafmützen und Dampfplauderer ins "schleudern"

Das steht zwar in der Gemeindeordnung (GO), ist auf der Hompage der Stadt sichtbar, ist gesetzlich vorgeschrieben aber Weidens Politiker (aller Parteien) sind Gesetze halt egal.
Seit 1999 gibt es keine Bürgerversammlung,ist auch klar da könnten ja unangenehme Fragen gestellt werden.

Der Eindruck dass man bewusst und vorsätzlich den direkten Kontakt bei einer Bürgerversammlung gescheut hat, um möglichst ungestört den "eigenen Geschäften" bei hohen Bezügen, nachgehen zu können ist sicher richtig.
Dies ist nicht Fahrlässigkeit sondern Weidner Politik-System ALLER Parteien

DANKESCHÖN FRAU VOGELSANG

antenne Offline



Beiträge: 120

13.01.2007 09:14
#116 RE: Endlich, der NT hilft den Bürgern antworten

Hallo,

eine Bürgerversammlung wäre gerade zur jetzigen Zeit sicher sehr interessant.

Dort könnten die Bürger sogar Anträge stellen, die dann in einer der nächsten Stadtratssitzungen auf die Tagesordnung gesetzt werden müssten.

Das Erwachen der Weidener Bürger geht also weiter, denn wenn es schon 8 Jahre her ist, dass die letzte Bürgerversammlung war, haben alle tief geschlafen oder keiner hatte wirklich Bedarf an einer solchen Aktion.

Hans Offline



Beiträge: 490

13.01.2007 11:39
#117 RE: Endlich, der NT hilft den Bürgern antworten

Bravo Frau Vogelsang

Über frau Vogelsang hat die Rechtsaufsicht (Regierung) nun vom langjährigen Gesetzesverstoß (Art. 18 GO) Kenntnis erhalten.

Wird die Regierung nun handeln oder auf schriftliche Beschwerden von Bürgern warten?

Welche Erklärung der Rechtsabteilung (H. Hubmann) wirds für die "Nichtanwendbarkeit" des Gesetzes für Weiden geben?

"Erklärungsnotstand" tritt auf.

Nochmals Dank an unsere Lokalzeitung, die anscheinend die Kurve zum Bürger zieht!


fairplay Offline



Beiträge: 325

13.01.2007 11:45
#118 RE: Endlich, der NT hilft den Bürgern antworten

Zitat von Hans
.........Welche Erklärung der Rechtsabteilung (H. Hubmann) wirds für die "Nichtanwendbarkeit" des Gesetzes für Weiden geben?

§ 1 "Weidener Landrecht":
Der OB und die Verwaltung haben immer recht!

Gigi Offline



Beiträge: 34

13.01.2007 17:29
#119 RE: Endlich, der NT hilft den Bürgern antworten

Zum Thema Bürgerversammlungen empfehle ich mal die Homepage der Stadt Erbendorf aufzurufen, dann Steinwald-Echo - Ausgabe Januar 2007 ánklicken. Auf Seite 4 steht dort ein aktueller Bericht über die Bürgerversammlungen, die vor kurzem in der Stadt selber und in den umliegenden Ortsteilen abgehalten wurden. Diese Versammlungen finden regelmäßig alljählich statt und mir ist momentan nicht bekannt, daß diese einmal ausgefallen wären.

Also, was hindert den Oberbürgermeister der Stadt Weiden oder seine Stellvertreter daran, das Notwendige, was in der Stadt Erbendorf und sicher auch in vielen anderen Städten und Gemeinden Gang und Gäbe ist, zu tun?

PS: Falls der ein oder andere das Steinwald-Echo nicht lesen kann, bitte zuvor die Java-Software runterladen.

Wolverine Offline



Beiträge: 495

13.01.2007 17:51
#120 RE: Endlich, der NT hilft den Bürgern antworten

@ Gigi
Ich habe mir das soeben angesehen, übrigens danke.

Glückliches Erbendorf, die Wähler sind da anscheinend wesentlich besser als in Weiden *seufz*

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 78
 Sprung  
« zurück zu weiden-zuhause.de
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de